Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shuttle .. was braucht man alles?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shuttle .. was braucht man alles?

    naja wie im titel .. ich überlege mir eine kleine geschichte zu schreiben ... sci fi aber was muss denn in so einem Raumschiff.. einem kleinem Transproter alles behinhaltet sein? sauerstoffversorgung ... schwerkraftsystem/erzeuger... flug/boardcomputer .... aber was noch?

  • #2
    Zitat von Lync Beitrag anzeigen
    sauerstoffversorgung ... schwerkraftsystem/erzeuger... flug/boardcomputer .... aber was noch?
    Man brauch noch ein System das die G-Kräfte bei einer Beschleunigung aufhebt, also ein Trägheitsdämpfer. Dann braucht dein Schiff noch etwas gegen Strahlung und Mikroasteroiden, entweder eine art Schutzschild oder eine speziell gepanzerte Hülle.
    Zur Sauerstoffversorgung muss auch noch ein Heiz- bzw. Kältesystem hinzugefüht werden. Jenachdem wo dein Schiff ist kann es schnell sehr heiss oder sehr kalt werden.
    "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

    Kommentar


    • #3
      Wie FltCaptain schon sagte, brauchst du ein Trägheitsdämpfersystem, aber ich denke das Wichtigste ist wohl eine stark genuge Energiequelle, welche dein Shuttle antreibt.
      Für Unterlichtresien, also Reisen zwischen vielleicht der Erde und dem Mond oder für eine Art Shuttle Mission in den Erdorbit, würden wohl einige Brennstoffzellen genügen.
      Für interstellare Reisen, also Reisen zwischen verschiedenen Sternsystemen brauchst du schon Fusionsreaktoren oder die altbewährten Materie-/Antimaterie-Raktoren,
      dann auch einen Navigationscomputer oder eine Art Autopilot und ein Stromverteilungssystem (srich z.B. Sicherungen, kabel oder Relais'),
      dann auch Tanks für etwaigen Treibstoff und auch vielleicht ein Abwurfsystem für Selbigen.......

      Ich wüsste jetzt nicht auf die Schnelle was noch, aber überleg doch mal:
      Was ist denn so alles in der Entterprise drinne?:
      Transporter, Warpkern, Wissenschaftslabore, Brücke, Warpgondeln, Impulsantrieb, Traktorstrahl, usw.

      - - - Aktualisiert - - -

      Außerdem würde ich empfehlen sowohl einen Unterlicht- als auch einen Überlichtantrieb einzubauen, falls das dein Ziel ist, so dass natürlich auch Landungen und Starts auf anderen Planeten möglich ist.

      Und eines der wichtigsten Elemente ist wohl auch ein starkes Kommunikationssystem, mit Welchem du auch über größere Entfernungen Kontakt mit Raumschiffen, Planeten, Raumbasen oder einem Stützpunkt aufnehmen kannst.

      Außerdem noch Luftschleusen zum An- und Abdocken des Shuttles und zum eventuellen Notfallaustieg.

      Halt uns doch auf dem Laufenden, ich persönlich bemühe mich, dass mir noch mehr einfällt...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Lync Beitrag anzeigen
        naja wie im titel .. ich überlege mir eine kleine geschichte zu schreiben ... sci fi aber was muss denn in so einem Raumschiff.. einem kleinem Transproter alles behinhaltet sein? sauerstoffversorgung ... schwerkraftsystem/erzeuger... flug/boardcomputer .... aber was noch?
        Welches Aufgabengebiet, und welches technische Niveau schwebt dir den hier so vor? Ein interplanetares Lowtech-Shuttle oder die Star Trek Luxus-Variante? Je nachdem, kann es hier große Unterschiede im Leistungsniveau, Ausstattung und Komfort geben. Dramaturgisch gesehen, sollte die Technologie des Shuttles nur so weit sein, um seine Aufgabe gerade so sicher erfüllen zu können. Umso leichter wird es, die Protagonisten in Schwierigkeiten zu bringen.
        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
        Dr. Sheldon Lee Cooper

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
          Welches Aufgabengebiet, und welches technische Niveau schwebt dir den hier so vor? Ein interplanetares Lowtech-Shuttle oder die Star Trek Luxus-Variante? Je nachdem, kann es hier große Unterschiede im Leistungsniveau, Ausstattung und Komfort geben. Dramaturgisch gesehen, sollte die Technologie des Shuttles nur so weit sein, um seine Aufgabe gerade so sicher erfüllen zu können. Umso leichter wird es, die Protagonisten in Schwierigkeiten zu bringen.
          Er sagte ja es soll ein kleiner Transporter sein, deswegen habe ich auch nur das notwendigste genannt. Schätze mal es wird kein Luxusliner ala Ent-D werden.

          Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
          Wie FltCaptain schon sagte, brauchst du ein Trägheitsdämpfersystem, aber ich denke das Wichtigste ist wohl eine stark genuge Energiequelle, welche dein Shuttle antreibt.
          Für Unterlichtresien, also Reisen zwischen vielleicht der Erde und dem Mond oder für eine Art Shuttle Mission in den Erdorbit, würden wohl einige Brennstoffzellen genügen.
          Für interstellare Reisen, also Reisen zwischen verschiedenen Sternsystemen brauchst du schon Fusionsreaktoren oder die altbewährten Materie-/Antimaterie-Raktoren,
          Also das ein Raumschiff eine Energiequelle haben wird ist klar, aber stimmt schon, man sollte auch dazu sagen welche Art von Energiequelle es ist.

          Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
          dann auch einen Navigationscomputer oder eine Art Autopilot und ein Stromverteilungssystem (srich z.B. Sicherungen, kabel oder Relais'),
          dann auch Tanks für etwaigen Treibstoff und auch vielleicht ein Abwurfsystem für Selbigen.......
          Den Computer hat er schon erwähnt aber der Rest ist sicher auch sehr "brauchbar" in einem Raumschiff

          Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
          Ich wüsste jetzt nicht auf die Schnelle was noch, aber überleg doch mal:
          Was ist denn so alles in der Entterprise drinne?:
          Transporter, Warpkern, Wissenschaftslabore, Brücke, Warpgondeln, Impulsantrieb, Traktorstrahl, usw.
          So wie seine Frage klingt schätze ich das er ein Raumschiff in naher Zukunft "bauen" möchte. Aber das kann natürlich nur Lync beantworten.

          Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
          Außerdem würde ich empfehlen sowohl einen Unterlicht- als auch einen Überlichtantrieb einzubauen, falls das dein Ziel ist, so dass natürlich auch Landungen und Starts auf anderen Planeten möglich ist.

          Und eines der wichtigsten Elemente ist wohl auch ein starkes Kommunikationssystem, mit Welchem du auch über größere Entfernungen Kontakt mit Raumschiffen, Planeten, Raumbasen oder einem Stützpunkt aufnehmen kannst.

          Außerdem noch Luftschleusen zum An- und Abdocken des Shuttles und zum eventuellen Notfallaustieg.
          Naja, das diese Komponenten sind ja quasie "standard" auf Raumschiffen, ich denke ihm geht es mehr um die Technik die drinstecken soll.

          Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
          Halt uns doch auf dem Laufenden, ich persönlich bemühe mich, dass mir noch mehr einfällt...
          Ja, ich würde mich auch freuen zu wissen was für eine Geschichte das sein wird =)
          "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

          Kommentar


          • #6
            Fast das wichtigst finde ich: welche Technologien würde es denn bei dir geben? Ich meine zum Beispiel viele von den genannten System sind ja hauptsächlich ST-lastig ( zb Transporter). Wenn du es eher realistischer halten willst würde ich den weglassen.

            Ich bin natürlich auch gespannt.
            »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
            »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

            Kommentar


            • #7
              Das Space Shuttle an sich ist eine sehr komplexe Konstruktion. Es zeigt auch sehr schön, dass die Idee des wiederverwendbaren Raumtransporters große Schwierigkeiten mit sich bringt. Die Shuttles sind sehr wartungsanfällig und schwer um neue Technologien zu erweitern. Speziell die Hitzeschutzkacheln scheinen einer der wichtigsten Schwachpunkte der Konstruktion zu sein.

              Womit soll Dein Gerät denn fliegen? In Sci-Fi-Geschichten braucht man sicher nicht mehr die dicken externen Booster, aber mit irgendeinem glaubwürdigen und schubstarken Antrieb muss es das Schwerefeld eines Planeten verlassen können. Der Abstieg ist nicht ganz so aufwendig. Die Shuttles machten diese Phase im Gleitflug ohne eigenen Antrieb und kurz vor der Landung mit dem Bremsfallschirm.

              Für den Antrieb könntest Du z.B. verwenden, dass Wasserdampf eine enorme Schubkraft besitzt, wenn man ihn heiß und mit hoher Geschwindigkeit ausstößt, z.B. mit einem Atomreaktor.

              - - - Aktualisiert - - -

              Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
              Für Unterlichtresien, also Reisen zwischen vielleicht der Erde und dem Mond oder für eine Art Shuttle Mission in den Erdorbit, würden wohl einige Brennstoffzellen genügen.
              Mit magischem Inhalt...

              Zitat von Taiquann Beitrag anzeigen
              Für interstellare Reisen, also Reisen zwischen verschiedenen Sternsystemen brauchst du schon Fusionsreaktoren oder die altbewährten Materie-/Antimaterie-Reaktoren,
              Interstellare Reisen mit einem Shuttle? Eigentlich ist das die Domäne der großen Pötte, während die Shuttles nur für kurze Distanzen geeignet sind.

              Was ich in der Science Fiction immer wieder vermisse ist, dass Raumschiffe, deren Antrieb auf Antimaterie basiert, eigentlich fliegende Bomben sind. Nur ein Kurzschluss im magnetischen Isolationssystem für die Antimaterie und das gesamte Raumschiff wird augenblicklich von seiner eigenen Treibladung vernichtet und die Explosion würde wahrscheinlich auch noch die zugewandte Seite eines nahen Planeten grillen. Als Besatzung hätte man sicher Anspruch auf eine großzügig bemessene Gefahrenzulage, während jede planetare Verwaltung darauf bedacht wäre, sich die Dinger aus Sicherheitsgründen so fern wie möglich zu halten.
              Zuletzt geändert von Liopleurodon; 20.08.2013, 02:41.
              "En trollmand! Den har en trollmand!"

              Kommentar


              • #8
                Technsiche Details sind meist en Hinderniss für die Geschichte. Je nach Umfang und Komplexität oder Thematik solltest du Details aussparen, sonst landet man bei Techbabbel und co.

                ES sollte nur alles in sich geschlossen funktionieren was man schafft. Von daher eher ein Gerüst was das Teil kann und was es nicht kann.

                The Weird World of Winchell Chung

                eine recht gute Englische Seite mit allem was ein Schreiber wie du braucht zum Thema Raumschiff und co.

                Kommentar


                • #9
                  Da es ja um Science Fiction geht, sprich alles vom jeweiligen Autor abhängt, empfehle ich dir doch erst einmal fest zu legen, was geht und was nicht. Sonst können wir hier zwar alle unsere Ideen vorschlagen, die wir toll fänden aber so konkret helfen können wir dir ja dann nicht wirklich.
                  Grundsätzlich und allgemein kann man sagen: Du brauchst lebenserhaltung, Antriebe, Lagekontrollsystem, Steuerung der Rest ist dann schon abhängig von deiner Welt. Zum bsp die künstliche Schwerkraft usw.
                  »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
                  »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                    Technsiche Details sind meist en Hinderniss für die Geschichte. Je nach Umfang und Komplexität oder Thematik solltest du Details aussparen, sonst landet man bei Techbabbel und co.
                    da denke ich, sollte ich wiedersprechen
                    Du hast recht das die techn Details von den Charakteren der Geschichte nicht ständig wiederholt/erwähnt werden sollten, da für sie diese Technologie(fast immer) normaler Alltag ist.
                    aber:
                    Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                    ES sollte nur alles in sich geschlossen funktionieren was man schafft. Von daher eher ein Gerüst was das Teil kann und was es nicht kann.
                    Um dies zu erreichen muss eben doch die technologie, nicht nur des individuellen objektes sondern auch wie sich diese ins technologische gesamtbild der erschaffenen Zivilisation/welt einpasst, genau durchdacht sein (nicht nur was es kann sondern auch in groben Zügen wie es dies tut, auf welchen Prinzipien es beruht und ob es kompatibel ist mit anderen Technologien des selben Universums).
                    Deshalb ist es wenig sinnvoll nur zu fragen welche Bestandteile ein bestimmtes Vehikel hat sondern was für dieses Vehikel zur verfügung steht, sowie welche vor und nachteile sich aus ihrer Implementierung ergeben.

                    ZB: verfügt(wie bereits gefragt wurde) diese welt über eine billige und einfach zu handhabende form der Trägheitsunterdrückung?
                    Wenn nicht ist Gewichtsreduktion warsch die Hauptsorge bei der Konstruktion.
                    In einem solchen Fall wäre eine Skelettkonstruktion die logische Bauweise.
                    Soll dieser Transporter aber Atmosphärentauglich sein verbietet sich gerade diese.
                    Anderes Thema wäre beispielsweise die erwähnten Sicherheitsbedenken bei AM/M antrieben
                    ...
                    I can see a world with no war and no hate.

                    And I can see us attacking that world, because they would never expect it.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                      Was ich in der Science Fiction immer wieder vermisse ist, dass Raumschiffe, deren Antrieb auf Antimaterie basiert, eigentlich fliegende Bomben sind. Nur ein Kurzschluss im magnetischen Isolationssystem für die Antimaterie und das gesamte Raumschiff wird augenblicklich von seiner eigenen Treibladung vernichtet und die Explosion würde wahrscheinlich auch noch die zugewandte Seite eines nahen Planeten grillen. Als Besatzung hätte man sicher Anspruch auf eine großzügig bemessene Gefahrenzulage, während jede planetare Verwaltung darauf bedacht wäre, sich die Dinger aus Sicherheitsgründen so fern wie möglich zu halten.
                      Das verstehe ich nicht wirklich. Heutzutage gibt es U-Boote mit Atomreaktoren und die bekommen soweit ich weiß auch keine Gefahrenzulage, da diese Technologie mehr oder weniger als "Sicher" gilt.

                      In der Zukunft könnte dies auch für die Amterie/Antimaterie Reaktoren gelten.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von CPL386 Beitrag anzeigen
                        Das verstehe ich nicht wirklich. Heutzutage gibt es U-Boote mit Atomreaktoren und die bekommen soweit ich weiß auch keine Gefahrenzulage, da diese Technologie mehr oder weniger als "Sicher" gilt.

                        In der Zukunft könnte dies auch für die Amterie/Antimaterie Reaktoren gelten.
                        Naja, aber mit irgendetwas müsstest Du die Leute schon motivieren, auf einem Antimaterieschiff anzuheuern.
                        "En trollmand! Den har en trollmand!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Größere Reichweite? Mehr Gehalt weil länger auf Mission? Aber ich würde das nicht an der Antimaterie festmachen. Dürfte sich alles nicht groß von den Motivationen eines Reaktor U-Bootes unterscheiden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von 1 von 1 Beitrag anzeigen
                            Deshalb ist es wenig sinnvoll nur zu fragen welche Bestandteile ein bestimmtes Vehikel hat sondern was für dieses Vehikel zur verfügung steht, sowie welche vor und nachteile sich aus ihrer Implementierung ergeben.
                            Lustig, das habe ich bereits in zwei vorigen Posts versucht klar zu machen, aber damals hat sich niemand dafür interessiert
                            »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
                            »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                              Naja, aber mit irgendetwas müsstest Du die Leute schon motivieren, auf einem Antimaterieschiff anzuheuern.
                              Kommt zur Raumflotte! Egal, was passiert - Ihr seid sicher auf dem Weg in eine strahlende Zukunft!

                              Reicht das als Motivation?

                              Achso, zur Thread-Frage, was man für ein Shuttle braucht ... wie wär's mit einer Besatzung? Dazu noch solche Kleinigkeiten wie ... undichte Luftschleusen, zu wenig Treibstoff, beschädigte Funk- und/oder Sensoranlage oder zu wenig Platz (letzteres wird besonders dann interessant, wenn die Leute an Bord länger als eigentlich erwartet miteinander auskommen müssen - und charakterlich in etwa so gut zusammenpassen wie Stalin und Albert Schweitzer ...)
                              Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                              (Dr. Samuel Johnson)

                              Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X