Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Science Fiction Brett- und Kartenspiele spielt ihr?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Science Fiction Brett- und Kartenspiele spielt ihr?

    Hallo liebe community,

    mich interessiert, welche Science Fiction Brett- und Kartenspiele ihr kennt, spielt und besonders mögt. Ich bin nicht nur SF fan, sondern auch spielbegeistert und in der Spieleszene galten Spiele mit SF Thema lange Jahre als sichere Flops oder Nischenprodukte, doch in letzter Zeit hat sich das geändert, daher würde ich gerne wissen, ob SF Spiele nun eine größere Verbreitung erfahren?

    Viele Grüße

    Horologiom


    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

    Horologiom schrieb nach 26 Minuten und 9 Sekunden:

    Hier ein paar Beispiele aktueller SF Brettspiele:

    Battlestar Galactica: Fantasyguide: Battlestar Galactica (Brettspiel)

    Galaktico: Roachware: Der Weltraum, unendliche Weiten...

    Galaxy Trucker: Galaxy Trucker Spielekritik | Brettspiele im Test | Wir testen Spiele

    Space Alert: Hall 9000 Homepage

    Space Dealer: Spiele: Space Dealer - Rezension zum Spiel | Reich der Spiele

    Sternenfahrer von Catan: Die Sternenfahrer von Catan Brettspiel Spielanleitung das Spiel von für Die Sternenfahrer von Catan

    Twilight Imperium 3:
    Fantasyguide: Twilight Imperium Third Edition (Brettspiel)

    Twilight Imperium 3te Edition - brettspiele-report

    Michas Spiele-Forum - Spieleforum für Brettspiele und Kartenspiele - Thema: Twilight Imperium 3rd Edition

    Horologiom
    Zuletzt geändert von Horologiom; 22.01.2010, 14:02. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  • #2
    ich habe leider kein einziges SciFi Brettspiel.Das liegt aber daran das ich lieber am PC zocke.Das einzige nicht-PC Spiel das ich habe das sind Karten (Rommi und Zwickern) und ne Runde Scrabble.
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

    Kommentar


    • #3
      Relativ gerne spiele ich "Perry Rhodan - Die Kosmische Hanse" und "Sternenschiff Catan" (jeweils für zwei Spieler). Beide Spiele sind relativ konfliktarme Handelssimulationen und auch nicht so furchtbar verschieden. Man fliegt halt mit seinem Raumschiff durch die Gegend, verbessert sein Schiff und tut seinem Gegner nicht allzu weh. Irgendwann hätte ioh gerne auch mal ein vernünftiges Star Trek-Brettspiel oder Kartenspiel.

      Kommentar


      • #4
        haben am woe zum ersten mal das Battlestar Galactica Brettspiel von Fantasy Flight games, bzw. Pegasus Press gespielt.....viiiiiiiieeeele Regeln durch die man sich quälen muss aber das spiel war dann überraschend einfach und spaßig auch wenn die runden schon sehr lange dauern können bis man wieder dran ist...
        Dabei spielt jeder Spieler eine Figur der Serie mit Fähigkeiten und Nachteilen. Doch ein oder zwei spieler sind verdeckte cylonen. Die menschen müssen versuchen kobol zu erreichen und die cylonen müssen dies verhindern. dabei muss man auf rohstoffe, feindschiffe, und enterkommandos aufpassen sowie auf politischen verrat etc... sehr umfangreich und sehr spaßig.
        Nichts gegen Gott, aber seine Fans und Fanclubs regen mich auf!

        "Viele werden fragen welches Recht wir haben Milliarden von Leben auszulöschen, jende die verstehen werden erkennen, dass wir kein Recht haben sie Leben zu lassen!" - 40k Inquisition

        Kommentar


        • #5
          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
          Relativ gerne spiele ich "Perry Rhodan - Die Kosmische Hanse" und "Sternenschiff Catan" (jeweils für zwei Spieler). Beide Spiele sind relativ konfliktarme Handelssimulationen und auch nicht so furchtbar verschieden. Man fliegt halt mit seinem Raumschiff durch die Gegend, verbessert sein Schiff und tut seinem Gegner nicht allzu weh. Irgendwann hätte ioh gerne auch mal ein vernünftiges Star Trek-Brettspiel oder Kartenspiel.
          Ich glaube, ich habe mal das "Sternschiff Catan" irgendwo hier gesehen, aber naja.
          Zu dem Star Trek-Spiel: Es gibt auf jeden Fall ein Star Trek Schach, aber das ist halt keine "eigene" Erfindung ... Moment mal, gab es nicht mal ein 3D Schach ? Und das wurde doch von Star Trek erfunden, oder ?
          Von Kartenspielen habe ich jedoch noch nie etwas gehört, ihr ?

          Kommentar


          • #6
            Über die letzten Jahre habe auch ich Brettspiele im Science Fiction Gewandt angespielt/gekauft. Neben einem Star Wars Risiko habe ich vorallem Fantasy Flight Games Produkte. Dazu zählt Battlestar Galactica was ein wirklich geniales Spiel ist (Seit ein paar Wochen inklusive Pegasus Expansion). Die Regeln sind, wenn man sie einmal verstanden hat, garnicht zu kompliziert und der Spielfluss läuft auch ganz gut. Hab es leider bis jetzt nur in kleineren Runden ausprobieren können.
            Das Star Craft Brettspiel ist von der Austattung her wirklich episch. Die Regeln scheinen mir aber etwas komplizierter zu sein als nötig und wirklich oft gespielt habe ich es wegen dem Zeitaufwand nie. Und das ist auch das Hauptbroblem bei meinen Sci-Fi Brettspielen. Nur wenige in meinem Freundeskreis sind bereit länger als 2 Stunden in ein Brettspiel zu investieren.

            Dennoch werde ich den Sci-Fi Brettspielen noch eine Weile treu bleiben. W40k: Horus Heresy, ebenfalls von Fantasy Flight Games, macht in den Previews schon mal einen sehr guten Eindruck und steht auf jeden Fall auf meiner Einkaufliste.
            Star Wars - Episode 5
            Obi-Wan Kenobi: "Luke, auch du wirst erkennen, dass viele Warheiten an die wir uns klammern von unserem persönlichen Standpunkt abhängen."

            Kommentar


            • #7
              Ich spiele zwar kaum Brettspiele da ich bevorzugt PC Spiele spiele, aber ich denke ich werde mir mal das BSG Brettspiel zulegen, da bei den PC Spielen inzwischen immer mehr die DRM Seuche um sich greift.
              Ein paar praktische Links:
              In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
              Aktuelles Satellitenbild
              Radioaktivitätsmessnetz des BfS

              Kommentar


              • #8
                Ich hab hier noch jede Menge "Babylon 5 Trading Card Game" Karten. Ich hab die Displayweise von Ebay gekauft. Leider habe ich nie jemanden gefunden der es spielen wollte. LOL

                Das BSG-Brettspiel fand ich sehr geil. Das haben wir in größerer Runde vor ein paar Wochen mal gespielt.
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Kann man eigentlich die Brettspiele auch online spielen?

                  Nein, Spaß beiseite. Ich habe mir auch schonmal überlegt, SF-Brettspiele oder insgesamt SF-Nicht-Virtuelle-Spiele zu kaufen, bin allerdings immer wieder an einem Punkt gescheitert: Mitspieler. Wer bei uns in der Umgebung SF Fan ist und das öffentlich zugibt, wird gesteinigt (leider nicht übertrieben).

                  Wie sieht es da eigentlich insgesamt aus? Gibt es viele Leute mit denen ihr spielen könnt oder begrenzt sich das auch stark? Schätze, hängt davon ab, ob man auf dem Land oder in einer Stadt wohnt...
                  "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe zwar ne menge Brettspiele und Kartenspiele, doch im SF Bereich sieht es da eher schwach aus. Einzig Star Wars Monopoly und Star Wars Risiko besitze ich noch.
                    Früher hatte ich noch das ST CCG und ein ST Spiel mit Video Kassette, das extrem spannend war, jedenfalls beim ersten mal, danach kannte man meist die Videosequenzen und achtete nicht mehr da rauf.

                    An Mitspielern hat es jedenfalls nie gemangelt, es waren immer welche da mit denen man spielen konnte.
                    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
                      Wie sieht es da eigentlich insgesamt aus? Gibt es viele Leute mit denen ihr spielen könnt oder begrenzt sich das auch stark? Schätze, hängt davon ab, ob man auf dem Land oder in einer Stadt wohnt...
                      Das hängt eher von den sozialen Kompetenzen ab, wie man seine Mitspieler rekrutiert .
                      Aber es stimmt schon, in einer Stadt findet man wohl leichter Leute. Ich selbst hatte bislang keine besonderen Probleme Mitspieler zu finden. Viele probieren auch gerne mal ein neues Spiel aus, und dabei ist es dann auch von Vorteil, wenn man etwas geübt darin ist, jemandem ein neues Spiel zu erklären. Und es hilft natürlich auch, wenn man Leute ein wenig einschätzen kann und nicht versucht, Leuten ein Spiel aufzudrängen, das ihnen gar nicht liegt. Deswegen schaue ich mir immer an, was die Leute selbst so von sich aus spielen und überlege, ob ich was Passendes dazu finde, was sie noch nicht kennen. Ganz simples Beispiel: Wer "Siedler von Catan" gerne spielt, riskiert vielleicht auch mal "Sternenfahrer von Catan".

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                        Das hängt eher von den sozialen Kompetenzen ab, wie man seine Mitspieler rekrutiert .
                        Aber es stimmt schon, in einer Stadt findet man wohl leichter Leute. Ich selbst hatte bislang keine besonderen Probleme Mitspieler zu finden. Viele probieren auch gerne mal ein neues Spiel aus, und dabei ist es dann auch von Vorteil, wenn man etwas geübt darin ist, jemandem ein neues Spiel zu erklären. Und es hilft natürlich auch, wenn man Leute ein wenig einschätzen kann und nicht versucht, Leuten ein Spiel aufzudrängen, das ihnen gar nicht liegt. Deswegen schaue ich mir immer an, was die Leute selbst so von sich aus spielen und überlege, ob ich was Passendes dazu finde, was sie noch nicht kennen. Ganz simples Beispiel: Wer "Siedler von Catan" gerne spielt, riskiert vielleicht auch mal "Sternenfahrer von Catan".
                        Ganz so einfach ist das aber nicht. Es gibt genug fälle (jedenfalls bei mir) wo die Mitspieler das Handtuch geworfen hatten nachdem ich ihnen die Spielregeln erklärt hatte. Da waren ihnen die spiele doch zu kompliziert. (Und das bei Monopoly!!)
                        Da fragte man sich teilweise ob die jemals ein Brettspiel aus der nähe gesehen haben.
                        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, speziell bei uns im Ort interessieren sich sämtliche Altersklassen nur fürs Trinken (mehr kann man auch nicht machen).
                          Da den Leuten (die sowieso schon faul sind) auch noch ein neues Spiel aufzudrängen (bei einem Altersdurchschnitt von locker 60) ist ein zweckloses Unterfangen.
                          Auch normale Spiele wie Siedler von Catan oder Risiko konnte ich nur mit enorm viel Mühe langsam bei uns in der Familie durchsetzen, als ich dann noch die Erweiterung der Seefahrer für SvC geholt habe, wurde das denen zu viel Mühe, da es ein wenig Veränderung brachte und diese eher beim alten bleiben wollten. Und ähnliche Einstellungen gibt es im gesamten Ort, den könnte man eigentlich um 100 Jahre zurückversetzen und es würde vielen nicht auffallen
                          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
                            als ich dann noch die Erweiterung der Seefahrer für SvC geholt habe, wurde das denen zu viel Mühe, da es ein wenig Veränderung brachte und diese eher beim alten bleiben wollten.
                            Hier muss ich sagen, dass ich im Grunde auch sehr gerne auf Erweiterungen verzichte und lieber beim Grundspiel bleibe, etwa bei "Alhambra", "Bohnanza" oder "Carcassonne", quasi das Anfänger-ABC im Spielebereich .

                            Ausnahme ist das Catan-Kartenspiel, wo ich mit den Erweiterungen durchweg gute Erfahrungen gemacht habe, aber das spielt man dann auch nicht mit Anfängern. Und bei "Munchkin", da gehen Erweiterungen eigentlich auch ganz gut.

                            Bei SF-Spielen fallen mir noch Tom Tube (Legespiel) und Lift Off (Kartenspiel) ein.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
                              Kann man eigentlich die Brettspiele auch online spielen?
                              Naja, das könnte schon gehen.

                              Wenn jeder von uns ein Spielbrett hat, dann können wir die Züge hier für jeden bekannt geben und dann muß sie jeder daheim mit seinem Brett nachziehen.
                              Und falls man Karten ziehen oder Würfeln muß braucht man einen Spieleleiter als neutrale Person die nicht selbst spielt, sondern die Karten für uns alle zieht und den Würfel würfelt.

                              Ok, kommt halt ganz aufs Spiel drauf an.
                              Sobald Glücksspiel dabei ist wird es schwierig, aber strategische Züge wie bei Schach sind kein Problem.
                              Ein paar praktische Links:
                              In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                              Aktuelles Satellitenbild
                              Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X