Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wir erschaffen eine Spezies - Projektidee

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wir erschaffen eine Spezies - Projektidee

    Hallo,

    ich bin, wie wahrscheinlich alle hier ein großer Sciencefiction Fan.
    Als solcher, hab ich mich hier mal umgeschaut und auch irgendwo im forum, (sry ich weiß nicht mehr genau wo), eine Diskussion Star Wars VS Star Trek gelesen.
    U.a. wurde bemängelt das die Spezies in SW zwar äußerlich genial und sehr abwechslungsreich seien, ihnen aber ein Hintergrund fehle, wie es bei Star Treck der Fall ist.
    In Star Trek haben die Spezies einen teilweise sehr gut ausgearbeiteten Hintergrund, aber seien in der masse gesehen sehr monoton gestaltet worden.

    Nun kam mir die Idee:
    Frag doch mal die scifiction Fans, wie, wenn sie dürften, ihre Spezies aussehen würde:Ö

    Aussehen
    Hintergrund (Geschichtlicherwerdegang, Kultur, politik etc etc...)

    Wäre das was?

    Gruß

    Ghost 101

  • #2
    Ist keine schlechte Idee. Ich würde auch mitmachen, hab auch ein bisschen Erfahrung in der Entwicklung eigener Völker.

    Zuerst sollten wir abklären was für eine Art Spezies wir entwickeln wollen.
    z.B. eine uralte aber schwächer werdende Spezies oder ein junges Volk das gerade erst angefangen hat den Weltraum zu bereisen.
    Vade retro glossarium et orthographia

    Don't mess with a Reindeer! Punk!

    Kommentar


    • #3
      da gibt es im Unendlichkeit-Zyklus eine interessante Anregung zu:eine irdische Spezies(im dortigen Fall waren es Schweine) wird mit ordentlich menschlicher DNA versetzt um sie als Organspender benutzen zu können. Durch diese DNA Einsätze entwickelt sich bei diesen Spezies aber mit der Zeit selbst Intelligenz->neue intelligente Spezies auf Basis einer irdisch bereist bekannten(ähnliches in dem Film"Deep Blue Sea")

      man könnte auch den umgekehrten weg gehen und menschen per Genmanipulation so weit an eine neue Umwelt anpassen das sie eine neue Spezies bilden( http://www.scifi-forum.de/science-fi...nes-scifi.html )
      I can see a world with no war and no hate.

      And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Krisis Beitrag anzeigen
        Ist keine schlechte Idee. Ich würde auch mitmachen, hab auch ein bisschen Erfahrung in der Entwicklung eigener Völker.

        Zuerst sollten wir abklären was für eine Art Spezies wir entwickeln wollen.
        z.B. eine uralte aber schwächer werdende Spezies oder ein junges Volk das gerade erst angefangen hat den Weltraum zu bereisen.
        Da ich eher optimistisch veranlagt bin, würde ich lieber ein junges Volk entwickeln. Uralte Völker strahlen immer eine solche Morbidität aus ...

        Die nächste Frage: sind unsere Aliens Sauerstoff-Atmer oder Vertreter einer anaeroben Zivilisation? (Wasserstoff-Atmer z.B.)
        Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
        (Dr. Samuel Johnson)

        Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

        Kommentar


        • #5
          Ich denke ihr müsst weiter unten anfangen bei der Entwicklung:

          d.h. erstmal abklären in wlecher Umwelt sich diese Spezies entwickelt hat.

          Wie sieht der Planet aus?

          -hohe oder geringe Schwerkraft?

          -intensität der Sonne

          -andere Umweltfaktoren (Gifftstoffe z.B. Schwermetalle, Strahlung, Entwicklung der atmosphärischen Zusammensetzung (wenn die Amosphäre früh mit Sauerstoff angereichert wird steigt die Wahrscheinlichkeit, dass höhere Lebewesen Aerob sind) btw: wären höhere Anaerobe Lebensformen überhaupt möglich?)

          -sind in der Umwelt Spezialisten oder Generalisten im Vorteil?
          Ich kann mich irren, aber ist es nicht so, dass in einem harten Überlebenskampf Generalisten îm Vorteil sind?
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar


          • #6
            Ich habe bereits für ein RPG eine Spezies entworfen. Dabei ging ich nach folgenden Gesichtspunkten vor:
            1. Allgemeines Auftreten
            2. Regierungsform
            3. Kultur und Soziologie
            4. Aussehen und Eigenschaften

            Danach habe ich mir noch ein paar positive und ein paar negative Eigentschaften ausgedacht die besonders erwähnenswert sind und am Ende hinzugefügt.

            Wenn es zu so einem Projekt käme würde ich mir auch gerne mal das Endergebnis anschauen.
            A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP
            Last Tweet of Leonard Nimoy

            Kommentar


            • #7
              Im Chaos Universum da hat fast Jeder eine Eigene Zivilisation, meistens sehr menscvhlich nur das die Leute dort eigene Technologien erfinden für ihre Völker. Eines der wohl Intressantesten Völker sind die Öhrli. Das ist eine Allianz aus verschiedenen Rassen die gemeinsam leben.

              http://www.scifi-forum.de/intern/ent...-enzyklop.html

              Bitte nicht reinschreiben. Ich glaub Azau hätte das nicht so gern, auserdem sind das noch nicht alle "Öhrli" Ja das sind gute Ansätze finde ich.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                -sind in der Umwelt Spezialisten oder Generalisten im Vorteil?
                Ich kann mich irren, aber ist es nicht so, dass in einem harten Überlebenskampf Generalisten îm Vorteil sind?
                fast. In sich schnell und stark verändernden Biotopen sind Generalisten im Vorteil.
                I can see a world with no war and no hate.

                And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                Kommentar


                • #9
                  BEvor jetzt alle nur mit Fragen kommen, gebe ich fix mal eine Antwort:


                  Ich würde sagen, es gibt hohe Schwerkraft auf dem Planeten, weshalb die Aliens gedrungen und klein, aber massiv gebaut sind.

                  Einverstanden?

                  Und zusätzlich: Beim Aussehen müssen wir auf (teilweise) rudimentäre Körperteile achten, ähnlich unseren Haaren. Zum Beispiel Fühler, Tentakel, Dinge, die man als Tier, aber nicht mehr in einer Zivilsation gebrauchen kann, und die deswegen zurückgebildet sind.
                  Grün is bessa!
                  Tief im menschlichen Unterbewusstsein versteckt, existiert ein durchdringendes Bedürfnis, das Universum in logischer Konsequenz in seiner Gänze zu erfassen. Aber das Universum befindet sich immer einen Schritt jenseits der logischen Erfassbarkeit - Frank Herbert

                  Kommentar


                  • #10
                    Freut mich das euch das interessiert.


                    Ich denke auch das bevor wir die Spezies an sich entwerfen wir ganz vorne anfangen sollten

                    Beim Planeten

                    Haben wir den Planeten sollte dann überlegt werden wo steht unsere Spezies in ihrem geschichtlichen verlauf

                    z.B. eine uralte aber schwächer werdende Spezies oder ein junges Volk das gerade erst angefangen hat den Weltraum zu bereisen.
                    Wenn wir das haben können wir auf das aussehen, die Kulturellen wirtschaftlichen Aspekte zuwenden etc
                    Der Regierungsform
                    der Technik etc...

                    mir ist klar das eine humanoide Spezies mit vielen parallelen zu uns die einfachste Variante wäre, aber ich denke das wäre zu einfach und zu fantasielos...
                    _________________________________________________________________

                    der Planet:

                    Mein Vorschlag wäre ein Sonnennaher Planet mit Tropischen- bzw Wüsten ähnlichen Klimaverhältnissen
                    Er ist knapp um die hälfte größer als die erde und seine Schwerkraft größer (=> Stabilerer Knochenbau etc... bei der Spezies)

                    Da fällt mir ein einen Namen brauchen wir natürlich auch noch
                    sowohl für den Planeten als auch für die Spezies
                    aber weiter im Text

                    Land und Wasser existieren auf dem Planeten in einem Verhältnis von 3:2
                    Es gibt insgesamt 8 Kontinente 1 im NO 2 im NW dann die Pole und 2 am Äquator und einer im SO

                    das so fürs erste...
                    wäre euch ein solcher Planet recht oder habt ihr andere Ideen???


                    PS: Es wäre genial wenn sich ein Graphiker bereiterklären würde uns zu unterstützen und die Spezies bzw den Planeten graphisch darzustellen

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ghost_101 Beitrag anzeigen
                      der Planet:

                      Mein Vorschlag wäre ein Sonnennaher Planet mit Tropischen- bzw Wüsten ähnlichen Klimaverhältnissen
                      Er ist knapp um die hälfte größer als die erde und seine Schwerkraft größer (=> Stabilerer Knochenbau etc... bei der Spezies)

                      Da fällt mir ein einen Namen brauchen wir natürlich auch noch
                      sowohl für den Planeten als auch für die Spezies
                      aber weiter im Text

                      Land und Wasser existieren auf dem Planeten in einem Verhältnis von 3:2
                      Es gibt insgesamt 8 Kontinente 1 im NO 2 im NW dann die Pole und 2 am Äquator und einer im SO

                      das so fürs erste...
                      wäre euch ein solcher Planet recht oder habt ihr andere Ideen???
                      hmm, Wüsten oder Tropen, da würden sich als Lebensformen Ampfibien oder Reptilien anbieten. Auf jeden Fall Kaltblüter.

                      Frage:wie ausgeprägt sind die Jahreszeiten(Neigung der Achse)?
                      I can see a world with no war and no hate.

                      And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zu den Jahreszeiten: Da wäre es doch geil, es wie bei der Erde zu machen, nur eben extremer. Dass wirklich extrem viel Land auf einer Halbkugel ist, und die andere fast nur mit Wasser und vielleicht einem einzigen Kontinent bedeckt ist. Das wäre doch ein schöner Kontrast, auch wenns etwas erdähnlich ist. Aber andernfalls wäre die entwicklung zu einfach, wenn es überall das selbe Klima ist, wo die Spezies sich entwikelt hat. So gäbe es dann keine Vermischung von verschiedenen Eigenschaften für verschiedene Klimen.

                        Dazu könnte eine nur leichte Neigung der Achse noch zusätzlich Beitragen, sodass es sozusagen zwei verschieden Ausgerichtete Stränge ein und der selben Spezies geben würde, die jeweils auf einem recht gleichbleibenden Klima sich entwikeln.
                        Grün is bessa!
                        Tief im menschlichen Unterbewusstsein versteckt, existiert ein durchdringendes Bedürfnis, das Universum in logischer Konsequenz in seiner Gänze zu erfassen. Aber das Universum befindet sich immer einen Schritt jenseits der logischen Erfassbarkeit - Frank Herbert

                        Kommentar


                        • #13
                          In Erdkunde haben wir mal die Geschichte der Antarktis besprochen. Das würde sich doch anbieten. Die Pflanzen und Tiere hatten sich auf die Winterlichen Minustemperaturen angepast und sich eingefrohren.
                          Einige sind aber auch in großen grupen gen Norden gewandert.
                          die achse wäre dann um 45° verschoben (vieleicht auch nicht, ich weis nicht wie man die Achsen und die daraus Resultierenden Temperatur unterschide Berechnet.)

                          Ich fände es auch gut wenn die angehörigen der Rasse von Natur aus Wiederverwärten, weil sie die Rohstoffe nicht so gut Fördern können.

                          Edit: Es würde sich dann eine kulturele bindung an das Feuer oder an die Sonne anbieten.
                          In Winter würden sie wegen des Feuers besser überleben könnten
                          Ausserdem könnten sie von Natur aus das Hamstern anfangen. Und in kleinen Gruppen leben. (Mehr mitglieder einer Gruppe = Mehr verbrauch von zu wenigen Rohstoffen)
                          http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

                          Kommentar


                          • #14
                            Gut gut:

                            Machen wir es so:

                            Im Süden gibt es einen großen Kontinent und das Klima ist Tropischer Natur.
                            Im Norden ist das Klima trockener und heißer

                            Die Achse ist so geneigt, das der südliche Teil weit weniger sonne abbekommt als der nördliche aber halt immer noch genug um ein tropisches schwüles Klima zu bilden.

                            aufgrund der Nähe zur Sonne dauert ein Jahr folglich nicht so lang wie ein Erdenjahr
                            bzw, die ganze Zeitliche Struktur verschiebt sich

                            Im Norden ist folglich nicht viel Vegetation es herrschen wüsten ähnliche Verhältnisse, wobei wir uns entscheiden müssten ob es eine Steinwüste eine Sandwüste oder so ist.

                            Im Süden, große vegetationsaufgebot.

                            Fragen:
                            welche Tiere leben wo
                            welche Pflanzen etc...

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Battleschnodder Beitrag anzeigen
                              Zu den Jahreszeiten: Da wäre es doch geil, es wie bei der Erde zu machen, nur eben extremer. Dass wirklich extrem viel Land auf einer Halbkugel ist, und die andere fast nur mit Wasser und vielleicht einem einzigen Kontinent bedeckt ist. Das wäre doch ein schöner Kontrast, auch wenns etwas erdähnlich ist. Aber andernfalls wäre die entwicklung zu einfach, wenn es überall das selbe Klima ist, wo die Spezies sich entwikelt hat. So gäbe es dann keine Vermischung von verschiedenen Eigenschaften für verschiedene Klimen.

                              Dazu könnte eine nur leichte Neigung der Achse noch zusätzlich Beitragen, sodass es sozusagen zwei verschieden Ausgerichtete Stränge ein und der selben Spezies geben würde, die jeweils auf einem recht gleichbleibenden Klima sich entwikeln.
                              also ich würde eher einen breiten Äquatorialstreifen mit stark zersplitterten Kontinenten(viele größere Inseln) bevorzugen. Mit den geschlossenen Wüstenkontinenten gleich nebenan(welche durch die stark wechselnden Jahreszeiten einmal im Jahr zur hälfte mit meterhohen (Stachel-)Farnen zuwachsen)


                              .
                              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                              1 von 1 schrieb nach 2 Minuten und 57 Sekunden:

                              Zitat von Ghost_101 Beitrag anzeigen
                              Gut gut:

                              Machen wir es so:

                              Im Süden gibt es einen großen Kontinent und das Klima ist Tropischer Natur.
                              Im Norden ist das Klima trockener und heißer

                              Die Achse ist so geneigt, das der südliche Teil weit weniger sonne abbekommt als der nördliche aber halt immer noch genug um ein tropisches schwüles Klima zu bilden.
                              damit diese Nord/Süd-Aufteilung funktioniert müsste die verschobene Achse ja exakt(!) mit dem Sonnenumlauf mitwandern. Wie soll das denn gehen?
                              Zuletzt geändert von 1 von 1; 13.04.2009, 15:12. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                              I can see a world with no war and no hate.

                              And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X