Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Detailsuche für Sci-Fi Universum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Detailsuche für Sci-Fi Universum

    Hallo.

    Ich habe gerade bezüglich meines PnP-RPGs eine interessante frage, und hoffe, das der eine oder andere von euch vieleicht eine ebendso interessante Antwort darauf hat

    Ich arbeite gerade eine Typisierung von Lebensformen aus, die derzeit folgendermaßen aussieht:

    Organisch (Alles auf Kohlenstoff-Basis)
    Synthetisch (Künstliche Lebensformen, Roboter, KI etc.)
    Hybrid (Organisch-Synthetische Mischwesen, Kybernetik, Cyborgs etc.)
    Mineralisch (Lebewesen auf Basis von Mineralen, Silizium, Schwefel etc.)
    Energetisch (Lebewesen auf Basis von reiner Energie oder Strahlung / Elementarteilchen)
    Mythisch (Übersinnliche Lebewesen, Geister, Untote, etc).

    Was mir jetzt noch fehlt, sind einprägsame und prägnante Bezeichnungen für Lebensformen, die nur als Flüssigkeit existieren, und für welche, die nur als Gas existieren. Bisher wäre ich bei "Flüssig" und "Gasförmig", aber so richtig zufrieden bin ich mit beidem nicht. Klingt mir irgendwie zu unbeholfen, bwz. zu nichtssagend.

    Jemand eine gute / bessere Idee?
    Was ist Ironie?
    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

  • #2
    Wie wäre es mit Fluid und Ätherisch?
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Ätherisch ist gut, vielen dank

      Fluid bezeichnet laut Wikipedia allerdings sowohl flüssigkeiten, als auch Gase, wäre damit also nicht ganz eindeutig. Allerdings würde es schwer beiden, beide Gruppen entsprechend der Regelmechanik über einen Kamm zu scheeren.
      Was ist Ironie?
      Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
      endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

      Kommentar


      • #4
        Bei Flüssig würde ich Liquid empfehlen.
        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
        Dr. Sheldon Lee Cooper

        Kommentar


        • #5
          Hatte ich auch dran gedacht.
          Flux wäre vielleicht auch noch was.
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


          • #6
            Ich finde, fluide Lebensform hört sich bei den Flüssigen am Besten an. Da muss ich an Futurama denken
            Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


            Kommentar


            • #7
              Bzg. "Ätherisch": Da wäre ich etwas vorsichtig, weil sich das auch schnell mit dem esoterischen/fantastischen/mystischen "Äther", bzw. der "Ätherebene" verwechseln lässt.
              Da denken die Leute dann vielleicht an Gespenster oder Geistreisen.


              Grundsätzlich: Wo machst du den Unterschied zwischen Lebensformen, die auf mehr oder minder freier Energie basieren, und solchen, die irgendwie "mythisch" sind?
              Energiewesen sind doch eigentlich schon an sich mythisch/mystisch, oder nicht?
              Und wenn du auch noch explizit Untote als Beispiel aufführst... ich bin mir nicht sicher, ob du das tun solltest.
              Damit würdest du dich vom SciFi weg hin zur Fantasy bewegen. Durchaus legitim, solche Mischformen gibt es ja zur Genüge.
              Ich würde aber überlegen, ob ich hier nicht einfach eine Kategorie für nicht einzuordnende Lebensformen hinzufüge, dafür aber die Kategorie "Mythisch" rausnehme.
              In diese Kategorie könnten dann im Zweifelsfall auch so abgefahrene Wesen wie lebende Planeten (wie bei Stanislaw Lems "Solaris") eingeordnet werden - und du würdest nicht gleich das Vorhandensein metaphysischer Lebewesen implizieren.
              Ansonsten nenn die Kategorie "Mythisch" doch vielleicht genau einfach so - "Metaphysisch" oder "Paranormal".

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Taschenmogul Beitrag anzeigen
                Grundsätzlich: Wo machst du den Unterschied zwischen Lebensformen, die auf mehr oder minder freier Energie basieren, und solchen, die irgendwie "mythisch" sind?
                Energiewesen sind doch eigentlich schon an sich mythisch/mystisch, oder nicht?
                Die Unterteilung folgt eher Richtlinien, die im Regelsystem verankert sind, als solchen, die man sich "logisch" überlegen würde. Der Springende Punkt ist einfach, das Wesen unterschiedlicher Gattungen unterschiedliche Reaktionen gegenüber einzelnen Fähigkeiten aufweisen.
                Eine Lebensform aus reiner Energie wäre zum Beispiel in der theorie komplett immun gegen kinetische Waffen, weil das Projektil einfach hindurchgehen würde. Auf Mystische Wesen lässt sich dieser Grundsatz nicht anwenden, denn ein Zombie, dem ich beide Arme, beide Beine und den Kopf weg schieße mag zwar theoretisch immer noch irgendwie "am leben" sein, stellt aber keine Gefahr mehr da.
                Daher werden die Kreaturen hauptsächlich anhand ihrer Eigenschaften klassifiziert. Als anderes Beispiel wäre ein Drache sicherlich sowohl mystisch, als auch organisch. Lege ich aber zugrunde, dass ein Drache als Lebewesen auf Verletzungen vermutlich eher wie ein lebendes Tier als wie ein Untoter reagieren würde, fällt er in die Klasse "organisch".

                Ich würde aber überlegen, ob ich hier nicht einfach eine Kategorie für nicht einzuordnende Lebensformen hinzufüge, dafür aber die Kategorie "Mythisch" rausnehme.
                In diese Kategorie könnten dann im Zweifelsfall auch so abgefahrene Wesen wie lebende Planeten (wie bei Stanislaw Lems "Solaris") eingeordnet werden - und du würdest nicht gleich das Vorhandensein metaphysischer Lebewesen implizieren.
                Ansonsten nenn die Kategorie "Mythisch" doch vielleicht genau einfach so - "Metaphysisch" oder "Paranormal".
                Grundsätzlich hast du damit natürlich nicht ganz unrecht, denn so wie ich es im Augenblick sehe, wird die Klasse "Mythisch" genau das sein, ein Auffangbecken für alles, was in die anderen Gruppen nicht hineinpasst. Auf der Anderen Seite finde ich den Namen "Mythisch" aber einfach schöner als "Nicht klassifizierbar", Metaphysisch und Paranormal sind natürlich auch nicht schlecht als Bezeichnungen. Danke für die Anregung.

                Und wenn du auch noch explizit Untote als Beispiel aufführst... ich bin mir nicht sicher, ob du das tun solltest. Damit würdest du dich vom SciFi weg hin zur Fantasy bewegen. Durchaus legitim, solche Mischformen gibt es ja zur Genüge.
                Ich habe mir die entscheidung nicht leicht gemacht. Andererseits ermöglicht das System auch Magie und Telepathie und greift die Thematik einer Schöpferrasse auf (wie hier http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post2421026 nachzulesen.). Klassische Fantasy macht sicherlich 20% des Gesamtwerkes aus ... einmal abgesehen davon, das ich auch sicherlich nicht der erste wäre, der versuchen würde, Vampire, Werwölfe und Zombis physikalisch zu erklären.
                Was ist Ironie?
                Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                Kommentar


                • #9
                  Nur eine kleine Sache die mich immer schon gestört hat im Sci-Fi.
                  Was soll denn "reine Energie" sein?
                  Ein Wesen aus Wärme? Aus kinetischer Energie?
                  Nothing in this world that's worth having comes easy.
                  Carl Sagan - The dragon in my garage

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein Wesen aus reiner Energie wäre meiner definition nach eine Lebensform ohne Ruhemasse, als z.B. auf Basis von Photonen.

                    Demnach würde ein reines Energiewesen also aus Licht oder Elektromagnetischen Feldern bestehen. Ob eine solche existenz physikalisch möglich wäre, kann ich nicht beurteilen, dass besitzt für mich aber auch nicht mehr relevanz als die Frage ob eine "Gravitationsplatierung" physikalisch möglich ist.
                    Was ist Ironie?
                    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X