Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 22x142] "Timelash"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 22x142] "Timelash"

    Episodennummer: 142
    Folgenanzahl: 2 à 45 min.
    Doctor: Colin Baker
    Begleiter: Peri, Herbert

    Der Doctor kehrt mit Peri auf einen Planeten zurück, den der Doctor als eine sehr friedliche Welt in Erinnerung hat.
    Doch inzwischen wird die Welt von Borad (nicht zu verwechseln mit Borat.. ) beherrscht, der jeden der sich auch nur gering gegen seine Herrschaft auflehnt in den "Timelash" wirft, wo derjenige der hineingestoßen wird in Raum und Zeit verschwindet.
    Der Doctor wird gezwungen Vena in der Vergangenheit zu finden. Er findet sie im frühen 20. Jahrhundert auf der Erde (wo sonst... ) wo er auch Herbert begegnet, der ihm als blinder Passagier folgt.
    Peri wird wiederum von Borad entführt und der Doctor nimmt den Kampf gegen Borad auf um das Volk zu befreien und natürlich um Peri zu retten.


    Spoiler
    Warum Borat Peri entführt? Borat ist ein Wesen halb Echse halb Mensch und will Peri in ein gleiches Wesen verwandeln um sie zu heiraten und viele kleine Borats zu zeugen... Oder so ähnlich.
    Am Ende stellt sich heraus das Herbert "H.G.Wells" ist. Schade das er den Doctor nicht länger begleiten durfte.



    Kommentar:

    Diese Folge gilt als eine der schlechtesten. Aber mir gefiel sie trotzdem ganz gut. Colin Baker spielt den Doctor hervorragend und Herbert als Begleiter ist einfach herrlich! (Ist Herbert das Vorbild für den 10. Doctor? Beide sind gleich begeistert, zappeln gleich viel herum und benutzen so gerne das Wort "fantastisch".) Dem Doctor geht das Gehampel und die Begeisterung von Herbert vollständig auf den Geist. (Überhaupt ist er in der Folge öfters mal leicht gereizt.)
    Am besten gefällt mir eine Szene wo Herbert glaubt, das er und der Doctor gleich sterben werden. Gleichzeitig Angst und Begeisterung. Und ein fieser Doctor der sich für die Nervereien rächt. Ja, da macht die Folge spaß.

    Das Drehbuch selbst ist leider nicht so berauschend und wird nur durch die Schauspieler herausgerissen, die in einer wunderbaren Mischung sehr still spielen oder wie in einem Theaterstück oder Stummfilm agieren. Allerdings ist das Drehbuch immer noch besser als bei "Die 2 Doctoren" oder "Timeflight".

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Stadtplaner


    Anhang:
    1. Bild: Der Doctor trifft auf Vena und Herbert
    2. Bild: Der Doctor macht eine Expedition in das Innere des Timelash
    3. Bild: Herbert und der Doctor... Ein traumhaftes Gespann. Har har har har....
    Angehängte Dateien
    2
    ****** eine der besten Doctor Who- Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Doctor Who ausmacht!
    25.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    50.00%
    2
    * eine der schlechtesten Doctor Who- Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Das ist jetzt schon ne Weile her, dass ich die Folge geschaut hab, und ich hab so gar keine Motivation, die Folge nochmal zu schauen. Ich erinnere mich noch an das Abseilen durch den Timelash. Das fand ich ganz lustig, genauso wie die Sache mit dem Porträt des dritten Doktors (den seh ich ja ohnehin immer gern *g*) aber sonst war die Folge eher langweilig. Auch die Erinnerungen an ein paar furchtbare Effekte kehren da in meinen Kopf zurürck, wie die Stelle relativ zu Beginn als Vina durch die TARDIS fliegt.

    Und dann wäre da Herbert, der mich einfach nur furchtbar genervt hat. Ne, also das kaufe ich denen nicht ab, dass das ne gute Darstellung von HG.Wells ist. Zumal der Mann auch noch haargenau aussieht, wie ein erwachsener Adric. Da passen Benehmen und Aussehen ja zumindest gut aufeinander.

    Also nein, das wird nie eine meiner Lieblingsfolgen werden: Langeweile pur.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

    Kommentar


    • #3
      Mich konnte die erste Folge gut unterhalten, die Handlung war großteils spannend und sehr gut gefallen hat es mir das in dieser Folge so ein Geheimnis um Borad gemacht wird. Nach seiner eigenen Schilderung über sich selbt liegt ja die Vermutung sehr nahe das er auch ein Timelord ist. Ich bin schon mal gespannt was mit der gefangenen Peri geschehen wird und wie sich der Doctor aus seiner verzwickten Situation rauswinden wird.

      Die zweite Folge hat mir sehr gut gefallen, alleine schon weil sich heraustellte das Herbert H. G. Wells ist und das erklärt wurde wie wie Nessie das Ungeheuer von Loch Ness wurde!
      Interessant fand ich auch die Pläne von Borad bezüglich Peri. Die süße Peri in so ein häßliches Monster verwandeln zu wollen geht schon mal garnicht!

      Teil 1 -> 4 *
      Teil 2 -> 5 *
      Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 13.09.2015, 18:41.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Nee, nee. Die Folge zieht nicht.

        ​Das Positive vorweg: So schlecht wie sie oft geredet wird, ist sie nicht. Aber weit davon entfernt, eine gute Folge zu sein. Der Nebenstrang rund um Herbert George Wells und wie er wohl auf seine Ideen gekommen sein könnte, war ganz nett. Der Borad war für ein Classic Who Monster auch ganz gut gestaltet. Die Kulissen wirken zwar spartanisch, aber ganz gut gemacht und transportieren auch das Flair dieser Welt (Ausnahme: Der Timelash).

        Zum Negativen: Nun, die Geschichte ist dünn und wenig spannend. Die Schreibe ist an einigen Stellen sehr holprig. So zicken sich Peri und der Doctor absolut unverständlich an und erinnern damit an ihre Dialog-Wechsel aus "The Twin Dilemma". Überhaupt kommt Peri nicht gut in dieser Folge weg und darf hauptsächlich angekettet irgendwo rumhängen. Die Folge musste wohl das Budget, das man in Spanien verpulvert hatte, wieder einsparen und so blieb für den Timelash eben kein Geld übrig. Irgendwie wirkt das Portal nicht bedrohlich. Und das "Herabseilen" in den Abgrund ist wohl eine der trashigsten Szenen in Classic-Who.

        Alles in allem zwei Sterne.

        Kommentar

        Lädt...
        X