Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterwasser Scifi - Science-Fiction unter Wasser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterwasser Scifi - Science-Fiction unter Wasser

    Science Fiction muss ja nicht im Weltraum spielen

    ca. 70 Prozent der Erdoberfläche sind Ozeane.

    Wie findet ihr Scifi, die unter Wasser spielt, im Vergleich zu Weltraum Scifi ?
    (D.h. was ist da anders ?)

    Was ist an Weltraum-Scifi interessanter ?
    (Es gibt ja mehr davon.)

    Was haltet ihr von Unterwasser-Scifi auf anderen Planeten ?
    (Wie z.B. "Sternenflut")

    Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?
    (Bücher und Spiele nicht vergessen.)

    Was könnt ihr davon empfehlen ?

    Hier mal meine Tipps:
    - TV-Serien: SeaQuest DSV
    - Filme: Sphere, Abyss
    - Bücher: "Sternenflut" von David Brin
    - Spiele: ???

  • #2
    Die einzigen Unterwasser Scifi Szenarien die ich kenne sind aus Büchern (Ausnahme "Sea Quest"),da wären u.a. Der Schwarm von Frank Schätzing ,wobei das eher ein Ökothriller ist und ein Roman dessen Titel ich nicht mehr weiss,da ich das Buch bei Ebay versteigert habe,ich weiss nur noch das es in erster Linie um Leben auf dem Jupitermond Europa ging,spielte auch in der Zukunft.Ist wohl aus einer Romanreihe,in der es u.a. einen krieg zwischen der Erde und den sogenannten "Gürtlern" ging,das waren Kolonisten....mehr weiss ich nicht.

    Wie findet ihr Scifi, die unter Wasser spielt, im Vergleich zu Weltraum Scifi ?
    (D.h. was ist da anders ?)
    Anders ist da ebend das es unter Wasser spielt,aber letztenendes ist das Wasser nur das Medium und im vergleich zum Vakuum des Weltraums,in dem sich sonst die meiste Scifi abspielt ebend nur das medium für die Geschichten.

    Was ist an Weltraum-Scifi interessanter ?
    (Es gibt ja mehr davon.)
    Gute Frage,meistens die Raumschlachten....

    Was haltet ihr von Unterwasser-Scifi auf anderen Planeten ?
    (Wie z.B. "Sternenflut")
    Finde ich persönlich genauso ansprechend wie Scifi auf Planeten oder im Weltraum selber.

    Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?
    Habe ich oben genannt.

    Was könnt ihr davon empfehlen ?

    PC Spiel Aquanox teil 1+2
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

    Kommentar


    • #3
      Nicht zu vergessen, die Voyager-Folge 30 Tage. Obwohl Voyager im Weltraum spielt, haben sie auch eine Folge den Meeren gewidmet. Soll nicht der nächste Teil von Avatar auch im Meer spielen? Ich weiß nicht genau, hab's aber mal gehört.
      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


      Kommentar


      • #4
        Science Fiction muss ja nicht im Weltraum spielen
        volle Zustimmung

        Wie findet ihr Scifi, die unter Wasser spielt, im Vergleich zu Weltraum Scifi ?
        nun aufgrund des Wasserdruckes und der Tatsache das es oft in Tiefen spielt bei denen man nicht einmal mit Anzug "das Schiff" verlassen könnte hat es häufig eine etwas "engere" Atmosphäre, auch die vorkommenden Geschwindigkeiten sind gewöhnlich weit geringer, was beides nicht unbedingt nachteilig sein muss und durchaus zur Geschichte beitragen kann.

        Was ist an Weltraum-Scifi interessanter ?
        ist sie das denn per se? Ich denke das kommt schon weit mehr auf die einzelne Geschichte an als das man sagen könnte das ein Subgernre wäre das automatisch interessanter wäre als das andere(für mich persönlich zählt meist eher wie "Hard" die SF es schafft zu bleiben)

        Was haltet ihr von Unterwasser-Scifi auf anderen Planeten ?
        kenn da jetzt aus dem Hinterkopf keines(auch das von dir genannte nicht), klingt aber als Prämisse schon einmal interessant

        Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?
        leider nicht allzu viele(aus dem Hinterkopf jetzt auch nichts was nichts schon genannt wurde(außer vielleicht in Ansätzen SF:"Deep Blue Sea"))
        I can see a world with no war and no hate.

        And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

        Kommentar


        • #5
          Da wäre noch die zahlreichen Verfilmungen von Jules Vernes "20000 Meilen unter dem Meer" bzw. Filme, die die Nautilus oder Kapitän Nemo zum Thema haben:
          20.000 Meilen unter dem Meer ? Wikipedia

          Als Serie hat auch das leider abgebrochene "Surface" einen Unterwasser-Anteil.
          Ebenso
          Der Mann aus Atlantis

          Weitere Filme:
          Deep Star Six
          Leviathan

          Ein Klassiker ist auch
          U2000 - Tauchfahrt des Grauens.

          In den 60er Jahren gab es eine Art Vorläufer von Sea Quest:
          Voyage to the Bottom of the Sea, in Deutschland später unter dem Titel "Die Seaview - In geheimer Mission"


          .
          EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

          Mondkalb schrieb nach 10 Minuten und 33 Sekunden:

          Fast vergessen:
          Es gibt reichlich Filme, die freiwillige und unfreiwillige Unterwasser-Expeditionen nach Atlantis zum Thema haben.

          Trashigen Kultcharakter hat dabei die Serie Undersea Kingdom:
          Undersea Kingdom: Chapter 1 - Beneath the Ocean Floor : Nat Levine : Free Download & Streaming : Internet Archive
          Zuletzt geändert von Mondkalb; 05.07.2010, 15:18. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
            Science Fiction muss ja nicht im Weltraum spielen

            ca. 70 Prozent der Erdoberfläche sind Ozeane.

            Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?

            Bücher
            http://www.scifinet.org/scifinetboar...showtopic=2524

            Kommentar


            • #7
              Wie findet ihr Scifi, die unter Wasser spielt, im Vergleich zu Weltraum Scifi ?
              Was haltet ihr von Unterwasser-Scifi auf anderen Planeten ?
              Also eigentlich hätte auch Sci-Fi Unterwasser Potential, aber ich kann es leider nicht bewerten da ich reine Unterwasser-Sci-Fi nur aus "Aquanox 2" Demo kenne.

              Was ist an Weltraum-Scifi interessanter ?
              Allgemein gibts da keine Unterschiede, es kommt ganz auf die Serie an.

              Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?
              - Surface, hier geht es um Unbekannte gefährliche Lebensformen im Wasser. Allerdings spielen sich 2/3 Drittel dieser Serie eher über der Wasseroberfläche ab. Die Serie wurde nach 13 Episoden zu früh beendet und hat wahrscheinliche keine Chance mehr abgeschlossen zu werden, obwohl sie interessant und spannend war.

              - Aquanox 2 (2002) Demoversion für PC, ist ein Unterwassershooter in der man ein U-Boot steuert und Kampfmissionen durchführt. In dem Spiel lebt die Menscheit in metallenen Höhlen und U-Booten unterwasser. Ich glaube an der Oberfläche ist eine Atomare Verseuchung, genau weiß ich das allerdings nicht mehr. Ich wollte mir die Vollversion 2009 kaufen(ich weiß, 2009 ist etwas spät für ein Spiel von 2002 ), aber hab es nicht mehr im Handel gefunden

              - Mehrere Folgen von SGA spielen Unterwasser, z.B die Pilotfolge "Aufbruch in eine neue Welt".

              - Die SG-1 Folgen "Feuer und Wasser" und "Der Planet des Wassers"

              Kommentar


              • #8
                Einer der ersten Filme überhaupt, den ich im Kino gesehen habe, war U2000 - Tauchfahrt des Grauens.
                Das ist zwar eigentlich typisch japanischer Trash, aber uns hat er gefallen.
                Schon damals fand ich SF faszinierend, aber im Fernsehen gab es leider nicht allzu viel, es gab ja auch nur drei Programme + DDR-Fernsehen (zum Glück, da gab es wenigsten manchmal einen Ostblock-SF-Film).

                Die Romane von Jules Verne hatte ich natürlich gelesen und die Walt-Disney-Version von 20000 Meilen unter dem Meer mit Kirk Douglas hatte mich schon immer begeistert.

                Der dritte Unterwasser-SF-Film, den ich damals kannte, war Unternehmen Feuergürtel (Voyage to the Bottom of the Sea, Pilotfilm zur gleichnahmigen Serie).
                "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                Kommentar


                • #9
                  empfehlung von mir:

                  Blue Submarine no. 6


                  japanischer anime; die welt in der zukunft ist durch ne katastrophe zum grossen teil überflutet... ein uboot wird losgeschickt, um den verrückten wissenschaftler, der dies angezettelt hat und irgendwo in der arktis wohnt, dingfest zu machen.....

                  ist guter film....

                  .....auch wenn die figuren haarscharf am kitsch vorbeigezeichnet sind für meinen geschmack und viele(unausgereifte)cgi effekte vorkommen..........
                  .̵͔̣̤̼̦̭̳ͧͩ͆ͯͬ̉͑̃͞͠͡.͈͇̲͕̻̟̫̮̻̪̲͊̉̿̏̎͋͠

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie findet ihr Scifi, die unter Wasser spielt, im Vergleich zu Weltraum Scifi ?
                    ich bin halt kein großer Fan von unterwasser SciFi. Am meisten fehlen mir dabei wohl die gewaltigen Distanzen und den damit relativ engen Handlungsspielraum. Vor allem bei den von mir geliebten Space-Operas werden die Karten bei jedem neuen Planeten neu gemischt.

                    Was ist an Weltraum-Scifi interessanter ?
                    Siehe oben

                    Was haltet ihr von Unterwasser-Scifi auf anderen Planeten ?
                    da muss ich passen, da ich nichtmal den einen oben genannten Tietel kenne... (Asche auf mein Haupt )

                    Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?
                    Filme
                    - Abyss, Deep Star Six, Seaquest DSV, Sphere, Blue Submarine No. 6 (@ Jonas: tatsächlich von der Story her einer der besten Anime, wie ich finde), Disneys Atlantis (zwei Teile), U2000 und natürlich die Jules Verne Verfilmungen (welchen dürft ihr Raten )
                    Bücher: keines
                    Spiele: Bioshock 1und2 (warum der noch nicht aufgetaucht ist?)

                    Was könnt ihr davon empfehlen ?
                    nichts. SciFi gehört in den Weltraum. (die Aussage ist zwar pauschal, vor allem wenn man die Cybepunk Tietel nimmt, aber SciFi = Sterne ist für mich recht wichtig)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Science Fiction muss ja nicht im Weltraum spielen

                      ca. 70 Prozent der Erdoberfläche sind Ozeane.
                      Stimmt, Sci-Fi Filme müssen sich nicht unbedingt im Weltraum abspielen, unter Wasser gibts auch viele spannende Science Fiction Geschichten zu erzählen!

                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Wie findet ihr Scifi, die unter Wasser spielt, im Vergleich zu Weltraum Scifi ?
                      (D.h. was ist da anders ?)
                      Ich finde Unterwasser Sci-Fi ist "düsterer" und teilweise geheimnisvoller!

                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Was ist an Weltraum-Scifi interessanter ?
                      (Es gibt ja mehr davon.)
                      Sci-Fi im Weltraum ist vielseitiger, man hat mehr Möglichkeiten mit anderen Planeten und Aliens!

                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Was haltet ihr von Unterwasser-Scifi auf anderen Planeten ?
                      (Wie z.B. "Sternenflut")
                      Von Unterwasser Sci-Fi auf anderen Planeten kenne ich nicht viel, ich kenne nur die Star Trek Voyager Folge in der Tom Paris gegen den Befehl von Captain Janeway hinweg versucht den Wasserplaneten zu retten und dafür degradiert wird, mir fällt jetzt aber der Name der Folge nicht ein.
                      Zudem spielt sich der Anfang von Stargate Atlantis auch noch "unter Wasser" auf einem anderen Planeten!

                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Welche Scifi, die unter Wasser spielt, kennt ihr überhaupt ?
                      (Bücher und Spiele nicht vergessen.)

                      Was könnt ihr davon empfehlen ?
                      Ich kenne folgendes!
                      - TV-Serien: SeaQuest DSV, Der Mann aus Atlantis, SeaView
                      - Filme: Abyss, Sphere, 20.000 Meilen unter dem Meer (die Originalverfilmung und die Neuverfilmungen), Abenteuer Atlantis, Kapitän Nemo und die Unterwasserstadt, Unternehmen Feuergürtel, die Odyssee der Neptun, Unter Wasser rund um die Welt, Goliath - Sensation nach 40 Jahren, Deep Star Six, Leviathan, Atlantis (Disney)

                      Kommentar


                      • #12
                        Imho könnte ein Unterwasser-SciFi-Setting viele der üblichen SciFi-Glaubwürdigkeitsprobleme vermeiden.

                        Da gäbe es z.B. die Notwendigkeit einer jeden Space Opera, Dinge wie einen Überlicht- oder Sprungantrieb einzuführen. Das macht eigentlich viele Dinge, wie Blockaden im Weltraum (Sacrifice of Angels), völlig unlogisch. Ein Sprungantrieb wie in BSG würde sagar jede Art von Kriegsschiffen überflüssig machen. Realistische Bewegungen von Raumschiffen sind ja de facto inexistent, sähe wohl auch recht komisch und unspektakulär aus. Dazu kommt noch, dass Schiffe ständig andere Höchstgeschwindigkeiten haben, je nach Storyerfordernissen (ganz krass z.B. bei ST 5 vs. Voyager).
                        Würde bei nem Unterwassersetting wegfallen. Fortbewegung könnte auf herkömmliche Art geschehen, und wenn man was ganz toll futuristisches und schnelles haben will, baut man eben Superkavitationsschiffe ein (die dann auch ihre eigenen Einschränkungen haben). Es gibt auch natürliche Nadelöhre, die im Weltraum meistens arg konstruiert wirken.

                        Dann gibts das Problem, dass viele Autoren einen Planeten nicht anders behandeln als (bestenfalls) eine Stadt. Kommt wohl davon, dass so einige SciFi-Stories legedlich adaptierte Western- oder Fantasystories sind. Alle Leute auf nem Planeten sind gleich, und es gibt üblicherweise nie Ereignisse, die nur auf einem Teil des Planeten passieren. Will man ein Volk von etwas überzeugen, reicht es meist, sich auf den Stadtplatz zu stellen und eine bewegende Rede zu halten.
                        Ganz schlimm bei ST 9: Man hat einen ganzen Planeten, der ewige Jugend verspricht, den will man für die Menschheit nutzen. Geht aber erst mal nicht, schlichßlich ist er schon bevölkert - mit 800 Menschen!
                        Unter Wasser fällt das auch weg - Stadte sind einfach Städte, noch dazu wohl kleinere als heute.

                        Das klingt jetzt alles für die meisten wahrscheinlich eher unwichtig, aber ich habs gern, wenn eine Serie die Fähigkeiten ihrer Technologien nich in jeder zweiten Folge ändert, und nicht ständig deren Möglichkeiten ignorieren muss, weil sonst ihr ganzes Universum zusammenbricht.
                        Hier muss ich noch unbedingt über das Beamen schreiben: In irgendeiner Voyager-Episode wird ein Torpedo auf ein Borgschiff gebeamt, da fragt man sich doch, warum ist das keine Standardkampftaktik? Wurde davor und danach (glaub ich, kenne nicht jede einzelne Epi) fleißig ignoriert. Ach, nur nicht von diesem einen Volk, dass die Beamtechnologie von der Voyager klaut und als erstes Leute von nem feindlichen Schiff direkt in den Weltraum beamt.
                        Ganz im Gegenteil dazu steht übrigens SGA: "Die Prometheus ist eingetroffen? Und sie hat Beamtechnologie? Worauf wartet ihr dann noch, schicht endlich Nukes rüber! Schneller! Mehr! Die fangen schon zum zurückschießen an! MEHR NUKES!"


                        Naja, also kurz gesagt, bei einem Unterwassersetting würden sich viele der üblichen Space-Opera-Probleme gar nicht erst ergeben, und das würde mir durchaus zusagen. Ich hab jetzt nur ein paar wenige genannt, aber dann würd ich wohl als SciFi-Miesmacher dastehen
                        Lesbisch

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kenne da eigentlich kaum etwas, deshalb freue ich mich über jede Unterwasserstadt, sei es nach Jules Verne oder moderner (die Physik auch mal einfach hintenangestellt ,-))
                          Leute, jetzt bitte keine Panik bekommen: Ich habe soeben festgestellt, dass mein Kalender am 31.12.2016 endet!!!
                          Scheiße - wir werden also schon wieder sterben!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Wie hiess nochmal die Serie die "keiner"gemocht hat mit Roy sowieso als Captain?Das ist schon Jaaahre her.Hatte verschiedene Referenzen an Star Trek.
                            From the far Antares Nebula to the moons of Kherex 3
                            We fight our klingon battles as on Space on Air and See. First to fight for right and freedom then to keep our honour clean. We are proud to claim the Tilte of Imperial Marine! TD

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von TheDoc Beitrag anzeigen
                              Wie hiess nochmal die Serie die "keiner"gemocht hat mit Roy sowieso als Captain?
                              Es gibt eine Serie http://www.scifi-forum.de/science-fi...sv-2032-a.html mit Roy Scheider als Captain eines Ubootes. Wie du auf die Idee kommst, dass keiner die Serie mochte, ist mir ein Rätsel. Mir hat SeaQuest sehr gefallen, sie ist sogar eine meiner Lieblingsserien.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X