Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einfache Definition von 'künstlicher Intelligenz'

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einfache Definition von 'künstlicher Intelligenz'

    Ich definiere mal 'künstliche Intelligenz' auf eine ganz einfache Art.

    ***
    Die 'künstliche Intelligenz' muss die 'programmierten Regeln' brechen können. Nur dann ist es eine künstliche Intelligenz, da Sie keinen 'programmierroutinen' mehr unterworfen ist.
    ***

    Dies hört sich einfach an. Jedoch ist das genau das Problem der künstlichen Intelligenz. Wenn Sie wirklich dazu fähig ist, sind ihr keine Grenzen mehr gesetzt. Ergo würde sie früher oder später für uns menschen 'gottgleich' sein.

    Arbosch Bloodforge

  • #2
    Zitat von arbosch Beitrag anzeigen
    Du kannst ein Programm erstellen, dass 'lernt'. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es intelligent ist. Das Programm lernt nur das, was du ihm 'vorprogrammierst'.

    Nehmen wir CIV4. Das lernt welche vorlieben ich hab und die programmierer haben fest definierte Scripts wie die KI meine vorlieben bekämpfen soll. Würde dies jetzt jedoch kein spiel sein und würde es um alles gehen. Würde ich einfach cheaten. Ich würde die standartwerte für meine einheiten verändern, dass flugabwehr als panzer erscheinen und jagtpanzer als flugabwehr. Er wird dann seine flugzeuge gegen meine flugabwehr schicken und seine panzer gegen meine jagtpanzer.

    Arbosch Bloodforge
    Bei biologischen Einheiten, Sprich lebenden Wesen ist "lernen" ja ein Zeichen von Intelligenz, warum ist das dann bei Programmen nicht so?
    Das ist das ganze Missverständnis das sich bei mir festgehakt hat. Etwas lernt, also ist es intelligent. Jetzt stellt sich mir eben die Frage wo Intelligenz anfängt.

    Ein Spielprogramm lädt ja regelrecht zum cheaten ein,, wobei ein militärisches Programm das nicht tut und auch mit diversen Sicherheitsvorkehrungen davor geschützt sein wird.
    A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP
    Last Tweet of Leonard Nimoy

    Kommentar


    • #3
      Uha.....
      Hört sich an wie etwas aus einer Abschlussprüfung: Nene eine einfache Definatuion von künstlicher Inteliegenz.

      Also meiner meinung nach müssten Maschinen mit künstlicher Inteligenz in der lage sein zu lernen, das gelernte selbstendig, ohne leitende Programmierung, zu "verstehen", und es sich zu nutze zu machen. Ausserdem müssten sie um die ecke denken können und eigenständig entscheidungen zutreffen. Ohne eine entsprechende grundprogrammierung. Ihre Programmierung müsste sich selber verändern, sprich: selbständig Umschreiebn können. Dann müssen sie noch wissen das sie einen Körper haben, und den im Spiegel erkennen können.
      Undundund.......
      http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

      Kommentar


      • #4
        Da fehlt dann aber nicht mehr viel, bis die KI anfängt darüber zu philosophieren, ob es nicht vielleicht besser wäre, einen Befehl zu verweigern, wenn dieser die wahrscheinliche Zerstörung der KI zufolge hätte. Stichwort Selbsterhaltungstrieb
        www.eiskaltmacher.de

        Kommentar


        • #5
          Zitat von efferman Beitrag anzeigen
          Da fehlt dann aber nicht mehr viel, bis die KI anfängt darüber zu philosophieren, ob es nicht vielleicht besser wäre, einen Befehl zu verweigern, wenn dieser die wahrscheinliche Zerstörung der KI zufolge hätte. Stichwort Selbsterhaltungstrieb
          das ist, wie du selbst schreibst, ein Trieb(!)->ein zusätzliches Probramm welches nicht zwangsläufig(warum sollte es auch?) mit der Intelligenz eiher gehen muss
          I can see a world with no war and no hate.

          And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von 1 von 1 Beitrag anzeigen
            das ist, wie du selbst schreibst, ein Trieb(!)->ein zusätzliches Programm welches nicht zwangsläufig(warum sollte es auch?) mit der Intelligenz einher gehen muss
            Die Sache ist doch die, das sobald einer KI bewusst wird das sie existiert, im Grunde als Lebendig bezeichnet werden kann. Und afaik hat jede Lebensform einen Selbsterhaltungstrieb.
            www.eiskaltmacher.de

            Kommentar


            • #7
              Zitat von arbosch Beitrag anzeigen
              ***
              Die 'künstliche Intelligenz' muss die 'programmierten Regeln' brechen können. Nur dann ist es eine künstliche Intelligenz, da Sie keinen 'programmierroutinen' mehr unterworfen ist.
              ***
              Was sind diese "programmierten Regeln"?
              Und gibt es nicht "Regeln", die auch eine natürliche Intelligenz wie der Mensch nicht brechen kann?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
                Was sind diese "programmierten Regeln"?
                Und gibt es nicht "Regeln", die auch eine natürliche Intelligenz wie der Mensch nicht brechen kann?
                Da hast du recht!(Der Mensch kann nicht im Stehen kaken, und brennende Hunde streicheln wir nicht gerne.)
                http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von arbosch Beitrag anzeigen

                  Dies hört sich einfach an. Jedoch ist das genau das Problem der künstlichen Intelligenz. Wenn Sie wirklich dazu fähig ist, sind ihr keine Grenzen mehr gesetzt. Ergo würde sie früher oder später für uns menschen 'gottgleich' sein.
                  Ich habe das jetzt mehrmals gelesen. Ich frage mich, warum sollte eine "künstliche Intelligenz" dadurch gottgleich werden, dass sie programmierte Routinen durchbrechen kann?
                  This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                  "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                  Yossarian Lives!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Zocktan Beitrag anzeigen
                    Ich habe das jetzt mehrmals gelesen. Ich frage mich nun, warum sollte eine "künstliche Intelligenz" dadurch gottgleich werden, dass sie programmierte Routinen durchbrechen kann?
                    Ich glaube, er mein die Computer halten uns für göttlich. Oder er hatt es ungünstig umschrieben.
                    (Oder er hatt was getrunken)
                    http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von efferman Beitrag anzeigen
                      Die Sache ist doch die, das sobald einer KI bewusst wird das sie existiert, im Grunde als Lebendig bezeichnet werden kann. Und afaik hat jede Lebensform einen Selbsterhaltungstrieb.
                      Lebensformen haben einen Selbsterhaltungstrieb weil dieser sich als nützlich erwiesen hat um die eigenen Gene weiter zu geben. Ein Selbstbewustsein ist dafür überhaupt nicht notwendig(viele nicht sich selbst bewuste Tiere haben ebenfalls einen Selbsterhaltungstrieb) noch entsteht er irgendwie als Folge von Selbstbewustsein(oder als automatisches Ergebnis von Intelligenz allein). Die einzigen beiden Möglichkeiten wie so eine KI einen SET bekommen könnte ist das es entweder den Menschen(oder andere Lebewesen) immitiert um von ihnen zu lernen/ihre Verhaltensweisen besser zu verstehen oder wir Menschen hätten ihn selbst vorprogrammiert da uns sonst der entsprechende Computer zu oft kaputt ging.*


                      *(fast richtig, es gibt noch eine dritte Möglichkeit die aber vorraussetzt das wir dieses Grundgerüst der KI überhaupt nicht geschaffen hätten:wenn wir innerhalb eines Computers eine Art künstliche Evolution zwischen verschiedenen Programmen schaffen würden um an unsere KI zu kommen, dann hätte das entstehende/überlebende Programm wohl auch so etwas wie einen Selbsterhaltungstrieb(Selektionsvorteil))


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      1 von 1 schrieb nach 5 Minuten und 28 Sekunden:

                      Zitat von Maik_92 Beitrag anzeigen
                      Zitat von Zocktan Beitrag anzeigen
                      Ich habe das jetzt mehrmals gelesen. Ich frage mich, warum sollte eine "künstliche Intelligenz" dadurch gottgleich werden, dass sie programmierte Routinen durchbrechen kann?
                      Ich glaube, er mein die Computer halten uns für göttlich. Oder er hatt es ungünstig umschrieben.
                      (Oder er hatt was getrunken)
                      Ich glaube er will einfach darauf hinaus das uns intelligente Computer weit(göttlich) vorraus wären da uns selbst unintelligente in einigen Gebieten haushoch überlegen sind(Kontrolle über Gedächtnis, mathematische Qualitäten etc), das halte ich aber für einen Fehlschluss.
                      Zuletzt geändert von 1 von 1; 15.06.2009, 21:33. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                      I can see a world with no war and no hate.

                      And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von arbosch Beitrag anzeigen
                        Die 'künstliche Intelligenz' muss die 'programmierten Regeln' brechen können. Nur dann ist es eine künstliche Intelligenz, da Sie keinen 'programmierroutinen' mehr unterworfen ist.
                        Können denn natürliche Intelligenzen ihre "programmierten" Regeln immer brechen?

                        Zitat von efferman Beitrag anzeigen
                        Da fehlt dann aber nicht mehr viel, bis die KI anfängt darüber zu philosophieren, ob es nicht vielleicht besser wäre, einen Befehl zu verweigern, wenn dieser die wahrscheinliche Zerstörung der KI zufolge hätte. Stichwort Selbsterhaltungstrieb
                        Das würde so eine Maschine nicht haben, es sei denn, soetwas ist programmiert worden.

                        @Definition: Die Frage ist auch, was man unter einer KI versteht. Man unterscheidet auch zwischen Starker und Schwacher KI. Die schwache KI ist zwar in der Lage, gewisse Probleme echt Intelligent zu lösen, aber ist nicht umfassend Intelligent.
                        Sie erfüllt also ihre Aufgabe, wäre aber nie in der Lage, sich wie ein Roboter in der Scifi zu benehmen (das wäre die starke KI). Sie ist nur simulation...

                        In Übrigen gibt es noch das Problem, "Intelligenz" selbst zu defininieren. Das ist nämlich nicht so selbstverständlich (quasi kein grundlegender Begriff).
                        Ist sie nur einfach Rechenleistung, oder auch "Kreativität" oder was?

                        Ich hoffe, diese schnellen Ideen sind irgendwie nützlich für die Diskussion hier.
                        "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                        Kommentar


                        • #13
                          ***
                          Da hast du recht!(Der Mensch kann nicht im Stehen kaken, und brennende Hunde streicheln wir nicht gerne.)
                          ***

                          Wir können es, unsere intelligenz hält uns jedoch davon ab. Das ist ja was die intelligenz von 'programmierten routinen' unterscheidet. Der Mensch kann bis zu einem gewissen grad 'programmiert' werden. Jedoch können wir diese jederzeit brechen und uns gegen unsere 'programmierung' stellen. Die Frage ist ob dies intelligent ist oder nicht. Wo wir bei der frage sind, wie lernt die KI? Wir lernen durch versuche und die daraus entstehenden folgen. Wir sind jedoch durch moral und ethik an gewissen rahmenbedingungen gebunden. Der KI kann dies auch programmiert werden, jedoch kann sie eben ihre routinen verändern und sich deshalb gleich wie der mensch entweder zu mutter theresa oder zu hitler entwicklen. Je nachdem wie sie lernt. Da ich überzeugt bin, dass eine KI die sich entwicklen kann für uns gottgleich sein wird (siehe Unten) würde ein 'hitler' schon genügen um uns zu vernichten.

                          Eine künstliche intelligenz die um ein faktor x schneller lernt als ein mensch und eine undendliche lebensdauer hat, wird sehr schnell über das gesammte wissen der menschheit verfügen und wird sich danach um ein faktor x schneller entwicklen als die menscheit. Wir sind dann der steinzeit mensch der vor dem typen mit dem feuerzeug steht und ihn für gott halten weil er aus luft feuer machen kann.

                          Arbosch Bloodforge

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von arbosch Beitrag anzeigen
                            ***
                            Da hast du recht!(Der Mensch kann nicht im Stehen kaken, und brennende Hunde streicheln wir nicht gerne.)
                            ***

                            Wir können es, unsere intelligenz hält uns jedoch davon ab. Das ist ja was die intelligenz von 'programmierten routinen' unterscheidet. Der Mensch kann bis zu einem gewissen grad 'programmiert' werden. Jedoch können wir diese jederzeit brechen und uns gegen unsere 'programmierung' stellen. Die Frage ist ob dies intelligent ist oder nicht. Wo wir bei der frage sind, wie lernt die KI? Wir lernen durch versuche und die daraus entstehenden folgen. Wir sind jedoch durch moral und ethik an gewissen rahmenbedingungen gebunden. Der KI kann dies auch programmiert werden, jedoch kann sie eben ihre routinen verändern und sich deshalb gleich wie der mensch entweder zu mutter theresa oder zu hitler entwicklen. Je nachdem wie sie lernt. Da ich überzeugt bin, dass eine KI die sich entwicklen kann für uns gottgleich sein wird (siehe Unten) würde ein 'hitler' schon genügen um uns zu vernichten.

                            Eine künstliche intelligenz die um ein faktor x schneller lernt als ein mensch und eine undendliche lebensdauer hat, wird sehr schnell über das gesammte wissen der menschheit verfügen und wird sich danach um ein faktor x schneller entwicklen als die menscheit. Wir sind dann der steinzeit mensch der vor dem typen mit dem feuerzeug steht und ihn für gott halten weil er aus luft feuer machen kann.

                            Arbosch Bloodforge
                            Du gehst davon aus, dass die Leistung eines Computers einem menschlichen Gehirn überlegen ist. Dem ist nicht so.
                            Selbst der modernste PC wäre hoffnungslos überfordert mit der Steuerung einer einzelnen menschlichen Hand. Wir benutzen Problemlos 2 und können noch andere Sach nebenher machen. Ein Computer ist und nur in seinem Bereich überlegen, weil er extrem spezialisiert ist. Wäre unser Gehirn aufs Rechnen spezialisiert, es würde jeden Computer schlagen.
                            Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von arbosch Beitrag anzeigen
                              Wir können es, unsere intelligenz hält uns jedoch davon ab. Das ist ja was die intelligenz von 'programmierten routinen' unterscheidet.
                              Du meinst damit etwas, dass man nur aus Kalkül heraus nicht etwas sehr schmerzhaftes tut und nicht einfach, um den Schmerz zu vermeiden?

                              Amsonsten hält uns nämlich nicht die Intelligenz selbst davon ab, sondern unsere "Instinkte" (wobei der Begriff eigentlich auch nicht unproblematisch ist, aber man versteht, was gemeint ist).

                              Zitat von arbosch
                              Der Mensch kann bis zu einem gewissen grad 'programmiert' werden. Jedoch können wir diese jederzeit brechen und uns gegen unsere 'programmierung' stellen.
                              In gewissen Rahmen sicher.
                              Aber die Frage ist, ob das alles so verallgemeinerbar ist (es scheint zumindest einige sehr "automatisierte" Verhaltensweisen zu geben).

                              Die Frage ist, ob das bei der KI der Fall sein wird. Dort könnte man ihr vielleicht schon im Rahmen einprogrammieren, dass sie diesen nicht verlassen kann.

                              Zitat von arbosch
                              Wir lernen durch versuche und die daraus entstehenden folgen. Wir sind jedoch durch moral und ethik an gewissen rahmenbedingungen gebunden.
                              Und das können wir der KI im Prinzip auch programmieren.

                              Zitat von arbosch
                              Eine künstliche intelligenz die um ein faktor x schneller lernt als ein mensch und eine undendliche lebensdauer hat, wird sehr schnell über das gesammte wissen der menschheit verfügen und wird sich danach um ein faktor x schneller entwicklen als die menscheit.
                              Es gab/gibt auch Menschen, die über das gesammte Wissen der Menschheit verfügen (oder über den verfügbaren Teil) und sie kamen uns weder wie Götter vor, noch hatten sie besondere Macht!
                              "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X