Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autogramme - Sinn oder Unsinn?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Autogramme - Sinn oder Unsinn?

    Hi Forum!

    Auf Anregung von Xon würde ich hier gern eine kleine Fragerunde, bzw. Diskussion eröffnen

    Xon und ich unterhielten uns über den Sinn und Unsinn von Autogrammkarten von Stars, gerade jetzt natürlich auf StarTrek bezogen.

    Wir fragten uns, worin der Sinn von Autogrammen liegt und ob sich ihr persönlicher Wert für den Besitzer durch verschiedene Beschaffungsmethoden ändert.

    So zum Beispiel war die Frage, ob gekaufte Autogramme wirklich Sinn machen, und ob man sie wenigstens persönlich sich ergattern sollte. Natürlich kann nicht jeder aus Geld- und Zeitgründe Conventions besuchen, deshalb bleibt natürlich die Möglichkeit sie zu Bestellen, was natürlich auch immer ein "Abenteuer" darstellt, bis die Post aus Hollywood manchmal nach 1 bis 2 Jahren eintrifft.

    Deshalb die Frage:
    Was haltet ihr von Autogrammen? Macht es für euch einen Unterschied ob ihr persönlich Bezug (z.B. Treffen eines Stars auf eine Convention) zu ihnen habt?

    Liebe Grüße
    Benezi
    Zuletzt geändert von Benezi; 04.05.2010, 17:37.
    "Wohin die Reise auch geht, habt keine Angst vor dem Wind."

    Star Trek Enterprise, "The Romulan War" von Markus Brunner

  • #2
    Also da sich keiner dazu äussern möchte, mach ich das mal.

    Was für einen Sinn macht schon ein Bild mit der Unterschrift eines fremden? Eigentlich gar keinen, da sind wir uns wohl einige. Aber vieles im Leben macht wenig Sinn, dafür aber Spaß.

    Ich habe Autogramme und es gibt den ein oder anderen, von dem ich noch eines nehmen würde.

    Cons und ähnliche Veranstaltungen (Premieren etc) sind meine persönliche Quelle für Autogramme. Natürlich bezahle ich in aller Regel auch hier dafür (auf Cons), aber ich hole sie immerhin selber, bisweilen gibt es noch eine Unterhaltung dazu und darauf hin dann eine Anekdote zum Bild/Signatur.

    Ansonsten sammle ich Trading Cards und da gibt es die so genannten Autograph Cards. Das besprengt sich aber in meinem Fall auf die Serien Star Trek, SGA und X-Files. Manchmal werden auch von Hollywood Stars solche Memorien Cards produziert. Echt signiert und limitiert. Leider aber eben nicht von vielen. Also kann man da nicht so viel ergattern.

    Alternativ schreiben eben viele Fans auch Briefe an die Stars. Habe ich selbst noch nie gemacht, ich würd mich schon beim anschreiben zu blöd anstellen. Aber einige sammeln nur auf diese Weise und haben da schon was zusammen bekommen. Ich muss gestehen, momentan bin ich am überlegen es auch einmal zu versuchen, da die betreffende Person definitiv nie auf ner Con landen wird. Leider. Aber mit bestellen hat das für mich wenig zu tun. Bestellen heißt ich weis was und wann ich etwas bekomme. Das ist hier nicht der Fall und ausser etwas Zeit und ein paar Euro fürs Porto, kostet es auch nicht.

    Und man kann auch ganz einfach bei Ebay und co kaufen. Was für mich nie in Frage käme. Man kann sich ja nicht mal sicher sein das die Teile echt sind und letztendlich hat man dann nur ein Bild mit einer Unterschrift. Ohne Story und finanziellen Wert haben normale (nicht produzierte und limitierte) Autogramme eh nicht. Alternativ kann man bei z.b. Creation Entertainment kaufen, da sind die Autogramme echt. Aber auch hier fehle mir etwas persönliches. Ich geh hin, suche aus, bezahle und gehe.
    my props

    Kommentar


    • #3
      Für mich ist ein Autogramm dann etwas besonderes, wenn ich es mir persönlich von der Person holen konnte.
      Wenn man mit der Person dann noch kurz reden konnte, umso besser.

      Aber quasi anonym eins zuschicken lassen, wäre für mich nichts.

      Kommentar


      • #4
        Autogramme nur live und als Selbstabholer. Und sicherlich würde ich nie für eines "direkt" bezahlen. Denn Publikum bringt dem "Star" erst die Möglichkeit sein Autogramm loszubekommen, von daher wäre es "doppelte" Bezahlung, da man ja meist schon einen Eintrittspreis abgeführt hat.
        StFWiki, die Wiki zu Sternenfaust

        Kommentar


        • #5
          Zitat von philippjay Beitrag anzeigen
          Für mich ist ein Autogramm dann etwas besonderes, wenn ich es mir persönlich von der Person holen konnte.
          Wenn man mit der Person dann noch kurz reden konnte, umso besser.

          Aber quasi anonym eins zuschicken lassen, wäre für mich nichts.
          Ich sehe das genauso.Ein Autogramm mit Portrait und Widmung,wenn man seinen Helden persönlich trifft,da kann man schon stolz darauf sein,und das ist für mich dann auch wertvoll.Für mich macht es aber keinen Sinn Autogramme zu kaufen,zu tauschen,zu bestellen,etc.,weil mir dann der Bezug dazu fehlt.
          Das ist meine persönliche Meinung,Sammler werden das aber wahrscheinlich anders sehen.
          Kekse des Glücks vergessen du hast !"
          -SithLord- @ Deathstar
          ...we want you !

          Kommentar


          • #6
            das geht doch in die richtung sympathie

            das ist eine art von beziehung, aber eigentlich machen autogramme ebenso wie handyfotos von seiner nackten freundin nicht gerade viel sinn xD

            Kommentar


            • #7
              Zitat von philippjay Beitrag anzeigen
              Für mich ist ein Autogramm dann etwas besonderes, wenn ich es mir persönlich von der Person holen konnte.
              Wenn man mit der Person dann noch kurz reden konnte, umso besser.

              Aber quasi anonym eins zuschicken lassen, wäre für mich nichts.
              Es gibt aber nun mal Stars die man nicht live antreffen kann. Oder man selbst will kein Geld dafür ausgeben. Und auch jene Autogramme die per Post kommen, sind manchmal mit Widmung oder auch Text. Von daher kann auch das für einen Sammler was nettes sein.


              .
              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

              Dr.McKay schrieb nach 2 Minuten und 2 Sekunden:

              Zitat von Gnarrader Blek Beitrag anzeigen
              Autogramme nur live und als Selbstabholer. Und sicherlich würde ich nie für eines "direkt" bezahlen. Denn Publikum bringt dem "Star" erst die Möglichkeit sein Autogramm loszubekommen, von daher wäre es "doppelte" Bezahlung, da man ja meist schon einen Eintrittspreis abgeführt hat.
              Bei vielen Veranstaltungen haben die Autogramme nichts mit dem Eintritt zu tun. Das kommt extra. Und du bezahlst bei einer Veranstaltung wie der Fed Con die 99€ Eintritt damit du viele verschiedene Stars sehen kanns plus Rahmenprogramm etc. Nicht für die Autogramme die du extra zahlen musst. Sonst würde sich das Unternehmen auch nicht rechnen und es gebe keine Veranstaltungen mehr.

              Für mich sind Autogramme ein Nebenprodukt meines Hobbys namens Cons. Ich kaufe aber keine vorsignierte Autogramme, da mit das einfach nichts 'bringt'. Egal ob mit oder ohne Zertifikat. Aber wie mit jedem Hobby, ist es doch so das manche es so oder manche so sehen.
              Zuletzt geändert von Dr.McKay; 13.08.2010, 20:06. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
              my props

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
                Bei vielen Veranstaltungen haben die Autogramme nichts mit dem Eintritt zu tun. Das kommt extra. Und du bezahlst bei einer Veranstaltung wie der Fed Con die 99€ Eintritt damit du viele verschiedene Stars sehen kanns plus Rahmenprogramm etc.
                Und was wird wohl auch mit diesen 99€ bezahlt? Natürlich auch die Anreise der Stars. Von daher ist es Doppelbesteuerung.

                Aber wie das mit Hobbys halt so ist, es gibt natülich immer "must haves"
                Zuletzt geändert von Gnarrader Blek; 13.08.2010, 23:41. Grund: zusatz
                StFWiki, die Wiki zu Sternenfaust

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Gnarrader Blek Beitrag anzeigen
                  Und was wird wohl auch mit diesen 99€ bezahlt? Natürlich auch die Anreise der Stars. Von daher ist es Doppelbesteuerung.

                  Aber wie das mit Hobbys halt so ist, es gibt natülich immer "must haves"
                  Eben , du zahlst quasi dafür das du die Leute siehst und das beinhaltet Anreise und Unterbringung. Mehr nicht. Willst du mehr, musst du kaufen.
                  Du kannst auch ein Goldticket nehmen da sind alle Autogramme drin. Muss einem dann aber schon sehr wichtig sein, wegen dem hohen Preis. Einige Darsteller kommen auch teilweise auf eigene Rechnung und wollen dann natürlich auch irgendwie was einnehmen. Eben in Form von Autogrammen und Fotos.

                  Ich finde das System sogar sehr gut, bisweilen hab ich Tickets mit Autogrammen wo ich allerdings viele die ich gar nicht brauche oder will, bezahlen tu ich dennoch dafür mit. Manche Leute haben mit Autogrammen auch gar nix am Hut und können auf diesen weg eben günstig denn noch eine con besuchen. Hobbys sind, gerade unsere, sind halt teuer aber man muss ja nicht alles mitnehmen. Wobei ich Leute kenne, wo man sich schon etwas sorgen macht weil die doch irgendwie 'alles' mitnehmen und entsprechend Geld ausgeben...aber alles hat seine Grenzen. Ich verzichte auch bisweilen auf was wenn mir der Preis nicht gefällt, aber wie du schon sagst, es gibt auch Dinge die müssen sein.
                  my props

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich kann nicht unbedingt von Autogramm-Karten reden, aber wenn man zum Beispiel ein signiertes Bandshirt über einen Kontakt, der der Band nahe steht, bekommt, hat soetwas schon einen hohen ideologischen wert, abgesehen von dem materiellen Wert.
                    Autogrammkarten etc. sind immer etwas, was man festhalten kann, etwas, womit man angeben kann und womit man Vorlieben zeigen kann.

                    Ich erinnere mich an Gerre von Tankard, der Fan von Sturm der Liebe ist. Er hat jemanden gefunden in der Sturm der Liebe Crew, die gedroht hat, dass sie die SChauspieler ala Kiss und Immortal schminkt wenn sie keine Autogramme für ihn schreiben...
                    Moral von der Geschichte: Bobby, Schlagzeuger von Sodom, überreichte Gerre die Autogrammkarten Der war sowas von hin udn weg...
                    Chaos Universum
                    Fahrer eines Grün-Weißen Partybusses. Gerne auch in Silber-Weiß.
                    Ob das Kind Geburtstag hat oder nicht, Hauptsache es heult! - T`Pau

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich sammele keine Autogramme. Überhaupt gibt es Bereiche, in denen sogar die "Stars" belustigt die Augenbraue heben, wenn man sie um ein Autogramm bittet.
                      So geschehen vor 20 Jahren, als ich die Mitglieder der Indie-Band Mephisto Waltz um ein Gruppenautogramm bat. Die haben sich sichtlich lustig darüber gemacht weil das ein Gebahren war, was in dieser Szene absolut unüblich ist.

                      Allerdings kann so eine Aktion auch zu ganz netten Reaktionen führen, wie der Abend (vor etwa 5 Jahren) an dem ich im Bochumer "Zwischenfall" der Band The Fair Sex ein altes ihrer Vinylalben zum Signieren vorgelegt habe. Die waren höchst erfreut über das Stückchen ihrer eigenen Geschichte, sie hätten es am liebsten selbst behalten. Die gesamte Band hat sich ganz lange über das Inlay mit für sie längst vergessenen Fotos gefreut.

                      Daß solch ein Autogramm für mich einen ganz besonderen Wert hat, versteht sich von selbst. Ansonsten interessiere ich mich nicht sonderlich für Autogramme - schon gar nicht für vorsignierte Massenware.
                      "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X