Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x03] "Miracle Day - Der unbekannte Feind / Dead of Night"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04x03] "Miracle Day - Der unbekannte Feind / Dead of Night"

    Inhaltsbeschreibung:
    Selbst im Kampf, arbeiten sie als Team zusammen und Jack, Gwen, Rex und Esther beginnen das "Wunder" zu untersuchen.
    Eine Spur aus Hinweisen führt sie in ein Lagerhaus mit einem riesigen Vorrat an Phi-Corp. Medikamenten... das Unternehmen muss bereits vor mehr als einem Jahr, vor dem "Miracle Day" damit begonnen haben die Medikamente zu horten.
    Währenddessen, Oswald Danes wird der Anführer einer Bewegung, welche fordert, dass die Regierungskontrolle über die Medikamente aufgehoben wird, wodurch die Phi-Corp. Gewinne sprunghaft ansteigen würden.
    Es wird deutlich, das Phi-Corp. bereits im Voraus vom "Miracle Day" wusste, aber sind sie die Ursache davon oder sind sie nur die Nutznießer?


    Episodeninfos:
    Erstausstrahlung US: Am 22. 7. 2011 um 22:00 Uhr.
    Erstausstrahlung UK: Am 28. 7. 2011 um 21:00 Uhr.

    Einschaltquoten Starz: 1,1 Millionen Zuschauer.
    Einschaltquoten BBC: 5,49 Millionen Zuschauer, entspricht 18,8% Marktanteil.

    Regie: Billy Gierhart
    Drehbuch: Jane Espenson

    Quelle

    _________________________________________________________________

    "I read Blogs for a living"

    "yeah, the poets are the ones who're really gonna suffer, aren't they?"

    Diese Episode hat mir gut gefallen. Spannung wurde gtu gehalten, die Story vorran getrieben, nette Dialoge und die Problematik weiter ausgefächert. Jack hat seinen breakdown Moment und wir erinnern uns an gefallene Kameraden. Aber hier auch schön, wie Gwen sich nicht an Jacks Rockzipfel hängt wie früher, sondern ihre Familie doch an erster Stelle kommt.

    Esther gefällt mir gut, wie versucht mit der neuen Situation umzugehen, aber eben auch verständliche Probleme hat.

    Interessant wird vielleicht auch noch diese neue Sekte (?).


    4****
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    25.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25.00%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Orovingwen; 04.09.2011, 17:28. Grund: Bewertung hinzugefügt
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Die dritte Folge war auch wieder ganz spannend und es war schön zu sehen das das Team nun zur Zusammenarbeit gezwungen wurde, weil Rex und Esther von der CIA "verraten" wurden.
    Interessant und ein wenig myseriös finde ich den neuen Charakter Jilly Kitzinger, die überall auftaucht und sehr viel über die Unsterblichkeit zu wissen scheint. Auch sehr gut gefällt mir Dr. Vera Juarez, die die neuen Charaktere abrundet.
    Ich freue mich schon auf die weiteren Folgen und vergebe für diese Episode vier Sterne.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Das ist die Folge, bei der sich langsam aber bestimmt der Eindruck verfestigte, dass Miracle Day kein großer Wurf werden würde.

      Der größte Teil der Teil ist bestenfalls Füllmaterial: Jack geht in eine Schwulenbar, Oswald wird verprügelt, Rex und der Doc schieben eine Nummer (ohne ersichtlichen Grund). Die einzige neue Erkenntnis, dass Phi-Corp offenkundig vorab vom Miracle Day wusste, hätte man ohne weiteres in eine andere Folge integrieren können.

      Auch scheint -erfolglose- der Versuch unternommen zu werden, die Atmosphäre von "Children of Earth" einzufangen: Das Torchwood-Team geht mit neuen Mitgliedern in den Untergrund und benutzt die Kontaktlinsen, um einem geheimen Treffen beizuwohnen. Aber es bleibt lediglich die Erkenntnis, dass Witze über den ach so großen kulturellen Graben zwischen Großbritannien und den USA angesichts einer globalen Krise unbekannten Ausmaßes ziemlich albern wirken.

      2 Sterne

      **
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Die Karriere des Kindermörders ist seltsam, ist vielleicht Ausdruck allgemeiner Verwirrung. Grotesk, dass PhiCorps Werbung mit einer solchen Person macht.

        Die TW-Figuren harmonieren noch nicht. Jack hangelt sich unmotiviert in eine Schwulenbar ab, Rex macht zeitweise auf Solo. Hier müssen beide Figuren erkennen, dass sie einander brauchen.
        Ich kann verstehen, dass Rex Jack nicht als Chef akzeptieren kann, dazu ist Rex zu sehr von sich eingenommen. Jack muss erkennen, dass sie nicht in Cardiff sind, und er nicht einfach den Boss spielen kann.

        Ansonsten ist die Folge spannend, endlich kommt die Handlung in Bewegung. Dazu zählen die Entdeckung des Lagers mit den sich daraus ergebenden Folgerungen und das Herumschleichen von Gwen im Pharma-Gebäude.

        Allerdings, dass ein Pharma-Unternehmen riesige Gewinne machen will, wirkt auf mich nicht gerade zündend.

        Vier Sterne kann ich trotzdem geben.

        Kommentar

        Lädt...
        X