Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x09/10] "The Temptation of Sarah Jane Smith"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x09/10] "The Temptation of Sarah Jane Smith"

    Inhalt:
    Im August 1951, Eddie und Barbara Smith setzen unerklärlicherweise ihren Säugling Sarah Jane am Straßenrand aus und sterben nur einen Moment später bei einem tödlichen Verkehrsunfall.
    In der Gegenwart entdeckt Sarah Jane einen Zeitspalt, der sie zurück in ihre Heimatstadt Foxgrove, während des Sommers im Jahre 1951, bringen kann. Trotz ihrer Befürchtungen, dass sie dort in eine Falle geraten könnte, kann Sarah Jane der Möglichkeit nicht wiederstehen, die Ereignisse so zu verändern, das ihre Eltern noch leben.
    Doch während sie dies tut, erliegt sie dem Plan des Tricksters die Erdgeschichte unwiderruflich zu verändern.


    Episodeninfos:

    Episode besteht aus zwei Teilen zu je etwa 30 min.
    Teil 1 CBBC: 17. 11. 2008
    Teil 2 CBBC: 24. 11. 2008
    Regie: Graeme Harper
    Drehbuch: Gareth Roberts

    Quelle
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    66.67%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    Tjo, von dieser Folge bin ich schlichtweg begeistert. Schon die Trickster Folge der letzten Staffel war klasse, genauso wie diese hier. Schön zu sehen übrigens, dass sich nicht nur Menschen von ihm austricksen lassen und ich hoffe sehr, dass - falls wir den Trickster in einer der drei Serien wieder sehen (was ich schwer hoffen will!) - dass er sich dann nen Skalven einer anderen Spezies gesucht hat

    "We are staring in time - and it's beautiful" Frage hier: Wenn Luke sagt, dass es die reine Zeit ist, in die sie gucken, ist das dann die Vortex bzw. das Zeugs in das die jungen Timelords als Initiationsritus schauen müssen? Sah zwar von den Trickeffekten nicht mal im geringsten ähnlich aus, aber könnte ja sein...

    *Squeee*! Die TARDIS wurde erwähnt! (SJS muss ja den Kindern einiges erzählt haben, von ihren Reisen mit dem Doctor ) Und ein kleines Witzchen mit einer "echten" Policebox eingebaut *g*

    Erst hatte ich mich ja gewundert, warum nicht - wie in Fathers Day - diese Kreaturen aufkreuzten, die die Zeitlinie wieder "reparieren" mussten. Aber dann ist mir ein Gedanke gekommen: Es wurde ja auch in dieser Folge NIE geklärt, warum die Smiths in der Original-Zeitlinie mit dem Auto weggefahren sind und ihr Baby einfach zurück gelassen haben. Heißt das also, dass es sich um ein festes Ereignis gehandelt hat? Dass SJS IMMER schon in der Zeit zurück gereist ist, ihrer Versuchung erlegen ist und im Endeffekt dann die Eltern losgefahren sind um die Welt zu retten? Sozusagen ein fester Kreislauf, der SJ erst zu dem gemacht hat, was sie heute ist? Dann wird der Trickster sich aber ganz schön in den Hintern beißen, wenn er das realisiert *g*

    Schauspielerisch war die Folge auch exzellent, vor allem Liz Sladen hat mal gezeigt, was sie kann. Eigentlich müsste man ja mit SJ schimpfen, dass sie so einfach in die Falle des Tricksters gelaufen ist, aber es wurde wirklich gut rüber gebracht, wie sie langsam der Versuchung erlag, Schritt für Schritt, und sich sogar einredete, dass sie nur in die andere Zeit ging, um herauszufinden, wer ihr die Falle gestellt hat. Praktisch rechtfertigt sie ihre Neugier damit vor sich selbst und Luke (Hehehe, Victoria und David Beckham... *g* Wobei ich nicht unbedingt den Namen eines Ehepaars für Mutter und Sohn genommen hätte *hust*...) Mama Smith ist übrigens für eine Frau aus den 50ern ziemlich intelligent und reimt sich zusammen, was da so passiert (ok, Rani plaudert den Namen von SJ aus, aber schon vorher hat sie Verdacht geschöpft)...

    Etwas seltsam war übrigens der Graske, als die Erde sich verändert hatte (hat richtig genial ausgesehen!): Ihn interessiert es überhaupt nicht, dass da Rani und Clyde mal rumlaufen, sich die Geschichte von SJ und dem Trickster erzählen lassen (öhm... woher wissen das die Sklaven eigentlich? Ist der Trickster in seiner Freizeit ein Märchenerzähler?) und diese ihn dann ansprechen. Das war meiner Meinung nach der einzige Schwachpunkt der Episode, die ansonsten wirklich exzellent ist und 6 Sterne verdient hat.

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Die Folge war im großen und ganzen sehr gut, aber mir stößt schone twas bitter auf und ich fang mal damit an, damit wirs aus dem Weg haben.
      Das hier ist mal wieder ein schlimmer Fall von Autoren die ihre Charaktere nicht kennen oder sie sich so zurecht biegen, dass es gerade auf die Story passt. Der Trickster verändert das Leben von wichtigen Persönlichkeiten (mit deren oder anderer eng mit ihnen verbandelter Leute Zustimmung) um sich aus dem entstehenden Chaos (wie der Zerstörung der Erde) zu ernähren, aus dem Potential das nun niemals ausgeschöpft wird. Ähnlich wie es der Zeitkäfer macht, nur im größeren Stil.
      Er steckt ganz bestimmt nicht in einer Zwischendimension fest und selbst wenn, er würde/könnte die Erde nicht selbst zerstören oder unterjochen. Er würde warten bis das jemand anderes tut und sich dann an dem Chaos ernähren.
      Es ist auch wirklich schade. Mit ein paar Kniffen hier und da hätte diese Folge völlig mit dem Charakter des Trickster gepasst. Schließlich hätte Sarah Jane fast ihr ganzes Leben verändert, dadurch hätte sie den Doctor nie getroffen und der oder sie hätten nie die Welt retten können (oder es hätte sofort den guten alten Rose-Spacemonkey-Riss gegeben). Dann hätte nur der Showdown so nicht geklappt und den wollte der Schreiber scheinbar auf Teufel komm raus beibehalten. Also ich bin schon enttäuscht.

      Aber gut, wenn man über diesen Fakt hinwegsehen kann war es eine wirklich sehr gute Folge. ich finde wir haben gute Schauspielerische Leistungen und eine alles in allem glaubhafte Story gesehen. Auch etwas über SJS Vergangenheit zu erfahren war mal eine schöne Sache. Ich frage mich ob alteingesessene Fans dieses neue Hintergrundwissen begrüßen oder ob sie sich die Haare raufen.
      Also gut Folge, für die Perfektion hätte für mich der Charakter des Trickster treuer gehandhabt werdne müssen.

      Edit:
      Ja die nicht-Tardis. Hat mich im ersten Moment auch reingelegt und ich war schon total begeistert. Ganz gemein war ja auch, dass sie gleichzeitig noch die Tardis-steht-da-rum-musik im Hintergrund gespielt haben. Ich dachte mir rst als Sarah jane an die Tür gehämmert hat "moment mal, solche Boxen standen in der Zeit doch überall" und natürlich streckte kurz danach ein Polizist seinen Kopf heraus. Was hat der eigentlich da drin gemacht? Ist ja nicht so als wäre die Innenseite für Polizisten gedacht gewesen.

      Edit2:
      Was ich dieser Folge noch positiv anrechnen muss: Sie hat nicht in Clichés hinein gespielt "Trennen wir uns!" an diesem Punkt hatte ich einen kleinen *head desk* Moment, aber dann kam von Rani: "Denk nach, wir haben nur eine Box!"
      DANKE Herr oder Frau Episodenschreiber. Endlich mal eine Folge wo sich Leute nicht entgegen jeder Logik einfach mal so trennen, nur um alleine leichter zur Beute zu werden.
      Zuletzt geändert von Slowking; 01.12.2008, 12:09.
      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

      Kommentar


      • #4
        Hmja, ist wirklich schade, dass der Charakter des Tricksters hier so verbogen wurde (genauso wie Sylar in Heroes *seufz*), wobei ich bisher immer nur angenommen hatte, dass er einfach Chaos haben will, nicht dass er sich von der Energie des Chaos ernährt..

        Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
        Edit:
        Ja die nicht-Tardis. Hat mich im ersten Moment auch reingelegt und ich war schon total begeistert. Ganz gemein war ja auch, dass sie gleichzeitig noch die Tardis-steht-da-rum-musik im Hintergrund gespielt haben. Ich dachte mir rst als Sarah jane an die Tür gehämmert hat "moment mal, solche Boxen standen in der Zeit doch überall" und natürlich streckte kurz danach ein Polizist seinen Kopf heraus. Was hat der eigentlich da drin gemacht? Ist ja nicht so als wäre die Innenseite für Polizisten gedacht gewesen.
        Vielleicht ein Nickerchen im Stehen?

        Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
        Was ich dieser Folge noch positiv anrechnen muss: Sie hat nicht in Clichés hinein gespielt "Trennen wir uns!" an diesem Punkt hatte ich einen kleinen *head desk* Moment, aber dann kam von Rani: "Denk nach, wir haben nur eine Box!"
        DANKE Herr oder Frau Episodenschreiber. Endlich mal eine Folge wo sich Leute nicht entgegen jeder Logik einfach mal so trennen, nur um alleine leichter zur Beute zu werden.
        Stimmt, das hatte ich noch vergessen, das fand ich auch klasse. Insgesamt haben sie hier einige Klischees umgangen.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Naja Sylar in heroes hat wenigstens mehr Hintergrundstory spendiert bekommen, um die Veränderung halbwegs glaubhaft zu machen (und seit dieser Folge isser ja auch wieder böse )
          Hier wurde der Charakter einfach ohne irgendwelche Entwicklung oder zusätzliche Story verbogen, nur um in die Geschichte zu passen. Geschichten sollten um Charaktere gebogen werden (also neue) und nicht umgekehrt.
          Es gibts nichts was ich mehr hasse als wenn Charaktere oder Geschichten im Nachhinein verändert werden. Das fühlt sich für mich immer so an als würden sie mir im Nachhinein die tolle Erfahrung die ich mit diesen Charakteren/Geschichten hatte kaputt machen. Deswegen sind für mich die schlimmsten Fime aller Zeiten auch Matrix 2 und 3. Viele Dinge die in 1 etabliert wurden waren da einfach nicht mehr wahr, weil sie den Machern einfach nciht in den Kram passten.
          Es gibt nur einen Fall in dem ich das jemals verziehen habe und das ist Terminator2. Der Film macht mit seiner Genialheit einfach seine Inkositenz zum ersten Teil wieder weg. (obwohl die auch schon zielich groß sind: Skynet hatte eigentlich nur noch Zeit einen Terminator durch die Zeit schicken und eigentlich kommt auch nur lebendess Gewebe durch ein Zeitportal, aber Mister Flüssigmetall hatte trotzdem keine Probleme durch zu kommen)
          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

          Kommentar


          • #6
            Kriegen wir jetzt jede Staffel eine Sarah Jane-Vergangenheit-Trickster Folge?

            Wurde von meinen Vorredner eigentlich schon alles erwähnt. Ich finde die Folge klasse - auch wenn sie ihre Schönheitsfehler hat.

            Es war ja schon irgendwie klar wie die Folge auszugehen hat - wobei ich es toll gefunden hätte, wenn man auch rausgefunden hätte wohin die Eltern verschwunden sind. Hätten die nciht eine Zeitreise nach vorne ins Jahr 2009 machen können
            Schön war allerdings, dass SJA nicht über allem steht und die ganze Zeit mit sich selbst kämpft. Sie steht nicht am Ende wie der Held da, der immer das richtige tut, sondern sie wurde an einem wunden Punkt getroffen, etwas was sie ihr Leben lang begleitet und begleiten wird. Und auch wenn die Eltern sie zum wohle der Welt und der Zeit verlassen, tut es trotzdem noch weh.

            Die Umschiffung ein paar Clichés war wirklich nett - nur Rani und ihre Mutter/Eltern fand ich etwas nervig. Rede auf eine Person ein, sei sehr persönlich obwohl sie dich überhaupt nicht kennt

            Schön war Sarah Janes Policebox Zusammentreffen - sie kann froh sein, dass es die heutzutage nicht mehr gibt sonst würde sie jedes Mal denken da sei der Doktor *g*

            Nett fand ich, dass man dem Graske auch eine kleine Hintergrundgeschichte gegeben hat. Hab mir schon gedacht, dass der bei seinem Job nicht so ganz glücklich aussieht. Immer nur hinter Leuten her rennen und sie irgendwohin verschleppen, so toll ist die Berufsbeschreibung auch nicht

            Was mich gewundert hat ist, dass Sarah Jane nicht den Doctor mal gefragt hat, ob sie ihre Eltern besuchen kann. Rose hat ihren Vater auch sehen dürfen. Kommt eben, wenn man erst später Hintergrundgeschichten dazu erfindet.

            Mir kam es aber etwas komisch vor, dass the web of time bei religiösen Gebilden (manchmal) am schwächsten ist. Alte Gebäude (wie in Father's Day die Kirche) widerstehen aber den Reapern bei Zeit-Paradoxa dennoch am Besten. Steht das im Zusammenhang - also je schwächer das Netz der Zeit, desto Widerstandsfähiger gegen Zeitreise-Paradoxa? Oder läuft das dann unabhängig voneinander?

            Insgesamt eine sehr gute Folge
            6******
            "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
            "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
            "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
            "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

            Kommentar


            • #7
              Naja durch die Zeit gehen sorgt für Probleme,wurde in so vielen Serien erwähnt (Sliders,DW selbst) und trotzdem tun dies immer wieder ohne an die Konsequenzen zu denken. Eig müsste beim Doctor durch das Reisen eig auch irgendwas zu schaden kommen im Zeitverlauf und so. Aber das wird dann unter den Tisch gekehrt.

              Naja das der Trickster die Oberhand gewinnt war ja klar für den Moment.

              Sarah Jane's Part mit den Eltern wurde wirklich gut gemeistert und die Story wurde sehr gut aufgearbeitet und die Eltern waren sehr symphatisch.
              Sarah Jane:,,Victoria Beckham !'' Luke: ,, David Beckham !'' *lachflash*

              Der Graske ist eigentlich gar nicht böse oder wie soll ich das jetzt verstehen ? Das mir alles zu Komplex warum man sonst böse einbaut,die dann gutes tun und folgen später wieder böse sind. Oh Leute dann lasst das weg *rolleyes* Hat zwar nicht weiter gestört. Clyde macht also einfach Deals ja ? xD

              Also alles in einem eine der BESTEN Folgen ever of SJA.
              Das Sarah Jane mit sich selbst zu kämpfen hatte fand ich sehr gut. Luke hat mir in diesem Part sehr gut gefallen. Luke's und Sarah Janes Familien-Storys sind immer so ergreifend.

              Die ganze Story und Folge war schon Ergreifend und dann kam das Sahnehäupchen,das nur einer die Welt retten könnte und schwups steht da eine Blaue Telefonbox. Mit dieser Emotionalen Musik unterlegt und der Darstellerischen Leistung,wooooh. Ich dachte: Kommt jetzt wirklich D. Tennant daraus ? Ich glaube das hätte mir für Russel T.'s Dramatik zu viel zugesetzt xD. Wobei der Moment echt toll wa mit der Telefonbox. In dieser Staffel ist der Doctor mehr present denn je,obwohl er nicht auftaucht.

              Als Rani nach Sarah Jane fragt fand ich es total cool. Der Abschied von Sarah Jane und den Eltern ging mir so nah. Gänsehaut feeling.

              Perfekt Folge. Hoffe den Bösen Gegner sehen wir nie wieder.

              Aber das Sarah Jane nicht mal gefragt hat wie Clyde und Rani in diese Zeit kamen oder wo die Box is,die Clyde dem zwerg gegeben hat
              Clyde: ,, Ich bin ein Mann des Wortes !'' Na wenn das mal kein Fehler war Clyde !

              Kommentar


              • #8
                Also von einer Sarah Jane Smith, mir so viel Erfahrung bezüglich Aliens und Co hätte ich mir ehrlich gesagt mehr erwartet und nicht so ein selbstsüchtiges Verhalten, welches sie im ersten Teil zeigte. Meiner Meinung nach hätte sie sofort merken müssen das es sich bei diesem Zufall um eine sehr offensichtliche Falle handelte. Ansonsten fand ich die Story spannend und gut gefallen hat mir das wieder Auftauchen des Tricksters und des Grasks. Somit vergebe ich für den ersten Teil vier Sterne.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Der zweite Teil der Doppelfolge hat mir recht gut gefallen. Sehr schön fand ich die Einbindung von Clyde und Rani in die "Zeitreise" und optisch gelungen fand ich das London in der alternativen Zeitlinie. Weiters wurde die Bekämpfung des Tricksters und die Zusammenarbeit mit dem Grask spannend inszeniert. Somit gibt es von mir fünf Sterne für den zweiten Teil.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X