Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verwendung von Technik in SciFi

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verwendung von Technik in SciFi

    Hallo Freunde,

    Nehmen wir einmal an wir Schreiben einen SciFi Roman. Dazu gehört natürlich jede Menge an Technik drum und dran. Zum Beispiel Hyperantrieb, Laser Waffen und Schutzschilde.
    Was darf man in einem Roman verwenden ohne Urheber Rechte zu verletzen? Ich denke bei Hyperantrieb ist man auf der Sicheren Seite oder FTL Antrieb. Aber wie sieht es aus wenn man Begriffe wie WARP verwendet oder Liniar Antrieb Quanten Slipstream oder nur Slipstream?
    Oder ein Translokalisationsgerät? Beamen? Transporterraum ect.
    Lichtschwert als Waffe sollte man zum Beispiel außerhalb von Star-Wars zum Beispiel nicht verwenden.

    Also was sollte oder gar darf man in SciFi nicht verwenden?

    Mfg Chris
    Warum müssen Zwerge immer mit dem Kopf durch die Wand? Weil Sie es können!

  • #2
    Das keine so leicht zu beantwortende Frage. Grundsätzlich ist das Werk eines Urhebers (Buch, Film, Game oder TV-Serie) natürlich geschützt. Aber das bezieht sich auf das Gesamtwerk, und nicht auf einzelne Begriffe. Kritisch wird es allerdings wenn man erfundene Figuren übernimmt, hier wird schnell erreicht, was der Gesetzgeber die "schöpferische Eigentümlichkeit“ des Werkes nennt.
    Nun das war die rechtliche Seite, kommen wir zur Praxis. Das aufgreifen von einzelnen Begriffen anderer Autoren hat in der SF eine lange Tradition. Ein gutes Beispiel dafür ist die von Isaak Asimov erfundene Positronik, welche sehr schnell von vielen anderen Autoren verwendet wurde. Begriffe wie Transistionsantrieb, Warp, Schutzschild/schirm und vieles andere kann man problemlos verwenden. Nicht aus Rechtsgründen aber aus Respekt vor dem Autor, würde ich Begriffe meiden die klar ein bestimmtes Erzähluniversum repräsentieren und noch nicht Allgemeingut geworden sind. Das Lichtschwert wäre für mich jetzt solch ein Fall, wo der Begriff klar Star Wars repräsentiert. Allerdings ist dieser Begriff mittlerweile derart zu einen Allgemeingut geworden, das ich ihn ohne bedenken verwenden würde (wobei ich finde das Energieklinge besser klingt).
    Zuletzt geändert von Enas Yorl; 17.10.2009, 14:48.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Captain Chris Beitrag anzeigen
      Lichtschwert als Waffe sollte man zum Beispiel außerhalb von Star-Wars zum Beispiel nicht verwenden.
      Warum nicht ? Dann nenne es doch einfach Energieschwert oder Plasmaschwert oder Desintegratorschwert. Warum sollte Star Wars auf so etwas ein Patent haben ? Das wäre ja noch schöner. Das ist letztlich auch nichts anderes wie mit den Laserspistolen, Energiestrahlern, Blastern usw. wie man diese Waffen nennen will, wo keine Kugel, sondern etwas Leuchtendes, Energetisches herauskommt. Kaum ein Scifi-Universum kommt ohne diese futuristischen Handfeuerwaffen aus, und ich verstehe nicht, warum es dann diese Lichtschwerter nur in Star Wars gibt. Davon abgesehen, ich manchen Parodien wie "Space Balls", "Futurama" und "Traumschiff Surprise" sieht man sie ja auch.

      Kommentar

      Lädt...
      X