Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Balauer Stern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Balauer Stern

    Hi,

    es gibt, soweit ich weiß, rote, gelbe, weiße und blaue Sterne/Sonnen. Ich habe ein Bild gesehen, welches zeigt, dass eine kleine Sonne rot, eine durchschnittliche Sonne orange/gelb (unsere) und eine große Sonne weiß "leuchtet". Ist das tatsächlich so und wenn ja, wieso?

    Und: Sind blaue Sterne eine Erfindung der SciFi-Filme oder existieren sie? Wenn ja, warum sind sie blau?

    Gibt es weitere Farben?


    Hier mal das Bild was ich gesehen habe:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...le_zone-de.svg


    Ich hoffe das sind nicht zu wissenschaftliche Fragen :-).
    Manche Dinge sind einfach anders als andere.

  • #2
    Diese Frage hab ich mir auch mal gestellt und finde dass diese Seite ganz gut erklärt warum Sterne verschiedene Farben haben:

    Sternenfarben und Temperaturen

    Aber vielleicht hat jemand noch eine bessere Seite?
    A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP
    Last Tweet of Leonard Nimoy

    Kommentar


    • #3
      Cool. Danke. Nach dieser Seite müsste es auch grüne Sterne geben. Das wäre lustig.

      Aber leider wird dort nicht erklärt (oder ich habe es nicht verstanden), ob es mit der Größe des Sterns zu tun hat.
      Manche Dinge sind einfach anders als andere.

      Kommentar


      • #4
        Es hat wohl eher nichts mit der Größe zu tun, sonst gäbe es nach Deiner Definition keine roten Riesen.
        Ich denke eher dass es hauptsächlich mit der Gaszusammensetzung zu tun hat, woraus dann eine bestimmt Temperatur entsteht die dann die Farbe hervorbringt.
        So ganz sicher bin ich mir da aber nicht und ich denke das kann bestimmt jemand viel besser und genauer erklären.
        A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP
        Last Tweet of Leonard Nimoy

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sarah Plume Beitrag anzeigen
          Es hat wohl eher nichts mit der Größe zu tun, sonst gäbe es nach Deiner Definition keine roten Riesen.
          Stimmt. Da hast du Recht .


          Zitat von Sarah Plume Beitrag anzeigen
          Ich denke eher dass es hauptsächlich mit der Gaszusammensetzung zu tun hat, woraus dann eine bestimmt Temperatur entsteht die dann die Farbe hervorbringt.
          Also laut deiner Seite ist die Farbe abhängig von dem Energieaustoß. Das verstehe ich zwar nicht, ist aber leicht mit einer Kerze vergleichbar. Die Spitze ist blau und am heißesten. Nur warum das so ist, weiß ich nicht^^.
          Manche Dinge sind einfach anders als andere.

          Kommentar


          • #6
            Warum es keine grünen Sterne gibt:
            Warum gibt es keine grünen sterne? - Astronomie & Raumfahrt - ChemieOnline Forum
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
              Cool. Danke. Nach dieser Seite müsste es auch grüne Sterne geben. Das wäre lustig.

              Aber leider wird dort nicht erklärt (oder ich habe es nicht verstanden), ob es mit der Größe des Sterns zu tun hat.
              guckst du hier:

              Hertzsprung-Russell-Diagramm ? Wikipedia

              Die Farbe/Spektralklasse ergibt sich aus der Oberflächentemperatur. Mit der Größe hängt diese nur insofern zusammen, dass sich ein Stern im Laufe seines Lebens zuerst lange Zeit auf der Hauptreihe aufhält, wo Größe und Temperatur weitgehend konstant bleiben, und dann ins Rote-Riesen-Stadium übergeht, wo seine Größe wächst und seine Temperatur abnimmt. Ansonsten gibt es Sterne nahezu jeder Farbe in nahezu jeder Helligkeitsstufe.

              Beachte aber, dass das Diagramm nicht direkt eine Aussage über die Größe der Sterne macht, da es ein Helligkeits-Temperatur-Diagramm ist. Wenn z.B. ein roter Stern die gleiche Helligkeit hat wie ein blauer, dann muss er weitaus größer sein als der blaue. Würde man in das Diagramm noch die Linien konstanten Radius eintragen, wären diese ungefähr parallel zum mittleren (gelben) Teil des Hauptreihenastes und des Weiße-Zwerge-Astes. Für den Überriesen-Ast z.B., der nahe waagerecht verläuft, bedeutet das, dass die Sterne auf ihm von links nach rechts größer werden.


              .
              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

              Agent Scullie schrieb nach 6 Minuten:

              Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
              Also laut deiner Seite ist die Farbe abhängig von dem Energieaustoß. Das verstehe ich zwar nicht, ist aber leicht mit einer Kerze vergleichbar. Die Spitze ist blau und am heißesten. Nur warum das so ist, weiß ich nicht^^.
              der Grund ist das Plancksche Strahlungsgesetz:

              Plancksches Strahlungsgesetz ? Wikipedia

              Die spektrale Zusammensetzung des Lichts ist von der Temperatur der Quelle abhängig. Je höher die Temperatur, desto größer der Anteil kurzwelligen Lichts.
              Zuletzt geändert von Agent Scullie; 17.11.2009, 12:49. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

              Kommentar

              Lädt...
              X