Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Destroyer vs. Destroyer; oder wasauchimmer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Destroyer vs. Destroyer; oder wasauchimmer

    Ich habe mal so überlegt, wie eigentlich eine 1:1 Situation von zwei vom Konzept her ähnlichen Schiffen aussehen könnte. Mir schwebt da was wie Sternenzerstörer gegen Erdzerstörer oder einen Kampfstern vor. Sprich wirklich mal Schiffe, die in der selben Gewichtsklasse antreten. Da das ganze auch son´ bischen was für die Optik sein sollte, wäre es nett cannon als kann aber nicht als muß zu betrachten. Postet daoch bitte gleich mal mit, wie Ihr taktisch offensiv/ defensiv vorgehen würdet.
    So, nu aber mal los

    Mein Vorschlag EA OmegaX vs. SW Sternenzerstörer

    Offensiv: Da der OmegaX im Hyperraum verweilen kann, zuerst Lage beobachten, ob TIE gestartet sind oder noch im Hangar stehen. Sind sie noch nicht gestartet, Rücksprung achtern vom Sternenzerstörer. Mit den vorderen zwei Heavy Boser concentrators die Schildgeneratoren zerstören und unter den Sternenzerstörer abtauchen. Dabei mit den beiden "Mjolnir" Heavy Plasma Mortars den Antrieb lahmlegen und die 36 Thunderbolt Starfuries starten lassen, um evtl. noch startende TIE abzufangen. Anschließend zerstören die Fighter die unteren Laser/ Turbolaser und der OmegaX bestreicht mit seinen oberen sechs Medium Boser concentrators die Landebuchten bzw. den Reaktordeckel. Sprungtor auf, zum Abschiedsgruß die achternen vier Heavy Boser concentrators und "Matador III" anti-ship-missiles abfeuern und mit den Fightern ab in den Hyperraum. Sollte eigentlich gelangt haben.
    Sind die TIE´s bereits gestartet, die Thunderbolt Starfury Fighter schon im Hyperraum starten lassen, damit sie Flankenschutz geben können.

    Defensiv: Sobald der Sternenzerstörer aus dem Hyperraum auftaucht Thunderbolt Starfuries starten lassen und die Interceptoren anlaufen lassen. Die gestarteten TIE-Bomber vorrangig abfangen, damit sie nicht an den OmegaX herankommen, dabei aber nicht in den Feuerbereich des Sternenzerstörers kommen, da er recht stark in der Verteidigung gegen Jäger ist. Wenn der Sternenzerstörer in Reichweite der zwei vorderen Heavy Boser concentrators ist diese einsetzen und vor allem auf die Navigationseinrichtungen am Bug und die Brücke/ Schildgeneratoren zielen. Erst dann auch die "Matador III" anti-ship-missiles abfeuern.
    Mies wirds, wenn 1. die TIE Bomber durchkommen sollten, 2. der Zernenzerstörer längsseits zum Passiergefecht kommt und/ oder 3. die Interceptoren heiß laufen, da die insgesamt 12 Medium Boser concentrators relativ schlecht gegen kleine bewegliche TIE´s aussehen dürften.

    Ich denke, daß es von der Optik sowohl als auch gut zur Sache gehen würde, wobei bei OmegaX ganz gute Karten hat, insbesondere durch den taktischen Vorteil, das der Hyperraumaustritt genau bestimmt werden kann.

    So, nun seid Ihr dran andere Vorschläge oder Kommentare abzugeben!
    Zuletzt geändert von Warduck; 06.05.2006, 12:10.
    Wenn schon SF, dann aber fett denn Fett ist bekantermaßen ein Geschmacksträger!

    Ich bin befördert worden. Bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, meiner Familie, dem der die Tomaten in Dosen erfand.

  • #2
    also erstmal ist der omega x durch sein aussehen im nachteil: also mal ehrlich diese aufgesetzten hörnchen sind ja wohl das lächerlichste was es je an einem offiziellen design gab (war das überhaupt offiziell?), das schlägt ja sogar noch die zukunfts-enterprise mit drei antrieben und kanone auf dem kopf

    dann wäre zu bedenken dass EA schiffe keine schildtechnologie haben, das heißt alles was an bombern nicht abgefangen werden kann würde richtig ins material gehen

    wäre zwar schön anzusehen aber von den bekannten daten her wohl ne kurze angelegenheit zu ungunsten des omegas

    Kommentar


    • #3
      Ist der OmegaX eigentlich auch auf so ein Drehding für die Schwerkraft angewiesen? Das ist IMHO eine ziemliche Schwachstelle. Die Besatzung würde rumschweben wie sonstwas.
      "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

      Kommentar


      • #4
        der sternzerstörer würde das ding innerhalb von 5 min in eine andere galaxie ballern ohne einen einzigen tie abzusetzen.

        B5 technik is sogar hinter star trek technik
        die waffe nsind zwar nicht schlecht (feuerkraft) aber die anderen technologien sind noch bissle hinten dran (schwerkraft,schilde)
        das einzig gute is die benutzung des hyperraums aber das kann der sternzerstörer am besten.

        mfg Geforce
        STARWARS-Kenner
        Spezialgebiete: Flotten, Schiffe, Waffen, Antriebe
        "The dark side of the Force is a pathway to many abilities some consider to be unnatural."

        Kommentar


        • #5
          Außerdem hätte man das auch hier behandeln können:http://www.scifi-forum.de/showthread...=29173&page=41

          Und sicher das die B5 Schiffe alle keine Schilde haben? Was ist mit den Schatten oder Vorlonenschiffen?

          Kommentar


          • #6
            Also der Whitestar hat (so wie es Lennier sagte) ein von den Vorlonen übernommenes System welches die Waffen Analysiert und diese dann unwirksam sind. Was man aber in der Serie nicht so wirklich gewesehen hat. Da Schiffe der Whitestar-Klasse oft von den Schatten zerstört wurden. Es kann natürlich auch sein das diese Schiffe noch nicht die entsprechenden Waffen analysiert hatten.
            Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Guyver
              Also der Whitestar hat (so wie es Lennier sagte) ein von den Vorlonen übernommenes System welches die Waffen Analysiert und diese dann unwirksam sind. Was man aber in der Serie nicht so wirklich gewesehen hat. Da Schiffe der Whitestar-Klasse oft von den Schatten zerstört wurden. Es kann natürlich auch sein das diese Schiffe noch nicht die entsprechenden Waffen analysiert hatten.
              Was für eine Spaß-Killer-Technik ist das denn? Kein Wunder, dass die nie in voller Aktion gezeigt wurde. Eine Flotte unbesiegbarer Schiffe wär ja auch etwas langweilig.
              "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mr.Tricorder
                also erstmal ist der omega x durch sein aussehen im nachteil: also mal ehrlich diese aufgesetzten hörnchen sind ja wohl das lächerlichste was es je an einem offiziellen design gab (war das überhaupt offiziell?)
                Ja, war offiziell und sieht fieser aus(positiv wie negativ, je nach Geschmack)

                Zitat von Mr.Tricorder
                dann wäre zu bedenken dass EA schiffe keine schildtechnologie haben, das heißt alles was an bombern nicht abgefangen werden kann würde richtig ins material gehen
                Ich denke Du beziehst Dich da auf das offensive Scenario. Aber deshalb ja auch der OmegaX, der hat eine einem Schild vergleichbare Biopanzerung auf 8-12 m keramischer Verbundpanzerung. Und wie schon geschrieben, die Interceptoren sind recht zuverlässig, was das Abfangen von Jägern und Flugkörper angeht. Ansonsten hast Du aber recht, Protentorpedos nimmt kein Schiff gerne.

                Zitat von Mr.Tricorder
                wäre zwar schön anzusehen aber von den bekannten daten her wohl ne kurze angelegenheit zu ungunsten des omegas
                Ich habe mich erstmal schlau gelesen (cannon Datenbanken) bevor ich den threat aufgemacht habe. Ausschlaggebend wäre mit ziemlicher Wkt. die Taktik. Deshalb bitte beim posten sich auf das jeweilig gemeint Scenario beziehen

                Zitat von Geforce
                der sternzerstörer würde das ding innerhalb von 5 min in eine andere galaxie ballern ohne einen einzigen tie abzusetzen.
                Deshalb ja taktisch vorgehen und ihn garnicht dazu kommen lassen

                Zitat von Geforce
                das einzig gute is die benutzung des hyperraums aber das kann der sternzerstörer am besten.
                Also ich habe weder irgendwo gelesen noch gesehen, daß eine SW einheit derart punktgenau aus dem Hyperraum auftauchen kann, um daraus einen taktischen Vorteil zu erlangen (siehe Todesstern und seine notwendige Umrundung eines Planeten, um überhaupt einen Schußwinkel zu erreichen). Das der Hyperdrive aus SW schneller ist, steht ja auch nicht zur Debatte!

                Zitat von Skymarshall
                Außerdem hätte man das auch hier behandeln können:http://www.scifi-forum.de/showthread...=29173&page=41
                Um Gottes Willen nein!! Es soll hier nur um eine taktische 1:1 Situation vergleichbarer Konzepte gehen. Rein von der Anzahl der aktiven Einheiten ist die EA (Stand 2274) dem Imperium ca. 1:25-30 unterlegen. Da hätten die wohl eh keine Schnitte, aber lokal muß das s.o. nicht so sein. Und den threat den Du meinst hat sich nach gutem Anfang in einen Kindergarten verwandelt. Ich habe da zwar auch gepostet (aber auch nur gelacht), hab´s aber dann sein lassen, weil man sich ja nicht mal einigen konnte, was für alle Seiten als cannon gelten darf und was nicht. Aus diesem Grund weise ich nochmal darauf hin, daß cannon hier nicht im Zentrum stehen soll. Jedes SF Universum kriegt Schiffe der anderen irgentwie klein, nur das Legen einer riesigen Raummine, über die evtl. auch eine Kosmokratenwalze stolpern würde, finde ich echt ermüdend.
                Zuletzt geändert von Warduck; 07.05.2006, 10:37.
                Wenn schon SF, dann aber fett denn Fett ist bekantermaßen ein Geschmacksträger!

                Ich bin befördert worden. Bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, meiner Familie, dem der die Tomaten in Dosen erfand.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Warduck
                  Also ich habe weder irgendwo gelesen noch gesehen, daß eine SW einheit derart punktgenau aus dem Hyperraum auftauchen kann, um daraus einen taktischen Vorteil zu erlangen (siehe Todesstern und seine notwendige Umrundung eines Planeten, um überhaupt einen Schußwinkel zu erreichen). Das der Hyperdrive aus SW schneller ist, steht ja auch nicht zur Debatte!
                  Ich denke, dass lag daran, dass der Hyperantrieb aus SW sehr empfindlich auf Gravitationsfelder reagiert (weswegen es ja auch die Interdictor gibt).

                  Allerdings glaube ich, dass allein die Feuerkraft des ISD (Base Delta Zero )ausreichen würde den OmegaX aus dem All zu fegen.
                  Wie steht's eigentlich um die Manövrierbarkeit von dem Teil?
                  "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von alcyone
                    Ich denke, dass lag daran, dass der Hyperantrieb aus SW sehr empfindlich auf Gravitationsfelder reagiert (weswegen es ja auch die Interdictor gibt)
                    Da ständig im B5 Universum Sprungtore planetennah geöffnet und geschlossen werden, gehe ich davon aus, daß die Sprungantriebe unempfindlich gegenüber Gravitationseinflüssen sind.

                    Zitat von alcyone
                    Allerdings glaube ich, dass allein die Feuerkraft des ISD (Base Delta Zero )ausreichen würde den OmegaX aus dem All zu fegen.
                    Glauben ist nicht wissen Ne, aber im Ernst Base Delta Zero bezeichnet nur die Order planetenweit verbrannte Erde zu hinterlassen (via Bombardement). Von einem Zeitraum oder gar einer Waffe die dies im einem Schuß hinbekommt (Deathstar/ Eclipse etc. mal ausgenommen, da es hier gegen einen normalen Sternenzerstörer geht) ist gar nicht die Rede. Gesetzt dem Fall es interessiert, die Leistungswerte sind unter http://www.efni.org nachzulesen. Daten zum Heavy Boser concentrator: Schußenergie 1300 Terawatts; Strahldurchmesser 4 meters; discharges of 1-1.5 seconds, up to 1 discharge each 4 seconds. Ausscheiden mit Ach ja, Base Delta Zero kriegen die B5 Schiffe übrigens auch hin (befrag mal nen´ Narn dazu)

                    Zitat von alcyone
                    Wie steht's eigentlich um die Manövrierbarkeit von dem Teil?
                    Äh, würde mich da gerne nicht zu äußern, aber wenn Du fragst: Schon mal versucht per Hand nen´ Brückenpfeiler zu verschieben? In etwa so beweglich sind die Dinger (Medaille und zwei Seiten und so, Ihr wißt ja). Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben 2,35g Wieso kann man hier nicht kleiner schreiben?!?
                    Zuletzt geändert von Warduck; 07.05.2006, 21:21.
                    Wenn schon SF, dann aber fett denn Fett ist bekantermaßen ein Geschmacksträger!

                    Ich bin befördert worden. Bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, meiner Familie, dem der die Tomaten in Dosen erfand.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Warduck
                      Da ständig im B5 Universum Sprungtore planetennah geöffnet und geschlossen werden, gehe ich davon aus, daß die Sprungantriebe unempfindlich gegenüber Gravitationseinflüssen sind.
                      Hat eine White Star nicht einmal sogar ein Sprungtor in einer Planetenatmosphäre geöffnet.

                      Zitat von Warduck
                      Äh, würde mich da gerne nicht zu äußern, aber wenn Du fragst: Schon mal versucht per Hand nen´ Brückenpfeiler zu verschieben? In etwa so beweglich sind die Dinger (Medaille und zwei Seiten und so, Ihr wißt ja). Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben 2,35g Wieso kann man hier nicht kleiner schreiben?!?
                      Da sieht ja böse aus... Aber SW-Schiffe können auch nicht gerade auf einem Pfennig wenden.
                      "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von alcyone
                        Hat eine White Star nicht einmal sogar ein Sprungtor in einer Planetenatmosphäre geöffnet.
                        Ja, ich meine das war die Folge "Söhne und Töchter der Erde" 3.Staffel, da hat der White Star einen Beobachtungsstützpunkt der Erde angegriffen. Ich glaube aber nicht, daß sich ein Erdzerstörer so nah an einen Planeten wagen würde. Und wenn, hätte ich echt Angst, daß er mir auf den Kopf fällt, wenn er da mit der Leichtfüßigkeit einer Wanderdühne aus dem Orbit fällt.

                        Zitat von alcyone
                        Da sieht ja böse aus... Aber SW-Schiffe können auch nicht gerade auf einem Pfennig wenden.
                        Jau... Wenn die sich unter Gefechtsbedingungen treffen, sollten die auch spätestens beim ersten Passieren fertig sein. Wenns da zum Flottenballett kommt, brauchs einen kompletten Film, bis die sich wieder treffen. Hat aber auch Vorteile, bei drei Episoden muß man nur den Ersten und den Letzten im Kino sehen
                        Wenn schon SF, dann aber fett denn Fett ist bekantermaßen ein Geschmacksträger!

                        Ich bin befördert worden. Bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, meiner Familie, dem der die Tomaten in Dosen erfand.

                        Kommentar


                        • #13
                          TIE Figther vs Star Fury

                          Mal zum Thema Jäger. Egal welches Zenario.
                          Kein Vorteil führ beide in den Bereichen:

                          Hyperraumfähigkeit: Beide können nicht von alleine Springen

                          Kannonenbewaffnung: Beide haben jeweils zwei Kannonen
                          Aber Frage Raketenbewaffnung (TIE ?)

                          Schutz: Keine Schutzschilde

                          Vorteil TIE :

                          Imp. Zerstörer hat mehr von ihnen.
                          Kleiner & kompakter --> Schwerrer zu Treffen (Bin mir aber nicht ganz sicher)
                          Können glaube ich in Atmosshere fligen

                          Vorteil Star Fury:

                          Wendigkeit !!!! : Kein anderes SF Universum nutzt die Raumkampfmöglichkeiten des Weltraumes besser aus (Impulserhaltung, Drehen um nach hinten zu feuern und drotz dem geradeaus weiter fliegen zu können)

                          Sehr grosser Vorteil für die EA

                          Was meind ihr zu der Festlegung ?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Zenturio Nox
                            Kannonenbewaffnung: Beide haben jeweils zwei Kannonen
                            Nicht ganz richtig, der Starfury hat vorn 2x2 und achtern 1x2 (Überraschung )

                            Zitat von Zenturio Nox
                            Aber Frage Raketenbewaffnung (TIE ?)
                            Hat keine

                            Zitat von Zenturio Nox
                            Vorteil TIE :

                            Imp. Zerstörer hat mehr von ihnen.
                            Kleiner & kompakter --> Schwerrer zu Treffen (Bin mir aber nicht ganz sicher)
                            Können glaube ich in Atmosshere fligen
                            Im technischen Handbuch steht, daß verschiedene Geschwader auf Planeten stationiert sind. Da die dort nicht nur gut aussehen sollen , werden die wohl atmosphärentauglich sein

                            Zitat von Zenturio Nox
                            Vorteil Star Fury:

                            Wendigkeit !!!! : Kein anderes SF Universum nutzt die Raumkampfmöglichkeiten des Weltraumes besser aus (Impulserhaltung, Drehen um nach hinten zu feuern und drotz dem geradeaus weiter fliegen zu können)

                            Sehr grosser Vorteil für die EA

                            Was meind ihr zu der Festlegung ?
                            Der Benchmark im Dogfight
                            Wenn schon SF, dann aber fett denn Fett ist bekantermaßen ein Geschmacksträger!

                            Ich bin befördert worden. Bedanken möchte ich mich bei meinen Eltern, meiner Familie, dem der die Tomaten in Dosen erfand.

                            Kommentar


                            • #15
                              der größte vorteil des fury ist ein nie da gewesener realismus, das layout ist so plausibel das nichts dagegen spricht das es einmal ähnliche flieger geben könnte, im grunde das einzige weltraum-gefährt aller großen franchisen das sich realistisch bewegt!

                              aber dieser realismus ist ja in solchen death-matches immer ein nachteil, also von dem was zu sehen war würden sich die furies undankbarer weise ob eben jenes realismusgrades in der opferrolle wiederfinden

                              btw: das drehteil vom omega: erstens ist es fast 1 zu 1 von der leonov aus 2010 "übernommen" und zum anderen ist es ein lustiger logikfehler: was hindert denn das mittelsegment daran sich mitzudrehn, schon mal drüber nachgedacht?
                              wären es steuerdüsen so wäre das ein permanenter energiefresser und ein kaum zu meisterndes navigationshandycap!

                              ich denke mal wenn der omega direkt unter den zerstörer springt und mit den primärwaffen direkt von unten nach oben durch die hülle richtung brücke haut müßte schon was gehen, ansonsten müssen wir eben die vorlonen bequatschen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X