Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 01x005] "The Keys of Marinus"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 01x005] "The Keys of Marinus"

    • Doctor: William Hartnell (Nr. 1)
    • Begleiter: Susan Foreman (Carole Ann Ford)
    • Begleiter: Barbara Wright (Jacqueline Hill)
    • Begleiter: Ian Chesterton (William Russell)


    6 Folgen zu je 25 Minuten
    Erstausstrahlung 11. April 1964 - 16. Mai 1964

    Die Teil-Folgen haben Individualtitel:
    "The Sea of Death"
    "The Velvet Web"
    "The Screaming Jungle"
    "The Snows of Terror"
    "Sentence of Death"
    "The Keys of Marinus"

    Die TARDIS landet auf einer Insel mit einem Glasstrand, umgeben von einem Säuresee. In der Mitte steht eine große Pyramide. Während man das Gelände erkundet, landen die Gummianzugs-Voords auf der Insel und dringen in die Pyramide ein.
    Arbitan, der letzte Hüter einer geheimnisvollen Maschine, des "Conscience of Marinus", schickt den Doctor und seine Gefährten auf die Suche nach den "Keys of Marinus".




    Auf der DVD:
    • 3 Audiokommentare moderiert von Clayton Hickman: William Russell (Ian), Carole Ann Ford (Susan), John Gorrie (Regisseur) und Designer Raymond Cusick
    • "The Sets of Marinus" - Interview mit Designer Raymond Cusick
    • Foto-Galerie
    • PDF-Materialien, u. a. Scans einer Serie von Beilagen-Karten zu einer Süßigkeit, die eine Geschichte um die Voord und die Daleks erzählen
    • Coming soon Trailer zur Dalek War Box
    • Untertitel (englisch)


    DVD-Cover:




    Ausführlicher Artikel:

    The Keys of Marinus - Wikipedia, the free encyclopedia

    BBC - Doctor Who Classic Episode Guide - The Keys of Marinus - Details

    Es gibt leider nur wenig Bonusmaterial.
    Das Interview mit dem Designer ist ja schon niederschmetternd. Der lässt kein gutes Haar an der Folge, fühlte sich durch zu wenig Geld und zu schwierige Sets unter Druck gesetzt und fand alles ganz schrecklich.

    Ich muss sagen, der Mann tat mir auch vor dem Interview schon leid. ^^ Beim Ansehen der Folgen hatte ich ständig den Hintergedanken "Was zum Henker hat sich Terry Nation gedacht, so viele verschiedene Sets ins Script zu nehmen?". Den Autoren waren die knappen Budgets ja bekannt.

    Das Geld konnte hier nicht ausreichen, um die Insel mit ihrer fremdartigen Umgebung, die Pyramide, einen lebendigen Dschungel, eine Eiswüste samt Höhle und noch diverse andere angemessen in Szene zu setzen.
    Dafür ist die Story ganz unterhaltsam und hat mich trotz der sechs Teile nirgends gelangweilt. Man wundert sich allerdings schon, wie die Companions immer und immer wieder bereitwillig in jede noch so offensichtliche Falle rennen.
    Wie man den Amazon-Rezensionen entnehmen kann, hat diese Folge besonders gut bei denen abgeschnitten, die sie schon bei der Erstausstrahlung im TV gesehen haben.
    Das kann ich mir lebhaft vorstellen. Hier gibt es so viel aufregende und abwechselungsreiche Zutaten, dass damit die Fantasie der Kinder sicher lange beschäftigt war. Da kann man dann auch mal über einige Mängel des Sets hinwegsehen (was Kindern in der Regel ohnehin leichter fällt).

    Der Doctor erscheint übrigens in Folge 3 und 4 nicht, weil William Hartnell im Urlaub war. ^^
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    66.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    33.33%
    1
    Zuletzt geändert von Mondkalb; 13.06.2010, 19:41.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

  • #2
    Ich muss sagen, dass ich beim ersten schauen wohl nicht so gut aufgepasst hatte. Beim zweiten Mal schauen gefiel sie mir nämlich besser

    Es ist eine spannende Folge, die eigentlich in mehrere kurze Folgen aufgeteilt ist. Wir haben als Handlungsbogen die Schatzsuche, aber auch eine Geschichte über Gedankenkontrolle, Kraft der Natur und eine Kriminalgeschichte. Die Abenteuer in Eis und Schnee nicht zu vergessen.

    Bei der ersten Station musste ich unweigerlich an die TOS Folge "Meister der Sklaven" (The Gamesters of Triskelion) denken. Nur dass die Gehirne (mit Fühler XD) hier etwas pragmatischer waren.

    Den Wald fand ich jetzt nicht so spannend, aber schön, dass die Schlüsselfälschung nachher noch zum Einsatz kam.

    Insgesamt fand ich die Teile auch ausgewogen, was die Charakterinvolvierung angeht - und man muss bedenken dass es schon recht viele in dieser Folge gab.

    Besonders die Kriminalgeschichte mochte ich, da der Doctor einfach genial ist, wenn es um soetwas geht

    4**** mit Tendenz nach oben
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


    • #3
      Die erste Folge hat mir ganz gut gefallen und die Story war großteils spannend. Gut fand ich die Kulissen und die Idee mit dem Meer aus Säure. Auch die anfangs rätselhafte Pyramide war optisch ganz nett anzuschauen. Verständlich erklärt wurde die Geschichte des Planeten und der vorherschende Konflikt der beiden "Kriegsparteien".
      Ein wenig verärgerte mich Susans Leichtsinnigkeit alleine auf Erkundungstour auf einen fremden unbekannten Planeten zu gehen.
      Sehr gut fand ich die gezeigte Technologie mit dem Gerät welches Personen ermöglicht durch den Raum zu reisen. Dieser Teleporter in Form eine "Armbanduhr" war schon ganz nett. Gelungen fand ich es auch wie die Tardisreisenden in den Konflikt mit reingezogen wurden, nämlich durch Erpressung.

      Die zweite Folge hat mir auch wieder ganz gut gefallen, besonders der Anfang wo der Doctor, Susan und Ian Barbara nachreisten und diese im "Schlaraffenland" vorfanden. Mich wunderte es jedoch ein klein wenig das niemand misstrauisch wurde, das sie alles ohne Gegenleistung bekamen was sie sich wünschten. Weiters hat es mir sehr gut gefallen was sich hinter dieser Höflichkeit verbarg, nämlich Gehirne, welche die Menschen kontrollierten und steuerten. Nett fand ich es das ausgerechnet Barbara als die Retterin fungierte und ihre Reisegefährten wieder in die Realität zurückholte.

      Die dritte Folge war im Großen und Ganzen wieder recht spannend, jedoch gab es leider einige Dinge die mich sehr störten. Einmal war das andauernde Gekreische von Susan und Barbara extrem nervend und andererseits fand ich das Barbara und Ian zu unüberlegt und einfach die Fallen auslösten und sich in diesen verfingen. Wenigsten wurde das mit dem schnellen Wachstums des Dschungels bei Dunkelheit ganz gut umgesetz und die zu Leben erweckten extrem schnell wachsenden Pflanzen fand ich ganz gut gemacht. Gut gefallen hat mir auch die Statue mit den Händen.

      Die vierte Folge war im Großen und Ganzen gut, da die Eis.- und Schneewelt optisch überzeugend dargestellt wurde. Weiters wurde mit dem Trapper Vasor eine hinterhältige Figur eingeführt, welche für zusätzliche Spannug sorgte. Auch die Suche nach dem Mikro-Schlüssel wurde großteils spannend umgesetzt, jedoch ärgerte es mich ein wenig das Ian sich gegenüber Vasor so nachlässig verhielt und die Gruppe dadurch in Gefahr brachte.

      Die fünfte Folge hat mir wieder ganz gut gefallen und die Handlung mit der Anklage wegen Mordes von Ian und der Gerichtsverhandlung war eine willkommene Abwechslung. Diese Verhandlung wurde spannend umgesetzt und es war schön zu sehen wie der Doctor Sherlock Holmes spielte, aber auch als Verteidiger von Ian hat er sich tapfer geschlagen.

      Die letzte Folge hat mir auch ganz gut gefallen. Susan konnte glücklicherweise befreit werden und Ians Unschuld wurde auch bewiesen. Schade fand ich es das Arbitan getötet wurde, doch glücklicherweise konnte es verhindert werden das die Maschine in Betrieb gesetzt wurde. Jedoch hätte ich es mir gewünscht etwas mehr über diese bösartigen Wesen zu erfahren.

      The sea of death -> 4 *
      The velvet web -> 4 *
      The screaming jungle -> 3 *
      The Snows of Terror -> 3 *
      Sentence of Death -> 4 *
      The Keys of Marinus -> 4 *
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar

      Lädt...
      X