Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bester Trägerschiffstyp?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bester Trägerschiffstyp?

    Welches Schiff ist eigentlich für seine Rolle als Träger am besten geeignet? Die Schiffe aus SW (Venator mit dorsalen und ventralen Hangars) oder die Kampfsterne aus BSG mit ihren Auslegern?

    Oder wie würdet ihr einen Weltraumträger aussehen lassen?
    Zuletzt geändert von alcyone; 21.04.2006, 15:31.
    "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

  • #2
    Ich finde die Wing Commander Träger aus den Spielen ganz gut...
    http://mawa.schenkt-dir-einen-ipod.de

    Kommentar


    • #3
      darauf gibt es nur eine antwort die ultraschlachtschiffe der träger-klasse aus den rhodans.
      die beiboot-flotte besteht hier:
      50 leichten kreuzern,
      50 korvetten,
      500 lightning-jets,space-jets, shifts und rettungsbooten.
      ich weiß aber das einige leute noch die basis und old man bringen werden....
      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
      Yossarian Lives!

      Kommentar


      • #4
        denke es geht hier nicht um die größe sondern um das Grundkonzept.
        Finde die Galaktika da ganz gut, es können durch die Rampen alle Viper gleichzeitig starten und Landen kann man auch noch parallel, ohne das was Blockiert wird.
        "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
        (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von TheJoker
          denke es geht hier nicht um die größe sondern um das Grundkonzept.
          Du hast es erfasst, genau darauf wollte ich hinaus.
          "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

          Kommentar


          • #6
            Ich würde mal behaupten das die Jägerbuchten im Bauch besser geschützt sind als die äußeren Landebuchten beim BSG.

            Wie hoch die Start-Landefrequenz beim Venator ist weiß ich nicht.

            Ein normaler Flugzeuträger ist irgendwie eine Mischung aus beiden. Im Bauch die meisten Flugzeuge die später aufs Landedeck hochgefahren werden können.

            Kommentar


            • #7
              hmm ein möglichst effizienter Träger....
              Nun er sollte in der Lage sein, möglichst viele Fighter gleichzeitig zu starten.
              Daher wärs ideal, wenn jeder Fighter sein eigener Startmechanismus hat (so wie im Film Starship Troopers mit den Dropships oder B5). Der Träger selbst wäre dann sehr lang und schmal. Die Versorgungsbereiche (Maschinen, Reaktor, Brücke, Crewquartiere, Laderäume...) Achtern und forne bloss noch n lange Mast mit darum herum montierten Modulen, die je einen Fighter und den Start/Lande Mechanismus beherrbergen.
              Da ein Träger direkt nichts im Gefecht zu suchen hat, spielen Stabilität und Waffen kaum eine Rolle.

              Wenn man doch ein etwas kompakteres Design will, kann man z.B. imemr eine Gruppe Fighter nach einander von einem einzelnen Katapult gestartet werden.
              Ich würde die Fighter an einem Art Schienensystem verankern, mit dem sie vollautomatisch zum Katapult gefahren werden.
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HMS Fearless
                hmm ein möglichst effizienter Träger....
                Nun er sollte in der Lage sein, möglichst viele Fighter gleichzeitig zu starten.
                Daher wärs ideal, wenn jeder Fighter sein eigener Startmechanismus hat (so wie im Film Starship Troopers mit den Dropships oder B5). Der Träger selbst wäre dann sehr lang und schmal. Die Versorgungsbereiche (Maschinen, Reaktor, Brücke, Crewquartiere, Laderäume...) Achtern und forne bloss noch n lange Mast mit darum herum montierten Modulen, die je einen Fighter und den Start/Lande Mechanismus beherrbergen.
                Ja, Dropships können wohl noch schneller im Kampf teilnehmen.

                Da ein Träger direkt nichts im Gefecht zu suchen hat, spielen Stabilität und Waffen kaum eine Rolle.
                Ein bisl sollte er sich schon verteidigen können.

                Wenn man doch ein etwas kompakteres Design will, kann man z.B. imemr eine Gruppe Fighter nach einander von einem einzelnen Katapult gestartet werden.
                Ich würde die Fighter an einem Art Schienensystem verankern, mit dem sie vollautomatisch zum Katapult gefahren werden.
                Sind das bei BSG nicht Schienensysteme?

                Kommentar


                • #9
                  Da gewinnen doch ganz klar die träger aus "Space 2063"! Die haben 192 hammerhead Angrifsjäger an Bord, 24 Weitstrecken transporter, 16 Stingray Reconaissence Schiffe, 8 schwere Bomber und 8 Landungs Schiffe!
                  Und zur verteidigung hat das Schiff einen 1.2 Gigawatt Laser, 12 leichter laser Kanonen, 30 Raketenwerfer und Torpedo startrampen!
                  Außerdem kann man die Angriffsjäger in einer Sehr kuzen Zeit Starten und auch wieder landen lassen!
                  www.SF3DFF.de / Mein Blog
                  "Nich' lang schnacken – Bier in' Nacken“

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde die Lösung bei SW ganz gut, der Hangar ist gut geschützt und die TIEs können trtozdem gut starten. Nunja, leider gibts immer noch keine Klarheiten, wie genau denn der Hangar nun wirklich aufgebaut ist, bzw der Mechanismus für die TIEs. Mir hat da die variante aus dem Spiel TIE-Fighter gut gefallen. Jede TIE klasse war in Röhren untergebracht, welche auf der Rückseite des Hangars nach hinten in den Rumpf weiter gingen. ich glaub so 10 TIEs pro Röhre und jeder TIE hatte seinen eigenen Kran mit welchem er an der Decke des Hangars dann hinaus gefahren wurde und dann schräg nach unten fallen gelassen wurde. Und da ich denke, das mehrere Röhren neben einander lagen kann so immer eine Gruppe gleichzeitig starten und sobald die weg sind können von hinten die nächsten nachgeschoben werden. Leider wurde da nie gezeigt, wie sie wieder andocken.

                    Die Truppentransporter hatten auf der Vorderseite ihren Platz, und da gabs auch eine Verbindung vom großen zum kleineren Hangar und das schwere Gerät war links und rechts von den Hangars untergebracht, sprich AT-ATs, AT-STs, Landebarken, Shuttles usw

                    Bei Galactica ists zwar auch praktisch, das jeder seine eigene Startrampe hat, aber die Ausleger wirken sehr ungeschützt und es scheint nciht einmal Tore oder so zu geben, so das auch Feinde in den Landebereich hineinfliegen können und mit einer gut gezielten Bombe die ganze Landebahn unbrauchbar machen können
                    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      mir gefällt die venator am besten, und gesamtgesehen die träger/blockafe/kreuzer idee in sw am besten!
                      Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                      Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                      "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat TheJoker
                        denke es geht hier nicht um die größe sondern um das Grundkonzept.
                        geht es hier denn um fiktive oder reale konzepte, ich vermute mal um ersteres, also aus welchem grunde so pikiert bei der marco polo?
                        This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                        "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                        Yossarian Lives!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Zocktan
                          geht es hier denn um fiktive oder reale konzepte, ich vermute mal um ersteres, also aus welchem grunde so pikiert bei der marco polo?
                          weil es zum Thema Schiffe und Waffen schon genug Schwanzvergleichs-Treads gibt und wir nicht noch einen weiteren brauchen.
                          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                          - Florance Ambrose

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HMS Fearless
                            weil es zum Thema Schiffe und Waffen schon genug Schwanzvergleichs-Treads gibt und wir nicht noch einen weiteren brauchen.
                            Eben. Die Waffen und Jägerzahlen sind hier nicht von Bedeutung. Eher die Effizienz der unterschiedlichen Bauarten.

                            Kommentar


                            • #15
                              Von der Optik her, ganz klar ein Battlestar.
                              Vom Konzept her ist da schon eine Marco Polo vorne, denn was idealeres als ein Kugelraumers wird es da wohl nicht geben.

                              Es gibt keinen Punkt den man Außen treffen kann, der das Schiff wirklich lahm legt, oder ein Grossteil der Jäger und anderen Beiboote zerstören kann.

                              Das innere ist durch die über die Kugelfläche verteilten Hangars geschützt.
                              Dazu kann man so gut wie alle einzeln starten.
                              Selbst die Treibwerke sind um die ganze Kugelform herum verteilt.
                              Die wichtigen Sachen liegen alle innen und sind noch mal separat abteilbar.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X