Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Machen Mechs überhaupt Sinn?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Machen Mechs überhaupt Sinn?

    Was ich mal wissen wollte: Glaubt ihr, dass Mechas, also humanoide Großkampfmaschinen wie Gundam oder Evangelion oder so, sinnvoll sind. Oder sollte man für Kampfoperationen lieber anderes Gerät an den Start bringen?

    Diese Riesenroboter besitzen ja eine ähnliche Beweglichkeit und Vielseitigkeit wie der Mensch selbst. Aber bringt das jetzt echt was ihn quasi einfach zu vergrößern?
    "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

  • #2
    Diese Riesenteile dürften nicht viel Sinn machen, denn je größer sie sind, umso leichter sind sie anzuvisieren. Und die Panzerung wiegt auch einiges, was entweder zu Geschwindigkeitseinbußen führt oder zu geringerer Panzerung, was sie auch wieder anfälliger macht (Riesentontaube). Es sei denn, du hast so starke Motoren und Energiequellen darin, das du anomale Panzerung mit hoher Beweglichkeit kombinieren kannst. Aber solche Energiequellen dürftes in den nächsten Jahren nicht geben und ein wandelndes Kraftwerk ist doch ein leichtes Ziel und kein Panzer hält ewig. Selbiges denke ich von Mechs (Mechwarriors, dat westliche Äquivalent zu den Mechas) wobei ich mich bei denen auch immer wieder frage, wie das ungeschützte Cockpit zb einen Treffer eines gewöhnlichen Panzers abhalten soll, bei den Riesen Fenstern

    Was ich mir aber schon viel eher vorstellen kann, wären solche Exoskelette oder mobile kraftverstärkende Rüstungen wie bei M.D. Geist oder Appleseed oder Outwars (Spiel/Microsoft). Die waren klein genug, um sich gut verstecken und tarnen zu können, und waren trotzdem sehr beweglich udn konnten auch größere Waffensysteme tragen. Gute Infanterieverstärkung



    Md Geist, diese "Flügel" sind die Düsen seines Jetpacks


    von Appleseeds hab ich keins gefunden
    Zuletzt geändert von Suthriel; 02.05.2006, 14:41.
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


    • #3
      Gerade die EVAs machen am wenigsten Sinn: Da rennt man mit dieser riesigen Kampfmaschine rum - und zieht dabei ein Stromkabel hinter sich her

      Kommentar


      • #4
        Naja, das Eva-Serienmodell braucht ja keine Stromkabel mehr



        Ansonsten hat Suthriel schon recht, was das Gewicht und die problematische Energieversorgung angeht. Die Teile sind so groß wie und wesentlich schwerer als Dinosaurier. Da nimmt die Beweglichkeit sicher ab.
        "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

        Kommentar


        • #5
          Eigentlich machen Mechas so gesehen wenig Sinn. Zu teuer und unbewglich um sich zu lohnen. Ich denke Panzer werden lange Zeit die schwersten und wahrscheinlich effektivsten Fahzeuge auf Schlachtfeldern bleiben. Aber cool sehen Mechs durchaus aus....
          Ich hab' nur einen Wachtmeister getrunken, Herr Jägermeister!
          Scheiss auf Achterbahn, ich mach den Looping im Benz

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Boba_Phat
            Eigentlich machen Mechas so gesehen wenig Sinn. Zu teuer und unbewglich um sich zu lohnen. Ich denke Panzer werden lange Zeit die schwersten und wahrscheinlich effektivsten Fahzeuge auf Schlachtfeldern bleiben. Aber cool sehen Mechs durchaus aus....
            Ja, cool sind sie schon. Und wenn sie sich auch noch so bewegen könnten wie das immer gezeigt wird, wären sie bestimmt auch eine tolle Bodenkampfmaschine. Oder wären ihnen bei dieser Agilität Panzer oder Luftfahrzeuge immer noch überlegen? Vor allem wenn sie Schutzschilde hätten wie die EVAs?
            Ob man wohl mit der gängigen ST-Technologie sowas realisieren könnte?
            "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

            Kommentar


            • #7
              Ob man wohl mit der gängigen ST-Technologie sowas realisieren könnte?
              Nach Data würde es mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn die Entwicklung von anthropomorphen Robotern weit genug ist, um solche Kampfmaschinen zu relisieren. Machen nun gerade bei ST am wenigsten Sinn, weil a.) eine tolle Friede-Freude-Eierkuchen-wozu-brauch-ich-Kriegsgerät?-Atmosphäre herrscht (zumindest nach dem Ende des Dominionkrieges) und b.) Bodenkämpfe nicht genug ins Gewicht fallen, um dafür solche Ressourcen in Entwicklung und Produktion zu opfern.

              Dagegen würde sowas wie der AT-AT aus SW durchaus noch Sinn machen, selbst in der realen Welt. So ein Geländeunabhängiger Mannschaftstransporter wär doch das ideale Geschenk für jeden Ami-General in Vietnam gewesen. Oder man geht nach dem EU und baut den AGT-AT der "Academy"-Trilogie nach, die Dinger können ja notfalls auch senkrecht die Wände hoch. Hmm... was für Gebirgsjäger?

              Die laufenden Waffenplattformen werden sich eher weniger durchsetzen. Exoskelette werden aber irgendwann wahrscheinlich mal als Ersatz für z.B. Gabelstapler oder so in Mode kommen. Kennt einer die Serie "Gargoyles"? Da läuft in einer der ersten Szenen, in denen der Großindustrielle David Xanatos eine Burg "verlegt" ein solches Exoskelett rum.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Draco90831
                Dagegen würde sowas wie der AT-AT aus SW durchaus noch Sinn machen, selbst in der realen Welt. So ein Geländeunabhängiger Mannschaftstransporter wär doch das ideale Geschenk für jeden Ami-General in Vietnam gewesen.
                Wie soll das Teil durch den Dschungel kommen ?

                Kommentar


                • #9
                  Mechs machen IMHO aus diversen Gründen keinen Sinn:

                  1. Stabilität: Son ding kippt doch beim ersten Windstoss um.

                  2. Grösse: Sind im Grunde nur watschelnde Zielscheiben

                  3. Verhälltniss Volumen-Oberfläche: Ein Panzer mit der selben Masse und dem selben Anteil Panzerung ist deutlich besser geschützt, da ein Mech mit seinen Gliedmassen ein fürchterlich ungünstiges Volumen-Oberfläche Verhältniss hat.

                  4. Energie: Ein Mech muss selbst im Vergleich zu einem Kettenpanzer ein fürchterlicher Energiefresser sein.

                  5. Kosten: Der Aufwand son Ding zu produzieren und zu warten übersteigt in jedem Fall den Militärischen Nutzen.

                  Ein Angetriebener Kampfanzug (Exoskelett, Powerarmor, Elemental Armor, Battlesuit usw.) könnte eventuel Sinn machen, kommt aber darauf an, in welche Richtung sich die Waffentechnologie entwickelt.
                  Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                  - Florance Ambrose

                  Kommentar


                  • #10
                    Hm, könnten eventuelle Vorteile die Nachteile nicht aufwiegen (auch wenn es eine ganze Latte an Nachteilen ist ) Stell dir mal vor du kämpfst in einem Halo-Mjolnir-Kampfanzug gegen Spielzeugpanzer. Das fetzt doch, oder? Wie in Evangelion.
                    "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                    Kommentar


                    • #11
                      Von Mechas versteh ich nichts, aber bei dem Ruf, den Japans Industrieerzeugnisse geniessen, können sie nicht allzu viel taugen

                      Was Battlemechs angeht, nun ich sehe eigentlich nur einen Pluspunkt, der zählt:
                      Die Dinger sind einfach verdammt cool!
                      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                      - Florance Ambrose

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie soll das Teil durch den Dschungel kommen ?
                        Stilecht, durch zerschießen/umwerfen von Bäumen.

                        Ein Angetriebener Kampfanzug (Exoskelett, Powerarmor, Elemental Armor, Battlesuit usw.) könnte eventuel Sinn machen, kommt aber darauf an, in welche Richtung sich die Waffentechnologie entwickelt.
                        Passt zu dem Konzept, dass die Amis von der nächsten Generation des gemeinen Infateristen haben: kräfteverstärkende Rüstung (= mehr Ausrüstung und Waffen tragbar), Tarnfeld (= Überraschungseffekt) und am besten von Kopf bis Fuß verdrahtet und in ständigem Kontakt mit seinen "Squadmates" und dem HQ. Die produzieren angeblich sogar so'ne Art Smartgun-Adapter. Das HUD dafür bekommt man in Ghost Recon: Advanced Warfighter zu sehen und wie ich Clancy kenne ist das dann spätestens in zehn Jahren Serienreif. Muss mal googlen, ob ich zu dem ganzen Kram Links finde.

                        Kommentar


                        • #13
                          hmmmmmmm nein mechs machen keine sinn, weil sie für kleinere einheiten, infanterie bzw. panzer im verband eine zu gute zeilscheibe abgeben und deswegen auf einem gefechtsfeld nichst zu suchen haben. höchstens als zeilscheiben, die dann die gegnerischen stellungen verraten sollen.
                          dass nächste was woll die heereskriegsführung grundlegend beeinflussen wird, werden wohl raketen sein, so wie sie eric harry in seinem roman "invasion" darstellt. diese raketen suchen selbständig ihre ziele. zuerst panzer und ari, später infanterie,
                          ich denke mal, dass in solchen intelligenten waffensystemen eher die zukunft liegt und nicht in dem grösser und stärker der mechs.
                          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                          Yossarian Lives!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Draco90831
                            Stilecht, durch zerschießen/umwerfen von Bäumen.
                            Wir reden jetzt schon von den Teilen, die durch ein lächerliches Drahtseil umgeworfen wurden?

                            Hast du schon mal gesehen, was passiert wenn etwas mit zu hohem Gewicht auf einem weichen Boden kommt?

                            Weist du warum moderne Kampfpanzer immer flacher gebaut werden statt höher?

                            Davon ausgehend, daß die Durchschlagskraft von Waffen eher schneller wächst als die Panzerung, wäre bei so einem großartigen Ziel wie ein At-At, eine starke Panzerung notwendig.

                            Ein moderner Kampfpanzer ist nicht umsonst so Kompakt wie möglich gebaut, damit er möglichst viel hinter einer Panzerung verbirgt und sich optimal verstecken kann.

                            Ein At-At sieht cool aus und das ist in den Filmen sein Hauptzweck, ansonsten ist er rüstungstechnisch so ziemlich das Hirnrissigste was man bauen kann.
                            Mit einigen Panzern hätte man die Verteidigung der Rebellen wesentlich schneller, aber zugegebenermaßen, nicht annähernd so geil ausschauend geknackt.

                            Hätten die Rebellen aus ihrer Deckung heraus schwere Waffen eingesetzt, wäre von den At-At´s wohl nichts übrig geblieben.

                            Hätten die Rebellen ihre Luftüberlegenheit während des Boden-Angriff richtig genutzt und nicht nur mit ihren kleinen Lasern hantiert, sondern Raketen eingesetzt, wären die Teile auch nicht einmal in die Nähe der Generatoren gekommen.

                            Aber cool ausgesehen hat es schon.
                            Und das zählt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaube auch das große Teile Wie der AT-AT und die diversen Mechs durch ihre grösse keinen sin machen. Zwar sind sie vielleicht geländegängiger aber ich möchte nur darauf hinweisen dass die Mechs sicher verdamt tief in die Erde einsinken wen der Boden weicht ist. (Ungute eigenerfahrung vom Heer in Allensteig als Grenadir)
                              Kleinere Mechs bzw AT-STs ähnliche Geräte (Leichte schnelle sehr geländegängige mit jumpdüsen ausgestatede Kampfläufer) könten als Unterstüzung verwendung finden. Sie könten die Infanterie vorallem im Stadt kampf mit zusetzlicher Feuerkraft ausstaten. Hier haben Radpanzer kaum eine chanche da nach Bomben/Artillerie angriffen meist kein Weg frei ist. Ähnlich den Kampfmaschinen aus Matrix, mehr als ein Anzug aber weniger als ein AT-AT.

                              mfg Zenturio

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X