Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wollt Ihr unsterblich sein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wollt Ihr unsterblich sein?

    Naja, ist ja schon ne wichtige Frage. Aber mal ganz von vorne. Welche Art von Unsterblichkeit wäre euch am liebsten:

    A) nicht altern, aber sterblich

    B) nicht altern und unzerstörbar

    A wäre, dass Ihr nicht altert, aber durch äußerliche Einflüsse sterben könntet, z.B. durch Autounfall, Krankheit.
    B wäre nicht altern, und das Ihr unverletzbar seid, dass Euer Körper quasi aus unzerstörbarem Material besteht.
    Falls dieser oder ein ähnlicher Thread bereits existiert, bitte ich um Hinweis bzw. Zusammenlegung.

  • #2
    Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
    Naja, ist ja schon ne wichtige Frage. Aber mal ganz von vorne. Welche Art von Unsterblichkeit wäre euch am liebsten:

    A) nicht altern, aber sterblich

    B) nicht altern und unzerstörbar

    A wäre, dass Ihr nicht altert, aber durch äußerliche Einflüsse sterben könntet, z.B. durch Autounfall, Krankheit.
    B wäre nicht altern, und das Ihr unverletzbar seid, dass Euer Körper quasi aus unzerstörbarem Material besteht.
    Falls dieser oder ein ähnlicher Thread bereits existiert, bitte ich um Hinweis bzw. Zusammenlegung.
    Variante A ist ein Wunschtraum von mir, wird aber durch Variante B noch übertroffen. Unzerstörbarkeit würde alle meine Träume übertreffen - dann müsste ich keine Angst mehr haben und könnte ganz entspannt das Leben genießen. Aber vielleicht würde ich zu sorglos werden.
    Variante A hat den Vorteil, dass ich menschlicher bleiben würde. Dennoch ist B cooler.

    Kommentar


    • #3
      Bei mir ist es eindeutig auch Variante B. Aber das müsste dann auch für meine Familie und meine Freude gelten. Sonst würde ich ja immer und immer wieder Todesfälle erleben, die mich runterziehen, und das bis zum Tag des jüngsten Gerichts.

      Kommentar


      • #4
        Variante A hat mit Unsterblichkeit nicht viel zu tun. Es gibt so viele potentielle Todesfallen, dass es unwahrscheinlich wäre mehr als ein paar Jahrhunderte zu überstehen. Unzerstörbar schön und gut, ich hätte aber schon gerne die Möglichkeit irgendwann selbst Schluss zu machen, wenn das Leben nach der zehnmillionsten gescheiterten Ehe langsam anfängt anzuöden.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Eine schwere Frage.

          Option A hat den Nachteil, dass man auch durch eine Krankheit sterben kann. Und damit auch keine richtige Unsterblichkeit.

          Bei Option B würde mich das Leben vielleicht anfangen zu langweilen und ich hätte nicht die Möglichkeit es zu beenden.
          Vielleicht würde ich auch das Ende der Menschheit miterleben und wäre danach ganz alleine auf der Erde und das könnte dann widerrum sehr langweilig werden.
          Die beste Option wäre, wie bei dem Film Highlander. Unsterblich und resistent gegen Krankheiten, aber durch zb. Enthauptung mein Dasein beenden zu können.

          Wenn ich mich aber entscheiden müsste, würde ich Option A wählen und sehr sehr aufpassen.

          Kommentar


          • #6
            Hm, die Frage ist ja auch, ob man auf dieser Erde unbedingt ewig leben will.
            Irgendwann geht die Sonne aus und hier ist es dann auch nicht mehr gemütlich.

            Ich wäre dafür, länger als ein normaler Mensch zu leben. Vielleicht so 300 Jahre. Und danach als unsterbliches Geistwesen, mit der Fähigkeit durch Zeit und Raum zu reisen weiter zu existieren.
            "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
            Homer J. Simpson

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cavit aka Mister Cavit Beitrag anzeigen
              Hm, die Frage ist ja auch, ob man auf dieser Erde unbedingt ewig leben will.
              Irgendwann geht die Sonne aus und hier ist es dann auch nicht mehr gemütlich.
              Sollte bis dahin die Menschheit noch existieren, dann ist die Raumfahrt und das leben auf anderen Planeten sicherlich an der Tagesordnung. Irgendwann wird die Erde bestimmt nicht der einzige Planet sein, welcher von den Menschen bevölkert wird.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                Sollte bis dahin die Menschheit noch existieren, dann ist die Raumfahrt und das leben auf anderen Planeten sicherlich an der Tagesordnung.
                Die Technik schreitet unglaublich schnell voran und ich will mir gar nicht vorstellen, was es in 500 Jahren so alles für Möglichkeiten gibt.
                Gut, das ist auch ein Argument.
                Aber wird einem, der nicht sterben kann, das Leben nicht irgendwann überdrüssig? Will man denn nicht erfahren, ob es was danach gibt?
                "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                Homer J. Simpson

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cavit aka Mister Cavit Beitrag anzeigen
                  Aber wird einem, der nicht sterben kann, das Leben nicht irgendwann überdrüssig? Will man denn nicht erfahren, ob es was danach gibt?
                  Das kommt darauf an, wie man lebt. Ich zum Beispiel würde mich weiterin der Forschung widmen. Damit kann ich ja niemals fertig werden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                    Das kommt darauf an, wie man lebt. Ich zum Beispiel würde mich weiterin der Forschung widmen. Damit kann ich ja niemals fertig werden.
                    Und auf welchem Gebiet würdest du forschen?
                    Was ich machen würde? Keine Ahnung. Kommt irgendwie auch auf die finanzielle Situation an. Wenn ich z.B. arm wäre und auch keine Möglichkeiten hätte, dies zu ändern, wäre Unsterblichkeit ja eine Qual.
                    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                    Homer J. Simpson

                    Kommentar


                    • #11
                      Natürlich ist die B meine Wahl, unsterblich ohne Krankheiten oder Schmerzen. Wenn man ewig forschen kann, wird es doch nicht langweilig. Und Armut wird man in der langen Zeit sicherlich gut bekämpfen können, aber vielleicht ist Reichtum dann langweilig, weil alles zu einfach wird.
                      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. " (Leonard Nimoy)

                      Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Seneca)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cavit aka Mister Cavit Beitrag anzeigen
                        Und auf welchem Gebiet würdest du forschen?
                        Was ich machen würde? Keine Ahnung. Kommt irgendwie auch auf die finanzielle Situation an. Wenn ich z.B. arm wäre und auch keine Möglichkeiten hätte, dies zu ändern, wäre Unsterblichkeit ja eine Qual.
                        Nun, die Aussicht, ''überlebenslang'' zu forschen, hat natürlich etwas Faszinierendes.
                        Aber die sozialen Umstände sollte man auch nicht vergessen: Wie geht man damit um, dass einem reihenweise die -nicht unsterblichen- Liebsten vor der Nase wegsterben? Highlander schon vergessen?
                        Aber wenigstens wäre die finanzielle Situation wahrscheinlich gesichert: Schließlich wird man irgendwann zu einem laufenden Geschichtsbuch.

                        Ganz anders wäre die Situation aber, wenn alle Mitmenschen plötzlich unsterblich würden: Das könnte auf Dauer ziemlich langweilig werden.
                        .

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cavit aka Mister Cavit Beitrag anzeigen
                          Und auf welchem Gebiet würdest du forschen?
                          Ich habe ja kürzlich meinen Doktor in Mathematik gemacht. Wenn ich unsterblich wäre, würde ich mich auch weiterhin der Mathematik und ihren Anwendungsgebieten widmen. Das ist ein spannendes Leben, dessen ich wohl kaum überdrüssig werden würde.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ihr dürft aber nicht vergessen das nicht Jeder ein Forscher ist oder studiert hat!
                            Ich hätte keine Lust darauf noch die nächsten 50 000 Jahre LKW zu fahren!

                            Was das finanzielle angeht, ich denke wer seit 500 Jahren oder so auf der Erde lebt & immer noch Arm ist wie eine Kirchenmaus, der hat etwas falsch gemacht!
                            Man hat doch im Laufe der Jahrhunderte mit Sicherheit mehrere Möglichkeiten zu Geld zu kommen!

                            Die Frage ist natürlich auch ob man als Einziger Unsterblich wäre!
                            Ich glaube ich würde Psychisch zu Grunde gehen wenn ich im Laufe der Jahrzehnte / Jahrhunderte immer wieder erleben müßte wie meine Familie(n) / Freunde ect. alt werden & sterben!

                            Bevorzugen würde ich eigentlich auch die "Highlander Variante" um selber bestimmen zu können wann Schluss ist!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                              Variante A ist ein Wunschtraum von mir, wird aber durch Variante B noch übertroffen. Unzerstörbarkeit würde alle meine Träume übertreffen - dann müsste ich keine Angst mehr haben und könnte ganz entspannt das Leben genießen.
                              Das glaube ich kaum. Du würdest Deine ganze Familie, alle Deine Freunde und alle, die Du jemals geliebt hast, verfallen und sterben sehen. Nach 300 Jahren wärest Du wohl der einsamste Mensch auf der Welt, der nirgendwo mehr richtig Anschluss fände und immer noch in alten Weltsichten und Moralvorstellungen schwelgen würde.

                              Ich finde Unsterblichkeit keine erstrebenswerte Option.

                              - - - Aktualisiert - - -

                              Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
                              Aber wenigstens wäre die finanzielle Situation wahrscheinlich gesichert: Schließlich wird man irgendwann zu einem laufenden Geschichtsbuch.
                              Oder zu einer Gefahr für die Herrschenden, wenn man sich noch an längst vergessene demokratische Zeiten und Freiheiten erinnert. Dann schmort man schnell die nächsten Zeitalter in irgendeinem Gefängnis.
                              "En trollmand! Den har en trollmand!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X