Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wurmloch zur Energieversorgung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wurmloch zur Energieversorgung?

    Wäre es möglich, ein Raumschiff über eine stabile Wurmloch-Verbindung von einem Planeten aus mit Energie zu versorgen, z.B. indem man Energie in Form von elektromagnetischer Strahlung in das Wurmloch leitet und diese dann auf dem Raumschiff nutzbar gemacht wird? Wäre das ein denkbares Prinzip, wenn es einmal möglich sein sollte, künstlich stabile Wurmlöcher zu erzeugen?

    Was würde mit der Verbindung passieren, wenn das Schiff sich selbst in ein Wurmloch begibt, zum Zweck eines überlichtschnellen Fluges? Würde dabei die internen Wurmloch-Verbindung zur Heimatbasis abreissen?

    Grüsse

  • #2
    Im Sinne der Science-Fiction geht das. In Stargate wird dieses Prinzip ja genutzt. Dort gab es sogar mal eine Waffe, mit der man solange Energie durch ein aktives Wurmloch geschickt hat, bis das Zielgate aufgrund einer Überladung der Puffer explodiert ist.

    Wenn Wurmlöcher Materie transportieren können, dann natürlich auch Energie.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      Müsste es das Wurmloch nicht massiv destabilisieren, wenn sich die beiden Endpunkte (Schiff und Planet) andauernd bewegen?

      Es ist schwer vorstellbar, dass diese Verbindung wirklich stabil wäre.
      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
        Müsste es das Wurmloch nicht massiv destabilisieren, wenn sich die beiden Endpunkte (Schiff und Planet) andauernd bewegen?

        Es ist schwer vorstellbar, dass diese Verbindung wirklich stabil wäre.
        Planet-Planet-Verbindungen sind da ggf. noch viel problematischer, wenn man es so betrachtet. Wenn man zwei Planetensysteme an den entgegengesetzen Enden einer Galaxie hat, so ist deren Relativgeschwindigkeit zueinander im Bereich mehrerer hundert bis tausend Kilometer pro Sekunde.

        Ich denke, alle Bewegungen unterhalb der Lichtgeschwindigkeit sind da kein grundsätzliches Problem. Und im Überlichtflug ist es zumindest in Stargate so, dass man da keine Wurmlochverbindung aufbauen kann.
        Mein Profil bei Memory Alpha
        Treknology-Wiki

        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

        Kommentar


        • #5
          Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
          Müsste es das Wurmloch nicht massiv destabilisieren, wenn sich die beiden Endpunkte (Schiff und Planet) andauernd bewegen?

          Es ist schwer vorstellbar, dass diese Verbindung wirklich stabil wäre.
          Kommt ganz auf die Fiktive Physik deines Wunsch-Universums an. Bei SG würde zwischen zwei Planeten ja wie McWire schon sagte eine gewisse Geschwindigkeit bestehen, bei ST bewegen sie die Systeme in denen sich die Enden der Wurmlöcher wie Bajor-Deltaquadrant ja auch permanent.

          Wenn die Uni-Physik relativ löchrig ist und sie mit "reeller Physik" auffüllt ist auch wieder die Sache welche Theorie man zu Grunde legt. Ich habe z.B. von einer Theorie gehört, in der im Quantenschaum permanent Micro-Würmlöcher entstehen. Wenn man zu Grunde legt diese über exotische Partikel/Strahlung "aufzuspannen" dann wären diese sehr flexibel.
          You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
          Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

          Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
          >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

          Kommentar


          • #6
            Zitat von kampfhase2011 Beitrag anzeigen
            Wäre es möglich, ein Raumschiff über eine stabile Wurmloch-Verbindung von einem Planeten aus mit Energie zu versorgen, z.B. indem man Energie in Form von elektromagnetischer Strahlung in das Wurmloch leitet und diese dann auf dem Raumschiff nutzbar gemacht wird?
            Sofern es möglich ist das Wurmloch stabil zu halten, ist das eine mögliche Nutzung, unter solchen Umständen könnte man auch eine Sonne anzapfen. Die eigentliche Schwierigkeit bei einer realistischen Betrachtung, ist die Stabilität des Wurmloches.

            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
            Müsste es das Wurmloch nicht massiv destabilisieren, wenn sich die beiden Endpunkte (Schiff und Planet) andauernd bewegen?
            So weit wir es bis heute sagen können, sind Wurmlöcher höchst fragile Gebilde, eine Nutzung zum Transport (von was auch immer) setzt grundsätzlich die Technologie voraus, diese stabil zu halten.
            Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
            Dr. Sheldon Lee Cooper

            Kommentar

            Lädt...
            X