Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Insektenähnliche Rassen in der Sci-Fi - Hilfe gesucht!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Insektenähnliche Rassen in der Sci-Fi - Hilfe gesucht!

    Hallo!

    Ich habe in diesem Semster ein Seminar mir dem Thema "Soziale Insekten in der Science-Fiction". Ich muss dafür eine Hausarbeit anfertigen und ich suche dafür eine Alienrasse die sich besonders dafür eignet und ich hab irgendwie ein Brett vor dem Kopf.

    Kennt ihr Alienrassen, welche wie Insektenschwärme oder wie Armeisenstaaten aufgebaut sind und bei der sich mal ein genauerer Blick lohnen würde?

    Ein paar Sitzungen werden sich auch um die Borg drehen, aber ich will eherlich gesagt kein Star Trek Thema machen da ich da zu nah dran bin.

    Ich sage schonmal Danke für eure Mithilfe.

    Gruß
    Skeletor
    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

  • #2
    Mir fallen da jetzt nur die Carylon Bewohner aus dem Pilotfilm der Alten Kampfstern Galactica Serie ein!

    Die Aliens habe ich zwar auch immer einwenig in die Richtung von Insekten angesehen, aber ich glaube das sind mehr einzelgänger und sie handeln nicht kollektiv!

    Ich gehe jetzt mal schlafen, aber ich mache mir mal Gedanken darüber und poste es dann hier rein wenn ich was rausgefunden habe!

    Kommentar


    • #3
      Nun, falls du es dir anders überlegen solltest, bei ST gibt es die Xindi-Insektoiden, die aber mehr individuell sind und mit anderen Spezies von ihrem Planeten als ein Volk angesehen wird.

      Ansonsten hätten wir die sehr klischee-haften Bugs von Vernhoefens Starship-Trooper-Film (eine geniale Persiflage auf Propaganda-Filme, höhö), und wie die dortige Föderation absichtlich einen Krieg mit ihnen beginnt, um von innenpolitischen Problemen abzulenken, und die Riesenviecher als böse Aggressoren hinstellt. Die sind wesentlich mehr in eine Art Kollektiv eingebunden als die oben-genannten Xindi.

      Zu Babylon 5:
      Dort sind die Gaim, der gottesanbeterinnen-ähnliche N'agra.

      Spoiler
      Relativ insektoid sind auch die Schatten, die über zischende Geräusche, ein insektoider Schutzanzug, und eine Evolutions-Philosophie betreiben, in der Gemeinschaften im ewigen Konflikt geworfen werden, damit diese stärker und besser werden. Passenderweise erwähnen die menschlichen Fürsprecher der Schatten eine Analogie dazu, wo man einen Ameisenbau zerstört, so dass die Ameisen dann später einen besseren entwickeln.

      Ob die Schatten aber wie in einem Ameisenstaat leben, ist nicht bekannt.

      Erstere beide sind eher Nebencharaktere, die letztgenannten spielen dagegen eine grosse Rolle.

      Kommentar


      • #4
        Aus dem Star Wars EU wären vielleicht noch die Killiks zu nennen. Die haben ein ganz interessantes soziales System.

        Killik - Wookieepedia, the Star Wars Wiki
        Coming soon...
        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
        For we are the Concordat of the First Dawn.
        And with our verdict, your destruction is begun.

        Kommentar


        • #5
          In Vernor Vinges Roman "Eine Tiefe am Himmel" spielen intelligente "Spinnen" eine große Rolle. Die haben auch eine Zivilisation. Ansonsten fällt mir noch der Film Phase IV mit "intelligenten" Ameisen ein, zu dem es wohl auch ein Buch gibt.

          Kommentar


          • #6
            Ich habe da etwas, es sind zwar keine Aliens, es geht aber um das "Sozialgefüge nach Insektenart":

            Hellstroms Brut von Frank Herbert

            Ansonsten noch die Käfer aus Starship Troopers/Sternenkrieger von Robert Heinlein

            ...und wenn Du mir verrätst welcher Aspekt bei den Aliens besonders wichitg ist kann ich bestimmt noch mehr finden.
            This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
            "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
            Yossarian Lives!

            Kommentar


            • #7
              Bei diesem Thema würde ich ganz klar an die Wogs (Woggelwanzen) aus dem Roman "Die Liebenden" denken.

              Amazon...

              Ich wüsste keine andere SF, wo die Eigenheiten von Insekten so auf eine Intelligente Rasse hochgerechnet wurden.

              Kommentar


              • #8
                Die Than von Andromeda hätte ich noch vorgeschlagen, nur finde ich nicht mehr viel darüber im Internet.
                A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP
                Last Tweet of Leonard Nimoy

                Kommentar


                • #9
                  Als Randbemerkung könnte vielleicht interessant sein, dass sich insektoide Science-Fiction-Themen schon in den frühen Spielautomaten der 80er wiederfinden, namentlich Lady Bug, Centipede und Galaga.

                  Härte 10 (1974) - das DVD-Projekt

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich dachte spontan ja an die Mock aus dem ersten PERRY RHODAN-Planetenroman.

                    PerryPedia| Planet der Mock
                    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                    Stalter: "Nope, it's all bad."

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Than-Tre-Kull aus Andromeda wären sicherlich unter dem Aspekt interessant, dass sie die am zweithöchsten entwickelte Rasse in dem Universum darstellen und im Gegensatz zu vielen anderen insektoiden Staaten im Scifi absolut friedlich gesinnt sind. Es handelt sich dabei um insektoide Kreaturen, die jedoch kein Kollektivbewusstsein haben, sondern Wert auf ihren Individualismus legen. Sie sind in verschiedene Kasten unterteilt, welche sich nach ihren biologischen Merkmalen (Farbe des Panzers) richten.

                      Weitere Infos: Than-Thre-Kull - Andromeda Wiki


                      Spontan fielen mir dann auch die Replikatoren von Stargate SG-1 bzw. die Asuraner von Stargate Atlantis ein. Beide haben gemein, dass es sich um Maschinen handelt, die über ein kollektives Bewusstsein miteinander verbunden sind und wie Bausteine Aufgaben teilen. Kleine Bausteine verbinden sich je nach Bedürfnissen zu größeren Strukturen, die geläufigste davon ähnelt einer käferartigen Kreatur. Erst die weiter entwickelten Asuraner eifern ihren Schöpfern (den Antikern) nach und nehmen humanoide Form an. Viele von ihnen entwickeln einen Sinn für Individualität, woraus auch Meinungsverschiedenheiten entstehen. Sie sind aber dennoch in regelmäßigen Abständen alle untereinander verbunden.
                      Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                      "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                      Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                      Kommentar


                      • #12
                        Was ist mit den Xenomorphen aus Alien? Keine Ahnung was für Viecher das sind, Seugetiere sind es sicher keine, eher doch Insekten? Ihre Sozialstruktur errinert an einen "Ameisenstock" (sagte Hudson) Nur die Facehugger für die gibts in der Natur keine Entsprechung.

                        Kommentar


                        • #13
                          Also mir fallen da spontan die Reetou aus Stargate SG1 ein, jedoch ist über die nur sehr wenig bekannt, es handelt sich zwar um Insektoiden aber wie ihre Hierachie aufgebaut ist wird meines wissens nicht erwähnt.

                          Die Wraith aus SGA sind meiner Meinung nach auch noch zu erwähnen obwohl sie äußerlich nicht gerade an Insekten erinnern, sind sie zumindest durch die
                          ie DNS-vermischung von Menschen und denn Iratuskäfern enstanden. Ihre Regierungform ist ebenfalls einem Ameisen oder Bienenvolk nicht unähnlich, da es eine Könnigin gibt die auf einem Basisschiff also so einer Art Ameisenhaufen ihre Drohnen kommandiert. Dementsprechend kann man sie meiner Meinung na´ch schon zu denn Insektoiden zählen .
                          Zuletzt geändert von Keymaster; 16.05.2009, 17:55.

                          Kommentar


                          • #14
                            Schon einmal vielen Dank für die vielen Anregungen und ich hoffe natürlich noch auf weitere Vorschläge, damit ich mein Thema daraus formulieren kann. Aber wenn ich den Thread so durchlesen bemerke ich, wie groß mein Brett vor meinem Kopf in diesem Fall ist.
                            "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                            Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Öhm... die Viecher aus "Independence Day"? Zumindest werden sie als eine Art "Wanderheuschrecken" bezeichnet, die von Planeten zu Planeten ziehen, um dessen Ressourcen auszunutzen, auch wenn sie nicht sonderlich insektoid aussehen.
                              "Had the Wraith attended the Geneva Convention they would have tried to feed on everyone there."
                              Sheppard (Poisoning The Well)
                              http://www.signs-of-art.net

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X