Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SiFi - Geschichte / Hilfe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SiFi - Geschichte / Hilfe

    Hallo,
    für ein Schulprojekt schreibe ich grade eine SiFi Geschichte in der es um eine Zeitreise geht. Es gibt feste Vorgaben in dieser Aufgabe.

    Und zwar geraten 2 Personen durch einen Zufall (sie haben ein Gerät gefunden - ausserirdische Technologie - das sie unwissendlich ausgeöst haben) in die Vergangenheit ins Jahr 200 nach Chr. Dort gibt es eine Höhle, in dem sich die beiden (nackt, nur organische Materie wird übertragen) materialisiert haben. An dieser Höhle stehen immer Wachen die jeden gefangen nehmen der dort erscheint. So auch die beiden Personen. Nun sitzen sie im Kerker.

    Das Gerät mit der 'Beamtechnik' aus der Gegenwart bleibt IMMER in der augenblicklichen Gegenwart zurück. Nun soll ein Suchtrupp zusammengestellt werden, der die beiden rettet.
    Nun mein Problem. Wie können die beiden gerettet werden, ohne selbst in Gefangenschaft zu geraten?

    Bin für alle Hinweise dankbar,

    Beste Grüße,

    Daniel

  • #2
    Zitat von ShadowCruiser Beitrag anzeigen
    Hallo,
    für ein Schulprojekt schreibe ich grade eine SiFi Geschichte in der es um eine Zeitreise geht. Es gibt feste Vorgaben in dieser Aufgabe.

    Und zwar geraten 2 Personen durch einen Zufall (sie haben ein Gerät gefunden - ausserirdische Technologie - das sie unwissendlich ausgeöst haben) in die Vergangenheit ins Jahr 200 nach Chr. Dort gibt es eine Höhle, in dem sich die beiden (nackt, nur organische Materie wird übertragen) materialisiert haben. An dieser Höhle stehen immer Wachen die jeden gefangen nehmen der dort erscheint. So auch die beiden Personen. Nun sitzen sie im Kerker.

    Das Gerät mit der 'Beamtechnik' aus der Gegenwart bleibt IMMER in der augenblicklichen Gegenwart zurück. Nun soll ein Suchtrupp zusammengestellt werden, der die beiden rettet.
    Nun mein Problem. Wie können die beiden gerettet werden, ohne selbst in Gefangenschaft zu geraten?

    Bin für alle Hinweise dankbar,

    Beste Grüße,

    Daniel
    So wie Du es schreibst, klingt es ziemlich aussichtslos. Es sei denn, es gibt eine Möglichkeit, den Rettungstrupp (z.B. durch eine leichte Veränderung an den Einstellungen der Beam-Maschine) an einem anderen Ort materialisieren zu lassen - einem Ort, der einerseits weit genug weg ist, um sich außerhalb der Reichweite der "Kidnapper" zu befinden und andererseits nah' genug ist, damit der Rettungstrupp mit den Mitteln des beginnenden 3. Jahrhunderts schnell genug "vor Ort" sein kann.

    Den Rettern kommt, wenn sie tatsächlich den Zielort verändern können, vermutlich zupaß, daß die Siedlungsdichte in Mitteleuropa (ich geh einfach mal davon aus, daß Deine Geschichte auf dem Territorium spielt, das irgendwann mal Deutschland wird) zu der Zeit ziemlich gering ist; damit haben sie immerhin die Chance, unerkannt anzukommen. Allerdings - die Truppe muß ziemlich beschlagen in frühmittelalterlichen Handwerkskünsten und im Jagen sein; außerdem braucht sie den einen oder anderen, der weiß, wo sich bei einem Breit- oder Langschwert die scharfe Spitze befindet - und einen guten Armbrust- oder Bogenschützen und Speerkämpfer, die in der Lage sein müssen, sich ihre Waffen mit primitivsten Hilfsmitteln selbst herzustellen, sollte der Trupp ebenfalls beinhalten. Dazu jemanden, der in der Lage ist, Kräuter und Wurzeln nicht nur zum Würzen, sondern auch zum Heilen einzusetzen.

    Mit anderen Worten: Der Trupp sollte mindestens 1, besser 2 Kämpfer/Jäger, 1 Schmied/Schuster und 1 Arzt/Koch beinhalten - daß jeder von denen körperlich fit sein muß, sollte selbstverständlich sein. Außerdem sollten sie alle fließend Latein/Griechisch und Alt<hochdeutsch/französisch/slawisch; je nach Zielgebiet> sprechen (was schwierig wird, da es naturgemäß keine akustischen Überlieferungen aus dieser Zeit gibt; die Frage, ob beispielsweise im Lateinischen jener Zeit Cäsar nun "Käsar" oder "Zäsar" ausgesprochen wird, ist da nur das hervorstechendste Beispiel).

    Außerdem darf der Rettungstrupp beim Anblick von Blut nicht in Ohnmacht fallen; das waren damals schließlich rauhe Zeiten - und er muß vor allen anderen Dingen auch bereit sein, ohne zu zögern, selbst Blut zu vergießen, wenn das notwendig werden sollte. Zumindest auf die Kämpfer des Trupps sollte Letzteres zutreffen.

    Ach ja: Reiten zu können, sollte ebenfalls zu den Grundvoraussetzungen der Mitglieder des Rettungstrupps gehören. Und er sollte vorzugsweise nur männliche Mitglieder beinhalten. Im frühen 3. Jahrhundert galt eine Frau bekanntlich nicht besonders viel - ein gemischter Trupp könnte da die Rettungsmission ziemlich verkomplizieren.

    Und noch etwas: Wenn nur organische Materie übertragen wird, dann spendiere Deinen Truppmitgliedern Lederklamotten und Baumwollunterwäsche - die natürlich keinerlei chemische Behandlung erfahren haben dürfen. Dann sollten sie (da beides absolut organisch ist) immerhin bekleidet in der Spätantike ankommen ...
    Zuletzt geändert von Eagleeye; 04.10.2009, 20:37. Grund: Ergänzung
    Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
    (Dr. Samuel Johnson)

    Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

    Kommentar


    • #3
      Baseballschläger sind aus Holz und damit auch organisch.
      Dürfte das Problem mit den Wachen lösen

      Oder was ist mit Schutzhunden?
      Wenn die mal nicht als organische Waffe durchgehen...

      "Hasso fass!"
      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

      - Florance Ambrose

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
        Baseballschläger sind aus Holz und damit auch organisch.
        Dürfte das Problem mit den Wachen lösen

        Oder was ist mit Schutzhunden?
        Wenn die mal nicht als organische Waffe durchgehen...

        "Hasso fass!"
        Typisch Harrington Fraktion, denkt einfach zu praktisch und gmein

        Kommentar


        • #5
          Die Problematik liegt doch eher darin, dass der Rettungstrupp schonmal nicht weiß, dass am anderen Ende Wachen stehen! ODer woher sollten sie es wissen? Man kann nur schlecht vorbereiten, wenn man nicht weiß, was einen erwartet.

          MfG Marpfel
          "<Wretched> Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat"
          "Ich habe es schon häufig als bedauerlich empfunden, dass Noah und seine Sippe das Boot nicht verpasst haben." - Mark Twain

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Marpfel Beitrag anzeigen
            Die Problematik liegt doch eher darin, dass der Rettungstrupp schonmal nicht weiß, dass am anderen Ende Wachen stehen! ODer woher sollten sie es wissen? Man kann nur schlecht vorbereiten, wenn man nicht weiß, was einen erwartet.

            MfG Marpfel

            alter Spielverderber
            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


            • #7
              Danke an alle die mir bisher geantwortet haben (auch per pm). Ich bin momentan mit PDA unterwegs. Ist etwas schaurig. Am Dienstag hab ich wieder einen Pc, dann antworte ich. Viele Grüsse, Daniel

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Marpfel Beitrag anzeigen
                Die Problematik liegt doch eher darin, dass der Rettungstrupp schonmal nicht weiß, dass am anderen Ende Wachen stehen! ODer woher sollten sie es wissen? Man kann nur schlecht vorbereiten, wenn man nicht weiß, was einen erwartet.

                MfG Marpfel
                Das ist zwar richtig - aber wenn es auf eine Zeitreise in die Vergangenheit geht und man den Zeitpunkt, an dem man landet, genau kennt (und den kennen die Leute in der Geschichte, wenn ich das beschriebene Sujet richtig verstehe), kann man sich schon recht gut vorbereiten. Außerdem: in die Spätantike unbewaffnet zu reisen (wobei ich den Hunden den Vorzug vor den Baseballschlägern geben würde; letztere haben gegen erfahrene Soldaten, die man wohl als Wächter an einer solchen "Spukmaschine" positionieren würde, wenig Zweck; trainierten Kampfhunden hingegen räume ich höhere Chancen ein) ist in etwa so sinnvoll, wie in der Antarktis nur mit T-Shirt und kurzer Hose bekleidet herumzulaufen
                Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                (Dr. Samuel Johnson)

                Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                Kommentar


                • #9
                  Wenn es für den unterricht ist, zwei dinge, einerseits schreibst du ne geile story, mit allem drum und drann, inspirationen kannst du dir beim Roman "Timeline" holen.

                  Und um den lehrer zu foppen schreibst du noch ne geschichte, von ner haleb Dina4 seite bei dem die Wissenschaftler nach 5 minuten den "letzten transfer revidierungs" knopf finden

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ShadowCruiser Beitrag anzeigen
                    Hallo,
                    für ein Schulprojekt schreibe ich grade eine SiFi Geschichte in der es um eine Zeitreise geht. Es gibt feste Vorgaben in dieser Aufgabe.

                    Und zwar geraten 2 Personen durch einen Zufall (sie haben ein Gerät gefunden - ausserirdische Technologie - das sie unwissendlich ausgeöst haben) in die Vergangenheit ins Jahr 200 nach Chr. Dort gibt es eine Höhle, in dem sich die beiden (nackt, nur organische Materie wird übertragen) materialisiert haben. An dieser Höhle stehen immer Wachen die jeden gefangen nehmen der dort erscheint. So auch die beiden Personen. Nun sitzen sie im Kerker.

                    Das Gerät mit der 'Beamtechnik' aus der Gegenwart bleibt IMMER in der augenblicklichen Gegenwart zurück. Nun soll ein Suchtrupp zusammengestellt werden, der die beiden rettet.
                    Nun mein Problem. Wie können die beiden gerettet werden, ohne selbst in Gefangenschaft zu geraten?

                    Bin für alle Hinweise dankbar,

                    Beste Grüße,

                    Daniel
                    deine Erste Aufgabe sollte erst einmal sein die aus der Vorgeschichte entstehenden Logiklöcher und ungereimtheiten auszumerzen.
                    Dazu sollt man sich erst einmal folgende Fragen stellen: 1. Wer kümmert sich darum das die beiden erst einmal verschwunden sind. 2. Woher wissen die a)das die beiden in der Zeit zurück geschickt wurden(und wie weit) b)wo sie hingeschickt wurden c) das dort in der Vergangenheit Wachen stehen d)das nur organisches durchkommt
                    3. was ist die Motivation der Retter sie zurück zu holen?
                    4.Wie können sie überhaupt zurückgeholt werden?(niemand begibt sich auf solch eine Reise wenn garnicht die Chance besteht zurück zu kommen

                    OK hier vielleicht ein Ansatz: Die ersten beiden verschwinden->Polizei untersucht deren Verschwinden->Polizei stößt auf das Gerät, weis aber nichts damit anzufangen->übergibt Gerät an eine Regierungsstelle-> die finden a), b) und 4.(müssen dafür nur wieder in die Höhle gebracht werden) heraus ->Problem: 3. (offensichtlich haben diese die Zeitlinie nicht zum schlechten für die Retter in der Zukunft verändert(vielleicht unabsichtlich ihre Existenz überhaupt erst ermöglicht)->Motivation einzugreifen fehlt völlig->Lösung: die Rettung wird von einem höheren Regierungsmitglied veranlasst/angeordnet der dies nur als Testlauf sieht die eigene Geschichte zu seinem Vorteil zu verändern(zB seinen Vorfahren mit Hilfe seines Wissens aus der Zukunft eine Allmachtsposition zu verschaffen) ohne dabei die Konsequenzen zu bedenken(wird im Finalen Akt dann aber davon abgehalten)->Rettung wird vorbereitet: Team wird mit Historischer Kleidung ausgestattet und ein paar modernen Gadgets (die aber verschwinden(da man (d) nicht wusste, aber wenigstens sind sie nicht völlig nackt(historische Kleidung organisch) und unvorbereitet(mind einer spricht die alte Sprache und weitere haben zusätzliche Kenntnisse aus der Zeit))->Retter kommen an und können dank der Sprachkentnisse die Wachen überzeugen das es ein Affront gegen die Götter wäre sie zu verhaften(oder durch eine andere Ausrede)...

                    von dort an kannst du ja weiter machen(und nicht vergessen:die Story immer mal wieder nach auftretenden Logikproblemen abklopfen)
                    I can see a world with no war and no hate.

                    And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                    Kommentar


                    • #11
                      An den Wachen vorbeikommen ist einfach. Wofür ist Chloroform (kennt jeder aus Krimis, die Geschichte mit dem Tuch vors Gesicht) eine organische Verbindung. Das Zeug zerstäuben und als schöner Nebel durch die Zeitmaschine jagen. Dann ein paar Minuten warten und der Betäubungsnebel hat sich verzogen und die Wachen sind im Land der Träume (oder jeder der sich zufälligerweise in der Nähe befindet, kann man auch vorbeugend ohne Wissen von Wachen machen). Anschließend mit nem Holzknüppel bewaffnet (wie bereits von HMS Fearless erwähnt) Durch die Zeit reisen und dabei wenn möglich dicke Baumwollklamotten anhaben (lassen sich als leichte Rüstung verwenden und sind organisch. Ein Baumwollwams sollte einen recht guten Schutz vor Klingen bieten.
                      Und das man zumindest versucht sich etwas auszurüsten (auch wenns nur Baseballschläger und organische Leichte Rüstungen (Lederwams oder Baumwollwams) sind), sollte logisch sein.
                      Ja die Salamander-Fraktion hat wieder zugeschlagen.
                      Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
                        An den Wachen vorbeikommen ist einfach. Wofür ist Chloroform (kennt jeder aus Krimis, die Geschichte mit dem Tuch vors Gesicht) eine organische Verbindung. Das Zeug zerstäuben und als schöner Nebel durch die Zeitmaschine jagen. Dann ein paar Minuten warten und der Betäubungsnebel hat sich verzogen und die Wachen sind im Land der Träume (oder jeder der sich zufälligerweise in der Nähe befindet, kann man auch vorbeugend ohne Wissen von Wachen machen). Anschließend mit nem Holzknüppel bewaffnet (wie bereits von HMS Fearless erwähnt) Durch die Zeit reisen...
                        Dazu müsste das Rettungsteam ja überhaupt erst einmal wissen das sie dort Wachen erwarten(+ das alles anorganische Verschwindet), das sie das wissen können gibt die Vorgeschichte aber garnicht her.
                        Außerdem wird es doch extrem langweilig wenn die Leute in der Gegenwart schon alles voraus geplant haben und das Team dann nur noch die Ausführung vollbringt ohne Improvisieren zu müssen(das sind dann keine Charaktere mit Fähigkeiten sondern nur noch Automaten)->die absolute Garantie das der Leser sich langweilt
                        I can see a world with no war and no hate.

                        And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo,

                          nu hab ich wieder ne ordentliche Tastatur.
                          An alle die sich mit meinem Problem befasst haben, in den privaten Mails, und auch hier im Forum ein ganz großes Dankeschön!!! So viel Resonanz hätte ich nicht erwartet.

                          Das Buch und auch den Film "TimeLine" kenne ich schon seit dem Erscheinen. Ich fand das Thema Zeitreisen immer schon faszinierend und wollte auch immer eine Story in dieser Art schreiben.
                          Als dieses Schulprojekt nun ins Leben gerufen wurde, hab ich diese Sache sofort übernommen.

                          Die Hauptvorgaben lauten.

                          - 4 Akteure insgesamt!
                          - 2 Akteure die in die Vergangenheit reisen und dort gefangen gehalten werden.
                          - 1 Teleportergerät was aus der Vergangenheit stammt (von Aliens hinterlassen, niemand kennt die Technik)
                          - Nur organische Materie kann transportiert werden.
                          - Mindestens 1 Akteur (der Gefangenen) muss wieder zurückgeholt werden

                          In meiner Geschichte merkt man das mit der organischen Materie daran, das die Kleidung der ersten beiden Personen nach dem Transport einfach zurückbleibt
                          Das sie Gefangen wurden, erfährt man durch eine Tontafel in der ein Hilferuf eingeritzt wurde, der in der Zukunft gefunden wird (TimeLine lässt grüßen).
                          Da kann dann natürlich nicht Seitenweise eingeritzt werden, das da Wachen beim Empfang stehen, da die Tonscherbe im Verließ geritzt wurde.
                          Mein Hauptproblem besteht darin, das ich nicht zu sehr an TimeLine anschließen möchte.
                          Wie das schon hier im Forum erwähnt wurde, soll die Story zwar spannend sein, aber auch nachvollziehbar bleiben. Die beiden Suchakteure würden nie einfach in die Vergangenheit dieser Zeit reisen, ohne auch nur eine Idee zu haben, wie sie zurückkommen.
                          Und da hapert's eben bei mir noch ein bissel.
                          Wenn die Wachen überlistet werden (wie auch immer) könnte man die Gefangenen befreien und das Transportgerät da ausgraben wo man es auch schon in der Zukunft gefunden hat. Allerdings wie würde man das Gerät einstellen und in die richtige Zeit zurückfinden.
                          Zumal, es bei meiner Geschichte ein "Empfängerportal" gibt, das es in der Jetztzeit (momentan noch) nicht gibt.
                          Ein anderes Problem. Wenn das Transportgerät es in der Vergangenheit gefunden und ausgegraben wird, ist es in der Zukunft nicht mehr an dieser Stelle.
                          Ich glaub ich muss da einige Dinge umschreiben, da es so wie es momentan scheint, recht Auswegslos für die beiden Gefangenen ausschaut
                          Vielleicht sollte ich sie einfach etwas später gefangen nehmen lassen, weil sie nackt durch die Gegend rennen...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X