Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die besten Schurken aller Zeiten!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die besten Schurken aller Zeiten!!!

    Nachdem man in einem anderen, bestimmten Thread geplättet wird, wenn man mal was falsch macht:

    Mich würde interessieren, welche Bösewichte/Antihelden/Gegner aus der großen weiten Filmwelt ihr bevorzugt. Stellt doch einfach mal eure Top-10 auf.

    Hier sind meine:

    1.Darth Sidious (SW): endlich ein Bösewicht, der alle Fäden in der Hand hält
    2.Der Ring (LotR): macht jeden zum Psychopathen...das Wundermittel^^
    3.Voldemort(HP): auch richtig viel Einfluss, verfügt durch eine Prise Grausamkeit auch über die nötigen Mittel
    4.Darth Vader(SW) : war zwar nur eine Marionette, aber aus Liebe böse zu werden...das hat einfach Sympathiepunkte eingebracht
    5.Scar (KdL): einer der charismatischsten Bösen aller Zeiten
    6.Sin (FFX): klar, er hat einfach alles niedergeholzt, aber das hatte da ja Tradition...
    7.Das Wetter (The Day after Tomorrow): hat kein Erbarmen und macht alle platt^^und flößt selbst amerik. Präsidenten Ehrfurcht ein!!!
    8.Lord Cutler Becket (FdK): skrupellos bis ins Mark...und selbst Splitterstücke können seinem Hut nichts anhaben...
    9.Magneto (X-Men) : endlich mal ein Bösewicht mit einem gescheiten Grund^^
    10.Cruella DeVille (101 D.): mein Lieblingsaccessoire aus der Psychopathenkiste

    "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
    Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

  • #2
    Schaumal hier.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
      Schaumal hier.
      Diesen Thread meint er ja mit:

      Zitat von Öchsey Beitrag anzeigen
      Nachdem man in einem anderen, bestimmten Thread geplättet wird, wenn man mal was falsch macht:
      Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
      I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

      MfG, Hazard

      Kommentar


      • #4
        Okay, ich denke, in diesem Thread geht es nicht nur um SF-Bösewichte, sondern um Böse allgemein, deswegen hat dieser hier auf alle Fälle eine Daseinsberechtigung, sollte aber in ein anderes U-Forum verlegt werden...

        1. Sauron (Herr der Ringe)
        Das Böse pur. Nicht nur irgendwie ein Mann, der böse war, sondern wirklich DAS Böse
        2. Darth Sidious (Star Wars)
        Immer wieder klasse, in all seinen Auftritten. Allein seine politischen Manöver haben Episode I bis III dann doch gerechtfertigt. Und sein Auftritt in Episode 6 ist vom allerfeinsten.
        3. Scorpius (Farscape)
        Crais fand ich als Bösen ja immer etwas einfallslos (auch wenn er später als Guter richtig genial war), aber Scorpius war ja ein genialer Bösewicht. Allein das Aussehen war sehr gut und dann auch noch seine Handlungen... und der Schauspieler konnte es auch klasse darstellen...
        4. Scar (König der Löwen)
        Der beste und einzige WIRKLICH bedrohliche Disney-Bösewicht. Unvergessen auch sein Ende...
        5. Der Ring (Herr der Ringe)
        Ja, den zähle ich zu den Bösen und der war wirklich böse - owbohl, muss ich nochmal überdenken, immerhin ist er ja irgendwie ein Teil Saurons)
        6. Gul Dukat (Deep Space Nine)
        Okay, ich weiß, er war zunächst kein Bad Guy, aber als er dann einer war, so um Staffel 6 herum, das war schon genial. In Staffel 7 ging es aber settig mit ihm bergab, deswegen auch "nur" Platz 5
        7. Darth Vader (Star Wars)
        Spätestens seit Episode 6, aber allerspätestens seit Episode 1 kein wirklicher Böser mehr, sondern eine "arme Seele", aber trotzdem ist sein Helm Kult
        8. Genral Chang (Star Trek: Das unentdeckte Land)
        Fand ich schon immer klasse, wie er da Shakespeare zitiert in seinen letzten Worten
        9. Voldemort (Harry Potter)
        Auch schön fies, wenn auch schon etwas ZU übertrieben, weiß nicht, er fasziniert mich nicht so wie die anderen

        Für Platz 10 fällt mir jetzt auf Anhieb keiner ein...
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          1. Der Master (Doctor Who) - Das schurkische Stehaufmännchen mit der sympathischen Lache.
          2.Scorpius (Farscape) - Intelligent und schön skrupellos
          3. Ming(Flash Gordon) - Der Prototyp des modernen Space Opera-Bösewichts.
          4.Davros (Doctor Who): Als Erschaffer der Daleks hat er sich einen Platz in dieser Liste redlich verdient
          5.Magneto (X-Men, alle Versionen): Einer der ganz wenigen mächtigen Baddies, deren Bewegründe durchaus nachvollziehbar sind.
          6. Kira (Death Note) - Ja, auch Vigilanten, die eigentlich das Böse auslöschen wollen, schaffen es auf diese Liste, wenn sie nur skrupellos und pychopathisch genug sind.

          Platz 7-10 liefere ich noch nach.




          mfg
          Dalek
          "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
          -Konstantin Tsiolkovsky

          Kommentar


          • #6
            Ah, freut mich, dass man hier endlich keine Angst vor einem sich diktatorisch/neurotisch verhaltenden Foreneröffner haben muss!

            1. Godzilla
            war zwar nicht in jedem seiner Filme das destruktive Monster, aber gerade in diesen (allen voran natürlich das Original von 1954) war er am eindrucksvollsten.

            2. General Zod,
            der kaum aufzuhaltende Diktator von Krypton, den Superman nicht einfach mit seinen Kräften besiegen konnte.

            3. Sauron,
            wirklich abgrundtief böse und bedrohlich und trotz wenig Screentime fast ständig irgendwie präsent.

            4. The One
            aus dem japanischen Kinofilm ULTRAMAN - THE NEXT, ein wirklich furchteinflößendes Monstrum.

            5. Baron Harkonnen
            ist so ziemlich der sadistischste und abschreckendste SF-Schurke, den ich je erlebt habe.

            6. Smith
            hat die totale Vernichtung des Seins zum Ziel und scheint unüberwindbar.

            7. Palpatine
            erlangt durch einen genial diabolischen Plan eine totalitäre Macht.

            8. Psi-Corps
            ist ein Paradebeispiel für eine Organisation, die Angst macht, genial vertreten durch Psi-Cop Bester.

            9. Lex Luthor
            ist skrupellos genug, um Millionen und sogar Milliarden von Menschen zu seinem (und nur seinem) Vorteil zu opfern.

            10. Die Justice Lords
            sind die Äquivalente der Justice League aus einem Paralleluniversum, und haben die Erde unter totaler Überwachung, auch vor der Vernichtung von Gegnern schrecken sie nicht zurück. Als Spiegelbilder der Helden der Justice League wirken sie umso bedrohlicher.
            Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
            Stalter: "Nope, it's all bad."

            Kommentar


            • #7
              Mh, haben Schurken net auch was sympathisches an sich?
              Jack Sparrow z.b. asu Fluch der Karibik...Sowas verstehe ich unter einem SChurken

              Das sidn hier alles mehr Bösewichte.
              Na ja, alles definitionssache
              Man kann udn darf nix pauschalisieren...

              Kommentar


              • #8
                Naja, nur weil Han Solo es nett fand, wie Leia "Schurke" sagte, muss man das Wort an sich ja nicht gleich uminterpretieren. Der Schurke einer Geschichte ist nunmal der Böse, vielleicht noch ein Antiheld. Wenn jemand wie Han Solo oder Jack Sparrow als Schurke bezeichnet wird, dann ist das eher neckisch gemeint, aber echte Schurken sind sie eigentlich nicht.
                Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                Stalter: "Nope, it's all bad."

                Kommentar


                • #9
                  Mu-har-har! Hab mich wirklich sehr amüsiert über Euer Gedisse meiner Person, schwächliche Erdlinge!
                  Na, im Ernst: Ich habe den ein oder anderen ja aufgefordert, seine eigene Liste zu erstellen, und genau das macht Ihr ja auch, was ich gut finde. Mir ist schon klar, dass ich etwas streng war mit meinen Auwahlkriterien, aber meine Top-10 sollte einigermaßen messbaren, objektiven Kriterien folgen, nicht rein subjektiven Empfindungen, damit sie in "ernsthaften" Nerd-Diskussionen standhalten.

                  Obwohl natürlich einfach mal so aus dem Bauch raus so ne Top-10 zu erstellen viel mehr Spaß macht! Hier also meine Top-10 *ohne* meine eigenen Kriterien:

                  1. Plankton
                  aus Spongebob

                  2. Der Merowinger
                  aus Matrix II und III

                  3. Professor Reinhard
                  aus Das Schwarze Loch

                  4. Kang und Kodos
                  aus Die Simpsons

                  5. Die Bombe
                  aus Dark Star

                  6. Venom
                  aus Spiderman

                  7. Lrrr
                  aus Futurama

                  8. Revenant
                  aus Doom 3

                  9. Der Herrscher von Megara
                  aus Captain Future

                  10. Die Aliens
                  aus Plan Nine From Outer Space

                  Kommentar


                  • #10
                    Jaaa, klar, alles nur Herausforderung^^
                    Naja, wir wolln hier mal nicht so sein:-)
                    Mir ist grad noch zwei Meilensteine in der Geschichte der Bösewichte eingefallen, die auch ein wenig Beachtung verdienen:

                    Sanchez (Lizenz zum Töten) und Goldfinger (woher wohl!?!?^^)

                    "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
                    Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

                    Kommentar


                    • #11
                      Also mein absoluter Favorit wurde ja bereits genannt, nämlich Baron Vladimir Harkonnen aus dem Dune-Universum. Er ist wirklich nur noch böse, da fällt mir keine positive Charaktereigenschaft ein. Ich kann jedem SF-Fan nur empfehlen, die Dune-Bücher zu lesen, auch die Filme sind gut.
                      Noch zum Baron, er wird ja als sadistisch und brutal dargestellt, aber im Gegensatz zu zB General Chang hat der Baron keinerlei Interesse am Wohl seines Volkes, sein einziges Motiv ist Reichtum und Macht für seine Familie. Und dabei geht er über sehr viele Leichen.
                      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                      das geht aber auch so

                      Kommentar


                      • #12
                        In keiner bestimmten Reihenfolge, was mir gerade so einfällt:

                        - Bester aus B5, weil er aufgrund eigener Beweggründe und seiner persönlichen Überzeugung unberechenbar und furchteinflößend, aber dennoch lustig und irgendwie charismatisch ist.
                        - Niska aus Firefly, weil er brutal und unnachgiebig ist.
                        - Der Beauftragte aus Serenity, weil er eben auch nachvollziehbare Beweggründe und Überzeugungen hat, die ihn umso unnachgiebiger, bedrohlicher und unbestechlich machen, er nebenbei aber auch klug und kultiviert ist.
                        - Magneto aus X-Men, weil.. die Sache mit den Beweggründen und so...
                        - Prinz Humperdink aus "Die Braut des Prinzen" bzw. "Die Brautprinzessin", weil er so, wortwörtlich, komisch dargestellt wird, aber dennoch klar ist, daß er absolut skrupellos und selbstsüchtig ist.
                        - Präsident Clark aus B5, weil er unsympathisch und unnahbar, fast gesichtslos ist, und sein einziges Motiv sein eigenes Wohlergehen zu sein scheint; quasi das Gegenteil zu z.B. Bester uns Ähnlichen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Bester Schurke is für mich Horus aus W40k der hat ein Universum ins Chaos gestürtzt.
                          Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie. - Albert Einstein
                          It's the time of great wars even greater destruction, it's time of infinite dead, welcome to the Chaos Universe
                          Snipers, killing your entire company one by one.

                          Kommentar


                          • #14
                            SEPHIROTH (Final Fantasy VII)

                            sollte auch noch genannt werden ^^.
                            Noir. Das ist ein Name.
                            Ein Schicksal aus alten Zeiten.
                            Zwei Mädchen die den Tod beeinflussen.
                            Ihre dunklen Hände beschützen den friedlichen Schlaf des Neugeborenen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Klar Sephirot ist auch cool, aber ich finde Sin besser... ich meine: Wo bekommt man schon einen Feind her, der erst aus einem Kilometer Entfernung MINDESTENS aufs Bild passt?^^

                              "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
                              Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X