Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek, Stargate und co.: Serials?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek, Stargate und co.: Serials?

    Ich bin neu hier, und auch noch lange nicht das, was man einen Science-Fiction-Fan nennt. Nun, ich bin ein ziemlicher Serienjunkie, und Ende letzten Jahres dann auch mal auf eine Science-Fiction-Serie gestoßen, "Babylon 5", ich verschlang die Serie innerhalb eines Monats, und fand es wirklich großartig, vor allem überzeugte mich die epische Handlung, ich stehe allgemein auf Serials, bzw. Fortsetzungsserien, Serien, die nur aus in sich abgeschlossenen Folgen bestehen werden mir leider sehr schnell langweilig.

    Nun, so bekam ich Lust auf weitere Sci-Fi-Serien, bei meiner Recherche im Internet stieß ich bald auf "Star Trek", oder "StarGate", vor allem "Deep Space 9" stieß mir sofort ins Auge, da auch hier in den Kritiken oft von einer ordentlich ausgewalzten Handlung die Rede war, die sich über mehrere Seasons erstreckt, also genau das was ich suche. Nur wie sich das bei den anderen "Star Trek"-Serien oder den beiden bzw. jetzt schon drei "Stargate"-Serien verhält d. h. ob sie eher eine große Handlung haben oder abgeschlossene Folgen wurde mir, obwohl ich ausführlich Recherche betrieb nie wirklich klar.

    Deshalb meine Fragen an die Experten, wie sieht das bei speziell bei "Stargate SG-1", "Stargate Atlantis", "Star Trek: TNG", "Star Trek: VOY", "Star Trek: ENT" und auch "Battlestar Galactica" aus, sind das eher Serien, die aus Folgen mit abgeschlossenen Handlungen bestehen oder eher Serials, die eine große Story auffahren, die sich über mehrere Seasons erstreckt?

    Dass man keine Serie eindeutig einem Bereich zuordnen kann ist mir klar, aber ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir sagen könnt, wie sehr große Handlungsbögen in den einzelnen Serien ausgeprägt sind.

    Ich hoffe die Sci-Fi-Experten können mir hier etwas weiterhelfen, da das Internet mir keine eindeutigen Antworten lieferte, Danke schon mal!

  • #2
    Hallo und willkommen im Forum!

    Nun zu deiner Frage:

    Da kann ich dir vor allem Battlestar Galactica empfehlen. Das hat eine durchgängige Handlung, in die die jeweiligen Folgen eingebettet sind. Definitiv die zusammenhängendste der genannten Serien

    Bei DS9 gibt es eine Handlung, die aber nicht von allen Folgen tatsächlich voran getrieben wird. Vor allem am Anfang stehen die meisten Folgen unabhängig von einander im Raum, bei den Staffeln 1-4 sogar fast ausschließlich.

    Stargate SG1 hat zwar auch eine Handlung, sie nimmt aber nicht so viel Einfluss auf die einzelnen Folgen.

    Voyager hat eine grobe Handlung, aber nur sehr wenige Folgen haben damit zu tun (i.e., bringen sie weiter)

    TNG hat keine serienübergreifende Handlung.

    ENT und SGA kenne ich nicht.
    "This country, with its institutions, belongs to the people who inhabit it. Whenever they shall grow weary of the existing government, they can exercise their constitutional right of amending it, or exercise their revolutionary right to overthrow it." - Abraham Lincoln

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Alias Beitrag anzeigen

      "Stargate SG-1",
      Eine Mischung. Es gibt eine Rahmenhandlung, in die aber auch immer wieder Folgen eingebaut werden, die man völlig auf sich gestellt gucken kann. Bei Atlantis ist es ähnlich.

      "Star Trek: TNG",
      Sehr episodisch. Wenn man ausschließlich die Folgen guckt, die sich ausdrücklich auf vorhergehende Folgen beziehen oder diese fortsetzen, dann kann man die Serie sehr schnell durchgucken.

      "Star Trek: VOY"
      Es gibt viele kleinere Bezüge zu früheren Folgen und einen großen Handlungsrahmen, der aber noch seltener als bei Stargate im Mittelpunkt der jeweiligen Folgen steht.

      "Star Trek: ENT"
      Staffel 1 und 2 sind grob gesagt wie bei TNG. Es gibt einige wenige Folgen die auf andereren Folgen aufbauen und eine im Piloten eingeführte Rahmenhandlung, die aber recht schnell untergeht. Die 3 Staffel besitzt dann einen fast durchgehenden Handlungsrahmen, wo nur sehr wenige Folgen für sich stehen. Staffel 4 ist dann wieder etwas anderes. Sie bietet Einzelfolgen und mehrere Minibögen von je 3 Folgen. Für einen Freund von Fortsetzungsserien wäre Staffel 3 also die bevorzugte Wahl.

      "Battlestar Galactica"
      Die Serie hat eine durchgehende Handlung, die im Gegensatz zu der in B5 jedoch immer nur Staffel für Staffel geplant war, weswegen es im Laufe der Serie zu einigen drastischen Richtungswechseln kommt. Für einen Freund der Fortsetzungsgeschichten insgesamt zu empfehlen.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Andere Serien die noch interessieren könnten sind Earth2 und Space 2063 (deutscher Titel englisch Space:Above and beyond) die ebenfalls einen Staffelübergreifenden Handlungsbogen bieten

        Zu den anderen Serien hat KennerderEpisoden eigentlich schon alles geschrieben.
        Zuletzt geändert von heavymetalisthelaw; 14.03.2010, 01:43.
        "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
        "Und der Mond"
        "Ja, und der Mond."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Alias Beitrag anzeigen
          Nun, ich bin ein ziemlicher Serienjunkie, und Ende letzten Jahres dann auch mal auf eine Science-Fiction-Serie gestoßen, "Babylon 5", ich verschlang die Serie innerhalb eines Monats, und fand es wirklich großartig, vor allem überzeugte mich die epische Handlung
          Meine Empfehlung wäre:
          - Das neue Battlestar Galactica (alle vier Staffeln).

          - Star Trek Enterprise - Staffel Drei (Xindi-Krieg): Die ersten zwei Staffeln zu überspringen sollte möglich sein. Die vierte Staffel besteht dann aus Mehrteilern, gilt aber allgemein als die beste ENT-Staffel.

          - Star Trek Deep Space Nine (Staffeln 3-7): Die ersten zwei Staffeln zu überspringen sollte möglich sein. Mit der dritten Staffel beginnt der Dominion-Konflikt erst so richtig, und in späteren Staffeln dominiert der übergreifende Handlungsbogen relativ stark.

          - Einen übergeordneten Handlungsbogen findet man zwar auch bei Stargate SG-1 (Kampf gegen die Goa'uld, Replikatoren und später die Ori) und Stargate Atlantis (Kampf gegen die Wraith und Replikatoren), aber meiner Ansicht nach überwiegt der Einzelfolgen- bzw. Doppelfolgencharakter.

          Wirklich epischen Charakter haben meiner Ansicht nach nur Battlestar Galactica, Star Trek Enterprise (3. Staffel) und in von Staffel zu Staffel zunehmendem Maße auch Star Trek Deep Space Nine.

          Kommentar


          • #6
            Vielen Dank für die Antworten!

            Dann werde ich mir wohl erst mal "Battlestar Galactica" und anschließend "DS9" und ENT ansehen!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Alias Beitrag anzeigen
              Dann werde ich mir wohl erst mal "Battlestar Galactica" und anschließend "DS9" und ENT ansehen!
              Ich hoffe, bei DS9 wird's dir dann nicht gleich ergehen wie mir: Enttäuschung pur. Es gibt zwar den Rahmen, die Episoden sind untereinander aber nicht wirklich verknüpft, wie das bei B5 der Fall ist.
              Ich bin unterdessen bei Staffel 6, und das was ich unter zusammenhängend subsummieren würde, wären bislang maximal 10 Folgen, der Rest ist fast ausschliesslich Stand-Alone.
              "There is nothing more annoying than Mr. Garibaldi when he's right." - S. Ivanova
              "There's only one thing more dangerous than Mr. Garibaldi when he's loud. .. It's when he's dead silent." - J. Sheridan
              "I have been on this station long enough to know that you don't ask leading questions unless you already know the answers. So, why don't we just pretend I've lied about it, you've caught me in your web of ineluctable logic and cut to the point." - G'Kar

              Kommentar

              Lädt...
              X