Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wo sind eigentlich all die (richtigen) SF Serien hin?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo sind eigentlich all die (richtigen) SF Serien hin?

    Erinnert sich noch jemand an die ganzen 90er?
    Da hatte man SF Serien wie Sand am Meer (und mit SF Serien meine ich Serien die in der Zukunft spielen und nicht sowas wie aktuelle Eureka)
    Alleine ich hab geguckt:
    -Seaquest
    -Earth 2
    -Space 2063
    -3 Star Trek Serien (eigentlich 4 wenn man TOS dazuzählt)
    -Babylon 5
    -Lexx
    -Alien Nations
    -Mission Erde
    -Farscape (gut das ging zugegebenermassen leicht ins neue Jahrtausend)
    -Time Trax
    -Outer Limits
    -Seven Days
    -Sliders
    -Quantum Leap
    (ok die letztegenannten 3 spielen schon in der Gegenwart)

    Nur nach der Jahrtausendwende wurde es irgendwie still um SF. Was gabs da noch?
    Vielleicht Stargate, Andromeda (was aber leider zu 80% nur Schrott Folgen hat) und Battlestar Galatica (was aber teilweise mehr Drama Soap ist als SF)

    Was ist passiert, waren die Networks nach dem Niedergang von Stark Trek plötzlich der Meinung das richtige SF beim Zuseher generell nicht mehr ankommt?
    Homepage

  • #2
    Ich denke, die hatten einfach mit einigen Marketing-Maßnahmen zu kämpfen. Zu der Zeit als Andromeda ausgestrahlt wurde, ging gerade der gesamte Syndication-Markt in die Knie. Die Folge waren stark rückläufige Zuschauerzahlen und das hat einigen Serien einen erheblichen Dolchstoß verpasst. Bei Andromeda z.B. lief es darauf hinaus, dass man die ganze Serie umkonzipiert hat, den alten Writer-Staff ausgetauscht hat - von da an ging es mit der ursprünglichen #1 Serie steil bergab.

    Nachdem der Markt nieder gegangen war, musste man alternative Finanzierungsmöglichkeiten für Scifi-Serien finden. Die 'klassischen' Scifi-Serien welche im Weltraum oder ferner Zukunft spielen sind nämlich in der Produktion die teuersten Serien überhaupt.
    Andromeda kostete pro Folge 1 Million $, bei Babylon 5 waren es 2,4 Mio. $ und bei Stargate nochmal deutlich mehr. Folglich sind sämtliche Channels sehr vorsichtig, was Scifi angehet. Da nimmt man lieber etwas, das weniger Produktionskosten verschlingt (z.B. Heroes), aber dafür gute Drehbücher hat.

    Unter'm Strich wollen die Networks natürlich auch ein wenig alternative SciFi-Konzepte zeigen, weil beim Zuschauer sonst die Gefahr besteht, dass eine gewisse Genre-Müdigkeit einsetzt. Und solche Serien müssen sich halt gut verkaufen, sonst machen sie ganz schnell minus.

    Sobald die Zuschauerschaft 'gegenwärtigen' Scifi-Serien wie Heroes, Eureka, The 4400 usw. überdrüssig ist, dann ist es gut möglich, dass wieder Space Operas aufkommen.
    Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
    "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
    Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

    Kommentar


    • #3
      Zumindestens Weltraum-Scifi ist derzeit nicht groß gefragt, siehe auch:
      http://www.scifi-forum.de/science-fi...scifi-tot.html
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Also was ich auch noch vermisse ist Kampfstern Galactica (OS)!

        Naja aber zu deiner Liste, Octantis: Es kommen immernoch Serien daraus:
        Voyager, Sliders, 7days

        Oder meinst du dass einfach keine solchen Serien mehr produziert werden? Dann gebe ich dir Recht, das das Schade ist, aber ich mag auch Stargate, was ja auch in der Gegenwart spielt, so ist es nicht
        Sucht nicht das Böse in eurem Nachbarn, damit es nicht Einzug hällt in euer Haus!
        -Quelle: Buch des Ursprungs-
        Spielleiter beim Kampfstern Cygnus - RolePlayingGame . -+- . Co-Gamemaster beim SG1 - RolePlayingGame

        Kommentar


        • #5
          Ich vermisse auch so eine epische Serie wie Babylon5, das eine ganze Geschichte zeigt.
          Sowas fürchte ich wirds in den nächsten 10 Jahren auch nicht geben. Aber irgendwann wird das Genre bestimmt wieder hochkommen.


          .
          EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

          Atahualpa schrieb nach 4 Minuten und 20 Sekunden:

          Ich weis nicht ob man diese Serie auch als SF-Serie einordnen kann, aber ich habs damals gesehen und mir hat sie super gefallen.
          Leider gabs nicht viele Folgen, war einfach genial die Geschichte.
          Prey - Gefährliche Spezies! / Prey (TV-Serie) - wunschliste.de
          Zuletzt geändert von Atahualpa; 23.03.2008, 08:23. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

          Kommentar


          • #6
            wo die alle hin sind? weis nich das war vor meiner zeit bzw. da war ich noch so 5 jahre alt und hatte andere sorgen als SF aber mich wunderts nur dass du bei deiner liste der guten alten SF serien Perry rhodan nicht dabei hast- wobei so verwunderlich ist das gar nicht, denn obwohl es de facto die größte und erfolgreichste sf serie ist, wird sie dauern übersehen...kein wunder, von ihr gibt es ja auch keine filme, und lesen tut ja eh fast keiner mehr

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
              Zu der Zeit als Andromeda ausgestrahlt wurde, ging gerade der gesamte Syndication-Markt in die Knie. Die Folge waren stark rückläufige Zuschauerzahlen und das hat einigen Serien einen erheblichen Dolchstoß verpasst. Bei Andromeda z.B. lief es darauf hinaus, dass man die ganze Serie umkonzipiert hat, den alten Writer-Staff ausgetauscht hat - von da an ging es mit der ursprünglichen #1 Serie steil bergab.
              Nunja, die ganze Serie wurde nun nicht gerade umkonzipiert.
              Die Serie blieb vielmehr genau das, was sie vorher schon war.
              Unter dem neuen Chef-Autor Bob Engels (Twin Peaks) wurde der Stil natürlich etwas anders und auch die Story hat sich teilweise gewandelt.
              Dennoch kann man wirklich nicht von einer Umkonzipierung der ganzen Serie sprechen. Das ist doch etwas völlig anderes.
              Mit dem steil bergab meintest du sicher die Quoten, oder?
              Deine Formulierung ist etwas ambivalent.
              Richtig ist, dass es in dieser Hinsicht für alle Serien in der Syndication ziemlich bergab ging.


              Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
              Nachdem der Markt nieder gegangen war, musste man alternative Finanzierungsmöglichkeiten für Scifi-Serien finden. Die 'klassischen' Scifi-Serien welche im Weltraum oder ferner Zukunft spielen sind nämlich in der Produktion die teuersten Serien überhaupt.
              Andromeda kostete pro Folge 1 Million $, bei Babylon 5 waren es 2,4 Mio. $ und bei Stargate nochmal deutlich mehr.
              Sorry, auch hier muss ich etwas richtig stellen.
              Babylon 5 hatte in ihrer ganzen Laufzeit niemals 2,4 Millionen $ pro Folge an Budget gehabt.
              Davon hätte JMS geträumt. Aber das war ein Budget, welches gerade einmal ST in seiner Glanzeit hatte.
              Ganz sicher aber nicht B5 und auch nicht SG (wie man auch deutlich an den Sets und Effekten sehen kann).
              Vorsicht mit solchen Behauptungen, wenn du sie als Fakten darstellst.
              Es sei denn du weisst etwas, das selbst JMS nicht wusste.

              Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
              Sobald die Zuschauerschaft 'gegenwärtigen' Scifi-Serien wie Heroes, Eureka, The 4400 usw. überdrüssig ist, dann ist es gut möglich, dass wieder Space Operas aufkommen.
              Hier! Hallo! Ja!!
              Ich bin diesen Kram schon seit Jahren mehr als überdrüssig.
              Mitlerweile sehe ich ihn mir auch gar nicht mehr an.
              Da finde ich ein alte Serie auf DVD oft spannender.

              Sicher ist bei diesen Pseudo-SF Serien auch wirklich gutes Material dabei, aber es gibt einfach zuviel davon.
              Es ist mir zu Trendy geworden, zu gleichartig.
              Schön billig zu produzieren.
              Gute Space-SF ist momentan tot.
              BSG zähle ich bewusst nicht dazu, da die Serie auch gar nicht SF im Sinne von B5, Andromeda oder ST sein will.
              Vielleicht erleben wir 2010 eine Renaissance mit dem Erscheinen der neuen Star Wars Realserie. Aber das ist noch eine ganz schöne Dürreperiode.
              Zuletzt geändert von Atlantia; 24.03.2008, 01:44.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Atlantia Beitrag anzeigen
                Ganz sicher aber nicht B5 und auch nicht SG (wie man auch deutlich an den Sets und Effekten sehen kann).
                Wobei ich bei Stargate sagen muss dass die Qualität (also rein technisch meine ich: Kamara, Effekte usw.) ab der 8. Staffel steil bergauf ging! Man sieht da schon einen extremen unterschieht. Ich vermute, dass sie aufgrund des großen erfolgs einfach mehr Budget bekamen und es sich leisten konnten.

                Hier! Hallo! Ja!!
                Ich bin diesen Kram schon seit Jahren mehr als überdrüssig.
                Mitlerweile sehe ich ihn mir auch gar nicht mehr an.
                Da finde ich ein alte Serie auf DVD oft spannender.

                Sicher ist bei diesen Pseudo-SF Serien auch wirklich gutes Material dabei, aber es gibt einfach zuviel davon.
                Es ist mir zu Trendy geworden, zu gleichartig.
                Schön billig zu produzieren.
                Gute Space-SF ist momentan tot.
                BSG zähle ich bewusst nicht dazu, da die Serie auch gar nicht SF im Sinne von B5, Andromeda oder ST sein will.
                Vielleicht erleben wir 2010 eine Renaissance mit dem Erscheinen der neuen Star Wars Realserie. Aber das ist noch eine ganz schöne Dürreperiode.
                Mit den "Pseudo-SFF-Serien" gebe ich dir größtenteils Recht und ich schaue auch gerne die alten ST-Filme auf DVD.
                Und natürlich hoffe ich auch auf ein Comeback der Wetraum Scifi, allerdings bedrifft mich SW nicht, da ich kein Fan der Filme bin.
                Sucht nicht das Böse in eurem Nachbarn, damit es nicht Einzug hällt in euer Haus!
                -Quelle: Buch des Ursprungs-
                Spielleiter beim Kampfstern Cygnus - RolePlayingGame . -+- . Co-Gamemaster beim SG1 - RolePlayingGame

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ptah Beitrag anzeigen
                  Und natürlich hoffe ich auch auf ein Comeback der Wetraum Scifi, allerdings bedrifft mich SW nicht, da ich kein Fan der Filme bin.
                  Wen du mal hier liest, könnte mit der Serie "Ice Planet" so eine Renaissance eingeleitet werden. Irgendwie hört man seit einiger Zeit aber leider nichts Neues vom Fortgang der Produktion ....

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich werfe mal den Begriff "Internationale Einstiegs-Freundlichkeit" in die Runde.

                    Damit meine ich: Wieviel Freude hat der internationale Durchschnitts-TV-Schauer (IDTVS) an einer beliebigen SF-Serien-Folge?

                    Der IDTVS ist kein SF-Freak, wie wir alle, sondern eher die durchschnittliche Hausfrau, oder die durchschnittliche Schulperson, mit Nachmittagsfreizeit. Jene Menschen weltweit, die sich tagsüber durch das Programm zappen. Wie bringt man denen sowas abgedrehtes wie SF-Serien nahe?

                    Durch unterhaltsame, nachvollziehbare, und in sich geschlossene Geschichten. Gute Beispiele dafür sind TOS und STNG, denn da konnte man die Geschichte jeder einzelnen Folge verstehen, auch wenn man die Charaktere nicht näher kannte. Zugegebenermaßen erhöhte sich der Unterhaltungswert, je besser man die Charaktere kannte, und das war auch der Trick dabei. Nach 3 Folgen wollte man wissen, wie Charakter A auf die neue Problemstellung reagiert, und wie wiederum Charakter B darauf reagiert.
                    In DS9 hat man auf Kritiken reagiert, die lauteten hauptsächlich so "Eure Charaktere machen ja gar keine Entwicklung durch, wie es normal, und spannend wäre". Damit hatte die Kritik einerseits recht, andererseits machte es die Verfolgung der Serie durch den IDTVS unmöglich: Captain Kirk war vom Anfang bis zum Ende von TOS dieselbe Person. Benjamin Sisko war jedoch am Ende eine völlig andere Person, nicht nur äußerlich. Und damit hat DS9 dem IDTVS die Möglichkeit genommen, eine Beziehung zu diesem Char aufzubauen. Denn die IDTVS schalten nur hin und wieder ein in so eine Serie. Ich selbst hab keine Ahnung, wer die Gou'auld sind, obwohl ich schon viele Folgen von SG gesehen hab. Aber eben nicht alle. Und wenn ich die 20. Folge von SG oder irgendeiner Serie sehe, aber immer noch nicht raffe, um was es geht, dann wirds halt langweilig.
                    Wie sehr die betreffenden Produzenten uneins sind über diese Frage, ist an "Enterprise" sehr schön deutlich geworden. Zunächst hat das Konzept der Einzel-Episoden nicht die gewünschten Einschaltquoten gebracht. Dann stieg man um auf zusammenhängende Thematik: Xindi. War wohl auch kein großer Kracher. Dann Episoden bestehend aus 3 oder 2 Folgen. Und dann wurde das ganze Ding abgesetzt, zurecht, denn das Potenzial dieser Idee wurde von Anfang an nicht richtig genutzt.

                    Wie auch immer. Kein IDTVS interessiert sich für die Anfänge von Starfleet, wenn sie nicht episodenhaft, optimistisch, und bunt sind. Mag sein, dass "Enterprise" die Anfänge von Starfleet gezeigt hat, die finster und grau waren, aber da schaltet doch jeder IDTVS gleich weg. Zurecht. Denn das ist keine Unterhaltung, das ist Nerd-ertainment.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Uschi Beitrag anzeigen
                      Wen du mal hier liest, könnte mit der Serie "Ice Planet" so eine Renaissance eingeleitet werden. Irgendwie hört man seit einiger Zeit aber leider nichts Neues vom Fortgang der Produktion ....
                      Bei diesem Projekt hatte ich auch mal einige Hoffnung auf etwas frisches und interessantes.
                      Aber wie du schon sagtest, man hört seit so vielen Monaten nichts mehr davon, obwohl die Dreharbeiten schon laufen sollten (was sie de facto aber nicht tun).
                      Mal sehen, ob da noch was draus wird, und wann.

                      Kommentar


                      • #12
                        Earth 2 ja fand ich prima wie ich in der zeitunge gelesen hab das die ZDF sendet, und des end vom lied war dann pilotfolge und 2 mal serie dann wars wieder weg
                        aber mal ehrlich wer schaut sich des nachts um halb 2 schon an, echt voll doofe sendezeit

                        space 2063 soweit ich weis haben die damals auch nicht alle staffeln gezeigt
                        Behandle deine Familienangehörigen wie deine Angestellten, beute Sie aus

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ghostgerd Beitrag anzeigen
                          space 2063 soweit ich weis haben die damals auch nicht alle staffeln gezeigt
                          Liegt vielleicht daran das die Serie nur eine Staffel hat.
                          Und die, ich glaube 21 oder 22 Folgen, wurden auch alle im Deutschen Fernsehen gezeigt.

                          Es ist schon ärgerlich zur Zeit macht SciFi leider eine echte Dürre Periode durch.
                          Das Beste worauf man hoffen kann im Fernsehen sind Serien a la Eureka und dergleichen.
                          Nicht das ich die Serie nicht mag aber es ist halt nicht die Art von SciFi die ich Persönlich mir wünschen würde.

                          Früher war es mit SciFi besser das stimmt schon aber sein wir mal ehrlich es gibt auch viel das man uns vorenthalten hat.
                          Farscape lief nur zwei Staffeln lang im Fernsehen und auf DVD bekommt man gerade mal die ersten drei Staffeln in Deutsch Synchronisiert die letzte Staffel haben sie einfach in der Luft hängen lassen.
                          Ähnlich ist es bei Mission Erde, die letzte Staffel wurde ebenfalls nicht Synchronisiert.
                          Ebenso First Wave und weiß der Geier was noch alles und als Deutscher Zuschauer sitzt man denn da.

                          Außerdem bekommen die Serien meißtens noch absolut behämmerte Sendezeiten.
                          Wie Earth 2 mitten in der Nacht, oder andere Serien die in der Woche um zehn oder elf Uhr anfangen wo jeder der Arbeitet ins Bett geht.
                          Aber am Wochenende wo man Zuschauer haben könnte da läuft nur Müll.
                          Und wenn mal eine Serie anläuft gibt man ihr keine Chance, bestes Beispiel Doctor Who.
                          Wieviele Folgen hat Pro7 ausgestrahlt? Sechs mit Pilotfolge?
                          Eien Serie drei Wochen lang laufen zu lassen und dann abzusägen ist eine Frechheit besonders wenn eben jener Sender jede Schrottige Doku Soap bis zum Erbrechen wiederholt!
                          Ne Freunde das macht keinen Spaß, ich bin schon dicht davor mir PayTV zu holen mit nem eigenem SciFi Channel.
                          www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich schließe mich der Meinung meines Vorredners an . Wir müssen uns eben damit abfinden das die gute alte Zeit eben so schnell nich wieder kommt.
                            klar sind Serien wie "Eureka" oder "Nemensis" nicht unbedinkt schlecht, jedoch hätte ich mal wieder Lust, zu einer ordentlichen Sendezeit eine Serie im Stile von Star trek oder Andromeda zu sehen. Jedoch müssen wir uns hierzulande meistens mit Wiederholungen von Andromeda, Star trek und SG1 rumschlagen. Wieso können Pro sieben RTL und co nich mal selbst ne eigene Scifi-Serie rausbringen anstatt nur nervende Soaps und billige Parodien zu produzieren.
                            Zuletzt geändert von Keymaster; 25.03.2008, 22:25.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                              Wieso können Pro sieben RTL und co nich mal selbst ne eigene Scifi-Serie rausbringen anstatt nur nervende Soaps und billige Parodien produzieren.
                              Du sagst es selbst das Zauberwort ist "billig".
                              Die Billigen Soaps, Pseudo Dokus und was sonst noch so an Verblödungs TV läuft haben geringe Produktion Kosten und bringen wohl dank der Werbung genug Plus ein.
                              Und es scheint immer noch genug trottel zu geben die einschalten.

                              Wenn man jetzt noch Geld ausgeben müßte für eine SciFi Produktion würde sich der Gewinn ja schmällern.

                              Hinzu kommt das man sie auch noch bis zur Vergasung wiederholen kann.
                              Die sind sogar so frech und ändern einfach den Titel der Soap und bringen die einfach nochmal raus.
                              Ist einem Kumpel von mir neulich aufgefallen der erkannte eine Sendung wieder beim Zappen nur der Titel stimmte nicht.

                              Außerdem bin ich mal so frech und behaupte das eine Deutsche SciFi Serie Hundert Prozent Floppen würde.
                              Wir können nur hoffen das die Amis wieder etwas Verstand in ihre Schädel bekommen und anfangen gescheite SciFi Serien zu Produzieren.
                              Aber denen ist ja der Kampf gegen den TV Taliban lieber.
                              Ich muss immer lachen wenn sie in jeder Serie den 11.9 ausweiden.
                              Das grenzt schon an Armseligkeit.

                              Ich Verstehe es nicht so einen Blödsinn wie Desperade Houswifes lassen die laufen bis zum Hirnschaden aber Firefly sägen sie ab.
                              www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X