Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Raffgierigsten Völker, Organisationen im Sci-FI Universum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Raffgierigsten Völker, Organisationen im Sci-FI Universum

    Ich kennt doch sicher Außerirdische Rassen wie die Hutts oder die Ferengi? Das sind ganz schön Geldgierige Völker, kennt ihr noch mehr solcher Weltraumkapitalisten aus Anderen Sci Fi Universen? Wen Ja wie würdet ihr sie Einordnen? Welches Volk oder auch welche Organisation währe unter den Giergeiern die Gierigste und Warum? Also hier meine Liste von Geldgeiervölkern, und ja es sind auch menschliche Personen oder Organisationen gefragt Hauptsache es ist Sci Fi ! welche Völker kennt ihr die ihr Leben der Geldgier verschrieben haben?

    1) Handelsföderation

    Für mich sind die Neimodanier und ihre Handelsföderation sowohl das Gierigste Volk wie auch Organisation, ihr Machthunger und auch ihr Kapitalismus erschüttern die gesamte Star Wars Galaxie, außerdem besitzen sie eine Armee, die nicht nur Billig ist sondern auch so kämpft.

    2) Hutts

    Die Huts sind meine Nr. 2 sie sind nicht so sehr auf legale Raffgier spezialisiert sondern in der Unterwelt tätig, mit diesen Fetten Schnecken ist jeder Handel ein reinfallt. Was Militärische Stärke angeht sind die Hutts unterlegen auch sind sie zu sehr damit beschäftigt sich gegenseitig zu bekämpfen als das sie eine Ernste Bedrohung sein könnten.

    3) Wayland Yutani

    Auch die Menschen sind Gierig, besonders Wayland, sie haben praktisch das Monopol über terraforming und durch ihren Produktionsvertrag mit dem Militär fliesen Milliarden in ihre Kassen. Im Raum der Terranischen Siedlungen ist Wayland Omnipresent, obwohl sie keine eigenen Armeen haben scheinen sie doch das Colonial Marine Core als eine eigene Schutztruppe missbrauchen zu können. Die Wayland ist vor allem deshalb so gefährlich für die Gesellschaft weil sie sich in den Kopf gesetzt haben den Xenomorph als Waffe zu missbrauchen, und durch neuartige Biowaffen zu verdienen.

    4) Ferengi

    Diese kleine Schlitzohren haben den Kapitalismus zur Religion erhoben, sie sind keine wirkliche Militärische Bedrohung doch durch ihre ewige Neugier nach neuen Einnahmequellen sind sie im Star Trek Universum sehr oft nur als Gauner bekannt.

  • #2
    Mir fallen da spontan noch die Narn aus Babylon 5 ein. Sie sind ebenfalls eine Rasse die oft an Kapital und Macht interesiert ist. es war nicht zuletzt die erste Rasse die im B5-Universum zuerst mit denn Menschen Handel getrieben hat. Außerdem versuchen sie oft durch fragwürdige Methoden an ihr Ziel zu kommen, was sie deshalb auch in gewisser weise zu Gaunern macht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
      Mir fallen da spontan noch die Narn aus Babylon 5 ein. Sie sind ebenfalls eine Rasse die oft an Kapital und Macht interesiert ist. es war nicht zuletzt die erste Rasse die im B5-Universum zuerst mit denn Menschen Handel getrieben hat. Außerdem versuchen sie oft durch fragwürdige Methoden an ihr Ziel zu kommen, was sie deshalb auch in gewisser weise zu Gaunern macht.
      Sind da nicht die Centauri noch Gieriger? sie haben ja versucht der Erde einzureden sie sei mal eine Kolonie ihres Reiches gewesen. Waren die Narn nicht auch ein Sklavenvolk der Centauri? wen ich mich nicht irre.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GGG Beitrag anzeigen
        Sind da nicht die Centauri noch Gieriger? sie haben ja versucht der Erde einzureden sie sei mal eine Kolonie ihres Reiches gewesen. Waren die Narn nicht auch ein Sklavenvolk der Centauri? wen ich mich nicht irre.
        Ja du hast in beiden Punkten recht, jedoch haben die Narn denn Menschen als erstes Waffen verkauft, Damit sich die Erde im Krieg gegen die Minbari überhaupt behaupten zu kann. In einer Folge wird auch erwähnt das sie ihre Technologie nur denn meistbietenden verkaufen.


        Zitat von GGG
        Handelsföderation

        Für mich sind die Neimodanier und ihre Handelsföderation sowohl das Gierigste Volk wie auch Organisation, ihr Machthunger und auch ihr Kapitalismus erschüttern die gesamte Star Wars Galaxie, außerdem besitzen sie eine Armee, die nicht nur Billig ist sondern auch so kämpft.
        Zählst du auch denn Bankenclan aus SW dazu ? meiner Meinung nach ist dieser auch sehr multikapitalistisch veranlagt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
          Ja du hast in beiden Punkten recht, jedoch haben die Narn denn Menschen als erstes Waffen verkauft, Damit sich die Erde im Krieg gegen die Minbari überhaupt behaupten zu kann. In einer Folge wird auch erwähnt das sie ihre Technologie nur denn meistbietenden verkaufen.
          Na ja sie haben die Waffen ja auch den Menschen verkauft um den Centauri eins auszuwischen um die Menschen als Verbündete aufzubauen, aber so richtige Gier ist da nicht.

          Mir fällt spontan noch Rigels Monarchistisches Volk ein aus Farscape, der Kleine König wollte auch immer al liebsten Edelsteine und alles was funkelt. aber da sind wohl nur die Monarchen Gierig.

          Hast du auch eine Reihenfolge welches Volk du als besonders Gierig siehst?

          Kommentar


          • #6
            Eindeutig die Ferengi. Bei denen ist es ja bereits Lebensphilosophie.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
              Zählst du auch denn Bankenclan aus SW dazu ? meiner Meinung nach ist dieser auch sehr multikapitalistisch veranlagt.
              Nein den zähle ich nicht zu der Handelsföderation, aber später schliesen sich ja die Kapitalisten zusammen unter dem Motto "Giergeier vereinigt euch!"

              Kommentar


              • #8
                Die meist bärtigen Springer aus dem Perryversum, gelten als sehr "profitorientierte" Händler, mit dem Hang zu kriminellen Machenschaften. Sie sehen die Terraner und Perry als lästige Konkurrenz, die man am besten heimlich ausschalten würde.

                Mit ihren walzenförmigen Schiffen reisen sie mit Ihrer ganzen Familie von System zu System, um ihre Geschäfte zu machen oder den Planeten gleich auszubeuten, wenn es sich lohnen sollte. Früher "sprangen" sie mit ihren Transitionstriebwerken zum neuen Zielort - deshalb ihr Name "Springer"

                Stossen sie bei ihren "Aktionen" auf starke Gegenwehr, wird ihre Kriegerkaste, die sogenannten "Überschweren" mobilisiert.

                Rotbärtiger Springer
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1846tibi.jpg
Ansichten: 1
Größe: 14,9 KB
ID: 4227682

                Trotzdem sind Springer irgendwie auch gemütliche Typen, mit dehnen man bestimmt auch gut ein Glas Vurguzz trinken kann

                Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
                Starcat66
                Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

                Kommentar


                • #9
                  @Starcat66

                  Die kenne ich aus eine Perry Rhodan PC Spiel, lustiges Völkchen kommen mir irgendwie wie Zwerge vor oder wie Zigeuner die mit Sack und Pack reisen.

                  Diese Überschweren sind das etwa Fettsäcke oder warum nennen sich die so?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                    Hast du auch eine Reihenfolge welches Volk du als besonders Gierig siehst?
                    Sorry, Ich hab wohl so fleißig nach weiteren Kanidaten für die Liste gesucht, da hab ich ganz vergessen meinen persönlichen Favourieten zu nennen .

                    Für mich sind die Wayland-Yutani Corp. die gierigste Organisation. Ich finde das es niemanden gibt der so bereitwillig über Leichen geht.

                    der rest der Liste ist folgende:

                    2. Handelsförderation

                    3. Ferengi

                    4.Hutt´s

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich würde die Neimoidianer durchaus auf eine Stufe mit den Hutten und den Ferengi stellen... die nehmen sich alle nicht viel. Die Handelsföderation als Organisation der Neimoidianer fällt dann natürlich auch darunter... überhaupt alle großen Star Wars Konzerne... Bankenclan, Korporations-Allianz und der ganze Rest der KUS. Zu KotOR Zeiten auch die Czerka Corporation. Der Corporations-Sektor ist imo ein wunderbares Beispiel für die Blüten, welcher der SW Kapitalismus so treibt.
                      Die Hutten.... das erklärt sich von selbst. Der ganze Hutt-Raum ist ein krimineller Sündenpfuhl... auch von Raffgier getrieben. Die großen Firmen sind zwar auch richtig mies drauf, aber die Hutten setzen dem im kriminellen Sinne die Krone auf. Nicht mal die Tatsache, dass die Yuuzhan Vong den Hutt-Raum vollständig erobert hatten, hat die Hutten lange davon abgehalten, mit ihren schleimigen Griffeln nach der Galaxis zu greifen...
                      Die Ferengi... kein Kommentar.
                      Die Menschen... in jedem Universum ist die Veranlagung zur Raffgier natürlich vorhanden, in Ansätzen auch in Star Trek...
                      Coming soon...
                      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                      For we are the Concordat of the First Dawn.
                      And with our verdict, your destruction is begun.

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Hutts operieren ja auch dezentral ihr Kloakenplanet Nal Hutta wurde zwar von den Vong zerstört aber was sollte sie daran hindern ihre Geschäfte weiterzumachen? Sie haben ja praktisch mit jedem Schmuggler in der Galaxis ein geschäft laufen.

                        Die Neimodanier sind da etwas Anders ihre Macht beruht auf halblegalen Mitteln, würde man Neimodia oder die Großen Handelsplaneten der Neimodanier einäschern währe es aus mit der Macht.

                        Was die Ferengi angeht, die sind einfach nur eine Landpage, auch bei ihnen würde ich sagen das es unwichtig ist ob Ferenginar steht oder nicht, die sind Überall.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                          @Starcat66

                          Die kenne ich aus eine Perry Rhodan PC Spiel, lustiges Völkchen kommen mir irgendwie wie Zwerge vor oder wie Zigeuner die mit Sack und Pack reisen.

                          Diese Überschweren sind das etwa Fettsäcke oder warum nennen sich die so?
                          "Überschwere" sind eine spezielle Springer-Volksgruppe auf deren Raumschiffen ständig eine Gravitation von ca. 2,1 G herrscht. Entsprechend sehen die "Jungs" auch aus: Sie sind etwa so breit wie hoch und erreichen bei einer Größe von 1,60 m ein Gewicht von 500 kg (!).

                          Körperlich sind "Überschwere" extrem stark, weil sie ja ständig einer höheren Schwerkraft ausgesetzt sind und entsprechend entwickelt sind.

                          Auf dem Bild siehst Du Leticron, einen besonders machthungrigen und brutalen "Überschweren", der von einer Welt mit dreifacher Gravitation stammt.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 0663tibi.jpg
Ansichten: 1
Größe: 14,3 KB
ID: 4227685

                          Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
                          Starcat66
                          Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich weiß nicht, ob man hier die Computerspielreihe X kennt. Dort existiert eine Rasse, die den Ferengi ähnlich sieht, nur dass es Echsen sind. Sogar ihr Reich heißt "Teladi Unternehmen", die Regierung heißt "Teladianischer Aufsichtsrat" XD. Geleitet wird das "Unternehmen" vom C.E.O. (Chief Executive Officer, engl. für Geschäftsführer).

                            Hier mal ein netter Link: Teladi - X-Lexikon

                            Kommentar


                            • #15
                              Tjoa, bei Star Wars tu ich mich mit der Wahl der Hutts schwer. Das ist schon stark abhängig von der gewählten Zeitphase, und die Hutts treten selten geschlossen an, sondern haben ihr "Familienstritigkeiten".
                              Zur aktivsten Zeit der Black Sun hat sich kein Hutt-Clan mit denen angelegt. Dazu war die Black Sun direkt in den reichen Kern-Welten vertreten, und in dem raffgierigen Organisationen typischen Prozedere wurde ein Geflecht äusserst legaler Schein- und Tarnfirmen um das eigentliche Geschäft drum herum gebaut. Problem bei der Black Sun ist, das sie immer stark davon abhängig war, auch einen starke Anführer (Garyn, Xizor) zu haben, und in Schwächephasen auch immer wieder an Revier verlor.

                              Meine Stimme geht daher an die OPEC.
                              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                              "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X