Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was würdet ihr von einem Science Fiction Musical halten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was würdet ihr von einem Science Fiction Musical halten?

    Hallo zusammen!

    Nachdem es jetzt ja schon ein paar Musicals in Filmform wie z.B. "The Rocky Horror Picture Show", "Sweeney Todd", "Das Phantom der Oper" und "Repo! The Genetic Opera" gibt frage ich mich wieso macht niemand ein "Science Fiction Musical"?

    Eines gabs ja schon, "Zero Zero" von Mike Batt, allerdings war das eher ein überlanges Musikvideo!

    Eine Idee für ein Science Fiction Musical wäre eine klassische Space Opera in der die Helden singen, ich stelle mir das ganze mit "gesungener" Trance und Techno Musik und sphärischen Synthesizer Klängen vor!

    Es wäre genial wenn mal jemand sowas machen würde!

  • #2
    Wenn Christopher Franke involviert wäre, würd' ich so 'nem Musical eine Chance geben. Ansonsten bin ich eigentlich kein großer Fan von Techno-Musik.

    Ernsthaft, so pauschal kann ich das nicht sagen. Ist sowieso die Frage, inwieweit man Weltraum-SF in einem Bühnenstück realisieren könnte. Davon unabhängig würde es wohl auch um die Themen gehen, immerhin reicht Space Opera von FLASH GORDON über STAR TREK bis 2001 - ODYSSEE IM WELTRAUM.
    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
    Stalter: "Nope, it's all bad."

    Kommentar


    • #3
      Ich kann mir ein SF-Musikal nicht besonders gut vorstellen.
      Ich meine wie bei Stargate:
      "Wir gehen durch das Gate!!!", Auf den Ziel Planeten "Da kommt Sg-1 durch das Gate! Die müssen wir ersschissen!!!!! Tralalalalala!" Zum zum technomuke bum bum tot "Die Jaffa sind Tot treffen wir den Tokra und stürzen den Systemlord tralalalala!!"
      oder:
      "O wie, O wie! O wie nur funktioniert das Gate? Tralala!"
      "Man geht durch den Ereignishorizont,tritratrullala dematerialiesiert, tata und wird durch ein Wurmloch zu einen anderen Gate geschickt und wieder zusammengesetzt! Lalalala"

      Okay ich könnte es mir vorstellen, aber ich fände es woll schlecht und eher lächerlich.
      Die ganzen Technichendetais kommen nicht durch und sehr viele SF-Serien haben viele KampfSzenen und die Wären wol etwas schwierig unzusetzen, vorallem wenn sich ein Wraith an einen nährt oder wenn einer Erschossen wird und ein anderer vor ihm knieht und erstmal seine Traue durch ein Lied bekundet und riengsherum noch weiter gekämpft wird und andere Erschossen werden.
      http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

      Kommentar


      • #4
        Ich meinte ja auch kein Musical als "Bühnenstück" sondern ein Musical in Filmform wie "Das Phantom der Oper" oder "Sweeney Todd", das ganze nur eben in die Science Fiction Richtung!

        Kommentar


        • #5
          Dadurch, dass Prallax jeden Absatz mit einem Smiley veendet, kann man die Idee nicht einfach so abschmettern. Das Problem wäre dann halt, dass es wahrscheinlich kein zeitgenössischer SciFi wäre. Denn der ist quer durch die Bank Actionlastig und mehr oder minder(vermerkt das mehr oder minder!) storyarm.
          Und das tut einem Musical nciht gut. Man muss lang und breit die Atmosphäre, die Geschichte und vor allem die Gefühle der Protagonisten herausschmettern können.
          Ep. IV Star Wars wäre da ganz gut, viel Drama, Glück und Liebschaften. Hier würde man aber das Märchen des SW vertonen, und das SciFi als Grundstein für die nonmusikalischen Parts nehmen...

          Also ich glaube, nur eine science-opera, und auch dort nur die wenigsten kann mit viel Geschick in ein halbwegs annehmbares Musical gsteckt werden... wenn man Glück hat.

          Pessimistenman schreitet zur Tat.
          Grün is bessa!
          Tief im menschlichen Unterbewusstsein versteckt, existiert ein durchdringendes Bedürfnis, das Universum in logischer Konsequenz in seiner Gänze zu erfassen. Aber das Universum befindet sich immer einen Schritt jenseits der logischen Erfassbarkeit - Frank Herbert

          Kommentar


          • #6
            Eine Art Fantasy/Märchen-Musical gibt es ja schon: Andrew Lloyd-Webbers "Cats" ist ja im Prinzip nichts anderes als ein vertontes Märchen, auch wenn die Vorlage von T.S. Eliot nicht in Prosa sondern in Versform verfaßt ist.

            Deshalb ... grundsätzlich könnte ich mir ein SciFi-Musical schon vorstellen. Wenn die Story, die bearbeitet wird, in einem definierten Raum darstellbar ist (das kann dann auch eine Raumstation oder ein Raumschiff sein - aber natürlich auch eine Planeten- oder Mondoberfläche) und der Schwerpunkt weniger auf den technischen Ballyhoo sondern eher auf einer gut erzählten, konflikt- und spannungsreichen Story liegt, dann kann auch ein SciFi-Musical oder eine SciFi-Oper funktionieren. Sachen wie StarWars jedoch - mit den zahlreichen, unterschiedlichen Handlungssträngen, Hauptpersonen und Schauplätzen - die werden wir wohl nie als Musical/Oper oder Theaterstück erleben. Bestenfalls einzelne Episoden daraus (etwa Hans Befreiung aus den Händen von Jabba) ließen sich möglicherweise entsprechend bearbeiten - das ganze Opus jedoch: no way.
            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
            (Dr. Samuel Johnson)

            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

            Kommentar


            • #7
              Mir fällt da spontan ein SF-Musical ein, dass in den 90ern auch in Deutschland Bühnenerfolge feiern durfte. Das Stück hieß "Shakespeare and Rock 'n Roll" und war im Grunde die Musical-Version von "Forbidden Planet". So etwas ließe sich sicher auch verfilmen, aber ich glaube, dass das als Liveaufführung mehr Spaß macht. Immerhin war's ein sogenanntes Juke-Box-Musical, sodass man von Anfang an jeden Song mitsingen konnte.

              Wovon es eine wirklich abgefahrene Bühnenshow gab und was ich mir wunderbar als Kinofilm vorstellen könnte, ist "Jeff Wayne's Musical Version of The War of the Worlds." Da gibt es sogar diverse Techno-Remixe, wenn es denn musikalisch unbedingt in so eine Richtung gehen soll.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
                Mir fällt da spontan ein SF-Musical ein, dass in den 90ern auch in Deutschland Bühnenerfolge feiern durfte. Das Stück hieß "Shakespeare and Rock 'n Roll" und war im Grunde die Musical-Version von "Forbidden Planet".
                Passt auch irgendwie, denn die Handlung von 'Forbidden Planet' basiert auf Shakespeares 'The Tempest'.
                Übrigens habe ich gehört, dass H.G. Francis, der bis vor ein paar Jahren für Perry Rhodan schrieb, ein Perry-Rhodan-Musical plant (ernsthaft !).
                Ich bin zwar PR-Fan, aber darauf kann ich verzichten ...

                Kommentar


                • #9
                  ich kan Musicals nicht leiden, und ein Si-Fi Musical... das schon garnet... das ist dan so ein herzi-schmerzi-gesang... denn ich nicht ertragen will. Schon allein die gesangseinlagen mancher Animationsfilmchen sind unerträglich. nein Gesang und Tanz mus nicht sein

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich glaube das könnte Lustig sein, solange es eine Komödie ist und kein Herzschmerz-Drama.

                    Mit so schönen Lieder wie:
                    Singin’ in the Meteoride Shower
                    Jellicle Songs für Jellicle R2D2s
                    One Night In Raxacoricofallapatorius
                    Oh, E'T be Good
                    Son be a Spacetraveller

                    Oder in richtig düsteres SF-Musikal von Tim Burton, das wäre auch nicht schlecht.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X