Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 22x138] "Attack of the Cybermen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 22x138] "Attack of the Cybermen"

    Doctor:: Colin Baker (Sixth Doctor)
    Companion: Nicola Bryant (Peri Brown)

    Drehbuch: "Paula Moore" (Paula Woolsey)
    Script-Editor: Eric Saward
    Regisseur: Matthew Robinson

    Dauer: 2 Episoden à 45 Minuten.

    Inhalt: 1985, In der Kanalisation von London treiben die Cybermen ihr Unwesen, eine Gruppe von Bankräubern läuft ihnen in die Arme, darunter der ehemalige Dalek-Söldner Lytton. Auf der neuen Heimatwelt der Cybermen entkommen zwei Gefangene. Der Doctor fummelt an dem Chamäleon-Schaltkreis der TARDIS herum und findet sich im Jahr 1985 wieder.



    Die Folge ist nicht schlecht, drei Sterne * * * gebe ich ohne zu zögern. Teilweise ist die Folge, in der die Cybermen versuchen, in den Besitz der TARDIS zu kommen, ziemlich brutal für Doctor-Who-Verhältnisse. Der sechste Doctor ist nicht der sympathischste, und in dieser Folge geht er ziemlich hart zur Sache. Der Doctor und Peri verstehen einander relativ gut. Zum empfehlen ist aber der Audiokommentar auf der DVD mit Colin Baker und Nicola Bryant und auch das übrige Bonusmaterial.
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    66.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Die erste Folge hat mir sehr gut gefallen, alleine schon wegen der Anfangsszene wo der Doctor versucht den Chamäleon-Schaltkreis der Tardis zu reparieren und Peri den Doctor wegen seiner Instabilität anspricht. Ich finde die beiden harmonieren recht gut miteinander. Ganz lustig fand ich es auch das der Doctor mal wieder die Tardis nicht im Griff hat.
    Sehr gut hat es mir auch gefallen das die Cybermen mal wieder mit von der Partie sind. Ich glaube in dieser Folge wird auch das erste mal gesagt das die Cybermen Menschen in Cybermen umwandeln. Sehr spannend war dann der Schluß wo auf einmal die Cybermen in der Tardis sind!

    Auch die zweite Folge konnte wieder sehr gut unterhalten. Die Reise nach Telos wurde sehr spannend umgesetzt und es war interessant etwas zur Geschichte und der Urbevöklerung von Telos zu erfahren. Schön war es das es sogar noch ein paar Überlebende von der Urbevölkerung gab und deren Kostüme und Masken fand ich klasse. Lytton hat mich mit seiner Handlung in dieser Folge überrascht und war am Ende sogar noch der tragische Held.

    Teil 1 -> 5 *
    Teil 2 -> 5 *
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 06.09.2015, 17:53.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Im Großen und Ganzen wäre "Attack of the Cybermen" vermutlich der bessere Einstand für Colin Baker gewesen, als das unsägliche "The Twin Dilemma".

      Alles in allem haben wir es hier mit einer starken und überraschenden, anderseits in Bezug auf Konitinuitätsfehler (25 Jahre sind die Cybermen mehr oder weniger tatenlos in einer Kanalisation, alles klar) und wirrem Handlungsverlauf schwachen Episode zu tun. Zu lieben gibt es viel an dieser Episode: Lytton, der glaubhaft gespielt eine interessante Charakterwandlung durchmacht; der Doctor der Peri abwechselnd mit allen möglichen Namen anspricht; der fiese Cliffhanger mit dem Doctor in der Tardis; die Alienwelt Telos und ihre Bewohner; der Chamäleon Schalter, der wieder funktioniert... und und und.

      Leider verläuft die Geschichte etwas wirr, und ein bisschen Vorkenntnis über die bisherigen Cyber-Abenteuer wäre von Vorteil. In Bezug auf "The Tomb of the Cybermen" muss man sagen, dass sich die Gräber leider optisch kaum ähneln. Die Gewalt-Szenen wie die zerquetschten Hände passen einfach nicht zu dem Stil, den Doctor Who sonst pflegt und wurden daher zu recht kritisiert.

      Ich denke 4 Sterne sind jedoch drin.

      Kommentar

      Lädt...
      X