Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie gross darf ein Raumschiff/ Raumstation sein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie gross darf ein Raumschiff/ Raumstation sein

    Ich habe vorkurzem in einem Thread gelesen über Gigantisches Raumschiff was die doppelte Grösse des Jupiters hätte.

    Jetzt bin ich doch einwenig Iritirt über Grössen Masstäbe allgemein
    deshalb frage ich wie gross kann ein Raumschiff werden bzw Raumstatzion ohne Ökologischen Schaden im all zu verursachen. Da Albert Einstein eine Physikalische Gleichung von Masse und Gavitation erstellt hatte.

    PS. Ich bin kein Wissenschaftler und habe auch in diesen bereichen kein Unterricht gehabt.

    Ach und Sivic es geht nicht direckt um dich ich hab bei dieversen Foren das selbe Problem mit Grössen Unterschiede gehabt.

  • #2
    Für mich ist die Frage mehr was ökonomisch Sinn macht

    Solche riesigen Raumschiffe - mehrere Kilometer Länge - verschlingen auch Unsummen an Geld und Bauzeit.
    Dann benötigt man mehrere zehntausend Menschen für die Besatzung.

    Am Ende hat man dann vielleicht große Feuerkraft aber auch keine Manovrierfähigkeit. Wenn etwas passiert sind sie ganzen Investitionen in Material und Besatzung auf einmal weg.
    Für mich ist es logischer ein paar etwas kleinere Schiffe zu bauen, die vielleicht als Gruppe agieren, als alles auf eine Karte zu setzen


    Ein Schiff von der Größe Jupiters hätte definitiv ein eigenes Gravitationsfeld.
    Aber denke mal an das Volumen, dass zur Verfügung steht. Mit was will man das füllen?
    Zuletzt geändert von Serenity; 14.02.2006, 16:09.
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      also es kommt ja darauf an wozu das schiff benutzt werden soll und welche resourcen für den bau zur verfügung stehen.

      jeder körper hat ein eigenes gravitationsfeld, je grösser die masse wird umso stärker wird auch die anziehung dieses körpers.
      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
      Yossarian Lives!

      Kommentar


      • #4
        ich kann mich nur Serenity anschliesen. es kommt darauf an, was "unterm strich" dabei rauskommt.
        der vorteil von einer großen raumstation ist eigentl. nur das viele leute auf einem raum versammelt sind und das die feuerkraft (wie Zocktan schon erwähnte) entsprechend höher ist.
        ich fände es sinnvoller mehrere kleinere raumstationen bzw. schiffe zu bauen, da so mehr mobilität besteht und beim falle einer zerstörung nicht alle besatzungsmitglieder bzw. resourcen auf einmal zerstört werden.
        Finis coronat opus
        www.grothe.sko-graphic.de

        Kommentar


        • #5
          kann mir vorstellen, dass so riesiege (Todesstern und grösser) Raumschiffe durchaus ihre Vorteile haben.
          Begleitschiffe bräuchten keinen eigenen Antrieb, man könnte sie einfach im Orbit um das Dickschiff parkern
          Ne Spass bei Seite. Ich halte es nicht für sehr Zweckmässig ein Raumschiff zu bauen, welches vier Jahresproduktionen an Metallen eines kompletten Sonnensystems verschlingt.
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar


          • #6
            Was die Sache mit dem Schiff doppelt so groß wie der Jupiter betrifft:

            Ich finde 1. Die Grundidee totalen Schwachsinn , 2. Wenn selbst der Bau des Todessterns (im Vergleich übrigens wäre diese Raumstation über 700 mal größer als der Todesstern) so lange gedauert hat und so extrem viele Rescourcen verbraucht wurden, wie sollte man dann ein solches Raumschiff überhaupt bauen können? 3. Wenn man denn nun einen Planeten im Gepäck hat, was macht man damit? Einfach im leeren Raum aussetzten? Sich nen neuen Mond für die Erde beschaffen? 4. Wenn da mal ein Problem auftritt, kann doch ruck zuck das ganze Ding in die Luft gehen, dann wäre außer Spesen nix dabei herausgekommen!

            Dann lieber ne Menge Todessterne bauen und feindliche Planeten einfach in die Luft jagen!
            DAS ERSTE, GALAKTISCHE IMPERIUM!!!
            Zum Wohle und Nutzen einer stabilen und sicheren Gesellschaft!

            Der Klügere gibt nach --> Dann würde die Welt ja von Dummen regiert!!!

            Kommentar


            • #7
              imho ist auch der Todesstern blödsinnig überdimensioniert.
              Meiner Meinung nach stellt ein Superdreadnought aus dem Honor Harrington Universum so ziemlich das maximum an Grösse dar, die bei einem militärischen Raumschiff praktikabel ist.
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


              • #8
                Angenommen der Fall......

                ......wir wüssten heute daß die Erde, in sagen wir, 300 Jahren den Bach runtergeht....

                .....wir hätten die Möglichkeit die Recourcen der umliegenden Planeten abzubauen.....

                ....oder wir gar kein Recourcenproblem hätten......

                ...was würden wir tun?

                Es läge nahe ein überdimensionales Raumschiff zu bauen das alles bieten kann was der Mensch auf Dauer braucht, Getreideanbau und Viehzucht z.B. müssten untergebracht werden, Jede Menge Krempel von der Erde, Pflanzensamen, Bäume, Toaster usw.
                Man bräuchte Werkstätten, Regenerationsanlagen - eben eine ganze Industrie.

                Ein Raumschiff gebaut um eine riesige Zivilisation zu retten und auf eine Reise über viele Generationen zu schicken, in der Hoffnung einen Planeten zu finden der uns eine neue Heimat bietet.

                Große Raumschiffe - große Triebwerke, anständige Reisegeschwindigkeit sollte schon drinn sein

                Andere Notwendigkeit sähe ich eigentlich nicht einen solchen Brocken ins All zu pflanzen.

                CT

                Kommentar


                • #9
                  Hast vllt. mal einen Link, damit ich mir diese Superdreadnought ansehen kann? Dann mach ich mir mal nen Eindruck von der Größe!
                  DAS ERSTE, GALAKTISCHE IMPERIUM!!!
                  Zum Wohle und Nutzen einer stabilen und sicheren Gesellschaft!

                  Der Klügere gibt nach --> Dann würde die Welt ja von Dummen regiert!!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Also wenn ich mir nur den Supersternenzerstörer von Star Wars anschaue. Wenn der bei einem Planeten wie die Erde vorbei fliegt, dann können diverse Naturkatastroven auftreten nur wegen seiner eigenen Gravitatzion.

                    P.S.: Nichts gegen SW oder dem Schiff selbst.

                    Kommentar


                    • #11
                      auch wenn es sinn machen würde so etwas grosses zu bauen, so macht es keinen sinn so ein riesiges raumschiff zu bauen. wenn ich etwas grosses bauen soll, dass sinn macht wäre das eine dyson-sphäre, oder einen ring a la ringwelt... aber doch kein schiff....
                      allerlein die energie aufzubringen um so einen riesenpott zu bewegen ist enorm...
                      (eigentlich wäre es auch sinniger einen riesenplaneten auszuhöhlen und den mit einem triebwerk zu versehen anstelle wirklich ein schiff zu bauen!)
                      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                      Yossarian Lives!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Hurricane
                        Hast vllt. mal einen Link, damit ich mir diese Superdreadnought ansehen kann? Dann mach ich mir mal nen Eindruck von der Größe!
                        http://harrington.suewebik.net/obrazky/sdhulls.jpg
                        http://www.spacemodelmania.com/model...scratch_23.htm

                        Im Prinzip sehen alle Schiffe im Honor Harrington Universum so aus und unterscheiden sich nur in der Größe

                        Eine Superdreadnought ist je nach Klasse etwa 4-4.5 Kilometer lang mit einer Masse von etwa 8-8.5 Millionen Tonnen.

                        Wobei die Klassifikationen nach Masse gehen und die Größe der Schiffe zwischendurch mal heruntergeschraubt wurden, weil sie nicht zu den Tonnagen passten. Ich hoffe jetzt mal, dass diese Länge die spätere ist
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                        "
                        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                        Kommentar


                        • #13
                          Zocktan du meinst mit aushölen von Planeten eher Planetoiden. Bei Warhammer 40k ist das Grösste ein Spacehulk. Ein Planetoid mit diversen Schiffsfracks. Oder eine Raumfestung die im all zur Grenzsicherung dient. aber sonst nichts so gross wie ein Schachtschiff, dass maximal 7,5 Km lang ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            David Weber hats mal nachgerechnet (oder nachrechnen lassen). Wenn ein SD 8.5MT wiegt und 4.5km lang ist, hätte er nicht viel mehr Dichte als Zigarettenrauch. Nach allem was ich über das thema weiss, gibt DW die länge von so nem Pott mit rund 1500 Meter an. Ich habs nicht nachgerechnet, aber das ergäbe nach ihm eine Dichte von etwa 0.25 und wenn man bedenkt wieviel holraum in so nem Schiff einfach sein MUSS, kommt das etwa hin.

                            Aber auch 1.5 kilometer ist n recht anständiges Schiffchen.
                            Und wenn man bedenkt was son Manty SD der Invictus-Klasse an Feuerkraft in seinen Pods ( und nicht zu Vergessen die Graser in der Breitseite ) hat, möchte ich son Baby doch gern mal gegen den Super-Sternenzerstörer austesten *sabber* (ok, DAS ist ne andere Geschichte)
                            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                            - Florance Ambrose

                            Kommentar


                            • #15
                              ich ging immer noch vom jupiter aus.....
                              mir tun auch die statiker leid, die dass ding stabil bauen müssen....
                              This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                              "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                              Yossarian Lives!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X