Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Begriff "Rasse"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Begriff "Rasse"

    Als Newcomer möchte ich gleich mal folgende Frage in den Raum werfen, die sich mir immer wieder stellt, wenn ich eine SciFi Serie anschaue. Hoffentlich wurde das Thema nicht schon besprochen, die Suche hat jedenfalls nichts entsprechendes ausgespuckt.

    Warum werden eigentlich in Science-Fiction Serien - zumindest auffällig oft bei den Star-Trek Serien - andere intelligente bzw. humanoide Lebensformen als "Rasse" bezeichnet?

    Das ist meiner Meinung nach komplett falsch! Laut SKOFGA (wer in Bio gut aufgepasst hat, dem wird das bekannt sein) bezeichnet der Begriff "Rasse" eine Ordnungseinheit, die noch unterhalb der "Art" angesiedelt ist. So ist zum Beispiel der Wolf oder die (Haus-)Katze jeweils eine Art, während Schäferhund oder Perserkatze jeweils eine Rasse innerhalb ihrer Art darstellen.
    Auf Zweibeiner übertragen ist der Mensch und der gemeine Schimpanse jeweils eine Art, während z.B. Asiaten oder Afrikaner jeweils eigene Rassen bilden. Allerdings wird gerade bei Menschen eine solche Untergliederung den fließenden Übergängen zwischen den vielen Bevölkerungsgruppen ohnehin nicht gerecht, in der Tier- und Pflanzenwelt ist das was anderes (allerdings verwendet man selbst in der Biologie kaum noch den Begriff "Rasse", sondern "Unterart".

    Desweiteren ist meines Wissens eine genetische Kompatibilität zwischen verschieden Völkern der jeweiligen SciFi Universen nicht unbedingt gewährleistet, teilweise ist die Physiologie komplett unterschiedlich von der menschlichen. Laut Definition müssen sich jedoch unterschiedliche Rassen/Unterarten immer paaren können; im Prinzip kann eine deutsche Dogge von einem Chihuahua geschwängert werden.

    Worauf ich hinaus will: man kann bei einer ausserirdischen humanoiden Lebensform allenfalls von einer anderen Art sprechen - wenn überhaupt, da auf anderen Planeten ein unabhängiges Ordnungssystem bestehen muss - aber keinesfalls von einer Rasse. Es gibt zwar eine TNG Folge, in der man erfährt, dass einige Humanoiden einen gemeinsamen Ursprung haben, diese hat jedoch offensichtlich nur den Zweck zu rechtfertigen, dass sich im Trek-Universum die meisten ausserirdischen nur durch die Form ihrer Augen, ihrer Stirn oder die Anzahl ihrer Pickel von den Menschen unterscheiden.

    Ausserdem ist der Begriff gerade im deutschen Sprachraum durch unsere Vergangenheit vorbelastet, Stichwort Rassismus. Im O-Ton bzw. im englischen Sprachraum mag das anders sein, dort ist ja auch der Begriff "human race" gängig. Ich halte es jedoch gerade im wissenschaftlich angehauchten Trek-Universum für einen Übersetzungsfehler, wenn man das einfach so 1:1 ins Deutsche übernimmt.

    Mich stört es daher jedes mal, wenn Picard, Janeway & Co andere Völker als Rasse bezeichnen. Was meint ihr dazu?

  • #2
    gestört hat es mich nie,es ist mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen,aber du hast recht.Bei Aliens müsste man eigentlich von einer anderen Art sprechen,nicht von Rasse.
    Vielleicht ist es einfach nur ein Übersetzungsfehler der sich im deutschen Scifi irgendwie eingebürgert hat.
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

    Kommentar


    • #3
      Bei Aliens müsste man eigentlich von einer anderen Art sprechen,nicht von Rasse.
      Das tut man doch auch ab und zu. Einige Rassen, z.B. im Star Trek Universum, können sich schon miteinander paaren. Torres z.B. ist Halbklingonin. Aber im Prinzip hast du Recht. Die Rasse ist die unterste Ordung, eigentlich müsste man zumindest teilweise von verschiedenen Arten sprechen.
      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


      Kommentar


      • #4
        In Star Trek wird der Begriff Rasse so verstanden, die eine Spezies bezeichnet, die vom ursprünglichen Heimatplanet kommt und die meistens die selbe Gesichtsform haben.

        Die Menschen zum Beispiel wären demnach dann auch eine "Rasse" und dazu würden dann Asiaten, Europäer, Amerikaner und wie man sie alle noch Bezeichnet zählen.

        Die Xindi haben auch unterschiedliches Aussehen und sind trotzdem eine Rasse.

        Oder die Vulkanier. Da gibts auch dunkelhäutige (Tuvok) und hellhäutige Vulkanier (Sarek). Trotzdem sind sie eine Rasse.

        Mich stört mehr, wenn andere Völker sich als Menschen bezeichnen.

        Kommentar


        • #5
          In Star Trek TNG "Das fehlende Fragment" wird herausgefunden, dass viele Lebewesen von einer Spezies abstammen, die ihre DNA auf den verschiedensten Welten aussetzte. Zumindest das würde eine Erklärung für die Verwendung von "Rassen" liefern.

          Link: Deutscher StarTrek-Index - TNG-Episodenführer - 6.20 Das fehlende Fragment

          Ich glaub aber auch, dass es sich eher um einen Übersetzungsfehler handelt, weil im Englischen ja meist Species benutzt wird. Am auffälligsten ist das bei Spezies 8472.
          rs-atlantis.de - Science Fiction Chat & Rollenspiel Gemeinschaft sucht noch Mitspieler

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Nerun Beitrag anzeigen
            Ich glaub aber auch, dass es sich eher um einen Übersetzungsfehler handelt, weil im Englischen ja meist Species benutzt wird. Am auffälligsten ist das bei Spezies 8472.
            Races wird aber genauso benutzt. Der Ausdruck "alien race" ist nicht so selten.

            Z.B. gibt es folgende Liste List of Star Trek races - Wikipedia, the free encyclopedia

            Ich denke, dass hier Rassen und Spezies Synonyme sind, die erst in der wissenschaftlichen Biologie begrifflich auseinander dividiert werden. Mir persönlich ist die Verwendung dieser Begriffe in der Serie und bei Diskussionen als Synonyme relativ egal.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mr.X-Man Beitrag anzeigen
              Das tut man doch auch ab und zu. Einige Rassen, z.B. im Star Trek Universum, können sich schon miteinander paaren. Torres z.B. ist Halbklingonin. Aber im Prinzip hast du Recht. Die Rasse ist die unterste Ordung, eigentlich müsste man zumindest teilweise von verschiedenen Arten sprechen.
              Es gibt keinen biologischen Begriff, der die Verhältnisse adäquat ausdrücken könnte. Aufgrund der getrennten Evolution auf verschiedenen Welten könnte man phylogenetisch nicht mal vom selben Reich oder gar Domäne sprechen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von BananenBieger Beitrag anzeigen
                Warum werden eigentlich in Science-Fiction Serien - zumindest auffällig oft bei den Star-Trek Serien - andere intelligente bzw. humanoide Lebensformen als "Rasse" bezeichnet?

                Das ist meiner Meinung nach komplett falsch! Laut SKOFGA (wer in Bio gut aufgepasst hat, dem wird das bekannt sein) bezeichnet der Begriff "Rasse" eine Ordnungseinheit, die noch unterhalb der "Art" angesiedelt ist.
                Der Begriff "Race" wird im amerikanischen Sprachgebrauch häufig mit der ethnischen Herkunft einer Person definiert (siehe Race (United States Census)). Mit der biologischen Definition von Rasse hat das nichts zu tun. Bei der Übersetzung ins Deutsche, kann das natürlich missverständlich sein. Deshalb wäre es besser für eine Synchronisation, die Begriffe Spezies oder Volk zu verwenden.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Nerun Beitrag anzeigen
                  In Star Trek TNG "Das fehlende Fragment" wird herausgefunden, dass viele Lebewesen von einer Spezies abstammen, die ihre DNA auf den verschiedensten Welten aussetzte. Zumindest das würde eine Erklärung für die Verwendung von "Rassen" liefern.

                  Link: Deutscher StarTrek-Index - TNG-Episodenführer - 6.20 Das fehlende Fragment
                  Das ist genau die Episode die ich oben gemeint hatte, aber diese Erklärung stellt mich eben nicht so ganz zufrieden.

                  Ich denke auch, Spezies wäre im Deutschen die passendste Bezeichnung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                    Der Begriff "Race" wird im amerikanischen Sprachgebrauch häufig mit der ethnischen Herkunft einer Person definiert (siehe Race (United States Census)).
                    ... was ja ebenfalls nicht einer anderen Spezies entsprechen würde und deshalb genauso falsch benutzt wird.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                      ... was ja ebenfalls nicht einer anderen Spezies entsprechen würde und deshalb genauso falsch benutzt wird.
                      Nur wenn man den Sprachgebrauch von "ethnische Herkunft" auf eine Spezies beschränkt. In der Föderation scheint man zwischen unterschiedlichen Spezies, keine größeren Unterschiede mehr zu machen, als heute zwischen Menschen verschiedener ethnischer Herkunft. Deshalb wäre es nicht verwunderlich, wenn sich der Sprachgebrauch des Wortes "Race" in Laufe der Jahrhunderte gewandelt hat.
                      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                      Dr. Sheldon Lee Cooper

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, selbst das Wort Spezies scheint etwas problematisch zu sein, nach diesem Artikel: Art (Biologie) ? Wikipedia Aber ich finde dieses Wort passender als Bezeichnung verschiedener Ausserirdischer, als den Begriff "Rasse".

                        Was die "Xindi" aus Star Trek betrifft.. Da denk ich eher, dass das individuelle Spezies sind, die sich anscheinend auf dem gleichen Planeten entwickelt haben. Denn ich glaub kaum, dass sich ein Reptilianer mit einem Insektoiden paaren könnte. Säh auch bestimmt seltsam aus... xD

                        Allerdings find ich es unwahrscheinlich, dass sich mehrere intelligente Spezies auf einem einzigen Planeten entwickeln können. Früher oder später bekämpfen die sich sowieso. Und zwar solange, bis nur eine Spezies überlebt.

                        War doch bei den unterschiedlichen Menschenrassen in den Anfängen der Menschheit dasselbe (Ich mein jetzt damit die frühen Menschen wie z. B. Neandertaler usw.). Mal haben sie sich bekämpft, mal haben die sich gepaart. Herausgekommen sind aber Menschen, die sich kaum mehr voneinander unterscheiden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich finde begriff Rasse ist einwenig hart gewählt und könnte anders ausgedrückt werden.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X