Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 25x155] "The Greatest Show in the Galaxy"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 25x155] "The Greatest Show in the Galaxy"

    Inhalt:
    Auf dem Planeten Seganox treffen der Doctor und Ace zunächst auf ein andere Intergalaktisches Abenteurerpärchen: Captain Cook und seine Begleiterin Mags. Obwohl sich Cook schon ziemlich rasch als nicht sonderlich heldenhaft erweist, müssen beide Gruppen bald zusammen arbeiten, um dem Psychic Circus zu entkommen, der seine Künstler umrbingt, solange sie ihr Publikum nicht mehr unterhalten können.

    Episodeninfos:
    • Das Serial besteht aus 4 Teilen zu je 25 Minuten
    • Doctor: Nr. 7: Sylvester McCoy
    • Companion: Ace


    Das Serial lief auf Deutsch unter dem Titel "Die Todesmanege auf Seganox"
    ________________________________

    Verglichen mit der vorangegangen Staffel ist Season 25 einen ganzen Quantensprung besser. Auch "The Greatest Show in the Galaxy" macht da keine Ausnahme. Die erste Episode ist zwar noch sehr strange, Folge 3 enthält so manche Länge, und überhaupt ist die gute Idee hinter dem Serial durchsetzt von so mancher nervigen Eigenheit, die den Gesamteindruck doch sehr runterzieht - der rappende Ring Master - zum Vorspulen. Dann die Dame mit ihrem Wagen oder die hässliche Zigeunerin am Ticketstand. Unerträglich. Klar, gerade der Ring Master soll widerlich sein, aber die meiste Zeit ist er auch nicht gut-fernseh-nervig und abstoßend, sondern nervig-nervig. Der Super-Fan hat mich, wie der Rest der Meta-Ebene auch nicht wirklich begeistert, und selten so einen miesen Werwolf gesehen... überhaupt, die Cliffhanger in diesem Serial waren alle schrecklich mies... wenn ich es mir Recht überlege, gab es in der Folge doch so einiges, was mir nicht gefallen hat... aber wenigstens nutzt man Sylvester McCoys Fähigkeiten im Bereich Taschenspielertricks und Zauberkunststückchen aus. Schön. Das ist ja eh mit die Eigenschaft, die ich am Siebten Doctor am Liebsten mag. (und wie er einfach vor der Explosion wegspaziert ist natürlich einfach cooooool. *g* )

    Dann die Gods of Ragnarok... nun ja, nicht beeindruckend. Aliens, die unterhalten werden wollen und Laserblitze aus den Augen schießen. Na ja. Ganz okay. Es macht nunmal Sinn in einer Folge, die sich mit "schlechter Unterhaltung en masse" und einer gierigen, nichtzufrieden zu stellenden Zuschauermeute auseinandersetzt. Schöne Botschaft. Wenn sie nicht immer nur vor der Glotze gehangen hätten und sich hätten selbst zu unterhalten zu wissen, dann wären sie jetzt nicht tot. *g*
    2
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    50.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Die erste Folge war ja noch nicht wirklich spannend, jedoch die einzelnen Figuren kamen sehr schräg und schrill rüber, was aber ganz gut zu der Zirkus-Geschichte paßt. Klasse fand ich den mordenenden metallenen Fahrkartenschaffner!
    Was mich an der Folge jedoch wunderte war das in der Anfangsszene der kleine metallene Roboter so einfach in die Tardis eindringen konnte und dort materialisierte.

    Die zweite Folge brachte etwas Licht in die Handlung und offenbarte ein schreckliches Geheimnis des Zirkus, da möchte man sicherlich kein Artist sein.
    Ganz witzig fand ich die Szene wo die arme Ace in den Wagen mit den Roboter-Clowns eingesperrt wurde.

    An der dritten Folge fand ich es zwar interessant etwas mehr über die Machenschaften des Zirkus zu erfahren, jedoch war die Handlung recht langweilig. Und das Ende der Folge mit der Verwandlung von Mags, der Begleiterin von Captain Cook, war schon sehr gewagt.

    Die abschließende Folge fand ich recht schwach, besonders den Zaubererauftritt des Doctors fand ich recht lächerlich. Dafür fand ich das die drei Götter optisch sehr gut umgesetzt wurden und gut gefallen hat es mir das das diese getarnt als die Familie im Zirkus anwesend waren.

    Teil 1 -> 3 *
    Teil 2 -> 3 *
    Teil 3 -> 2 *
    Teil 4 -> 2 *
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 04.10.2015, 18:35.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar

    Lädt...
    X