Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Community SciFi Schiff

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Community SciFi Schiff

    Ich weiß nicht recht wie ich solch ein Topic einleiten soll , daher fang ich direkt mit meiner Idee ein , welche folgende ist :

    Mein Ziel wäre es zusammen mit der Community ein Scifi Schiff zu gestalten an den jeder mitwirken kann . Über die Mitwirkungsweise habe ich mir Gedanken gemacht , aber letztlich sollte auch das von euch entschieden werden.

    ( - Ideen u. Konzepte werden gepostet und mit Umfragen wird entschieden welche Idee weiter kommt , entsprechend mit einen Diskussions-Thread)

    Auch könnte man darüber nachdenken ob Mitglieder ihre Ideen direkt in Form von beigesteuerten Meshes dazu liefern , aber das wäre wohl auch ein Diskussionspunkt. (Die Einzelteile aus denen das Schiff besteht werde ich selbsverständlich in eine Datenbank zusammenfassen damit man sich selber Ideen zusammenbauen kann (auch ohne überragende Kenntnisse , und um letztlich Ideen besser zu visualisieren.)

    Anbei auch ein Bild von einen möglichen Modul.



    Grundsätzlich möchte ich mal aber zuerst wissen ob die Idee anklang findet , oder eher nicht ? Vllt kann man auch direkt einsteigen indem man einen Vorschlag darüber postet welche Art von Schiff ein solches Projekt sein könnte)

    (Raumfrachter , Jäger , Frigate , Schlachtschiff , Kreuzer , Forschungsschiff usw...)
    Angehängte Dateien

  • #2
    Erstmal: Grundsätzlich find ich sowas spannend.
    Aber es ist hier schonmal ein ähnliches Projekt gescheitert, und entsprechend würde es mich interessieren, wie du dir das im Detail vorstellest?
    Wenn du sagst, User könnten ihre Meshes beisteuern, denkst du dann an eine Modul-Bauweise, oder an Aufsätze für die Hülle, oder sowas?
    Oder würdest du das Modellieren auch komplett übernehmen, wenn sich sonst keiner dafür finden würde?

    Kommentar


    • #3
      Mir fehlen hier auch noch ein paar Detailangaben.

      Zum Beispiel in was für einem Zeitraum du das ganze platzieren möchtest - also eher mit "realisterer" Technologie oder schon etwas Warpantrieb-Mäßiges.

      Ein weiteres Problem bekommst du mit der Ausgestalltung durch verschiedene Personen: Letztlich werden wohl nicht alle 3D-Grafikprogramme zueinander kompatibel sein.

      Und last but not least musst du immer im Hinterkopf behalten, dass es hier im Forum auf der einen Seite Leute gibt, die mehrere Stunden an einem einzelnen Geschützrohr modellieren, während bei anderen ein "fertiges Raumschiff" exakt 3 Poligone mehr als ein Würfel hat.

      Wie gehst du mit einer solchen Qualitätsschere um?
      Was ist Ironie?
      Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
      endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

      Kommentar


      • #4
        Hey da hat wohl einer meine Unterhaltung mit Shinra gelesen.

        Taschenmogul hat recht, es gab hier schon mal ein ähnliches Projekt das auch ziemlich auf die Schnauze geflogen ist.
        Wenn ich mich nicht ganz irre dann ist das Projekt am Ende nur etwas weitergekommen weil NicoH alles voll übernommen hat (was ja mit einem Gemeintschaftsprojekt nicht viel zu tun hat).

        Ich glaube ja das dass Projekt in der Form so nicht Funktionieren kann, und ich habe als Moderator eines 3D Forums einwenig Erfahrung auf dem Gebiet.

        Es gibt einfach zuviele was währe wenn´s und zuwenig feste Ansatzpunkte.
        Zuviele Köche verderben hier obendrein noch den Brei, das wird alles so ausbremsen bis es zum Erliegen kommt.
        Vom Prinzip her Nett gedacht, aber vom Praktischen her sehr schlecht Umsetzbar.
        www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

        Kommentar


        • #5
          Punkt 1.)

          Modellieren kann ich alles , jedoch können Member gerne modulartige Meshes dazuliefern . Um Beispiele zu nennen kann User A.) eine Sensorphalanx und User B.) ein Triebwerk beisteuern .

          --

          Aber wie bereits gesagt , ich modelliere gerne auch alles u. nach Wunsch mehrere Module.


          Punkt 2.)
          Es gibt einige offene Formate wie Wavefront (OBJ-File) oder Stereolithographie (STL.). Viele Programm können auch Formate wie .blend und .3ds öffnen.

          --

          Daran soll es nicht scheitern.


          Punkt 3.)

          Nunja Zeitmässig bzw Universumsmässig könnte zumindest ich mir selber etwas in ferner Zukunft vorstellen . Vom Stil her in manchen Punkten an StarWars angelehnt . (Etwas kantiges Design mit nur einigen geschwungenen Elementen)

          Punkt 4.) Über die Qualität sollte man abstimmen und letztlich könnte ich mit Zustimmung des Members u. euch auch den Mesh 'nachbessern'



          --

          Die Motivation habe ich definitiv und auch die Zeit bzw. die Geduld , sollte es daher tatsächlich dazu kommen, das zuviele Köche den Brei verderben übernehme ich alleine die Modellierung.

          P.S : Alle Module werden von mir einzeln in einen Archiv zusammengefasst werden. Daher jeden steht es zu zumindest meine 3D-Module nach belieben weiter zu verwenden. Damit das Projekt etwas nachhaltiges bekommt.

          Mfg FightFear

          Kommentar


          • #6
            Über das technologische Niveau ließe sich ja abstimmen, das halte ich für recht unproblematisch.

            Bei den Grafikprogrammen gibt es eigentlich nur wenige Probleme, zumindest was von Konvertieren von Geometrie angeht.
            Es gibt hier eigentlich nur zu beachten, daß das eigene Programm eines der folgenden Formate beherrscht:

            - für Polygon-Meshes: .obj, .3ds, .dae, .lwo
            - für Nurbs-Objekte; step oder iges

            Probleme gab´s da glaube ich mit Autocad, das in keines dieser Formate exportieren konnte.
            Das Autodesk-eigene DXF Format sollte zwar eigentlich irgendwie funktionieren, aber ich habe das nie hinbekommen.
            Im Notfall wäre noch ein Export in´s STL (?) Format oder als FBX-pointcloud möglich, aber da wird´s dann wieder echt kompliziert.

            Glücklicherweise gibt es nur extrem wenige Programme, die nicht zumindest eines der oben genannten Formate beherrschen.
            Geometrie-Export und -Import sollte also nicht das Problem sein.

            Problematischer würde da eher die Szeneneinstellung, also das Setzen von Lichtern, Kamera, Hintergrund, Materialien.
            Die Texturen könnte jeder einzelne für seinen Teil des Modelles liefern, aber komponiert werden müsste das dann halt von einem, oder aber man benutzt für´s letztendliche Rendering ein Programm, das mehrere Leute besitzen, dann könnte man sich diese Arbeit natürlich teilen.
            Wäre dann also die Frage - in welchem Programm wird gerendert?
            Eigentlich würde sich da Blender geradezu anbieten, oder aber ein Freeware-Renderer, für den Plugins für verschiedene Programme existieren, oder aber der auch direkt, standalone, zu benutzen ist (wie etwa Kerkythea).


            Die Qualitätschere wäre natürlich so ne Sache.
            Ich denke, hier müsste man gleich ganz klar zeigen - das ist die Qualität die ich haben will, darunter sollte nicht sein.
            Immerhin sollte das Ganze dann ja auch einigermaßen harmonisch aussehen.
            Wer im Modellieren nicht gut genug wäre, der könnte ja immer noch seine Ideen zu beisteuern.


            Wie auch immer, diese Idee kam ja schon öfter auf.
            Auch wenn es bisher nie wirklich geklappt hat; das Bedürfnis nach so einem Projekt scheint ja grundsätzlich da zu sein.
            Wäre also schön, wenn das dann auch mal klappen würde.


            PS: Argh, jetzt war ich abgelenkt und habe gar nicht gesehen, daß andere schon geschrieben hatten. Außerdem hab ich noch was vergessen.

            Erstmal: Das hier hab ich bei mir noch gefunden, wenn´s um´s Thema Hüllenaufsätze geht.
            http://img217.imageshack.us/img217/8...rschaufrsc.jpg
            Das hab ich mal angefangen und dann liegen gelassen, aber das wäre gerade eines der erwähnten Sensorarrays; als Schildgenerator würde es auch taugen.

            Was die Form des Schiffes angeht, so fällt mir dazu noch ein, daß ein kantiges Design grundsätzlich zu bevorzugen wäre.
            Mit kantig meine ich - keine fließende Form.
            Denn eine solche müsste letztlich aus einem einzigen Mesh bestehen, was die Mitarbeit anderer verunmöglichen würde.

            Kommentar


            • #7
              Nunja wenn man sich auf ein hohen Qualitätsstandard festlegen würde , müsste man auch nicht über Texturen ansich nachdenken da man dann lieber Materials benutzt. Das würde einiges vereinfachen.

              Rendern würde ich in Blender.

              Kommentar


              • #8
                Nunja wenn man sich auf ein hohen Qualitätsstandard festlegen würde , müsste man auch nicht über Texturen ansich nachdenken da man dann lieber Materials benutzt. Das würde einiges vereinfachen.
                Öhm, das kommt doch total darauf an, was du machst?
                So wie du das schreibst, hört sich das an, als ob die Benutzung von Texturen ein Zeichen von niederer Qualität wäre.
                Das stimmt ja aber mal gar nicht, das Gegenteil ist der Fall.
                Texturen liefern doch nur einen weiteren Parameter, mit dem man die Shader füttern kann, um noch bessere Ergebnisse erzielen zu können.
                Zum Beispiel stellst du für das Material ein, wie stark es glänzen soll, mit einer entsprechenden Textur aber kannst du diesen Glanz auch noch lokal begrenzen und anpassen.
                Und sobald das Material irgendwie dreckig und uneinheitlich aussehen soll, kommst du um Texturen, ob nun bildbasiert oder prozedural, doch kaum noch herum.

                Rendern würde ich in Blender.
                Das hört sich doch mal gut an. Dann hätten ja nämlich auch alle und sämtliche Leute Zugang zu dem Programm, und könnten dann auch ganz locker die Materialeinstellungen für ihre Teilmodelle selber machen; falls es denn auf gemeinschaftliches Modellieren hinausliefe.
                Abgesehen davon wollte ich mich sowieso mal mehr mit Blender beschäftigen; ich halte Blender für die Zukunft im 3D-Bereich.
                Was das Programm mit der neuen Version jetzt schon kann, für umsonst, davon hätte ich vor zehn Jahren noch geträumt.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Taschenmogul Beitrag anzeigen
                  Öhm, das kommt doch total darauf an, was du machst?
                  So wie du das schreibst, hört sich das an, als ob die Benutzung von Texturen ein Zeichen von niederer Qualität wäre.
                  Das stimmt ja aber mal gar nicht, das Gegenteil ist der Fall.
                  Texturen liefern doch nur einen weiteren Parameter, mit dem man die Shader füttern kann, um noch bessere Ergebnisse erzielen zu können.
                  Zum Beispiel stellst du für das Material ein, wie stark es glänzen soll, mit einer entsprechenden Textur aber kannst du diesen Glanz auch noch lokal begrenzen und anpassen.
                  Und sobald das Material irgendwie dreckig und uneinheitlich aussehen soll, kommst du um Texturen, ob nun bildbasiert oder prozedural, doch kaum noch herum.


                  Das hört sich doch mal gut an. Dann hätten ja nämlich auch alle und sämtliche Leute Zugang zu dem Programm, und könnten dann auch ganz locker die Materialeinstellungen für ihre Teilmodelle selber machen; falls es denn auf gemeinschaftliches Modellieren hinausliefe.
                  Abgesehen davon wollte ich mich sowieso mal mehr mit Blender beschäftigen; ich halte Blender für die Zukunft im 3D-Bereich.
                  Was das Programm mit der neuen Version jetzt schon kann, für umsonst, davon hätte ich vor zehn Jahren noch geträumt.
                  Selbstverständlich hätte ich vor gehabt die Materials mit Texturen zu versehen und dieser Textur auch eine Heightmap zu geben.

                  Ich denke ich werde in Verlauf dieser Woche eine Umfrage posten mit einer genauen Ausarbeitung des Projekts.

                  (Sofern ich auch herausfinden kann wo hier die Umfragen Funktion ist (?))

                  Kommentar


                  • #10
                    (Sofern ich auch herausfinden kann wo hier die Umfragen Funktion ist (?))
                    Öh, ja, keine Ahnung.

                    Ansonsten - du hast nicht zufällig Ahnung von Shader-Scripting in Blender?
                    Ich habe mich da schonmal internetiös umgeschaut, bin aber nicht ganz schlau geworden.
                    Z.B. verstehe ich nicht ganz, ob man die in Blender via Python scriptet, oder via GLSL, oder ob GLSL auf Python basiert, oder oder oder...

                    Kommentar


                    • #11
                      Für eine Umfrage muss man einen Moderator anschreiben.

                      Ansonsten finde ich solche Projekte auch immer sehr nett, aber die Umsetzung wird leider auch wieder im Sande verlaufen.
                      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie wäre es denn statt mit einem "Raumschiff" mit einer Raumflotte?

                        Dann hat man nicht das Problem des zusammenschusterns, denn jeder teilnehmer liefert einfach ein komplettes Schiff ab, statt einzelteile eines "großen" schiffes.

                        Man einigt sich grob auf Grundzüge des Designs, Hintergrund, funktion von Schiffen und jeder Teilnehmer entscheidet dann selbst ob er z.B. einen Jäger, Bomber, Fregatte, oder was weiß ich erstellen mag. Am Ende ensteht dann eine zusammengehörende Sci-Fi-Board Flotte wie aus BSG.
                        Denn Raumschiffbastler sind ja hier ja definitiv genug anwesend.
                        Was ist Ironie?
                        Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                        endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ok, wie wäre es denn, wenn wir einfach mal Auswahlmöglichkeiten für eine Umfrage aufschreiben?
                          Ich würd auch gerne den Anfang machen, muß jetzt aber leider weg.
                          Nur - wenn wir einfach mal die Optionen aufschreiben würden, hätten wir mal wenigstens was handfestes.
                          Wie gesagt kommen ähnliche Ideen ja schon seit geraumer Zeit immer wieder auf.
                          Das Interesse scheint also da zu sein, und ich sehe nicht ein, mich einem nutzlosen Fatalismus hinzugeben, die Sache würde ja sowieso schief gehen.
                          Vielleicht kämen wir so dann einfach mal etwas weiter?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zusammengefasst :

                            Eine Umfrage :

                            Interesse an ein Community Schiff mit aufgeteilter Beteiligung ja/nein.
                            Interesse an ein Community Schiff mit lediglich der Beteiligung von mir. ja/nein
                            (Motivation definitiv vorhanden !)

                            Interesse an einer Community Flotte mit aufgeteilter Beteiligung ja/nein.
                            Interesse an einer Community Flotte mit lediglich der Beteiligung von mir. ja/nein

                            Wie gesagt für etwas Handfestes.


                            Danach eine detaillierte Vorstellung der Idee


                            - Mit der Art und Weise der Einbindung der Community
                            - Qualitätsstandard
                            - Mögliche Formen der Idee (Zeitraum , Stil)
                            - Zeitraum des Projektes
                            - Vorstellung des Modulsystems


                            Außerdem schätze ich brauch es eine 'technische' Vorstellung.


                            - File Formate
                            - Render Programm
                            - Modelling Programm
                            - Render Settings
                            - Texturen / Materials
                            - Datenaustausch per Datenbank / Filesystem.



                            Nachdem die Umfrage gut oder schlecht verläuft wird die Vorstellung in einen sondierten Thread gepostet

                            Währendessen werde ich weitere Module modellieren die so flexibel einsetzbar sein sollten wie möglich . (Triebwerke , Geschützturme usw.)


                            P.S Auch diese kann ich schonmal fortlaufend in einen Thread posten.

                            Mfg FightFear.

                            Kommentar


                            • #15
                              Erstmal vorweg ich finde es sehr gut dass du dich so engagierst.
                              Mit einem starken Zugpferd an der Spitze "könnte" so ein Projekt eine Chance haben auch wenn es gefahr läuft das du der Einzige bist der sich hier wirklich Aktiv beteiligt.

                              Zitat von FightFear Beitrag anzeigen
                              Zusammengefasst :

                              Eine Umfrage :

                              Interesse an ein Community Schiff mit aufgeteilter Beteiligung ja/nein.
                              Interesse an ein Community Schiff mit lediglich der Beteiligung von mir. ja/nein
                              (Motivation definitiv vorhanden !)

                              Interesse an einer Community Flotte mit aufgeteilter Beteiligung ja/nein.
                              Ich glaube ein Schiff mit mehreren zu bauen könnte einfach nur Extrem schwer bis gar nicht möglich sein. Jedenfalls nicht wenn man sich vorher nicht einen vernünftigen Plan macht.

                              Aber mir sind da ein paar Ideen gekommen die es vielleicht erleichtern könnten.

                              Warum baut ihr nicht z.B. eine Raumstation im stiel der ISS (damit meine ich nicht die Konstruktion oder Technik sondern das Prinzip Modular).
                              Es bräuchte nur ein Verbindungsstück, also die Luftschleuse, die bräuchte nur einer bauen und die anderen könnten sie dann verwenden.
                              So hätte man einen Fixpunkt an dem man die Teile zusammenbauen kann und die währen bei jedem gleich. Prinzip LEGO.

                              Ähnliches könnte eventuell auch bei einem Schiff klappen aber dafür brächte man erstmal eine Vorlage die man Aufteilen kann in die Verschiedenen Sektionen.

                              So oder so, als Tipp von mir, ihr bräuchtet erstmal einen Plan wie das Objekt aussehen soll.
                              Eine 2D Bleistiftzeichnung würde da ja schon reichen.
                              Dann müsste man das Ganze aufteilen und eine ToDo Liste erstellen mit den zu bauenden Einzelteilen drauf und den zu beachtenden Parametern (Größe, Farbe etc.) und jeder nimmt sich das was ihm liegt bzw. das was noch übrig ist.
                              So hat man jederzeit eine Komplette Übersicht was Produziert wird und was noch fehlt und es wird nichts Doppelt gebaut.
                              Einer bräuchte dann am Ende nur noch die Teile zusammenzufügen und zu Rendern.
                              So könnte sich jeder beteiligen und ein Mesh beisteuern.

                              Ich glaube bei einem Gruppen Projekt würde so eine Vorgehensweise noch am ehesten zum Erfolg führen.

                              Zitat von FightFear Beitrag anzeigen
                              Interesse an einer Community Flotte mit lediglich der Beteiligung von mir. ja/nein
                              Ja bist du des Wahnsinns?
                              Du willst doch nicht ernsthaft eine "Flotte" bauen?
                              Ich glaube das würde etwas den Rahmen sprengen, dann sollte lieber jeder ein Schiff beisteuern, das währe dann wenigstens eine Community Flotte und deutlich Fairer auch dir gegenüber.
                              www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X