Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ganz neu im Scifi

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ganz neu im Scifi

    Schönes Forum hier

    Ein Freund hat mich vor 2 Monaten gezwungen Stargate anzugucken.
    Seitdem habe ich alle 10 Staffeln von SG1 und bis zur jetzigen fünften Staffel Atlantis geguckt, also mehrere Stunden täglich

    Jetzt suche ich natürlich was neues bis SG Universe endlich ausgestrahlt wird.

    Könntet ihr mir eine ähnlich spannende SciFi Serie anbieten?

    - Viele unterschiedliche Welten, Galaxien
    - Unterschiedliche Rassen, auch ähnlich hochentwickelte wie die Asgard z.B
    - Etwas Humor kann natürlich nicht schaden, muss aber auch nicht sein, dafür gibt es ja andere Serien Genres.

    Wäre für jeden Tipp dankbar!

    LG CmYk

  • #2
    Da wäre zum einem Star Trek und Andromeda, beide von Gene Roddenberry, die beiden Serien werden auch sehr oft im Fernsehen wiederholt.
    Dann fällt mir noch Farscape und Firefly ein.
    Am besten, du guckst mal hier im Forum in verschiedene Themen rein, dann findest du schnell neue Sachen!
    Unschuld beweist gar nichts!

    Kommentar


    • #3
      Na dann auch von mir ein herzliches Willkommen! Dein Thread sagt ja alles... nun, es gibt eigentlich reichlich viele scifi Serien, die deinen Anforderungen entsprechen. Gene Roddenberry Andromeda ist recht neu und bekannt, solltest du auf jeden Fall mal verfolgen. Die Serie ist eben etwas heiterer veranlagt, bietet aber reichliche Spannung und schöne, technische Spielereien. Die Weltraumbattles sind absolut spitze, man merkt den Unterschied zu Star Trek ganz klar.

      Star Trek an sich ist aber auch nicht zu verachten, auch, wenn die Serien mitunter ihr 40-jähriges bestehen feiert. Für sich gesehen ist sie aber immer noch auf dem "neuesten" Stand, wirklich nicht zu verachten, gehört sie doch zu den Klassikern ihrer Art.

      Schreib einfach, wenn du was gefunden hast, oder sonst irgendwelche Informationen brauchst.
      Bajoranische Ohrringe ^^
      lol
      ---- Werbung für Starbase8 ----
      Besucht mich mal in Köln! ;)

      Kommentar


      • #4
        Vielen dank für die Tipps.
        Ich werde mir heute Abend die erste Folge von Andromeda angucken.
        Babylon5 hört sich auch sehr interessant an, alleine die Tatsache das Männliche Centaurianer Tentakel zur befruchtung einsetzen, haha sehr freaking so was mag ich

        Am besten, du guckst mal hier im Forum in verschiedene Themen rein, dann findest du schnell neue Sachen!
        Ich lese hier schon etwas länger mit, aber als Neueinsteiger wird man von Infos geradezu erschlagen und verliert den durchblick weil doch sehr viel Hintergrundwissen erforderlich ist.

        Kommentar


        • #5
          Wie schon gesagt Andromeda, bietet auch richtig gutes Feeling (auch wenns mit der 4 Staffel etwas konfus wird). Sonst, hast de Star Wars gesehen, ist auch ganz nett. Battlestar Galactica, für die Anhänger von Dystopien, sonst alles, was hier so besprochen wird, ist alles nicht zu verachten.

          Kommentar


          • #6
            Ja, das Genre ist sehr vielfältig und es gibt viele hochqualitative Shows. Eigentlich sind alle irgendwo sehenswert, vielleicht hilft die Charakterisierung der einzelnen Serien ein wenig:

            Gene Roddenberry's Andromeda
            Eine sehr epische Story, die mit einer Dystopie startet: Eine drei Galaxien umspannende Zivilisation wurde durch einen Bürgerkrieg vernichtet und ein Schiff der alten Ehrengarde bleibt drei Jahrhunderte am Rande eines schwarzen Lochs in der Zeit eingefroren. Der Captain findet sich in einer vollkommen veränderten Welt vor, die von Chaos, Anarchie und Sklaverei beherrscht wird. Er sammelt aber schlussendlich eine sehr bunte Crew aus dieser neuen Generation um sich und versucht krampfhaft, irgendwie das alte Commonwealth wiederherzustellen. Dabei stellt sich allmählich heraus, dass geheimnisvolle Mächte hinter den Kulissen die Fäden ziehen und eine Schlüsselperson befindet sich an Bord des Schiffs...

            Die Serie hat sehr charismatische Charaktere, glänzt mit hervorragendem Humor, hat aber durch extrem geringes Budget einige Schwächen in der grafischen Umsetzung.


            Star Trek (auch Roddenberry)
            Hier gibt es gleich mehrere Serien. Star Trek ist gewissermaßen die Inversion von Andromeda. Sie zeigt eine Utopie einer zukünftigen, idealisierten menschlichen Gesellschaft, die zusammen mit vielen verschiedenen Alien-Kulturen in einer Gemeinschaft lebt. Die tragenden Elemente sind Forschung, die Erkundung neuer Welten und Phänomene, sowie Politik und Gesellschaftskritik. Das ist auch der eigentliche Kern aller Roddenberry-Fiktionen.

            Battlestar Galactica
            Die Neuauflage des Klassikers ist in allererster Linie ein Drama mit sehr vielschichtiger Charakterzeichnung, wo eben jene Charaktere und deren Beziehungen im Vordergrund stehen. Die Wahl des Szenarios (die Welt am Rande des Untergangs) hat mehr einen funktionalen Charakter, um die Charaktere an ihre (moralischen) Grenzen zu führen.

            Firefly
            Sehr kurze, aber auch außergewöhnliche Serie, zu der es einen ebenso sehenswerten Kinofilm namens "Serenity" gibt. Die Story dreht sich um die Crew eines Frachters in einem neuen Sonnensystem, das von der Menschheit kolonisiert wurde. In der Serie steht die gut ausgerüstete Regierung einigen Randwelten gegenüber, in denen eher die Regeln des wilden Westens gelten. Dementsprechend ist die Serie auch irgendwo eine Mischung aus Wild West und Science Fiction.
            Sehr geniale und witzige Charaktere und trotz der vielleicht seltsam klingenden Lokalisierung keineswegs trashig.

            Babylon 5
            Die Menschheit ist unlängst eine ernst zu nehmende Macht in der Galaxie geworden, doch wurden mehrere Völker von Kriegen zerrüttet. Die Raumstation Babylon 5 ist die letzte Hoffnung, um eine friedvolle Zusammenkunft der verschiedenen Völker zu sichern. Im Laufe der Zeit tauchen aber bisher unbekannte Gegner auf, die sich zur Bedrohung für alle entwickeln. Ab hier entfaltet sich eine recht epische Storyline.


            P.S.: Bist du zufällig in der Druckbranche tätig? Bei deinem Nickname musste ich schmunzeln
            Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
            "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
            Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

            Kommentar


            • #7
              Ich denke am ehesten passt Babylon 5 zu deiner Beschreibung!
              www.SF3DFF.de / Mein Blog
              "Nich' lang schnacken – Bier in' Nacken“

              Kommentar


              • #8
                Nochmals vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

                Wie wäre es ein Thread zu pinnen mit den Beschreibungen von Darth.Hunter?
                Wo Jede Scifi Serie kurz und knackig beschrieben wird.

                Das würde Neulinge wie mich sehr helfen oder auch alte Hasen die was neues suchen.

                Kommentar

                Lädt...
                X