Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alien Invasion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alien Invasion

    Die Filme in welchen die Erde von Aliens angegriffen wird sind unmengen - doch wie würde das wirklich aussehen?

    Warum will eine Außerirdische Zivilisation die Erde erobern?

    Da kann ich nur an zwei Dinge denken: Rohstoffe und Lebensraum.

    Doch in unserem Sonnensystem gibt es genug Rohstoffe auf dem Mars und den Jupiter und Saturn Monden. Wieso sollte es da jemand auf die Erde absehen welche von uns Menschen doch sowieso schon sehr ausgebeutet worden ist?

    Und man möchte meinen eine Spezies welche die interstellare Raumfahrt beherrscht kann sich einen verlassenen Planeten suchen und ihn kolonisieren oder Reproduktionskontrolle einführen.

    Eine weitere Erklärung hier wäre wenn die Menschheit als Bedrohung empfunden würde - was wir mit unserem technologischen Niveau nicht sind da wir nicht mal in unserem Sonnensystem rumdüsen können.

    Oder dass diese Außerirdischen eroberer oder Hasser von anderen Speizies sind.

  • #2
    Da gibts noch den 3. Grund: Um die Erde vor der Zerstörung des Menschen zu bewahren.
    Sonst ja wohl die Rohstoffe, aber ich halte das Szenario ohnehin für unrealistisch, es gibt sicher unzählige Erdähnliche Planeten die unbewohnt sind, kann mir nicht vorstellen dass eine ganze Rasse im kollektiv so feindseelig sein kann... sowas ist wohl eher ein primitiver Menschengedanke, als Sci-Fi Filmthema möge es spannend sein, aber die Realität sieht wohl anders aus. (wobei ich sagen muss dass ich Filme wie Contact oder Unheimliche Begegnung der Dritten Art auch um Welten besser finde als Independence Day und co.)
    Alternativ kann man darüber wohl auch im UFO Thread des "Wissenschaft" Forums diskutieren.
    Space is the Place!

    www.last.fm/user/Zaphbot

    Kommentar


    • #3
      Ein grund wäre die Eroberung aus der Not herraus.Im Falle,dass die ALiens wie wir Sauerstoffatmer sind und ein gemässigtes Klima zum Überleben bevorzugen und sie keinen passenden Planeten gefunden haben ,könnte ich es mir vorstellen dass sie dann bereit wären einen Planeten zu erobert,weil ihre Heimatwelt vielleicht Opfer einer katastrophe geworden ist oder weil sie genauso selbstzerstörerisch sind wie wir Menschen,ihren Planeten deswegen unbewohnbar gemacht haben und nun in den weiten des Alls eine neue Heimat suchen.
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar


      • #4
        Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
        Ein grund wäre die Eroberung aus der Not herraus.Im Falle,dass die ALiens wie wir Sauerstoffatmer sind und ein gemässigtes Klima zum Überleben bevorzugen und sie keinen passenden Planeten gefunden haben ,könnte ich es mir vorstellen dass sie dann bereit wären einen Planeten zu erobert,weil ihre Heimatwelt vielleicht Opfer einer katastrophe geworden ist oder weil sie genauso selbstzerstörerisch sind wie wir Menschen,ihren Planeten deswegen unbewohnbar gemacht haben und nun in den weiten des Alls eine neue Heimat suchen.
        Eine so hoch entwickelte Spezies welche die Interstellare Raumfahrt beherrscht kann keinen Planeten finden welcher ihnen passt bis auf unseren?

        Eine so hoch entwickelte Spezies kann in ihren Sonnensystem nicht einen Planeten durch Terraforming bewohnbar machen?

        Nebenbei wie groß ist denn die Chance das diese Aliens nur ca 60 - 70 cm groß sind? Dann hätten die selbst mir überlegener Technologie keine Chance.

        Kommentar


        • #5
          Sie müssen ja nicht extrem hoch entwickelt sein,es reicht dass sie Schläferschiffe bauen können die Jahrhunderte oder Jahrtausende durchs All reisen,wenn die Sensoren dann einen passenden Planeten endecken wird die Besatuzung geweckt.Interstellare Raumfahrt heisst ja nicht gleich,das eine Zivilisation der Stufe 2 oder sogar 3 gegeben ist.Wer Raumschiffe bauen kann muss nicht unbedingt ein guter terraformer sein,vielleicht ist den Aliens das Konzept des terraforming nicht bekannt...ist natürlich nur reine Spekulation,wer kann schon die Beweggründe von Aliens verstehen...
          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

          Kommentar


          • #6
            Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
            Sie müssen ja nicht extrem hoch entwickelt sein,es reicht dass sie Schläferschiffe bauen können die Jahrhunderte oder Jahrtausende durchs All reisen,wenn die Sensoren dann einen passenden Planeten endecken wird die Besatuzung geweckt.Interstellare Raumfahrt heisst ja nicht gleich,das eine Zivilisation der Stufe 2 oder sogar 3 gegeben ist.Wer Raumschiffe bauen kann muss nicht unbedingt ein guter terraformer sein,vielleicht ist den Aliens das Konzept des terraforming nicht bekannt...ist natürlich nur reine Spekulation,wer kann schon die Beweggründe von Aliens verstehen...
            Dann sind sie aber wohl trotzdem zahlenmässig unterlegen, wenn sie wirklich nur mit einer Flotte unterwegs sind... könnte etwas kompliziert werden 6 Milliarden Leute auszurotten... außerdem glaub ich nicht dass es Lebewesen gibt die so wenig Moral besitzen, außer sie sind sowas wie genetisch manipuliert oder künstliche Intelligenzen... aber das geht jetzt schon sehr weit in die Richtung Science-Fiction.
            Ich halte einen "neutralen" Ersten Kontakt für am realistischten, ein "gutmütiger" Erster Kontakt ist wohl auch eher Träumerei (damit meine ich, Aliens kommen und beenden all unsere Probleme), das wohl am ehesten noch wenn wir vor der Selbstausrottung stehen, weil sonst hätten sie ja schon längst hier gewesen... (wenn es geistig hochentwickelte Aliens gibt die auf uns aufmerksam wurden).
            Space is the Place!

            www.last.fm/user/Zaphbot

            Kommentar


            • #7
              Wir wissen nicht, wie oft es etwas wie unsere Erde gibt.

              Damit hier höheres Leben als Einzeller existieren kann muss eine ganze Menge erfüllt werden. Ein Mond (nicht 2 3 oder keinen),eine passende Achsenneigung, einen Jupiter als Asteroidenstaubsauger ...

              Da kommt eine ganze Menge zusammen. EInzigartig sind wir siche rnicht, aber einen Planeten wie die Erde trifft man sicher nicht an jeder 2. Ecke wie in Star Trek.

              Recurcen gibt es sicher reichlich im Weltraum, aber Sachen wie Lebensmittel und ähnlichem nicht.



              Und Moral greift nur, wenn man das andere Wesen wertschätzt. Wenn wir für sie nur so etwas wie nerfige fliegen sind, brauchen sie sich auch nicht groß um uns zu kümmern ...


              Und es gibt auch nicht besonderst viele Gründe, friedlich zu uns zu sein.



              Für Terraforming braucht man vorallem Zeit. Dazu noch eine Geeignete Gesteinskugel und so weiter. Der Mars wie häufig in Scifi gezeigt, eignet sich hierfür auf dauer nicht, da er keine ausreichende Schwerkraft hat eine Atmosphäre zu halten. Im Übrigen fehlt ihm auch ein Mond zur Stabilisierung der Achse...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                Sie müssen ja nicht extrem hoch entwickelt sein,es reicht dass sie Schläferschiffe bauen können die Jahrhunderte oder Jahrtausende durchs All reisen,wenn die Sensoren dann einen passenden Planeten endecken wird die Besatuzung geweckt.Interstellare Raumfahrt heisst ja nicht gleich,das eine Zivilisation der Stufe 2 oder sogar 3 gegeben ist.Wer Raumschiffe bauen kann muss nicht unbedingt ein guter terraformer sein,vielleicht ist den Aliens das Konzept des terraforming nicht bekannt...ist natürlich nur reine Spekulation,wer kann schon die Beweggründe von Aliens verstehen...
                Eine Zivilisation welche Schläferschiffe bauen können welche hunderte oder tausende Jahre durch die Galaxis schwirren fällt für mich unter die Kategorie
                hoch entwickelt

                Kommentar


                • #9
                  Noch eine Möglichkeit:
                  Sie sehen die Menschen als Nahrungsmittel, so wie wir die Tiere.


                  Oder sie sehen uns als Bedrohung. ZB. könnten die massig von uns ausgestrahlten Radiowellen deren Lebensfunktionen beeinträchtigen und da wir immer mehr ausstrahlen, sieht es für sie so aus als wenn sie angegriffen werden.
                  Sie würden uns also vernichten, entweder als Verteidigung, Antwort auf den Angriff oder aus Rache, weil schon jede Menge ihrer Rasse durch die Strahlungen getötet wurden.



                  Noch was, steht eine Rasse vor einem Exodus (zB könnte es eine Supernova in der Nähe ihres Systemes oder Probleme mit der eigenen Sonne geben) und baut wegen nicht möglichem FTL eine Flotte von Generationenschiffen (was ja lt. Einstein möglich ist, ganz ohne SiFi) wird sie nach geeigneten Planeten ausschau halten.
                  Man darf nicht vergessen, die sehen die Erde von einer Zeit, als wir nicht mehr als Affen waren bzw. noch früher. Keine Lichter bei Nacht und schon gar keine Funkwellen...
                  Wenn man also davon ausgeht, das es Planeten wie die Erde nur sehr selten gibt ist es nur logisch das sie unseren blauen Planeten als Ziel aussuchen.
                  Nach ihrem langen Flug kommen sie hier an und müssen Feststellen das ihre erwählte Heimat schon besetzt ist, von Wesen die diesen Planeten nicht schätzen.
                  Nimmt man noch dazu an, das es keine alternative gibt, weil die Schiffe einen Weiterflug nicht mehr aushalten, dann...

                  Was glaubt ihr sind deren Optionen?

                  Mit einer Rasse zusammengepfercht leben, die nicht mal mit sich selbst in Frieden leben kann? (Evtl. hat der Computer auch noch die Funkwellen des letzten Jahrhunderts aufgezeichnet...)

                  Oder einen Virus zusammenbauen der ähnlich dem HIV ständig mutiert und vor allem uns Menschen angreift. Warum auch nicht? Der Mensch steht (ich füge jetzt mal "für Sie" hinzu) ja so oder so kurz vor demm aussterben. Also warum nicht etwas nachhelfen und so zumindest den Planeten bewahren...



                  Es gibt doch so ein schönes Zitat
                  (Genauen Wortlaut und Urheber hab ich nicht gefunden)
                  "Wir können nur hoffen das wir nie Besuch bekommen, denn höher entwickelte Völker haben bisher immer niedriger entwickelte Völker unterdrückt, verjagt oder vernichtet..."



                  Es muss nicht immer ein Atomsprengkopf oder Schiesswütige Aliens zur "Reinigung" herhalten.

                  Um sich die "Unmächtigkeit" bei einem solchen Szenario mal vorzustellen empfehle ich
                  "Torchwood - Die Kinder der Erde"
                  "Der Tag an dem die Erde Stillstand"
                  Auch wenn es da ein Happy End gibt, so oder so ähnlich könnte es aussehen...
                  Zuletzt geändert von Gyges; 31.05.2011, 18:04.

                  Kommentar


                  • #10
                    Doch in unserem Sonnensystem gibt es genug Rohstoffe auf dem Mars und den Jupiter und Saturn Monden. Wieso sollte es da jemand auf die Erde absehen welche von uns Menschen doch sowieso schon sehr ausgebeutet worden ist?
                    Also ein paar Rohstoffe gibt es ja noch Außerdem stellt sich ja die Frage, welche Rohstoffe die Aliens wollen. Zudem ist die Erde ein angenehmer Planet, sonst gäbe es die Artenvielfalt nicht. Daher dürfte er wohl für Aliens auch nicht uninteressant sein, denn es gibt wohl nicht unendlich viele Planeten im Stil der Erde. Warum soll man ihn sich nicht neben, wenn man die Macht dazu hat? Mit den paar Indian...äh...Terranern dürfte man ja fertig werden
                    Habe jetzt gehört, dass Battle LA so Independence Day mäßig sein soll (letzteren Film fand ich ja oberlachhaft) - stimmt das?
                    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                    www.alexander-merow.de.tl
                    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                    Kommentar


                    • #11
                      nix gibt es für Umsonst

                      Also ist es nicht lebensraum oder Rohstoffe sondern Lebensraum und Rohstoffe.
                      Ausserdem sollte man nicht vergessen das Wir keinerlei Rohstoff auf der Erde wirklich verbraucht im Sinne von Endgültig und Restlos zerstört haben tatsächlich wandeln wir alles nur von einem zustand in andere oder zerlegen es in ihre bestandteile und verknüpfen es anders, schlimmstenfalls heben wir es im Energienivau oder senken es- aber weitergehende Zivilisationen werden sowas auch umfassender kennen und somit wesentlich mehr möglichkeiten haben mit unseren Substancen ihre Ziele zu erreichen.
                      Sprich wir bieten ihnen ungeannte Möglichkeiten und stellen eine Dierekte (schlechtere) Konkurenz als Verwerter dar.
                      don´t take scifi too searious,there is always a Phule around-they take space by storm and leave laughter in there wake.- von Asprin´s Phule me twice(frei interpretiert.

                      Kommentar


                      • #12
                        Richtig,


                        hierzu mal der Link


                        Wie man eine Stadt recycelt - science.ORF.at


                        Wenn es Rohstoffe sind, werden die sicher diese Rohstoffkonzentrationen namens Städte ins Visir nehmen...



                        mögliches Szenario:
                        gigantisches Generationenschiff in der Umlaufbahn des Mondes schickt Harvester um die Städte einzusaugen. Geht man von jetzt schon möglichen Anti-Raketen-Waffen aus, gibt es nichts das wir ausrichten könnten. Die fliegen zu einer Stadt und schaufeln alles zusammen in sich hinein. Der der das Überlebt erstickt im Weltall durch einfaches Schottöffnen...


                        (Wow, bin ich heute wieder drauf... ;P )

                        Kommentar


                        • #13
                          Irgendwie kann ich mich gerade an kein historisches Szenario erinnern, in dem ein "politischer" erstkontakt sogleich und unmittelbar zu eine vernichtungskrieg wegen Rohstoffen oder wohnland geführt hätte. Und das, obwohl wir menschen ja bekanntlich auch nicht gerade zimperlich sind ...

                          Eine solches Szenario wird wohl eher so aussehen, das außerirdische auf der Erde landen - erstmal zur Kontaktaufnahme, Forschung und Erkundung. Im Verlaufe der Zeit - vieleicht Jahre oder Jahrzehnte - wird die stärke Kultur die schwächere erst dominieren und dann inkorporieren oder verdrängen.

                          Und zwar so lange, bis die schwächer Kultur millitärisch aufbegehrt und dann mit fliegenden fahnen untergeht.
                          Was ist Ironie?
                          Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                          endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                          Kommentar


                          • #14
                            Geh anders heran...


                            Wie war das mit den Sklaven?
                            Die wurden mitgenommen um sich Arbeit zu erleichtern...



                            Eine hoch Entwickelte, vielleicht noch dazu nicht humane, Rasse kommt ins System um ihr Generationenschiff mit neuen Rohstoffen zu versorgen. Natürlich ist man nicht faul und geht dort hin wo es die meisten Konzentriert gibt.

                            Und wo ist das? In einer heutigen Megacity...



                            Nirgendwo sonst wirst du eine derartige konzentration von "seltenen" Rohstoffen finden die nur noch geerntet und in die Bestandteile zerlegt werden muss.
                            Wenn man es schnell angeht bekommt man sogar noch eine Menge Kohlenstoff und Wasser freihaus mitgeliefert...


                            Eine solche Rasse kümmert sich nicht um Diplomatie mit (aus ihrer Sicht) minderwertigen Leben wie Insekten oder Tieren. Nimm als Beispiel die Regenwälder her, wir wissen sogar, das wir uns in absehbarer Zeit damit selbst schaden und Trotzdem geht die Zerstörung munter weiter und das nur weil dort das Holz so billig ist bzw. der Soja so schnell wächst...


                            Kannst du es dir jetzt besser vorstellen??

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Gyges Beitrag anzeigen
                              Noch eine Möglichkeit:
                              Sie sehen die Menschen als Nahrungsmittel, so wie wir die Tiere.
                              Ja und sie verwandeln unseren Planeten in ein Fast-Food-Restaurant.

                              Einmal 9er HumanMcNuggets zum Mitnehmen, bitte!
                              LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X