Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rückschritte im Scifi?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückschritte im Scifi?

    Schon lange wird die Frage laut, ob sich das Scifi-Genre rückwärts entwickelt;deshalb dieses Thema.

    Vorneweg einige Bemerkungen, um die Diskussion anzufachen-Was meint IHR?

    - Scifi ist einfach nur gute Unterhaltung
    - ... soll Menschen zur Forschung/Nachfragen/Nachdenken anregen
    - ... behandelt Probleme der Gesellschaft (kritisch)
    - ... wird als Propaganda für den Krieg benutzt (seitens USA)
    - ... ist was für Weltfremde und Außenseiter
    - ... früher Beamen,Phaser,Schilde - heute Raumtransporter,Raketen,echte Treffer
    ...

  • #2
    Und, wo bewegt sich die SF zurück?
    Ich kann da nichts erkennen.
    Die Zukunft hat begonnen, wenn Geräte intelligent genug sind, um die Dummheit ihrer Nutzer auszugleichen.

    Caprica City

    Kommentar


    • #3
      was macht den die rückwärtsentwicklung die du ansprichst aus? bezogen auf das gesamte genre kann ich nämlich nicht erkennen wie sich so eine entwicklung äussern könnte...
      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
      Yossarian Lives!

      Kommentar


      • #4
        Vor allem kann man das nicht so pauschalisieren. Science Fiction ist kein uniformes Gebilde.

        Erstens gibt es verschiedene Medien, die oft verschiedene Themen behandeln und gleiche Themen zum Teil unterschiedlich angehen.
        Zum anderen gibt es auch innerhalb eines Mediums verschiedene Strömungen und Stilrichtungen
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Einstein
          - Scifi ist einfach nur gute Unterhaltung
          Kommt drauf an. Es gibt banale, aber unterhaltsame SF ebenso wie gehirnverschwurbelnde. Hängt natürlich vom Medium ab. Fernsehen ist ja immer etwas seichter, aber wie B5, SAAB, BSG und Farscape beweisen, kann es ruhig etwas komplexer und anspruchsvoller sein.

          - ... soll Menschen zur Forschung/Nachfragen/Nachdenken anregen
          Soll vielleicht nicht, aber das darf es durchaus.

          - ... behandelt Probleme der Gesellschaft (kritisch)
          Das können reale Geschichten auch und sogar noch viel besser, da diese Probleme deutlicher zeigen und sich nicht distanzieren.

          - ... wird als Propaganda für den Krieg benutzt (seitens USA)
          Das haben die Kommunisten zu UdSSR/DDR-Zeiten teilweise auch getan, kann also in jedem System geschehen.

          - ... ist was für Weltfremde und Außenseiter
          Hmmmm.....

          - ... früher Beamen,Phaser,Schilde - heute Raumtransporter,Raketen,echte Treffer
          Das sind Details nicht nichts über die Qualität aussagen.
          Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
          "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

          Kommentar


          • #6
            Mal kurz in die Vergangenheit der Zukunft schauen:
            Mitte der 80er kam ein SF-Subgenre auf, dass sich Cyberpunk nannte. Da gab es keine Phaser und Raumschiffe. Es ist dennoch SF. Noch etwas weiter schauen: In den 60ern gab es die New Wave. Dort haben die Geschichten auch öffter mal auf der Erde gespielt. Ganz am Anfang: H. G. Wells ließ auch nicht mit Phasern um sich schießen.
            Die Zukunft hat begonnen, wenn Geräte intelligent genug sind, um die Dummheit ihrer Nutzer auszugleichen.

            Caprica City

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Pellos
              Ganz am Anfang: H. G. Wells ließ auch nicht mit Phasern um sich schießen.
              Und er behandelte gesellschaftliche Probleme in unterhaltsamer Form. Und nu?
              Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
              "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

              Kommentar


              • #8
                Also, mal ganz allgemein gesagt, denke ich, daß wie so oft, Wert und Sinn von SF Erfahrung und Erleben in erster Linie eine Angelegenheit der subjektiven Interpretation ist. Es liegt da viel im Auge des Betrachters wie es so schön heißt. Deswegen möchte ich da gar keine Schublade aufmachen.
                Für mich bestes Beispiel und auch noch brandaktuell: Battlestar Galactica (neue Serie) ----- für die einen realpolitischer Zerrspiegel aktueller US-Polititk, viel zu amerikanisch, viel zu military ect. .... für andere wiederum innovativ, provozierend, transzendierend, philosophisch ...... such's dir aus, und dann soll dir einer mal beweisen, daß du unrecht hast ...

                Also kurz und bündig ... nö! Ich sehe keine Rückwärtsentwicklung, dagegen viel Potential für neue Denkansätze, Paradigmenwechsel und Innovation.

                Kommentar


                • #9
                  Das mit den Rückschritten bezog sich inerster Linie auf Meinungen und Kommentare, die ich so aufgeschnappt habe.
                  Ist es nicht ein Schritt rückwärts, wenn die Technik "primitiver" wird?
                  Hat es ein so komplexes Thema wie Scifi nicht nicht verdient, ausgenutzt zu werden, um aller Welt zu zeigen wie und warum man Kriege führt (3. Staffel Ent.,BG...)?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Einstein
                    Ist es nicht ein Schritt rückwärts, wenn die Technik "primitiver" wird?
                    Nochmal: nein. Die Geschichte ist am wichtigsten und diese ist nicht von solchen Details abhängig.
                    Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                    "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                    Kommentar


                    • #11
                      SF existiert in den Unterschiedlichsten Formen. Wenn sich Serien und Filme wieder eher an der Gegenwart anlehnen hat das nichts zu bedeuten. Dagegen ist es bei Büchern die Space Opera angesagt. Doch das hat nichts zu bedeuten, weil alles nebeneinander existiert.
                      Die Zukunft hat begonnen, wenn Geräte intelligent genug sind, um die Dummheit ihrer Nutzer auszugleichen.

                      Caprica City

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie gesagt ist da viel subjektive Vorliebe dabei

                        Wir hatten das schon im BSG Forum groß diskutiert, deshalb will ich hier jetzt nicht so ausführlich darauf eingehen.
                        Aber wo steht geschrieben, dass Science Fiction unbedingt in allen Bereichen sehr futuristisch sein muss?
                        Oben wurde schon Beispiele für verschiedene Stilrichtungen gegeben. SciFi ist nicht gleich SciFi.

                        Wenn du futuristische Science Fiction magst, gut. Dagegen ist nichts einzuwenden. Wenn die Umsetzung stimmt habe ich auch nichts dagegen.
                        Aber ich freue mich auch sehr über andere Konzepte (wie Firefly und BSG)

                        Im allgemeinen fände ich eine generelle Rückbesinnung auf klassische Science Fiction in Kombination mit Elementen von modernene TV-Dramen sehr begrüßenswert. Rückschritte können auch positiv sein.
                        Ich finde bis auf wenige Ausnahmen hat sich Science Fiction im Fernsehen zu einem Klischee entwickelt. Es ging oft mehr um die Bestätigung von Vorturteilen wie SciFi auszusehen hat, als darum wirklich neue Wege zu beschreiten (bzw. sich auch auf mal ältere Konzepte zurückzubesinnen)
                        Zuletzt geändert von Serenity; 23.02.2006, 20:42.
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                        "
                        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                        Kommentar


                        • #13
                          Na gut, dagegen habe ich nichts einzuwenden.

                          Vielleicht war das auch eine blöde Idee mit diesem Thema - kann leider schon mal vorkommen nach einer anstrengenden Schulwoche-I'm so sorry.
                          Am Besten einigen wir uns darauf-Scifi ist schließlich auch großteils eine Ansichts-und Interpretationssache- Jedem das Seine.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hab irgendwie den Sinn des Threads nicht verstanden?
                            Zitat von Einstein
                            Schon lange wird die Frage laut, ob sich das Scifi-Genre rückwärts entwickelt;deshalb dieses Thema.
                            Wo wird denn die Frage laut? Wo steht denn geschrieben, dass immer alles "in ferner Zukunft, in einer fernen Galaxie spielen muss? Es geht doch (in Abgrenzung an Fantasy, Utopie, Horror, etc.) eigentlich immer um die Alternativen unserer Gegenwart/Zukunft.

                            Vielleicht gibt uns der Einstein mal ein paar dieser "aufgeschnappten Meinungen" zum besten.
                            Forum verlassen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Vielleicht gibt uns der Einstein mal ein paar dieser "aufgeschnappten Meinungen" zum besten.[/QUOTE]

                              Wenn man sich mal die Mühe macht, die "Spaceview",einige Fernsehzeitschriften (TV-Spielfilm) und viel. auch einige andere Themen in diesem und besonders in anderen Foren genau durchzulesen, findet man viele der bereits angesprochenen Meinungen in mehr oder weniger gleicher Form vor (habe sie natürlich zusammengefasst).
                              Andere Meinungen beruhen sua Gesprächen mit anderen SCIFI-Fans und Freunden, sowie auf eigenen Beobachtungen und Folgerungen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X