Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x06] "Nebenwirkungen" / "Reset"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x06] "Nebenwirkungen" / "Reset"

    Inhalt:
    Torchwood beginnt mit den Untersuchungen an einer Mordserie, bei der den Opfern vorsätzlich das Blut vernichtet wurde. Zur Unterstützung bei den Untersuchungen ruft Jack Martha Jones, nun eine vollwertige Ärztin die für UNIT arbeitet, zu sich.
    Zusammen entdecken sie, dass sich einige der Opfer von eigentlich unheilbaren Krankheiten erholt hatten, nachdem sie an Versuchen mit einer mysteriösen Droge, genannt "Reset", teilgenommen haben. Um der wahre Natur von "Reset" auf den Grund zu gehen, willigt Martha ein, selbst an der Versuchsserie teilzunehmen.


    Episodeninfos:
    • Erstausstrahlung UK: 20.02.2008
    • Einschaltquoten UK: 2,8 Millionen entspricht 11.1% Marktanteil
    • Regie: Ashley Way
    • Drehbuch: JC Wilsher

    Quelle
    Angehängte Dateien
    11
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    9.09%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    27.27%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    45.45%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    9.09%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    9.09%
    1
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Nette und coole Episode, mit schockierendem Ende! Martha Jones lässt mich aber ziemlich kalt.
    4 Sterne.
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar


    • #3
      Ich bin mir nicht so sicher ob ich den Sinn dier Forschung verstanden habe, die dort in diesem Labor betrieben wurde, und vor allem woher kennt Jack jetzt auf einmal Marther?? Auch wenn Torchwood Respekt verdient, so gibt es meiner Meinung nach ein bisschen zu viele Lücken, was die Vergangenheit der Charaktere angeht.
      "Einen Roman schreiben - und dann sterben ...!
      Wenn ich nur ein Dichter wäre - ich wäre unsterblich.
      Aber ich bin nur ein armseliger Fanatiker ..."

      M.C. Escher

      Kommentar


      • #4
        Wie Captain Jack Martha kennen lernt, wird in der dritten Staffel von "Doctor Who" erzählt. Dort haben sie gemeinsam gegen Saxon gekämpft. Zwischen der 1. und der 2. Staffel ist viel passiert. Er hat seinen Doctor wiedergefunden, Martha, deren Eltern und deren Schwester kennengelernt und einige Abenteuer zusammen mit ihnen erlebt.

        Ach und zwischen der 2. und 3. Staffel lernen die übriggebliebenen Torchwood-Mitarbeiter und Jack auch noch Rose und Sarah Jane kennen.

        Kommentar


        • #5
          Auch wenn ich nie ein großer Fan von Owen war und auch wenn ich wusste daß er in der Staffel stirbt, fand ich die Szene doch irgendwie extrem .... na ja...ich weiß nicht wie ich das sagen soll. Aber es tut mir leid daß er tot ist. Ansonsten fand ich die Folge wirklich gut. Für mich hat da alles gestimmt.
          KILLJOYS MAKE SOME NOISE!
          Art Is The Weapon (Na Na Na) - My Chemical Romance

          Kommentar


          • #6
            Bisher hat die zweite Staffel meine Erwartungen bei Weitem übertroffen, aber diese Folge fand ich einfach nur langweilig. Vielleicht liegt es an Martha Jones, die bei mir schon in der dritten Doctor Who - Staffel und ihren Gastauftritten in der vierten Season immer wieder für kräftige Gähnanfälle gesorgt hat. Ich weiß nicht, ob es an der Schauspielerin liegt oder - was ich eher vermute - an der unglaublich langweiligen Rolle, die sie spielt, aber immer wenn Martha Jones dabei ist, sinkt das Niveau. Die nervt einfach. Mich jedenfalls.

            Kommentar


            • #7
              Ich fand die Folge unterhaltsam. Martha Jones war nicht gerade ein neuer interessanter Charakter, jedoch war sie teilweise recht erfrischend.
              Sehr überrascht hat mich Owens Tod. Ich bin schon mal sehr gespannt wie es mit Tosh weitergehen wird bzw. wie sie den Verlust verkraften wird. Weiters denke ich einmal das Martha Jones eventuell ein neues Mitglied von Torchwood wird.
              Alles in allem eine unterhaltsame Folge, die ich mit vier Sterne bewerte.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Die Idee der Folge war ja nicht einmal schlecht. Aliens werden für medizinische Zwecke Missbrauch - mit Nebenwirkungen. Aber man hat sich leider weniger mit dieser Prämisse beschäftigt als mit Fanservice (Martha). Die Leute, die nur Torchwood kennen, kennen Martha nicht und es wird leider nicht für diese erklärt. Und für die Leute, die Marha kennen werden zuviele Anspielungen genommen, die nur aufgesetzt wirken, da es nur dazu dient die Sache mit ihnen mysteriös klingen zu lassen.
                Und Owens Tod wirkt auf mich wie "oh wir müssen den noch irgendwie unter kriegen". Abgesehen davon dass ich finde der Professor ist nicht die Person einfach aus Frust und Wut eine Waffe zu ziehen und jemanden zu erschießen. Wenn er überlebt hätte, wäre er ins Gefängnis gekommen und so einen dummen Fehler traue ich ihm nicht zu. Dazu ist er zu intelligent.

                Schön eingefädelt fand ich aber die Sache mit Tosh&Owen. Besser als in der ersten Staffel, wo solche Situationen immer etwas steif wirkten.

                4****
                "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                Kommentar


                • #9
                  Ja, war ne richtig schöne Folge, spannend, Actionreich und tragisch auch noch, was will man mehr.
                  Gut, das nicht viel über Martha erzählt wird ist ein wenig doof, aber wir betrachten das ganze eben aus der Sicht von Rest Torchwood ohne Jack und die wussten ja auch nicht mehr, also geht das schon.
                  Schlimmer fand ich das rumschleichen von Martha was einfach nur laienhaft gewirkt hat und dann auch noch die Flucht, da hätte man ihr mehr zu getraut.
                  Ansonsten, das Thema mit den Aliens die für Versuchszwecke verwendet werden hatten wir zwar so ähnlich schon, aber ich finde das trotzdem ganz gut, weil es eben auch Fragen an das Gewissen auf.
                  Die Idee spezielle "Fähigkeiten" der Aliens zu nutzen um den Menschen zu helfen ist ja richtig und gut, allerdings ist man dabei zu skrupellos vorgegangen.

                  So und nun zum Schluss, ich wusste ja schon, dass Owen stirbt und habe bis zum Schluss gebibbert. Es war zwar dann auch ein "heldenhafter" Tod -.- und sehr traurig, aber irgendwie auch herrlich sinnlos und unpassend.
                  Trotzdem nochmal 5 Sterne*****
                  Die 2 Seiten der Medaille
                  Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                  Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                  ein netter kleiner Sinnspruch.....

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Sam Fan Beitrag anzeigen
                    Schlimmer fand ich das rumschleichen von Martha was einfach nur laienhaft gewirkt hat und dann auch noch die Flucht, da hätte man ihr mehr zu getraut.
                    Also ich fand die Flucht eigentlich ganz in Ordnung. Mann muss bedenken, dass sie nur eine Ärztin war, und erst einen Tag bei torchwood dabei war.
                    Deshalb fand ich die Flucht für eine Medizinerin ganz gut.

                    Die Folge an sich war am Anfang etwas langweilig. Jedoch steigerte sich die Spannung während der Folge immer weiter.
                    Auch ich wusste ja dass Owen am Ende stirbt. Am liebsten hätte ich umgeschalten. Ein Heldenhafter Tod war wohl der beste schluss.

                    Also gebe ich der Folge noch 5 Sterne, auch wegen dem überzeugenden Inhalt.
                    Nur wer vergessen wird, ist tot.
                    Du wirst leben.

                    ---- RIP - mein Engel ----

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
                      Also ich fand die Flucht eigentlich ganz in Ordnung. Mann muss bedenken, dass sie nur eine Ärztin war, und erst einen Tag bei torchwood dabei war.
                      Allerdings ist sie ein Jahr mit dem Doctor rumgereist, ist unter Fremdherrschaft ein Jahr über die ganze Welt gegangen und arbeitet seit einiger Zeit bei UNIT
                      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                        Allerdings ist sie ein Jahr mit dem Doctor rumgereist, ist unter Fremdherrschaft ein Jahr über die ganze Welt gegangen und arbeitet seit einiger Zeit bei UNIT
                        Und hat damit schon einiges an taktischer Erfahrung und auch im Nahkampf. Sagt sie ja selbst vorher. Eine Andeutung die auch für nicht Dr. Who Kenner verständlich ist. Dass sie schon schwerere härtere und gefährlichere Aufgaben hatte. ( kein genauer Wortlaut)
                        Die 2 Seiten der Medaille
                        Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                        Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                        ein netter kleiner Sinnspruch.....

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                          Allerdings ist sie ein Jahr mit dem Doctor rumgereist, ist unter Fremdherrschaft ein Jahr über die ganze Welt gegangen und arbeitet seit einiger Zeit bei UNIT
                          Sorry wenn ich mich da getäuscht habe aber ich kenne ja leider Dr. Who nicht richtig. Bin grade dabei mich einzuschauen.
                          Und leider weiß ich auch nicht was die Unit ist. Was ist es denn?
                          So wie ich das von euch gehört habe muss sie ja wirklich taktische Erfahrung haben. Da habe ich mich wohl getäuscht. Ich nehme alles zurück. Ne stop, net alles, fast alles.
                          Nur wer vergessen wird, ist tot.
                          Du wirst leben.

                          ---- RIP - mein Engel ----

                          Kommentar


                          • #14
                            Positiv war, dass Tosh Owen endlich auf ein Date überreden konnte, was sich dann aber ja auch wieder erledigt hat.
                            Martha Jones hat mich aber nicht vom Hocker gerissen (kenne von Doctor Who nur ein paar Folgen der 2. Staffel, weiß von Martha also nichts), ein Heilmittel für alles ist natürlich etwas verlockendes, die Insekten waren eklig.

                            Owen stirbt...

                            2 Sterne
                            Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
                            ethically challenged magical practitioner

                            Kommentar


                            • #15
                              Reset wäre ja wirklich ein vortrefflicher Segen, wenn nur diese dummen Nebenwirkungen nicht wären.
                              Die Chemie zwischen Torchwood und Martha Jones stimmt beinahe perfekt (Freema Agyeman ... *roar*).
                              Das tragischdramatische Ende lenkt die weitere Serie in entscheidende Bahnen.
                              Großartig!
                              Molto bene!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X