Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verfilmen JMS und Ron Howard den LENSMEN-Zyklus?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verfilmen JMS und Ron Howard den LENSMEN-Zyklus?

    Hallo, allerseits!

    ComicBookResources.com berichtet von J. Michael Straczynskis Panel bei der Emerald City ComiCon am Sonntag. Bei diesem Auftritt gab JMS Auskünfte über seine derzeitigen Comic- und Filmprojekte, wie etwa das Schreiben für die DC Comicserie THE BRAVE & THE BOLD, der Stand von Filmen wie CHANGELING, WORLD WAR Z, THEY MARCHED INTO THE SUNLIGHT und seine Überarbeitung des Drehbuchs für eines der kommenden Wachowski-Brüder-Projekte. Über den SILVER SURFER-Film hatte er nichts zu berichten.

    Doch ein Punkt stach besonders hervor.

    Zitat von ComicBookResources.com
    "I'm announcing this for the first time..." JMS told the crowd. "I'm adapting Lensman for Ron Howard." The Lensman series of novels (which stared in 1934) by E. E. Smith have been hailed as groundbreaking, definitive science-fiction. JMS said that Howard will be fully embracing the "space opera" aspects of the story and that they're envisioning it as an epic saga with elements of "Star Wars" and "Blade Runner".

    "We're seeing it as one of three films," he said. JMS of course is no stranger to science fiction, having proved his sc-fi mettle with his popular "Babylon 5" series that aired throughout the '90s. Straczynski called "Babylon 5" the "bright shining star of [his] career."
    Seit einiger Zeit habe ich mich schon gefragt, warum nicht mehr SF-Literatur verfilmt wird. DUNE war in all seinen Inkarnationen ein großer Erfolg und filmeigene Stoffe wie STAR WARS und STAR TREK braucht man da ja nicht extra zu erwähnen. Nebenbei werden derzeit Fantasy-Romane und Comics verfilmt, was das Zeug hält, also warum traut man sich an die klassischen SF-Romane nicht ran?! Besonders an LENSMEN habe ich dabei gedacht, gilt der Zyklus immerhin als einer der Inbegriffe der Space Opera. Von daher bin ich nun angenehm überrascht, dass sich nun doch etwas tut (und wen wundert es, dass ausgerechnet JMS dabei ist).

    Nur befürchte ich, dass der Film, wie viele JMS-Filmprojekte und Filme mit Blockbuster-Potential eine Ewigkeit brauchen, um richtig in die Gänge zu kommen (wenn überhaupt). Wird das also eines der großen Ereignisse der kommenden Kino-Sommer oder müssen wir uns á la PERRY RHODAN oder RISING STARS gedulden, oder wird das ganze gar (á la THE COMING OF SHADOWS) schon in einigen Monaten schon wieder abgeblasen?
    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
    Stalter: "Nope, it's all bad."

  • #2
    Also mehr Verfilmungen von Science Fiction Romanen wären durchaus zu wünschen. Lensman sagt mir persönlich jetzt nichts, aber Hollywood ist durchaus in der Lage, interessante Scifi-Themen sensibel und gleichzeitig massentauglich zu verfilmen. Beispielsweise I, Robot - welcher zu Pfingsten im Free-TV lief. Isaac Asimovs Vorlage wurde zwar nicht so tiefgründig behandelt wie vielleicht schön gewesen wäre, aber der Film hat meiner Meinung nach durchaus geglänzt.

    Ist halt auch immer die Gefahr bei Romanverfilmungen. Aber ein potentieller Dreiteiler lässt doch zumindest hoffen. Lässt immerhin genug Raum für umfangreiche Story-Entwicklung. Kannst ein bisschen was zum Grundthema erzählen?
    Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
    "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
    Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
      Also mehr Verfilmungen von Science Fiction Romanen wären durchaus zu wünschen. Lensman sagt mir persönlich jetzt nichts, aber Hollywood ist durchaus in der Lage, interessante Scifi-Themen sensibel und gleichzeitig massentauglich zu verfilmen. Beispielsweise I, Robot - welcher zu Pfingsten im Free-TV lief. Isaac Asimovs Vorlage wurde zwar nicht so tiefgründig behandelt wie vielleicht schön gewesen wäre, aber der Film hat meiner Meinung nach durchaus geglänzt.

      Ist halt auch immer die Gefahr bei Romanverfilmungen. Aber ein potentieller Dreiteiler lässt doch zumindest hoffen. Lässt immerhin genug Raum für umfangreiche Story-Entwicklung.
      Ich denke, dass wir uns da mit JMS als Drehbuchautor ruhig Hoffnungen machen können, dass was Vernünftiges bei rauskommt. Und Ron Howard hat ja auch schon das ein oder andere Meisterwerk gedreht.

      Kannst ein bisschen was zum Grundthema erzählen?
      Der eigentliche LENSMEN-Zyklus umfasst sechs Romane:
      TRIPLANETARY
      FIRST LENSMAN
      GALACTIC PATROL
      GRAY LENSMEN
      SECOND-STAGE LENSMEN
      CHILDREN OF THE LENS

      Es gibt noch einen siebten Roman von Smith, welcher aber nicht so viel mit der Haupthandlung zu tun hat. Später gab es noch drei weitere Romane aus dem LENSMEN-Universum, diesmal von David Kyle.

      Im Prinzip dreht es sich um den Konflikt zweier uralter kosmischer Mächte, welcher vor Milliarden Jahren begann und in dessen Verlauf einige jüngerer Zivilisationen (darunter die Menschen) entstehen und mit in den Konflikt gerissen werden. Stoff, also, mit dem sich JMS bestens auskennt.
      Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
      Stalter: "Nope, it's all bad."

      Kommentar


      • #4
        Hört sich definitiv interessant an. Da dürfte Stoff für viel Politik drin sein. Die grobe Outline hört sich so an, als würde das Thema dem von Babylon 5 recht ähnlich sein. Wenn das so ist - definitiv ein interessanter Kinotitel
        Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
        "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
        Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

        Kommentar


        • #5
          Kommender Sommer? Wohl eher nicht.

          Bisher ist der erste der Filme für das Jahr 2011 angekündigt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von mandragora Beitrag anzeigen
            Kommender Sommer? Wohl eher nicht.

            Bisher ist der erste der Filme für das Jahr 2011 angekündigt.
            Weshalb ich ja auch fragte:

            Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
            Wird das also eines der großen Ereignisse der kommenden Kino-Sommer ... ?
            Mit dem Plural ist das schon so eine Sache.

            Allerdings kommen Blockbuster in den letzten Jahren ja auch gerne mal im Winter, besonders bei Buchverfilmungen sehr beliebt. Von daher könnte es durchaus sein, dass doch kein Kino-Sommer wird.
            Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
            Stalter: "Nope, it's all bad."

            Kommentar


            • #7
              Ach so weit planst du schon voraus

              Ich glaub nicht, dass das in ein paar Monaten gecancelt wird wie TMOS. Die Rechte an den Lensmen-Büchern haben Universal sicher ein wenig mehr Geld gekostet, als seinerzeit dieses .... "Konsortium" für TMOS bezahlt hat und es dann nicht auf die Reihe bekam, und ich halte Universal auch für etwas professioneller. Ich denke schon, dass das was wird.

              Kommentar


              • #8
                Naja, abgesagt wird's vielleicht nicht, aber auf die lange Bank geschoben, da droht schon die Gefahr. Die Development Hell hat uns ja schon ziemlich lange auf so manche heißersehnte Filme warten lassen, und lässt uns weiterhin warten. Wenn man bedenkt, was da alleine bei Comicverfilmungen längst Gang und Gäbe ist, dann könnte es schon gut sein, dass wir eine ganze Weile auf LENSMEN warten müssen. Und gerade Straczynski gilt bei den Studios ja als nicht ganz einfacher Partner.

                Andererseits dürfte der Name Ron Howard auch einiges an Zugkraft haben. Wenn JMS und Howard an einem Strang ziehen, dann könnte es auch relativ fix gehen.
                Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                Stalter: "Nope, it's all bad."

                Kommentar


                • #9
                  Naja, in der Kinofilm-Welt gibts ja kaum Erfahrungen mit JMS; was die TV-Studios angeht, scheint es zwiespältig: Einerseits verpflichten sie ihn gern, weil er verlässlich ist und seine Produktionen immer das Budget einhalten, andererseits klagen sie, weil er, wie nannte es dieser Warner Bros. Manager? "intractable when it comes to the story" sei.

                  Ron Howard scheint mir jemand zu sein, der Nägel mit Köpfen macht, jedenfalls erweckt die Art, wie die Sache mit "Changeling" gehandhabt wurde, für mich diesen Eindruck. 2011 hört sich für mich realistisch an.

                  Mehr Sorgen macht mir derzeit World War Z, weil es immer noch keinen Regisseur hat und diese idiotischen Fans es nicht lassen können, den Skript offen über Message-Boards herumzuverteilen.

                  Was mich auch brennend interessieren würde, ist, welcher "beinahe legendäre Sci-Fi-Film" das ist, für den er da ein Remake schreiben soll. Und die Sache mit der Verfilmung der Whitley Strieber Bücher, über Entführungen durch Außerirdische, hört sich auch spannend an

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von mandragora Beitrag anzeigen
                    Naja, in der Kinofilm-Welt gibts ja kaum Erfahrungen mit JMS; was die TV-Studios angeht, scheint es zwiespältig: Einerseits verpflichten sie ihn gern, weil er verlässlich ist und seine Produktionen immer das Budget einhalten, andererseits klagen sie, weil er, wie nannte es dieser Warner Bros. Manager? "intractable when it comes to the story" sei.
                    Erfahrungen mit Kinofilmen sammelt JMS ja derzeit zu genüge.

                    Ron Howard scheint mir jemand zu sein, der Nägel mit Köpfen macht, jedenfalls erweckt die Art, wie die Sache mit "Changeling" gehandhabt wurde, für mich diesen Eindruck. 2011 hört sich für mich realistisch an.
                    Wobei man fairerweise dazu sagen muss, dass Howard bei CHANGELING nur einer von mehrere Produzenten ist (und nicht mal ausführender). Der Film ist eindeutig Eastwoods Projekt.

                    Mehr Sorgen macht mir derzeit World War Z, weil es immer noch keinen Regisseur hat und diese idiotischen Fans es nicht lassen können, den Skript offen über Message-Boards herumzuverteilen.
                    Tjaja, Spoiler sind schon eine Plage. Wobei der Roman letztes Jahr ja schon erschienen ist.
                    Die Suche nach einem Regisseur kann natürlich dauern, immerhin hängt viel von diesem ab.

                    Was mich auch brennend interessieren würde, ist, welcher "beinahe legendäre Sci-Fi-Film" das ist, für den er da ein Remake schreiben soll. Und die Sache mit der Verfilmung der Whitley Strieber Bücher, über Entführungen durch Außerirdische, hört sich auch spannend an
                    Öh, ... Von den Projekten weiss ich noch gar nichts. Aber in dem Artikel wird ja auch erwähnt, dass JMS noch an ein paar anderen Projekten arbeitet.
                    Wenn man bedenkt, was der so alles macht ... seine Comics für Marvel, seine demnächst anlaufenden Comics für DC, seine eigenen Comicprojekte TEN GRAND und FINAL JUSTICE, dann die ganzen Drehbücher für Filme... Dass er, wie er laut dem Artikel sagte, zehn Stunden pro Tag schreibt, glaube ich da gern. Muss er ja, wenn er das alles schafft.
                    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                    Stalter: "Nope, it's all bad."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
                      Wobei man fairerweise dazu sagen muss, dass Howard bei CHANGELING nur einer von mehrere Produzenten ist (und nicht mal ausführender). Der Film ist eindeutig Eastwoods Projekt.
                      Ich meinte, bevor es zu Eastwoods Projekt wurde ... erst sollte Howard selbst die Regie übernehmen, dann stellte sich heraus, dass dies wegen anderer Verpflichtungen erst in zwei Jahren möglich sein würde - und daraufhin wurde nicht lange rumgemacht, sondern es wurden fünf A-List-Regisseure angefragt und binnen weniger Wochen hatte Eastwood das Projekt. Das deutet für mich drauf hin, dass Howard nicht ewig herumzettelt, sondern solche Dinger dann halt über die Bühne bringt.


                      Tjaja, Spoiler sind schon eine Plage. Wobei der Roman letztes Jahr ja schon erschienen ist.
                      Die Suche nach einem Regisseur kann natürlich dauern, immerhin hängt viel von diesem ab.
                      Der Skript ist - wie diverse andere auch - letztes Jahr durch ein Leak auf einer amerikanischen Webseite ein paar Stunden online gewesen. Dieses Genie Moriarty hat dann auf AICN ein Script-Review gepostet (Moriarty’s One Thing I Love Today! JMS’s WORLD WAR Z Script! -- Ain't It Cool News: The best in movie, TV, DVD, and comic book news.) Damit ging es los. :rolleyes: Kürzlich schrieb schon JMS im IMDB-Forum, sie sollten doch bitte aufhören, den Skript online herumzuverteilen und zu diskutieren, weil er sonst die Gefahr sieht, dass aus dem Film gar nichts mehr wird.


                      Öh, ... Von den Projekten weiss ich noch gar nichts. Aber in dem Artikel wird ja auch erwähnt, dass JMS noch an ein paar anderen Projekten arbeitet.
                      Wenn man bedenkt, was der so alles macht ... seine Comics für Marvel, seine demnächst anlaufenden Comics für DC, seine eigenen Comicprojekte TEN GRAND und FINAL JUSTICE, dann die ganzen Drehbücher für Filme... Dass er, wie er laut dem Artikel sagte, zehn Stunden pro Tag schreibt, glaube ich da gern. Muss er ja, wenn er das alles schafft.
                      Die anderen Projekte stammen aus einem Bericht aus der moderated Newsgroup, hier: JMS at Emerald City Con - rec.arts.sf.tv.babylon5.moderated | Google Groups

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von mandragora Beitrag anzeigen
                        Ich meinte, bevor es zu Eastwoods Projekt wurde ... erst sollte Howard selbst die Regie übernehmen, dann stellte sich heraus, dass dies wegen anderer Verpflichtungen erst in zwei Jahren möglich sein würde - und daraufhin wurde nicht lange rumgemacht, sondern es wurden fünf A-List-Regisseure angefragt und binnen weniger Wochen hatte Eastwood das Projekt. Das deutet für mich drauf hin, dass Howard nicht ewig herumzettelt, sondern solche Dinger dann halt über die Bühne bringt.
                        Da ist schon was dran. Howard fackelt nicht lange und stellt auch sein Ego nicht in den Vordergrund (was ja leider nicht bei allen der Fall ist).

                        Der Skript ist - wie diverse andere auch - letztes Jahr durch ein Leak auf einer amerikanischen Webseite ein paar Stunden online gewesen. Dieses Genie Moriarty hat dann auf AICN ein Script-Review gepostet (Moriarty’s One Thing I Love Today! JMS’s WORLD WAR Z Script! -- Ain't It Cool News: The best in movie, TV, DVD, and comic book news.) Damit ging es los. :rolleyes: Kürzlich schrieb schon JMS im IMDB-Forum, sie sollten doch bitte aufhören, den Skript online herumzuverteilen und zu diskutieren, weil er sonst die Gefahr sieht, dass aus dem Film gar nichts mehr wird.
                        Hört sich ziemlich schlimm an. Das es so weit geht, habe ich bisher auch noch nicht erlebt/gehört.

                        Die anderen Projekte stammen aus einem Bericht aus der moderated Newsgroup, hier: JMS at Emerald City Con - rec.arts.sf.tv.babylon5.moderated | Google Groups
                        Ah, danke für den Link!
                        Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                        Stalter: "Nope, it's all bad."

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X