Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Commander Perkins Hörspielreihe von "Europa"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Commander Perkins Hörspielreihe von "Europa"

    Hier mal etwas für die älteren Semester des SF-Forums.

    Wer erinnert sich noch an die Hörspielreihe "Commander Perkins" aus den 1970er Jahren ? Diese gab es sowohl auf der "bewährten" Vinyl-Schallplatte aber auch als Audio-Cassette (MC). Der Autor der Hörspiele ist H.G.Francis.

    Zur Story:
    Professor Common, der auf der Mondbasis Delta 4 (hier gibt es eine Parallele zur Fernsehserie Mondbasis Alpha 1 - Space 1999) einen sogenannten Dimensionsbrecher, eine Maschine die in der Lage ist, das Raum-Zeit-Kontinuum aufzubrechen, entwickelt hat, meldet seinen Sohn Ralf als vermißt.
    Dieser ist seitdem er die Maschine versehentlich aktiviert hat auf der Wega verschollen. Commander Perkins und Major Hoffman machen sich mittels des Dimensionsbrechers auf die Reise zur Wega um nach ihm zu suchen.
    (Der Dimensionsbrecher erinnert mich vom Konzept her sehr stark an das Stargate aus SG-1)

    So beginnt die Hörspielreihe, die sich über insgesamt 9 Teile erstreckt.
    Wer erinnert sich noch an diese wirklich tolle Hörspielreihe ?
    Und vor allem: Gab es wirklich nur 9 einzelne Hörspiele oder ist die Reihe vielleicht doch umfangreicher als ich es in Erinnerung habe ?

    Mir sind nämlich nur folgende bekannt:

    1. Das Tor zu einer anderen Welt
    2. Im Strom der Unendlichkeit
    3. Das Geheimnis der Ufos
    4. Bordon der Unsterbliche
    5. Saturn ruft Delta 4
    6. Expedition in die Vergangenheit
    ------ Story abgeschlossen----------
    7. Verschollen in der Unendlichkeit
    8. Der galaktische Waffenmeister
    9. Das mittlere Auge
    ------ Story abgeschlossen----------

    Ich höre mir diese Dinger auch heute noch ab und zu als MP3 (hab ich selbst umgewandelt) auf Reisen an. Und ich finde sie wesentlich besser als diese andere SF-Hörspielreihe Dan Tenner.

    Mich interessiert, ob es noch weitere Publikationen dieser Reihe als Hörspiel oder vielleicht sogar als Buch gab.

    edit: Link selber gefunden.

    http://www.europa-vinyl.de/cp1.php3
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Galactus; 17.06.2010, 03:05.
    "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

  • #2
    Zitat von Jobe Beitrag anzeigen
    Mich interessiert, ob es noch weitere Publikationen dieser Reihe als Hörspiel oder vielleicht sogar als Buch gab.
    Ich hatte die Buchreihe, habe sie aber (prä-Ebay-Epoche) mit einem Karton anderen Sachen einem Kind meiner damaligen Nachbarschaft verschenkt.

    Commander Perkins ? Wikipedia

    Die Charaktere Randy Perkins und Peter Hoffmann habe ich damals als fast identisch mit Perry Rhodan und Reginald Bull empfunden. Da der Author H.G. Francis bereits davor zum Perry Rhodan-Team gehörte...
    Korvettenprojekt 3435 A.D.
    Korvetten-Basismodellreihe des späten Solaren Imperiums (Perry Rhodan-Serie)

    Kommentar


    • #3
      Ich hab die Bücherreihe noch,,grins Die gehöhrten zu den ersten SciFi Bücher die ich gelesen habe. Nur fand ich damals schade das Sie nicht fortgesetzt wurde
      Zu der Höhrspielreihe ist noch zu sagen das der Wega-Zyklus richtig gut war ,,,

      Ich fands damals nur Komisch das sowohl Perry (Rhodan) als auch Randy (Perkins) die meiste Zeit im Wega system war, ob es damals keine andere Sternsysteme gab

      Kommentar


      • #4
        Ich habe die als Kind auch gehört, das war in den frühen 80ern, aber das ist schon so lange her das ich daran leider fast garnicht mehr erinnern kann, und die Hörspielkassetten habe ich "leider" auch nicht mehr!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von silver4242 Beitrag anzeigen
          Ich hab die Bücherreihe noch,,grins Die gehöhrten zu den ersten SciFi Bücher die ich gelesen habe. Nur fand ich damals schade das Sie nicht fortgesetzt wurde
          Zu der Höhrspielreihe ist noch zu sagen das der Wega-Zyklus richtig gut war ,,,

          Ich fands damals nur Komisch das sowohl Perry (Rhodan) als auch Randy (Perkins) die meiste Zeit im Wega system war, ob es damals keine andere Sternsysteme gab
          Im ersten Zyklus ging es hauptsächlich um die Weganer und Ihrer besonderen Beziehung zur Erde. Im zweiten Zyklus wurden dann auch andere Planeten besucht. Mittlerweile gibt es seit 2003 wieder neue Commander Perkins- Hörspiele mit neuen Geschichten die unter dem Namen "Das Sternentor" erscheinen. Neun Folgen sind glaube ich schon verfügbar - Hat da schon mal jemand reingehört ?

          "Das Sternentor" - Die neue Serie seit 2003 :
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: mari_hsp_sternentor_08gross.jpg
Ansichten: 1
Größe: 183,8 KB
ID: 4255221

          Die Wega-Geschichte ist wirklich exzellente SciFi - An einige Details kann ich mich noch erinnern, obwohl ich die Hörspielkassetten bereits in den frühen 80ern verschenkt habe (würde ich jetzt nicht mehr tun !).

          Durch das Verschwinden des Sohns von Prof. Common wird die ganze Story eingeleitet. Commander Perkins erfährt von der Existenz des Dimensionbrechers. Zusammen mit Major Peter Hoffmann benutzt er das Gerät, dass sehr an einem Käfig-Transmitter aus der PR-Serie erinnert, um den Jungen im Wega-System wieder zu finden.

          Überlichtschnelle Raumfahrt hat die Menschheit bei Commander Perkins noch nicht zur Verfügung. Es existieren aber diverse Mondstationen und interplanetare Raumfahrt stellt kein Problem mehr dann (Ähnlich wie bei Space 1999).
          "GH 8866 SpaceBoy" ist die Bezeichnung des Raumschiffs mitdem Commander Perkins zunächst auf dem Mond ankommt. Sehr gut kann ich mich dann noch an den speziellen Sound des Dimensionsbrechers erinnern, der auch später bei den Perry Rhodan-Hörspielen von Europa verwendet wurde (Transition der Good Hope)

          Packende SciFi vom PR-Autor H.G.Francis :
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: COMMANDER%20PERKINS%202%20im%20Strom%20der%20Unendlichkeit.JPG
Ansichten: 1
Größe: 57,2 KB
ID: 4255219Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: commander_perkins_neu_cd_03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 15,5 KB
ID: 4255220

          Auf einem Planeten der Wega finden sich schliesslich Commander Perkins und sein Kollege in einer fremdartigen Landschaft wieder. Die Weganer sind menschenähnlich und sprechen eine seltsam verzerrte Sprache, die genial fremdartig in der Hörspielserie dargestellt wird. Es gelingt den Jungen zu retten, doch bereits in der nächsten Folge kehrt der Commander mit dem Major zur Wega zurück, zusammen mit dem Leichnam eines Weganers. Sie lernen die bizarren Denkweisen und Rituale der Weganer kennen - Commander Perkins soll den ehemaligen Platz des Toten in der weganischen Gesellschaft einnehmen, ansonsten käme er zusammen mit ihm in den Tork, einem Doppelsarg...

          In den nächsten Folgen ging es dann um ein Raumschiff von der Wega, dass die Erde besucht und aus Versehen zerstört wird. Erinnern kann ich mich noch an ein Rettungsboot (das im Hörspiel einen Wahnsinns-Sound bei Starten hatte), dessen Besatzung in der Nähe von Key West Commander Perkins entführt. Dann gab es diese Folge mit "Bordon der Unsterbliche" und schliesslich wird das Geheimnis um die Weganer in "Saturn ruft Delta 4" und "Reise in die Vergangenheit" gelüftet.

          Man findet heraus, dass die biblischen Städte Sodom und Gomorra früher durch Atombomben der Weganer vernicht wurden. Ein Racheakt, weil deren göttlicher Anführer und Messias, names Drapondur, bei einem friedlichem Besuch auf der Erde getötet wurde. Das nahmen die Weganer den Menschen seit Urzeiten übel "Das Böse ist böse, daran ändern die Zeiten nichts".

          Commander Perkins wird mit dem Dimensionsbrecher in die Vergangenheit transportiert. In Gomorra trifft er auf die biblischen Figuren Lot und seiner Frau. Er erlebt die Ermordung Drapondur mit und flüchtet zusammen mit Lot aus der Stadt, um der atomaren Rache der Weganer zu entgehen. Dabei dreht sich die Frau von Lot um, wie es in der Bibel steht, und wird von der Strahlung der Atombomben erfasst, die gerade auf Sodom und Gomorra niedergegangen ist.

          Man möge mich korregieren oder ergänzen, falls meine Zusammenfassung nicht ganz stimmt - Es ist 30 Jahre her, dass ich Commander Perkins angehört habe.

          Commander Perkins Fanseite:
          Commander Perkins auf DELTA-4.de


          H.G. Francis ist damals mit Commander Perkins ein sehr fantasievolles SF-Hörspiel gelungen. Ich hatte es früher zig-male angehört und auch in der Schule verliehen. Auch bei Perry Rhodan hat H.G. Francis immer recht gute Sachen abgeliefert. Er hat diverse andere Serien und Hörspiele geschrieben u.a. "Die Drei", "TKKG" und diverse Tierbücher, Sachbücher, historische Romane.

          Den zweiten Commander Perkins-Hörspielzyklus hatte ich auch mal - "Das Mittlere Auge" bestand jedoch nur aus drei Hörspielen, die nicht so interessant waren

          Wer von euch kann sich noch an "Raumschiff UX 3 antwortet nicht" erinnern. Auch ein Hörspiel aus den 70ern...

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ux3_alt.jpg
Ansichten: 1
Größe: 57,3 KB
ID: 4255222

          Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
          Starcat66
          Zuletzt geändert von Starcat66; 17.06.2010, 19:15.
          Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Starcat66 Beitrag anzeigen
            Den zweiten Commander Perkins-Hörspielzyklus hatte ich auch mal - "Das Mittlere Auge" bestand jedoch nur aus drei Hörspielen, die nicht so interessant waren

            Wer von euch kann sich noch an "Raumschiff UX 3 antwortet nicht" erinnern. Auch ein Hörspiel aus den 70ern...


            Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
            Starcat66

            Deine Zusammenfassung ist nach 30 Jahren bemerkenswert komplett. Nur wurde der göttliche Drapondur in den biblischen Zeiten nicht getötet. Er hatte sich mit Lepra angesteckt und wurde von den Mitgliedern der "Expedition in die Vergangenheit" quasi in die Zukunft entführt um ihn dort zu heilen. Es entstand für die Weganer damals jedoch der Eindruck, Drapondur sei getötet worden. Der Leichnam wurde allerdings nie gefunden.

            Die mehrheit der Fans dieser Reihe bevorzugt den 6-teiligen Wega Zyklus.

            Den Arrow Zyklus fand ich aber auch ziemlich gut. Leider blieb er unvollendet.
            Ein Highlight war die Gastsprecher-Rolle des leichtsinnig, verrückten Wissenschaftlers Coleman. Gesprochen von Volker Brandt, der damals schon seine Stimme Michael Douglas lieh. Was er bis heute tut.

            RAUMSCHIFF UX 3 ANTWORTET NICHT.

            Kenne ich nicht nur, sondern besitze ich noch als MC. Das ist aber ein sehr schmissiger und trashiger Vertreter seiner Gattung. Ich mag sowas ja.

            Allein die Kurzzusammenfassung auf dem Cover läßt böses erahnen:

            Ein spannendes Weltraumabenteuer - Ein gefährlicher Auftrag - Meteoriten blockieren den Weg - Alarm, fremde Raumschiffe greifen an! - Gefecht im Weltraum - Der Gefangene vom anderen Stern - Endlich in Sicherheit! - Der gefährliche Ausbruch einer "Super-Nova" - Riskante Landung
            Außerdem liest sich die Besetzungsliste der Sprecher wie das "Who is who?" der gesamten Europa-Riege:
            Hans Clarin (Pumuckl), Horst Stark (Perkins), Michael Poelchau, Ingrid Andree, Hellmut Lange (Lederstrumpf), Claus Wilcke, Michael Hinz, Heike Kintzel, Konrad Halver und last but not least der leider schon verstorbene Hans Paetsch (Der Erzähler zahlreicher Märchenhörspiele).

            Bei den Stimmen der "Uläer" (ich hoffe ich habe diese ominöse außerirdische rasse richtig buchstabiert) mußte ich aber als Kind schon grinsen.

            Ein richtig sympathisch, oberflächliches Weltraumcowboy Hörspiel.
            -
            -
            edit:@starcat66: Danke für den obigen Link. Der macht ja richtig Spaß.
            Zuletzt geändert von Galactus; 25.06.2010, 04:12.
            "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

            Kommentar


            • #7
              Oh wie schön, den hatte ich ja komplett vergessen! Allerdings hatte ich auch nur einige Bücher und nicht die Hörspiele.
              Mein Liebling war dieser renitente Roboter (Camiel?) und ganz furchtbar spannend fand ich die Geschichte um den Planeten Lightfire (mit der Zeitpeitsche).
              Danke für die Links und überhaupt für die Erinnerung
              Pluto for Planet!

              Kommentar


              • #8
                Ich reaktiviere den Thread mal wieder, da ich (hoffentlich) erfreuliche News für euch habe!

                Ich selbst bin seit ca. 35 Jahren Cmdr. Perkins-Fan und habe mir die Folgen rauf und runter angehört. Im Laufe der Jahre ist die Hörspielreihe allerdings ziemlich schlecht gealtert, wie ich finde. Und damit meine ich in erster Linie die Soundeffekte, die heute einfach nicht mehr zeitgemäß sind.
                Daher habe ich beschlossen den Wega-Zyklus digital zu überarbeiten und mit neuen Sounds zu versehen.

                Hier ein kleiner Auszug meiner Änderungen:
                - Titelmelodie und Endmelodie sowie div. Musik
                - Türen
                - div. Schalter und Knöpfe
                - Dimensionsbrechertür
                - Raumschiff Landesequenz (Landedüsen, Alarm)
                - Gefängnis-Schild
                - Weganer Raumschiff Flyby
                - Weganer Raumschiff Landung
                - Weganer Raumschiff Tür
                - Laserschüsse
                - Stimmen in Raumhelmen
                - Anschliessen der Raumhelme
                - Funksound
                - div. Ambient Backgrounds
                - Hundebellen
                - Gröhlende Menge
                - Sound für Übersetzungsgerät
                - Kaffee umrühren, Tasse abstellen, Zigarette anzünden (wem ist aufgefallen, dass Peter raucht?)
                etc.

                Ich habe mittlerweile ca. 90h Arbeit in dieses Projekt gesteckt und befinde mich gerade in der finalen Phase. Die einzelnen Folgen werde ich im Laufe der nächsten Tage bei Youtube hochladen (in der Hoffnung, dass es keine Lizenzprobleme gibt).

                Für alle Neugierigen hier schonmal ein Trailer meiner Commander Perkins 2000-Fassung:

                https://youtu.be/5Je7ErDLgPQ
                Zuletzt geändert von Jackknife; 27.01.2016, 00:45.
                Lust auf ein Sci-Fi-Hörspiel? Hier der Link zu Folge 1 meiner Commander Perkins 2000 Edition

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Jackknife Beitrag anzeigen
                  Die einzelnen Folgen werde ich im Laufe der nächsten Tage bei Youtube hochladen (in der Hoffnung, dass es keine Lizenzprobleme gibt).

                  Für alle Neugierigen hier schonmal ein Trailer meiner Commander Perkins 2000-Fassung:

                  https://youtu.be/5Je7ErDLgPQ
                  Leider kann ich mir das Video nicht ansehen, da es bereits wieder gelöscht wurde. Hast Du es selbst gelöscht oder hat es YouTube aufgrund von Beschwerden Dritter vom Board genommen ?
                  Mich interessieren die Details da sehr. Nämlich ob es wegen der Inhalte des Hörspiels war, welche ja auch unter das Urheberrecht fallen, oder ob die verwendete Musik beanstandet wurde. Hast Du eigene Musik oder Werke von anderen Künstlern verwendet ?

                  Die Originalmusik des Komponisten Carsten Bohn aus den Erstauflagen der Hörspiele darf nach einem Rechtsstreit in Neuauflagen sowieso nicht mehr verwendet werden. Auch vom Label Europa nicht.
                  Bei der Musik könnte ich aushelfen, weil ich seit ein paar Jahren immer zwischendurch mal Musiken selbst komponiert und aufgenommen habe, die ich gerne für ein Sci-Fi Hörspiel verwenden würde weil sie da ganz gut zu passt.
                  Da ich ebenfalls Commander Perkins mag, wäre die Verwendung der Musik in einer Neufassung der alten Hörspiele für mich natürlich super.

                  Allerdings hätte Europa-Schallplatten (heute Tochter von Sony Music Entertainment) da ein Wörtchen mitzureden. Daher fände ich es wichtig wie die Firma zu einer evtl. Neufassung der alten Hörspiele (incl. der Originaltonspuren) steht. Möchten die das nicht, gäbe es immer noch die Möglichkeit die alten Inhalte mit neuen Sprechern komplett neu aufzunehmen. Das müßte wohl hauptsächlich mit den Erben des 2011 verstorbenen Autors H.G.Francis abgeklärt werden. Oder mit wem auch immer, der die Rechte an den "Drehbuchfassungen" der Bücher hält. Ob dann aber noch der Charme der alten Hörspiele erhalten bleibt und ob das dann noch "Commander Perkins" heißen darf , ist ebenso fraglich.

                  Ja, Fanprojekte haben`s nicht leicht. Aber nebenbei: Nimmst Du selber eigene Hörspiele auf ? Ich suche nämlich solche Leute, denen ich meine Musik andrehen kann.

                  Zitat von Starcat66 Beitrag anzeigen
                  Mittlerweile gibt es seit 2003 wieder neue Commander Perkins- Hörspiele mit neuen Geschichten die unter dem Namen "Das Sternentor" erscheinen. Neun Folgen sind glaube ich schon verfügbar - Hat da schon mal jemand reingehört ?
                  Sorry, daß die Antwort erst so spät kommt. Mittlerweile habe ich mir die Hörspiele der "Das Sternentor"-Reihe besorgt.
                  Allerdings war das 2014 und da hatte ich diesen Thread hier leider nicht mehr auf dem Schirm.
                  Die Reihe heißt übrigens nur deswegen so, weil das Label Maritim den Namen "Commander Perkins" nicht im Titel verwenden darf. Im Untertitel steht dann aber doch: "mit Commander Perkins und Major Hoffmann".

                  Der Sprechercast ist komplett neu und auch etwas gewöhnungsbedürftig. So wird Perkins von Christian Mey gesprochen.
                  Ein weiterer bekannter Name ist Michael Pan, der den Roboter Camiel spricht. Was etwas befremdlich ist, denn an einigen Stellen des Hörspiels hat man den Eindruck Captain Picard spricht mit Data.
                  Die dramaturgische Umsetzung und der Sound sind durchweg gelungen. Allerdings kenne ich die Buchvorlagen nicht.

                  Mir gefällt die Reihe ganz gut, (leider ist von den 9 Teilen der Teil 5 partout nicht auf CD zu bekommen) und ich kann sie ohne schlechtes Gewissen empfehlen. Vorausgesetzt man mag Hörspiele generell und kommt auch mit Inhalten klar, die - sagen wir mal - eher FSK 12 und kaum mit den etwas erwachseneren Hörspielen der Perry Rhodan Reihe zu vergleichen sind.

                  LG, Jobe
                  Zuletzt geändert von Galactus; 27.01.2016, 09:01.
                  "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie ich soeben festgestellt habe, ist das Video in Deutschland leider gesperrt. Es bestehen zwei urheberrechtliche Ansprüche darauf. Zum einen auf ein Lied von Phantom Power und zum anderen von Europa. Das beantwortet deine Frage nach der verwendeten Musik. Ich hab geklaut wie ein Kleptomane. Schade. Ein Teil meiner Arbeit ging nämlich auch in die visuelle Präsentation. Aber sei es drum, ich lade die Audio-Dateien nun auf 4shared hoch.

                    @Jobe
                    Eigene Hörspiele nehme ich leider nicht auf. Versuch es doch mal auf einer Hörspiel-Seite. Da gibt es sicherlich Leute die Musik gebrauchen könnten.

                    [edit]
                    Das Video bleibt vorerst online. Du kannst es dir ggf. über einen Proxy ansehen.

                    - - - Aktualisiert - - -

                    Hier nun der Wega-Zyklus in meiner 2000er Fassung zum anhören und downloaden. Ich wünsche viel Spaß und freue mich über Feedback.

                    Commander Perkins 2000 Edition














                    Anmerkung:
                    Entweder ist es Cindy in der letzten Folge gelungen das Übersetzungsgerät zu verbessern oder bei Europa wurde schlichtweg vergessen, die Stimmen von Bordon und Drapondur zu verzerren. Zwar gelang es mir, dies nachträglich zu tun, jedoch leider nicht über die komplette Folge hinweg, da sich die Sprecher stellenweise ins Wort fallen. Daher habe ich die Stimmenüberabreitung abgebrochen und sie im Originalzustand belassen.
                    Zudem war ich zweimal gezwungen, irrelevante Dialoge minimal zu kürzen, da es nicht möglich war, die an betreffender Stelle im Original enthaltene nachfolgende Musik auszugrenzen oder zu überdecken.
                    Zuletzt geändert von Jackknife; 28.01.2016, 12:08.
                    Lust auf ein Sci-Fi-Hörspiel? Hier der Link zu Folge 1 meiner Commander Perkins 2000 Edition

                    Kommentar


                    • #11
                      @Jackknife:
                      Ich habe mir Folge 1 mal angehört. Ich finde Deine Arbeit gelungen. Die Musik ist zwar für meinen Geschmack etwas zu klassiklastig* aber die Auswahl ist homogen und paßt sich sehr gut in den Rest ein. Auch die zugespielten Soundeffekte sind entweder geschmackvoll ausgewählt oder sie fallen kaum auf, was ein gutes Zeichen ist. Hut ab dafür.

                      *wie ich nach kurzem reinzappen feststelle, ändert sich das in späteren Folgen.

                      Wenn ich mehr Zeit und Muße finde, widme ich mich dem Zyklus mal komplett. Derzeit bin ich zu sehr mit eigenem Kram beschäftigt.

                      Wofür Du nichts kannst:
                      Es ist schade, daß das Originalmaterial schon an einigen Stellen ein wenig mangelhaft klingt. Ich meine damit gerade am Anfang von Folge 1 die Stimme von Ralph Common, die in den unteren Frequenzmitten sehr drückt und teilweise sogar zerrt, was sie ziemlich "mumpfig" klingen läßt. Das herauszufiltern ist zwar nicht unmöglich aber sehr schwer. Besonders wenn sich eine einzelne Stimme kaum isolieren läßt um den ganzen Rest drumherum nicht gleich "mitzufiltern". Ich weiß, daß es solche Studiotools gibt, aber die kosten auch was.

                      LG, Jobe
                      Zuletzt geändert von Galactus; 27.01.2016, 16:27.
                      "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke Jobe Freut mich, dass es dir gefällt. Ich bin ein Kind der 80er. Vllt liegts daran, dass ich mich für eher klassische Musik entschieden habe, wie ich sie aus Filmen kenne. Obwohl ich gerne wissen würde, welche(n) Track(s), du genau meinst.
                        Ansonsten muss ich zugeben, dass ich ein Sound-Diletant bin und leider über keine besondere Software verfüge. Habe das meiste mit Audacity, WavePad und Corel VideoStudio Pro X5 gemacht.
                        Lust auf ein Sci-Fi-Hörspiel? Hier der Link zu Folge 1 meiner Commander Perkins 2000 Edition

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Jackknife Beitrag anzeigen
                          Danke Jobe Freut mich, dass es dir gefällt. Ich bin ein Kind der 80er. Vllt liegts daran, dass ich mich für eher klassische Musik entschieden habe, wie ich sie aus Filmen kenne. Obwohl ich gerne wissen würde, welche(n) Track(s), du genau meinst.
                          Die meisten der Tracks sind klassisch, aber ich gehe mal nur auf den ersten, dem Eröffnungstrack ein. Ich drücke mich vielleicht seltsam aus. Ich selbst benutze eine ziemlich alte Version der Software Reason. Da hat man eine mittelgroße Auswahl an gesampelten Klassikinstrumenten zur Verfügung, die auch von Profis benutzt werden. Beim B5-Soundtrack von Christopher Franke meine ich diese oder ähnliche Samples heraushören zu können (kann mich aber auch irren). Der erste Track den Du verwendet hast ist auch in diesem Stil gehalten, erinnert mich sogar an B5 , hat diese typischen Bläser/Fanfarenriffs (Melodien) und klingt daher für mich klassisch, auch wenn er vielleicht nicht wirklich mit einem Orchester eingespielt wurde.
                          Ich sage nicht, daß ich das schlecht finde. Und wenn mir heute jemand sagt, daß ich mal für 2 Wochen mit einem echten Orchester ins Studio dürfte, würde ich das sofort machen. Beschränke ich mich bei meiner Software auf die Orchesterinstrumente ist eine gewisse Obergrenze relativ schnell erreicht und es fehlt dem Mix noch der gewisse Kick. Da mische ich dann halt gerne Synthesizerklänge und `ne Drummachine bei und es rummst. Da wird`s dann ab und an auch mal etwas technoid. Mittlerweile habe ich ein echtes Faible für solche Mixturen entwickelt.

                          Habe zwischendurch einen zweiten Eindruck eingeholt und festgestellt, daß doch nicht alles klassische Klänge sind. Konkret an der Stelle wo Prof. Common den Dimensionsbrecher erklärt (bei 8:20min.) fährt die Musik noch in den Dialog hinein. Das ist dramaturgisch absolut gut und ich hätte an der Stelle wohl auch etwas ähnliches verwendet. Dies natürlich ein syntoider Klang, so subtil untergemischt, daß er mir beim 1. Hören nicht so auffiel.
                          Auch ein Beleg dafür, daß Du hier nichts falsch gemacht hast.
                          Zitat von Jackknife Beitrag anzeigen
                          Ansonsten muss ich zugeben, dass ich ein Sound-Diletant bin und leider über keine besondere Software verfüge. Habe das meiste mit Audacity, WavePad und Corel VideoStudio Pro X5 gemacht.
                          Dafür ist das Ergebnis aber gut. Btw, Audacity ist keine schlechte Software. Ich benutze sie zwar selber nicht, habe sie aber mal bei einem Bekannten in "Aktion" gehört. Das kann schon was.
                          Natürlich träumen alle von Pro-Tools oder Nuendo mit der passenden fetten Hardware dazu, aber keiner (außer professionelle Studiobetreiber) kann die sich wirklich leisten.

                          Ich bin übrigens auch ein Kind der 80er und gerade deswegen begeistert von Christian Bruhn`s Captain Future Soundtrack. Der hat z.B. weniger klassische Elemente verwendet und mehr auf Popmusik gesetzt. Ist aber für SF heute etwas aus der Mode. Außer beim Soundtrack von "Tron-Legacy". Da hört man sowas in der Art wieder.
                          Zuletzt geändert von Galactus; 27.01.2016, 18:14.
                          "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Jobe Beitrag anzeigen
                            Die meisten der Tracks sind klassisch, aber ich gehe mal nur auf den ersten, dem Eröffnungstrack ein. (...) Der erste Track den Du verwendet hast ist auch in diesem Stil gehalten, erinnert mich sogar an B5 , hat diese typischen Bläser/Fanfarenriffs (Melodien) und klingt daher für mich klassisch, auch wenn er vielleicht nicht wirklich mit einem Orchester eingespielt wurde.
                            Beim Eröffnugstrack ging es mir hauptsächlich um eine heroische Melodie, die als Opener verwendet werden kann. In diesem Fall ist es sogar nur ein Part aus einem 6-minütigen Track der mir für meine Zwecke sehr gut gefiel.

                            Anbei: Kann man sich deine Musik irgendwo anhören? Hast mich neugierig gemacht
                            Lust auf ein Sci-Fi-Hörspiel? Hier der Link zu Folge 1 meiner Commander Perkins 2000 Edition

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Jackknife Beitrag anzeigen
                              Anbei: Kann man sich deine Musik irgendwo anhören? Hast mich neugierig gemacht
                              Eine kleine Zusammenstellung steht jetzt auf meinem Kanal zum Anhören bereit. Es ist ein Mix aus 5 Titeln, die angespielt werden. Sie sind auch nicht typisch filmsoundtrackmäßig, sondern synthesizerorientiert. Es zeigt kurz was machbar ist.

                              https://www.youtube.com/watch?v=wIvEFkSRH7k

                              Selbstverständlich wäre es optimal wenn ich von Interessenten Storyboards und Hörproben geliefert bekäme. Dann könnte ich den Soundtrack genau daran anpassen.
                              Ein echter kommerzieller Auftrag wäre natürlich das Allerbeste. Bis dahin gehe ich aber den Weg Teile meines Schaffens erstmal kostenlos zur Verfügung zu stellen.
                              Zuletzt geändert von Galactus; 07.02.2016, 17:03.
                              "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X