Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 20x130] "The Five Doctors"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 20x130] "The Five Doctors"

    Inhalt:
    Der Doktor kann seinen Urlaub auf dem Eye of Orion so gar nicht genießen, denn jemand reißt alle seine vorangegangenen Inkarnationen aus ihren jeweiligen Zeitzonen und schafft sie in die ominöse Death Zone, um dort ein altes, gefährliches Spiel wieder aufleben zu lassen, dessen Preis die Unsterblichkeit ist. Um sich zu retten und den Drahtzieher hinter dem Spiel zu entlarven, muss sich der Doktor vielen alten Feinden stellen, aber genauso viele alte Freunde sind da, um ihm dabei zu helfen.


    Episodeninfos:
    • Episode ist ein einteiliges Special zu 90 Minuten
    • Doctor: Nr. 5: Peter Davison (als Gast: Doktoren 1, 2, 3: Richard Hurndall, Patrick Troughton, Jon Pertwee; sowie William Hartnell & Tom Baker aus Archivaufnahmen)
    • Companions: Tegan & Turlough (als Gast: Susan, Sarah Jane Smith, Brigadier Lethbridge-Stewart. Cameos von K-9, Mike Yates, Liz Shaw, Jamie und Zoe, sowie Romana II aus Archivmaterial)


    _____
    Das 90 minütige Special The Five Doctors war der erste Beitrag der Serie zu einem Children In Need Spendenmarathon.

    Seit 1995 gibt es eine Special Edition der Folge mit längerer Laufzeit und zum Teil neuen Special Effects.

    ______
    Man merkt der Folge an, dass das Script unzählige re-writes hinter sich hat. Die größte Hürde, neben dem Finden eines Ersatzes für den bereits verstorbenen William Hartnell, war vielleicht die Absage Tom Bakers, der für das Special nicht in seine Rolle als vierter Doktor zurückkehren wollte (vielleicht hatte er einfach das Script gelesen? ).

    Zu viel sollte man auf den Plot an sich hier nicht geben, sondern einfach das riesige, kunterbunte Feiern von 20 Jahren Doctor Who genießen (wir haben nicht nur so viele Doktoren und Companions wie möglich an Bord, sondern auch noch einen ganzen Schwung Gegner und Monster und mit Borusa und dem Castellan sogar bereits bekannte Timelordnebenrollen). Auch wenn die Handlung nicht allzu viel Sinn macht, die Einzelszenen machen einfach furchtbar viel Spaß sie anzusehen und so Dinge wie die unsägliche Schachbrettfalle, die man einfach ausschaltet indem man drüberläuft wie man grad lustig ist, oder so unvergessliche () Dialogzeilen wie "NO! Not the Mind-Probe!" sind einfach echte Klassiker.



    Tolle Folge für zwischendurch. Kann ich mir immer wieder ansehen (was ich auch schon häufig getan habe *g*). Das ganze Bonusmaterial auf der 25th Anniversary Edition DVD ist dazu einfach ein Fest.
    6
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    16.67%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.67%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Das härteste an der Folge finde ich immer noch die heldenhafte Rettung von Sarah Jane durch den dritten Doctor. Wo die arme doch an einem geradezu Furcht erregenden Abgrund auf dem platten Rasen liegt.

    Ich meine, Elisabeth Sladen hätte im Bonusmaterial auch geäußert, sie hätte auch einfach aufstehen und weggehen können.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Jap, daran kann ich mich auch erinnern.

      Das schönste ist, eigentlich hätte der dritte Doktor mit Bessie Sarah Jane an der Stelle vor den Autons retten sollen. Man hatte aber man keine Zeit (und sicher auch kein Geld) das zu filmen, also hat man sie den Hang runterkugeln lassen. Es war so schön simpel Der Abhang war ja nun wirklich weder besonders hoch, noch war da ein besonders steiles Gefälle *g*
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
        Das härteste an der Folge finde ich immer noch die heldenhafte Rettung von Sarah Jane durch den dritten Doctor. Wo die arme doch an einem geradezu Furcht erregenden Abgrund auf dem platten Rasen liegt.

        Ich meine, Elisabeth Sladen hätte im Bonusmaterial auch geäußert, sie hätte auch einfach aufstehen und weggehen können.
        Ich hab's nicht geschafft, mich ganz durch die Folge durchzuquälen (deswegen werte ich lieber auch gar nicht erst), aber DIESE Szene war wirklich.... großartig! So trashig schlecht, dass es einfach nicht besser geht! Ich war fast am Boden gelegen!
        *Im Weltall hört Dich keiner explodieren, und der Wind in Deinem Rücken ist immer der eigene!*

        Today I...
        Nashorn mit Schnurrbart

        Kommentar


        • #5
          Ich verstehe nicht, wie man diese Folge ernsthaft schlecht finden kann. Dass sie keinen Sinn macht ist doch gerade das schöne daran. Das soll sie doch gar nicht. Es ist eine Zelebrierung von 20 Jahren Doctor Who und gibt auch nie vor etwas anderes zu sein. Die Handlung ist das reinste Alibigewäsch um eben so viele Doctoren, Companions und Gegner wie möglich zusammen zu würfeln. Das man aus 4 1/2 Doctoren, zig Companions und Dalek, Cybermen, und dann noch neuen Gegnern in 90 Minuten keine annehmbare, befriedigende Geschichte zaubern kann, sollte jedem klar sien, der die DVD in die Hand nimmt (oder Journeys End gesehen hat.)

          Also ich mag die Folge sehr, und hab sie in beiden Versionen schon mehrmals angesehen und meinen Spaß damit gehabt. Es ist schlecht und billig (die Sets! Die Props! Hell is Wales! ) und unsinnig, aber so unernst, dass es (mir zumindest) einfach Spaß macht. In etwa so wie Mark of the Rani oder in der neuen Serie die Küchenszene in Unicorn and the Wasp, oder Partners in Crime ebenfalls als ganzes, oder... ach. Doctor Who hat da genug Beispiele von.
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Also, den Vergleich mit Mark of the Rani finde ich wirklich gemein.

            Das Geheimnis von Five Doctors ist ganz einfach:

            Fünf Doctoren! Susan! Jamie! Zoe! Brigadier! Liz Shaw! Sarah Jane! K-9! Tegan! Turlough! Gallifrey! Borrusa! Daleks! Cybermen! Yeti!

            Eine einzige Parade aus zwei Jahrzehnten Doctor Who, und die Folge will auch nichts anderes sein. Genau deshalb finde ich sie einfach toll, mit dem Plot bin ich da halt gnädig. Und na gut, der Abhang war vielleicht nicht ganz so steil, aber dafür gab´s den Raston Killer Robot.

            Die Special Edition habe ich übrigens nie gesehen, gibt´s da viele Unterschiede?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von korvac Beitrag anzeigen
              Also, den Vergleich mit Mark of the Rani finde ich wirklich gemein.
              Aber auch nur, weil du über die Folge scheinbar nicht lachen kannst (dabei gibt's da Dinosaurierbabies ohne Sinn in Einmachgläsern, und Landminen, die Leute in Bäume verwandeln )

              Die Special Edition habe ich übrigens nie gesehen, gibt´s da viele Unterschiede?
              Nicht wirklich. Es wurden ein paar Szenenreihenfolgen geändert, andere sind etwas länger, es gibt ein paar neue, aber nichts, was großartig anders wäre. Und die "verbesserten" Spezialeffekte... naja, ich musste sehr schmunzeln als Davison dass im Kommentar nur mit einem "hm..." zur Kenntnis nahm. Nach dem Motto "jetzt besser nichts böses sagen". Gut sehen die nicht wirklich aus, und ich mochte auch das von Tom Baker verwendete Material in der Originalfassung lieber. Also nur für das Special an sich, muss man die Folge nicht gesehen haben, aber die DVD Jubiläumsversion lohnt halt wegen den Extras, auch wegen dem genialen Easteregg (Audiokommentar von David Tennant, Phil Collinson und Helen Raynor).
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                EDIT: Eigentlich ist allein das gelungene Auftreten und Zusammenspiel der Doctoren einen Bonusstern wert.

                Von mir gibt es daher - so habe ich ursprünglich auch abgestimmt - sechs Sterne * * * * * für die Folge, die mir sehr gut gefallen hat. Von den fünf Doctoren waren nur vier wirklich aktiv. Der vierte Doctor spielte keine Rolle. Macht nichts, die anderen waren dafür sehr unterhaltsam und hatten entsprechend mehr Screentime.

                Am besten gefiel mir der dritte Doctor mit Sarah Jane. Aber die anderen waren auch ganz okay und auch recht seriös. Gegen Ende wurde die Story etwas länglich, aber als Vierteiler war sie gut angelegt. Der Master und die Cybermen als Gegner waren recht interessant. Bei den Cybermen gefällt mir, dass sie etwas interessanter reden als die Borg.

                Zu den Highlights zählten der Auftritt des Raston Warrior Robot, der die Cybermen niedermetzelte, und in schwächerer Form das Schachbrett des Todes. Sehr komisch war die Szene, in der der dritte Doctor Sarah Jane rettete

                Auch der Schluss war ganz witzig, mit Rassilon, der Borusa eine Lektion erteilte .
                So fand ich den Plot der Story gar nicht schlecht, sondern halbwegs sinnig.
                Wer die Unsterblichkeit unbedingt will, der soll sie kriegen .

                Ganz nett war auch das Innere der Tardis, wo in einer Szene (33:16) plötzlich ein Tischchen mit drei Korbstühlen stand, fast wie in einem kleinen Cafe, mit Longdrinks und exotischen Früchten. Die Konsole war schön retro, inklusive Computerbildschirm.

                Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde das TARDIS-Innere mit dieser Folge erneuert.
                Zuletzt geändert von irony; 18.07.2010, 09:57.

                Kommentar


                • #9
                  Mich konnte diese Folge sehr gut unterhalten. Es war sehr schön zu sehen wie gut die Doctoren zusammenarbeiteten und das Auftreten der vielen Begleiter fand ich gelungen. Auch das Einbinden der vielen unterschiedlichen Gegner des Doctors und die Interaktionen mit diesen konnten überzeugen und gut unterhalten. Die Handlung fand ich in Ordnung und lustig fand ich am Ende wie der Doctor vor seiner neuen Aufgabe floh.
                  Aufgefallen ist mir das neue modernere Innendesign der Tardis, welches mit besser gefällt als das alte Design.
                  Was ich an dieser Folge jedoch nicht ganz verstanden habe war, der Umstand das Sarah Jane Smith ein K9 Modell besitzt. In der Serie blieb doch ein K9 Modell bei Leela und das zweite Modell beo Romana II. Warum hat auf einmal Sarah Jane Smith auch ein K9 Modell?
                  Von mir gibt es fünf Sterne für die Folge.
                  Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 16.08.2015, 12:14.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                    Was ich an dieser Folge jedoch nicht ganz verstanden habe war, der Umstand das Sarah Jane Smith ein K9 Modell besitzt. In der Serie blieb doch ein K9 Modell bei Leela und das zweite Modell beo Romana II. Warum hat auf einmal Sarah Jane Smith auch ein K9 Modell?
                    Das geht auf den Pilotfilm zu einem angedachten Spin-Off zurück, welches dann aber doch nicht umgesetzt wurde:

                    A Girl's Best Friend ? Doctor Who Wiki - Doctor Who, Torchwood, Charaktere, Episoden, Infos
                    Wormhole GalaXy
                    Die große Stargate-Universe-Parodie - Jetzt auch im SciFi-Forum!
                    Neu: Das große Finale: Folge 40: Ursprung

                    Kommentar


                    • #11
                      D. h. also von dieser Serie wurde nur der Pilotfilm gesendet und die Serie niemals produziert bzw. ausgestrahlt!?
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Scheint so. War ja mit der ersten angedachten Serienwiederbelebung von Doctor Who das gleiche.

                        Spoiler
                        Der 8. Doktor kam auch nie über den Pilotfilm hinaus.

                        (Ja, ich weiß, Hörspiele, Webisode etc., aber ich meine serientechnisch.)
                        Wormhole GalaXy
                        Die große Stargate-Universe-Parodie - Jetzt auch im SciFi-Forum!
                        Neu: Das große Finale: Folge 40: Ursprung

                        Kommentar


                        • #13
                          Na ja, so wirklich vom Hocker gehauen hat mich diese Jubiläumsfolge nicht. Der Plot ist eher mäßig und alles in allem wirkt es wie Stückwerk. Man merkt ganz klar, dass man irgendwie von den fünf Doktoren, über zahlreiche Companions bis hin zu allen möglichen Feinden alles aus 20 Jahren Seriengeschichte hineinstopfen wollte. Gut, das Zusammenspiel mit allen Doktoren zum Ende hin macht Spaß und einige Szenen wirken einfach nur unfreiwillig komisch (Sarah Jane's "steiler" Abhang; der Cyberleader vor dem sich Doc 1 und Tegan "unbemerkt" verstecken konnten; der Brigadier, der nur mit "größer Mühe" von einem Cybermen gerettet werden konnte und und und). Alles in allem unterhaltsam, aber das Bemerkenswerteste an der Folge sind eben alle Doktoren. Mit Mühe 4 Sterne.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X