Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Futuristische Kriegsführung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Futuristische Kriegsführung

    Hi,
    wer kann mir möglichst viele verschiedene Arten von futuristischer Kriegsführung im SciFi Bereich nennen und wenn möglich dazugehörige Fundstellen (Bücher oder sowas)
    Benötige das sehr dringend !!!!

    Freue mich über eure Antworten

  • #2
    Du weißt schon, dass man darüber ganze Bücher schreiben könnte?

    Da geht das mit dem schnell nicht so ganz gut.

    Und was meinst du mit futuristischer Kriegsführung? Wie man das in 20 oder 200 oder 2000 Jahren macht? Unter welchen Bedingungen, wo, z. B. mit Raumschiffen?
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

    Kommentar


    • #3
      „Ich bin [mir] nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“ (A. Einstein)

      Futuristisch genug?

      Kommentar


      • #4
        Hi Amaranth
        wir behandeln in der Schule gerade das Thema SciFi und müssen dafür u.a. Möglichkeiten der futuristischen Kriegsführung nennen.
        Z.B., dass man mit Lichtgeschwindigkeit schneller von A nach B kommen kann und sowas, oder das man keine Menschen mehr in den Krieg schickt, sondern nur noch Roboter.
        Wir haben als Grundlage das Buch "Der ewige Krieg" von Joe Haldeman benutzt, sollen aber jetzt auch noch zusätzliche Infos zum o.g. Thema sammeln.
        Konnte bislang keine allgemeine Literatur (in Bibliotheken etc.) darüber finden, nur Romane etc.
        200 Jahre und weiter denk ich mal

        Danke schonmal für deine Antwort
        Grüße Jandia

        Kommentar


        • #5
          Dann lies die Warhammer40000-Romane. Da wimmelt es von allen möglichen Arten des SF-Kampfes.
          "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
          www.alexander-merow.de.tl
          http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
          http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

          Kommentar


          • #6
            Es gibt hier im Forum den Thread http://www.scifi-forum.de/science-fi...n-zukunft.html und einen Thread, zu dem dort verlinkt wird und in dem die Thematik startete, über den Soldaten der Zukunft. Im "Soldat der Zukunft" wird öfter auf aktuelle Zukunftskonzepte der Militärs, teilweise auch mit Quellen, eingegangen. Im Kriegszenarien-Thread haben hauptsächlich Foren-User ihren eigenen Hirnschmalz gequält. Da SciFi sehr allgemein ist - "District 9" genauso wie "Universal Soldier" als auch "1984" mitabdeckt - findest du in diesen Threads einige Ansätze für die Science-Basis zu genügend denkbaren Fictionen. Ansonsten ist - bei reiner Konzentration auf Kriegsführung - die von Alexander Merow empfohlene Warhammer 40k-Reihe sicherlich die umfangreichste und reichhaltigste in einer Reihe abgedeckte Fundstelle.

            Im Zeitalter der Medienverschmelzung (die noch lange nirgendwo wirklich betrieben aber immer heftigst beworben wird ) sind neben Romanen auch Filme (oft Verfilmungen dieser Romane) und Videospiele sehr häufig auf diesem Thema aufgebaut und sollten als Quellen ebenfalls Gültigkeit haben. Beispiele:

            - "Starship Troopers" (Roman von Heinlein, Verfilmung sehr erfolgreich): Die Menschheit befindet sich im Kampf gegen eine ausserirdische Käferrasse. Trotz modernster Technologie vor allem in der Raumfahrt kommt in den Schlachten häufig die mobile Infantry zum Einsatz - Menschen, nicht Roboter. Hat insgesamt auch faschistoide Züge/Motive, die im Roman noch deutlicher zu erkennen sind als im Film.

            - Film "Last Starfighter" und Videospielreihe "Battle Isle": Gemeinsames Motiv ist hier die Nutzung eines Videospiels durch eine ausserirdischen Rasse zum Rekrutieren irdischen, besonders fähigen Personal. Unterschwellig wird hier also der Mensch selbst bzw. das menschliche Gehirn (Battle Isle ist ein Strategiespiel) zur besten Waffe der Zukunft erhoben.

            - "Space 2063" als Fernsehserie schickt auch lieber Marines als Roboter ins Gefecht

            Die bisher genannten Beispiele haben alle ausserirdischen Einfluß auf die Menschheit als wichtiges Motiv. Das ist anders bei:

            - "Wing Commander IV - Der Preis der Freiheit": Dieses Video-Spiel, vom Hersteller aufwendig produziert und in der Storyline mit Darstellern wie Mark Hamil (Luke Skywalker aus Star Wars) und Malcom McDowell (zB Alex aus Clockwork Orange) umgesetzt, spielt zwar in einem Universum mit ausserirdischem Einfluß, allerdings nach der Neutralisierung derselben. Die ausserirdische Rasse der Kilrathi ist besiegt, und der neue Konflikt schwillt zwischen Mensch und Mensch, das klassische Motiv: die Siedler auf neuen Planeten wollen Unabhängigkeit. Entwickelt wird dabei eine Bio-Waffe, die Menschen mit bestimmten Körpermerkmalen/Gencodes tötet und die anderen am leben läßt - ethnische Säuberung auf Knopfdruck sozusagen.

            - "Watchmen": In dieser Comic-Verfilmung in einer alternativen Realität der 1980er Jahre wird eine neue Form von Energiebombe gegen mehrere Millionenstädte eingesetzt - allerdings mehr in der Form eines Terror-Anschlages als eines Krieges. Im Comic selbst wird - witzigerweise - eine ausserirdische/ausserdimensionale Invasion vorgetäuscht, mit genauso verheerenden Wirkungen auf diese Millionenstädte. Ziel ist in beiden Versionen, durch das Aufbauen einer neuen Bedrohung von aussen die Menschheit zur Einigung zu zwingen und vom Atom-Krieg abzulassen.

            Da ihr "Der ewige Krieg" schon als Beispiel habt, ist es vielleicht interessant zu sehen, wieviele andere Quellen die Menschheit als in sich kriegerisch und nur über Druck von aussen zur Einheit zu bewegen einschätzen. Diese Einheit zerfällt dann in Wing Commander IV wieder, nach dem der Druck von aussen beseitigt ist - sagt auch was aus

            Beenden möchte ich die Liste mit der Terminator-Reihe und der Matrix-Reihe, in der sich jeweils die Maschinen gegen die Menschen erheben. Beide haben gemeinsam, daß die Infiltration als äusserst zielführendes Mittel in diesen Kriegen verwendet wird. In der Terminator-Reihe entwickeln die Maschinen eben die Terminator, um sich unter bestehende Stoßtrupps zu mischen und so an die Positionen der versteckten Basen zu kommen (erklärt Connor's Vater schon im ersten Terminator-Film) und in Matrix versuchen die Maschinen über einen Verräter an die Nebukadnezar samt Crew zu gelangen. Die menschliche Seite agiert eher mit Guerilla-Taktiken, die das einfache Schema "mehr Bums gewinnt" aufheben.

            Ich hoffe, das hilft dir weiter.


            DISCLAIMER: Karl Ranseier hat diesen Post selbst erstellt und erdacht und auch alle Schlußfolgerungen selbst geleistet. Da Karl Ranseier als Mensch fehlerhaft ist und die Phase göttlichen Schaffens noch nicht erreicht hat, unterliegen sowohl die Erinnerungsleistungen an die Inhalte sowie Schlußfolgerungen einer undefinierten, möglichen Fehlerquote. Karl Ranseier erklärt diesen Post trotzdem im Einklang mit seinem Gewissen als nach seiner Meinung fehlerfrei. Eventuell erreichte Schulnoten durch die Verwendung dieses Posts, seines Inhalts oder in den verlinkten Threads und der dortigen Inhalte oder den Genuß der beschriebenen Medien in Form von Roman, Film und Video-Spiel oder ähnlichem sind mit 100€ pro Punkt nach Oberstufensystem NRW zu vergüten.
            Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

            "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

            Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von jandia Beitrag anzeigen
              Hi Amaranth
              wir behandeln in der Schule gerade das Thema SciFi und müssen dafür u.a. Möglichkeiten der futuristischen Kriegsführung nennen.
              Z.B., dass man mit Lichtgeschwindigkeit schneller von A nach B kommen kann und sowas, oder das man keine Menschen mehr in den Krieg schickt, sondern nur noch Roboter.
              Wir haben als Grundlage das Buch "Der ewige Krieg" von Joe Haldeman benutzt, sollen aber jetzt auch noch zusätzliche Infos zum o.g. Thema sammeln.
              Konnte bislang keine allgemeine Literatur (in Bibliotheken etc.) darüber finden, nur Romane etc.
              200 Jahre und weiter denk ich mal
              Der Unendlichkeits-Zyklus von Alastair Reynolds könnte passen. Sind zwar ein paar Seiten, aber dafür wird hier alles sehr ausführlich beschrieben.
              Z. B. wie sich zwei Raumschiffe in Entfernungen wie dem Lichtminuten-Bereich angreifen und das, ohne irgendwelche Möglichkeiten zu haben, schneller als das Licht zu reisen.
              Am ehesten wirst du aber wirklich in Romanen fündig werden, mir zumindest wäre kein derartiges Werk bekannt, welches sich auf allgemeiner Ebene damit beschäftigt.

              Wie Karl Ransaier kann ich dir aber absolut "Starship Troopers" (das Buch, nicht den Film) nahe legen. Das gesamte Buch handelt eigentlich nur von einem futuristischen Militär.

              @Alexandermerow:
              Ich glaube Warhammer 40k ist "etwas" viel für eine grobe Übersicht.
              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

              Kommentar


              • #8
                Hy
                Wurde ja schon eine Menge gepostet, möchte deswegen noch Perry Rhodan und Dan Simmons Hyperion nahe legen. Da das erster ein unglaublichen Querschnitt auf weist, und das Zweite weil ich damit meine jemals Beste Deutschnote erreicht habe.

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube Warhammer 40k ist "etwas" viel für eine grobe Übersicht.
                  Das ist auch wieder wahr! Man kann auch Star Wars nehmen usw. Einfach mal in die SF-Welt eintauchen und sich inspirieren lassen.
                  "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                  www.alexander-merow.de.tl
                  http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                  http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                  Kommentar


                  • #10
                    Alles kla
                    Vilen dank für die nützlichen Antworten, das hat mich auf jeden fallschonmal weiter gebracht

                    Kommentar


                    • #11
                      ABC-Waffen wurden ja noch gar nicht genannt.
                      Vor allem der biologische Bereich hat da noch immense Potentiale, wenn ich das mal so zynisch sagen darf.
                      When I feed the poor, they call me a saint.
                      When I ask why the poor are hungry, they call me a communist.


                      ~ Hélder Câmara

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kid Beitrag anzeigen
                        ABC-Waffen wurden ja noch gar nicht genannt.
                        Vor allem der biologische Bereich hat da noch immense Potentiale, wenn ich das mal so zynisch sagen darf.
                        Ähhhhhh......

                        Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                        ....
                        - "Wing Commander IV - Der Preis der Freiheit": Dieses Video-Spiel, vom Hersteller aufwendig produziert und in der Storyline mit Darstellern wie Mark Hamil (Luke Skywalker aus Star Wars) und Malcom McDowell (zB Alex aus Clockwork Orange) umgesetzt, spielt zwar in einem Universum mit ausserirdischem Einfluß, allerdings nach der Neutralisierung derselben. Die ausserirdische Rasse der Kilrathi ist besiegt, und der neue Konflikt schwillt zwischen Mensch und Mensch, das klassische Motiv: die Siedler auf neuen Planeten wollen Unabhängigkeit. Entwickelt wird dabei eine Bio-Waffe, die Menschen mit bestimmten Körpermerkmalen/Gencodes tötet und die anderen am leben läßt - ethnische Säuberung auf Knopfdruck sozusagen.
                        ....
                        .....alles lesen ?
                        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                        "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von jandia Beitrag anzeigen
                          Arten von futuristischer Kriegsführung
                          dazugehörige Fundstellen
                          Die Automatisierung des Krieges
                          Die Automatisierung des Krieges -

                          Stanislaw Lem
                          Waffensysteme des 21. Jahrhunderts
                          Waffensysteme des 21. Jahrhunderts


                          .
                          EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                          Niven schrieb nach 26 Minuten und 22 Sekunden:

                          Zitat von jandia Beitrag anzeigen
                          Allgemeine Literatur (in Bibliotheken etc.)
                          Versuche mal, an folgendes Buch zu kommen:

                          Peter Nicholls
                          Science in Science Fiction(The Science in Science Fiction)

                          Darin gibt es ein gutes Kapitel mit dem Titel Krieg und Kriegsführung in der Science Fiction das sich mit allen möglichen Spielarten(nuklear, konventionell, chemisch, biologisch, Strahlenwaffen, im Weltall etc.) und entsprechenden Beispielen aus der SF-Literatur(Der ewige Krieg ist auch dabei) befaßt.
                          Zuletzt geändert von Niven; 26.01.2011, 18:34. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier ein neu erschienenes Werk, welches Dich interessieren könnte, jandia:

                            Der Veteran: Roman: Amazon.de: Gavin Smith, Bernhard Kempen: Bücher
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                            • #15
                              Warhammer 40k ist an und für sich Fantasie mit magischen Kettensägen-Schwerter und Elfen, aber die Grundzüge dieses Universums handeln davon, wie die Menschheit nach über 10'000 Jahren permanenten Krieg zu einer ultra-religiösen und intoleranten faschistischen Diktatur wird, dessen ganze Existenz auf Krieg basiert und die gezielte Verdummung der Massen durch religiös angehauchte Propaganda anstrebt, um ein Ein-Millionen-Welten-Reich über gigantische Distanzen ohne überlichtschnelle Kommunikationsmöglichkeiten zu erhalten, und wie problematisch die politische Landschaft dieser theokratischen Militär-Diktatur ist, wenn in einer byzantinen und zerstrittenen Regierung mit verschiedensten Interessens-Gruppen alle um persönliche Macht kämpfen.

                              Ein Zweit-Thema, das zusammenhängt ist die Erschaffung von genetisch aufgewerteten Supersoldaten, die aufgrund ihrer militärischen Wichtigkeit im Kampf gegen die Feinde der Menschheit über ein gewaltiges politisches Gewicht verfügen und praktisch ihre eigenen Staaten innerhalb des Staates aufbauen können und sich als Warlords etablieren.

                              Leider sind aber die meisten Romane aber eben fast noch mehr Fantasy als es die Star Wars-Bücher sind, und die besseren Hintergrund-Informationen zu diesem Universum findet sich leider nicht in den Romanen, sondern in Spiele-Büchern und Heftchen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X