Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x05] "Adam" / "Adam"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x05] "Adam" / "Adam"

    Inhalt:
    Eine Kreatur mit der Macht die Erinnerungen der Menschen zu manipulieren taucht aus dem Rift auf. Es nennt sich selber Adam Smith und infiltriert Torchwood, indem es die Rolle von Jacks Vertrautem und Toshiko's Liebhaber annimmt. Doch durch sein Einmischen verursacht er, das Gwen komplett ihre Beziehung mit Rhys vergisst und Jack wird von den Kindheitserinnerungen an seinen verlorenen Bruder Gray heimgesucht. Dadurch erkennt Ianto schließlich, dass etwas sehr falsch ist, bei seinem einstmaligen Teamkameraden.

    Episodeninfos:
    • Erstausstrahlung UK: 13.02.2008
    • Einschaltquoten UK: 3,3 Millionen entspricht 13.8% Marktanteil
    • Regie: Andy Goddard
    • Drehbuch: Catherine Tregenna

    Quelle
    Angehängte Dateien
    12
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    8.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    16.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    41.67%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Soll ich Euch was sagen? Ich fand die Folge doof. Ich konnte den Adam-Typ, Darseller, von Anfang an nicht leiden. Ich finde, er ist eine ziemlich Fehlbesetzung und die Story hinkt an mehreren Stellen in Punkto Logik. Ein wenig haarsträubend. Zudem vorhersehbar.
    Da die Folge aber dennoch zu unterhalten weiß und wegen Jack's Erinnerungsszenen, die noch wichtig werden, geb ich mal noch 3 Sterne.
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar


    • #3
      Also wenn das nicht wieder einmal gezeigt ha,t wie skrupellos die Lebewesen dieser Welt sein können, weiß ich auch nicht weiter. Aber ich stehe voll hinter Jacks Entscheidung, den typen kalt zu stellen.Vor allem wirkte dieses "einsamer Held" Profil gut bei ihm. Eigendlich sollte er allein arbeiten, so wie er es als Timeagent vermutlich auch getan haben wird.
      "Einen Roman schreiben - und dann sterben ...!
      Wenn ich nur ein Dichter wäre - ich wäre unsterblich.
      Aber ich bin nur ein armseliger Fanatiker ..."

      M.C. Escher

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Valen Beitrag anzeigen
        Ich konnte den Adam-Typ, Darseller, von Anfang an nicht leiden. Ich finde, er ist eine ziemlich Fehlbesetzung und die Story hinkt an mehreren Stellen in Punkto Logik.
        Auch mich konnte der Schauspieler der Adam spielte nicht überzeugen. Ich fand ihn unglaubwürdig und bin auch der Meinung das er eine Fehlbesetzung war. Weiters blieben mir auch zu viele Fragen bezüglich seiner Herkunft, Absichten und Motive offen.
        Jedoch im Großen und Ganzen fand ich die Folge spannend und sehr unterhaltsam, deswegen vergebe ich gute vier Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Nachdem Jack die Amnesiepillen verteilt hat und die anderen sich an schöne Momente ihrer Vergangenheit erinnern sollen, erinnert sich Gwen doch an ihrem verlobten. Guckt Jack an und sagt: "...aber nicht auf die Art wie ich dich liebe." Was meint sie damit?

          Kommentar


          • #6
            Diese Folge fand ich ziemlich spannend, auch wenn mir das Ende nicht mehr ganz so gut gefallen hat. So ging es mir leider mit manchen Folgen aus dieser Staffel. Grandioser Auftakt aber stark abfallendes Finale. Dass Adam so einfach aus dem Weg zu räumen ist, fand ich etwas an den Haaren herbei gezogen, zumal sich die Frage stellt, wie er dann überhaupt dort hin gekommen ist.

            Trotzdem wusste die Folge sehr anständig zu unterhalten.

            Kommentar


            • #7
              Von mir 4 Sterne. Mir hat am besten bei dieser Folge Owen gefallen als braver Verliebter. Ich hätte schreien können vor lachen. Auch hat man dann etwas aus seiner Kindheit erfahren können !
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

              Kommentar


              • #8
                Ich fand die Folge auch nicht sonderlich interessant.
                Wenn man mit Adam hätte mitfühlen können, wäre es vielleicht besser gewesen, aber er zeigt sich nur als egoistisches und skrupelloses Wesen, da ist man froh, wenn er endlich weg ist.

                Es ist nur sehr seltsam, dass er überhaupt verschwunden ist, da mindestens Rhys sich noch an ihn erinnern müsste. Auch ist es von Adam selber dämlich sich als Teammitglied auszugeben. EH klar, dass das rauskommt.

                Was ich aber ganz witzig fand war, dass Tosh und Owens Rollen mal vertauscht waren. Er mag sie also doch
                Und auch gut dass a) wir wissen wer Grey ist d.h. der rote Faden wird weiter gesponnen und b) wir sehen etwas von Jacks Vergangenheit.

                Tosh hat mir mal wieder gut gefallen. Die arme muss schon wieder den Menschen aufgeben, der sie liebt und den sie liebt.

                Trotzdem werden es nur
                3***
                "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                Kommentar


                • #9
                  Eine recht gute Folge.
                  Zwischendurch etwas langweilig. Kann man aber verzeihen.
                  Owen als liebhaber fand ich auch einfach klasse. Der Hammer!!

                  Ich fand nur auch schade dass Toshiko immer die verliert die sie liebt. Ziemlich traurig.

                  Dass man etwas aus Jacks Vergangenheit erfuhr fand ich richtig berührend.
                  Einfach toll. Man sieht auch etwas aus Jacks Kindheit was ich persönlich gut find. Da man diese Erkentnisse in weiteren Folgen noch braucht fand ich gut wie sie vermittelt wurden.

                  Nicht nur der Inhalt war gut auch der Ort wo es gedreht wurde war schön. (Bei Jacks Vergangenheit)

                  Deshalb gebe ich der Folge 5 Sterne.
                  Nur wer vergessen wird, ist tot.
                  Du wirst leben.

                  ---- RIP - mein Engel ----

                  Kommentar


                  • #10
                    Also mir hat diese Folge irgendwie gar nicht gefallen, zu doof, zu langweilig und der Schauspieler für Adam war eindeutig eine Fehlbesetzung, der hat so gar nicht gepasst
                    3 Sterne gibt es nur, weil es erstens mal ganz witzig war Owen und Tosh in mehr oder weniger vertauschten Rollen zu sehen, etwas mehr über Jacks Vergangenheit zu erfahren und wenigstens wird der rote Faden unmerklich weiter gesponnen (Grey)
                    Die 2 Seiten der Medaille
                    Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                    Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                    ein netter kleiner Sinnspruch.....

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab die Folge damals nur so nebenbei angeschaut..
                      Aber sie war trotzdem genial =) Jedoch auch verwirrend, was wahrscheinlich daran lag, dass ich nicht ganz bei sache war…

                      Den Schluss fand ich allerdings etwas traurig. Tosh hat echt kein Glück, die arme wurde von Owen total abserviert.
                      Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                      Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                      Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                      was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                      Kommentar


                      • #12
                        Owens Charakter war herrlich xD
                        Gwen vergisst Rhys - wenigstens war der in Torchwood eingeweiht worden, sonst wäre es ja noch komplizierter gewesen.
                        Aber Ianto tat mir wirklich leid, die Erinnerungen, die ihm gegeben wurden. >.<

                        4 Sterne
                        Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
                        ethically challenged magical practitioner

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie geil!
                          Owen ist eher wie Tosh, Tosh eher wie Owen und Adams Fähigkeiten sind bemerkenswert.
                          Gwen reagiert genauso, wie man reagieren sollte, wenn ein Fremder in der Wohnung auftaucht (schreien und Waffe raus!).

                          Schöne Aussichten auf Jacks Vergangenheit ... in der Zukunft.
                          Molto bene!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das Thema ist zwar nicht neu, wir kennen es schon aus SG1 und TNG, aber es ist spannend gemacht.
                            Unheimlich wirkt der Erinnerungen manipulierender Typ, teilweise ist es beklemmend zu sehen, wie die künstlichen Erinnerungen die Menschen verändern. Der Fremde will leben und braucht Erinnerungen von Menschen.

                            Gut sind die Beziehungsdramen: Gwen kennt Rhys nicht mehr, Owen liebt Tosh? Owen mal ganz nett und soft, und nicht der Zyniker.
                            Tragisch ist die Geschichte mit Jacks kleinem Bruder, den er verliert.
                            Ianto als psychopathischer Frauenmörder ist gut gespielt. Aber Adam hat mit dieser Manipulation sein Spiel überreizt und fliegt auf.

                            Etwas schwach ist, dass Kameras alles aufzeichnen und so der Verdacht zur Gewissheit wird. Adam hätte die Aufzeichnungen löschen sollen.

                            Schön finde ich, wie der Sand aus Adams Kiste durch Jacks Finger rieselt. Der Sand steht für Jacks Erinnerungen, die er nicht mehr besitzt.

                            Ein Fehler ist wohl: Rhys Erinnerung an Adam bleibt erhalten.

                            Ich bin mit dieser Folge sehr zufrieden und gebe 5 Sterne.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X