Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SciFi Bücher, TV, Filme gesucht, Retro-Futurismus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SciFi Bücher, TV, Filme gesucht, Retro-Futurismus

    Hi zusammen,

    Suche momentan nach SciFi Stoff zu bestimmtem Themenbereich. Und zwar interessiere ich mich für Dinge mit Handlungszeit 50er, 60er, 70er die aber eine SciFi handlung haben.

    Ich weiss nicht ob die Richtung ein eigenes Genre hat, in Wiki bin ich auf die Begriffe Atompunk, rocketpunk gestossen, aber keine Ahnung.

    Also falls ihr Ideen für Bücher usw. habt oder wisst ob das eine eigens Genre ist, dann hauts rein.

    Falls etwas unklar ist, einfach fragen.

    SciFi Fuchs
    »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
    »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

  • #2
    In der Regel werden Werke (Bücher, Filme) nach ihrem Inhalt einem bestimmten Genre zugeordnet, und nicht nach der Zeit, in der sie entstanden sind.

    Natürlich sind bestimmte Inhalte zu einer jeweiligen Zeit in Mode gewesen, so zB die Angst vor der Atomkraft, die in den 50er und 60er Jahren für entsprechende SciFi- und Horrorfilme gesorgt haben. Aber es gab stets auch thematisch andere Werke, so daß die Entstehungszeit eher ungeeignet für eine Genreeinteilung war und ist.

    Dazu kommt, daß bestimmte Genrebezeichnungen nicht unbedingt allgemeine Akzeptanz finden. Da haben viele verschiedene Autoren bzw auf SF spezialisierte Literaturwissenschafter durchaus verschiedene Ansichten.

    Ich empfehle dir als Einstieg, mal die entsprechenden Listen auf Wikipedia anzusehen.
    zB https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...Fiction-Filmen

    Hier gibt es auch weitergehende Links, zB
    https://de.wikipedia.org/wiki/Scienc...r_1950er_Jahre
    https://de.wikipedia.org/wiki/Scienc...r_1960er_Jahre
    Die englische Wikipedia ist da noch ausführlicher.
    .

    Kommentar


    • #3
      Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
      In der Regel werden Werke (Bücher, Filme) nach ihrem Inhalt einem bestimmten Genre zugeordnet, und nicht nach der Zeit, in der sie entstanden sind.
      ...
      ber es gab stets auch thematisch andere Werke, so daß die Entstehungszeit eher ungeeignet für eine Genreeinteilung war und ist.

      Dazu kommt, daß bestimmte Genrebezeichnungen nicht unbedingt allgemeine Akzeptanz finden. Da haben viele verschiedene Autoren bzw auf SF spezialisierte Literaturwissenschafter durchaus verschiedene Ansichten.
      Danke schon mal! Aber das Problem ist ich suche eben hauptsächlich Stoff mit Handlungszeitraum in der genannten Zeit. Das mit dem Genre war etwas grob weil ih nicht so recht weiss ich beschreiben soll was ich meine.
      Bsp. was ich interessant finde sind so Sachen wie man sie in Stargate ab und zu mal sieht wie das ganze erforscht wurde. Aber ich würde mir dann aber etwas wünschen, dass nur in dieser Zeit spielt, quasi SciFi mit der Technik von dieser Zeit.
      Man könnte es eigentlich die Zeit der sorglosen Versuche und Experimente nennen, welche ich meine, diese Grundatmosphäre von etwas neuem unvorstellbarem "einfach so drauf los" zu erforschen.
      Ich kenne eben leider meist nur Spiele, die Ansatzweise in diese Richtung gehen, aber dort kann man meist weder Tiefsinn noch grosse Story erwarten.

      Oft faszinieren mich dann auch so Dinge, die in Verbindung mit real vorgekommenen Mythen stehen.

      Ich hoffe man kann das irgendwie ansatzweise verstehen und vielleicht hat ja noch jemand einen Einwurf bzw. Punkt an dem ich weiter ansetzten könnte bzw. das ganze besser definieren.
      »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
      »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SciFi-Fuchs Beitrag anzeigen
        Bsp. was ich interessant finde sind so Sachen wie man sie in Stargate ab und zu mal sieht wie das ganze erforscht wurde. Aber ich würde mir dann aber etwas wünschen, dass nur in dieser Zeit spielt, quasi SciFi mit der Technik von dieser Zeit.
        Man könnte es eigentlich die Zeit der sorglosen Versuche und Experimente nennen, welche ich meine, diese Grundatmosphäre von etwas neuem unvorstellbarem "einfach so drauf los" zu erforschen.
        Bin mir jetzt nicht 100% sicher ob ich richtig liege aber meinst vielleicht sowas wie Richtung Time Tunnel ?


        Time Tunnel (Originaltitel The Time Tunnel) ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Serie, von der in den Jahren 1966/67


        evtl Spoiler !
        Handlung

        In einer geheimen Forschungsanlage unter der Wüste arbeiten die Amerikaner an der Entwicklung einer Zeitmaschine, die es ihnen erlauben soll, sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft zu reisen. Als dem Projekt „Zeittunnel“ wegen zu geringer Fortschritte die Geldmittel gestrichen werden sollen, unternimmt der Wissenschaftler Tony Newman (James Darren) einen Selbstversuch und gerät an Bord der Titanic. Zu seiner Unterstützung folgt ihm sein Kollege Doug Phillips (Robert Colbert). Zwar gelingt es im letzten Moment, die beiden Wissenschaftler von Bord zu holen, doch eine Rückkehr in die Gegenwart scheint nicht möglich zu sein.
        In jeder Folge geraten Doug und Tony daher in eine andere gefahrvolle Zeitperiode, in der sich zumeist ein bedeutsames historisches Ereignis abspielt, beispielsweise der Krieg zwischen den USA und Großbritannien 1812, die Französische Revolution, der Vulkanausbruch auf Krakatau oder die Dreyfus-Affäre. Die beiden zeitreisenden Wissenschaftler versuchen dabei, die Menschen vor den bevorstehenden Katastrophen zu warnen und ihnen zu helfen. Da sie die historischen Ereignisse jedoch nicht ändern können, gelingt es ihnen nur, einzelne Personen zu retten.
        In der Gegenwart versucht das Team des Zeittunnelprojektes um General Kirk unterdessen, den Zeitreisenden in gefährlichen Situationen zu helfen oder sie in eine andere – jedoch ungewisse – Zeit zu transferieren.

        QUELLE :
        Time Tunnel ? Wikipedia
        Das spielt in den 60gern und wird Ereignisse werden aus der damaligen Sicht gezeigt (Schwerpunkte /Interpretationen usw)
        Wir leben in einem Land wo Frauenversteher, Gutmensch und Pazifist Schimpfwörter sind - Na, das haben wir ja echt gut hingekriegt. (Hagen Rether)

        >> Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch, außergewöhnlich zu sein! <<

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ~Luna~ Beitrag anzeigen
          Bin mir jetzt nicht 100% sicher ob ich richtig liege aber meinst vielleicht sowas wie Richtung Time Tunnel ?
          )
          Danke, genau so was in diese Richtung suche ich! Vielleicht weiss jemand ja noch mehr dieser Richtung
          »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
          »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

          Kommentar


          • #6
            Weniger Tech-Scifi, sondern eine Invasionsstory (aufbauend auf dem Roswell-Mythos):
            http://www.scifi-forum.de/science-fi...skies-dvd.html
            Die Serie sollte ursprünglich über mehrere Jahrzehnte gehen, es wurde aber nur eine Staffel mit den 60er Jahren gedreht. Spielberg hat das Konzept später in der Miniserie "Taken" noch mal aufgegriffen.

            Auf jeden Fall eine spannende Serie, die die Atmosphäre der Zeit gut einfängt und geschickt mit Verschwörungstheorien spielt und bekannte politische Ereignisse mit dem Alien-Invasion-Mythos verquickt.
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


            • #7
              Schön! Man lernt hier immer was neues dazu.
              Steam Punk scheint ja gerade mal wieder im Kommen zu sein, aber das ist ja doch was anderes. Interessant, bin gespannt, was dazu noch gesagt wird...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Sven26 Beitrag anzeigen
                Schön! Man lernt hier immer was neues dazu.
                Steam Punk scheint ja gerade mal wieder im Kommen zu sein, aber das ist ja doch was anderes. Interessant, bin gespannt, was dazu noch gesagt wird...
                Jo du sagst es, da gibt's übrigens noch ein Subgenre von Steampunk, dass ich persönlich auch interessant finde, nennt sich Teslapunk, was es nicht alles gibt
                »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
                »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

                Kommentar


                • #9
                  2 Serien die dich vielleicht noch interessieren könnten (habe die selbst aber nie gesehen)

                  - Mondbasis Alpha 1

                  Mondbasis Alpha 1 ? Wikipedia


                  - UFO

                  UFO (Fernsehserie) ? Wikipedia

                  Steampunk finde ich recht interessant so bei Endzeitfilme / Postapokalyptische Filme oder Serien

                  von Teslapunk habe ich noch nie was gehört (kenne mich da aber auch nicht besonders aus)
                  leitet es sich von Nikola Tesla ab bzw hat etwas damit zu tun ?

                  hab grad mal im Forum geschaut und (natürlich) gibt es auch Threads zu den Serien

                  UFO

                  Mondbasis Alpha 1
                  Zuletzt geändert von Luna; 18.12.2013, 21:10.
                  Wir leben in einem Land wo Frauenversteher, Gutmensch und Pazifist Schimpfwörter sind - Na, das haben wir ja echt gut hingekriegt. (Hagen Rether)

                  >> Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch, außergewöhnlich zu sein! <<

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ~Luna~ Beitrag anzeigen
                    leitet es sich von Nikola Tesla ab bzw hat etwas damit zu tun ?
                    Scheinbar ja, im weiteren Sinne.
                    Bei Steampunk spielt häufig dampfgetriebene Technik die wesentliche Rolle, bei Teslapunk ist es wohl die Elektrizität (zumindest laut der gängigen Definitionen, die man im Netz findet ).
                    Und hier kommt schon das "Problem": Gerade bei Steampunkt gibt es idR auch massenhaft blinkende Lämpchen und andere Sachen, die ebenso Strom brauchen. Die Übergänge sind, wie immer, fließend.

                    Steampunk, Dieselpunk, Decopunk, Atompunk, Biopunk, Nanopunk, Stonepunk, Clockpunk, Nowpunk, Splatterpunk, Elfpunk oder Mythpunk ( ) sind allesamt Untergenres, die auf einer recht kleinen Zahl von Werken beruhen. Es gibt regelmäßig Überschneidungen und keine klaren Definitionen.
                    Das ist etwas für Leute, die für jeden Halbfurz eine eigene Schublade zum Einordnen brauchen.

                    (und jaja, ich geb's zu: bis gerade eben, vor dem googeln, habe ich von den meisten der oben genannten Begriffe noch nie gehört.
                    Imho: muss man auch nicht)

                    https://en.wikipedia.org/wiki/Cyberpunk_derivatives
                    .

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
                      Und hier kommt schon das "Problem": Gerade bei Steampunkt gibt es idR auch massenhaft blinkende Lämpchen und andere Sachen, die ebenso Strom brauchen. Die Übergänge sind, wie immer, fließend.
                      Ja klar das ist durch aus so, aber unter Teslapunk versteht man im allgemeinen diejenigen Dinge, deren hauptinhalte sich um Elektrizität in der Anfangsphase drehen.
                      »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
                      »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SciFi-Fuchs Beitrag anzeigen
                        Ja klar das ist durch aus so, aber unter Teslapunk versteht man im allgemeinen diejenigen Dinge, deren hauptinhalte sich um Elektrizität in der Anfangsphase drehen.
                        Nun ja, vergleich mal die Jahresangaben der geschichtlichen Entwicklung bei Dampfmaschinen und Elektrizität:
                        zB hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektr...A4t#Geschichte
                        und hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dampfm..._Dampfmaschine
                        Beides ging Hand in Hand, das eine nicht ohne das andere.

                        Steampunk als Sub-Genre lasse ich mir gerne noch gefallen. Die Technik zB des viktorianischen Zeitalters (und ein bisserl danach), Dampf und Strom, mechanische Schalter und Hebel, alles schön golden dekoriert, etc.
                        Aber eine Unterscheidung ist da doch wirklich nicht notwendig? Vor allem ist das für mich weniger eine technische als eben eine stylistische Frage.

                        Das Aufkommen der Atomkraft? Nun ja, kann man auch noch separieren (es gibt ja genug Werke). Jedoch stört mich vor allem die Silbe "-punk": Was soll das? Allerdings geht imho gar nicht die Unterordnung von allem unter "Cyberpunk".

                        In den meisten Fällen dürfte es jedoch ausreichen, das Werk (Buch, Film) entsprechend zu beschreiben, man muss es nicht zwingend in eine (eigene) Schublade stecken.
                        .

                        Kommentar


                        • #13
                          Gestern fiel mir noch Quatermass ein:
                          Professor Bernard Quatermass (Character)

                          Es gab eine Reihe von Filmen in den 50ern, zwei kurze Serien und zwei Remakes, alle um den Helden Professor Bernard Quatermass. Ursprünglich von der BBC entwickelt, wurden später einige Filme von den legendären Hammer-Studios produziert.
                          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo,

                            Es gibt da keine so klare Einteilung, es war damals eine Zeit ohne Serien. Die 50er-Jahre und teilweise noch die 60er nannte man das „Golden Age“, eine sehr produktive Zeit, in der sich die SF aus der Schmuddelecke befreite und ernsthafte Literatur entstand. Aus dieser Zeit sind die frühen Bücher eines A.E.van Vogt empfehlenswert, für die sechziger Jahre sei der Foundation-Zyklus von Isaac Asimov empfohlen, aber auch Dune von Frank Herbert, der erste Teil der Serie entstand 1965. In den 70ern zeichnete sich bereits der Trend zu großen Serien ab. Es enstanden Star Trek, Star Wars und Battleship Galactica. Lesenswert aus dieser Zeit sind auf jeden Fall die späten Romane von Philip K.Dick, die Valis-Trilogie oder Blade Runner.

                            Grüße
                            HGW

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von HGW Beitrag anzeigen
                              Hallo,
                              Es gibt da keine so klare Einteilung, es war damals eine Zeit ohne Serien. Die 50er-Jahre und teilweise noch die 60er nannte man das „Golden Age“, eine sehr produktive Zeit, in der sich die SF aus der Schmuddelecke befreite und ernsthafte Literatur entstand.
                              hm.. ich glaub da hast du was falsch verstanden bzw bist leicht am Thema vorbei kann es sein ?

                              Zitat von SciFi-Fuchs Beitrag anzeigen
                              Suche momentan nach SciFi Stoff zu bestimmtem Themenbereich. Und zwar interessiere ich mich für Dinge mit Handlungszeit 50er, 60er, 70er die aber eine SciFi handlung haben.
                              Zitat von SciFi-Fuchs Beitrag anzeigen
                              Danke schon mal! Aber das Problem ist ich suche eben hauptsächlich Stoff mit Handlungszeitraum in der genannten Zeit. Das mit dem Genre war etwas grob weil ih nicht so recht weiss ich beschreiben soll was ich meine.
                              Bsp. was ich interessant finde sind so Sachen wie man sie in Stargate ab und zu mal sieht wie das ganze erforscht wurde. Aber ich würde mir dann aber etwas wünschen, dass nur in dieser Zeit spielt, quasi SciFi mit der Technik von dieser Zeit.
                              Man könnte es eigentlich die Zeit der sorglosen Versuche und Experimente nennen, welche ich meine, diese Grundatmosphäre von etwas neuem unvorstellbarem "einfach so drauf los" zu erforschen.
                              also nicht NUR das Entstehungsjahr der Bücher, Filme oder Serien sondern das sie auch in dieser Zeit spielen

                              Zitat von HGW Beitrag anzeigen
                              Aus dieser Zeit sind die frühen Bücher eines A.E.van Vogt empfehlenswert, für die sechziger Jahre sei der Foundation-Zyklus von Isaac Asimov empfohlen, aber auch Dune von Frank Herbert, der erste Teil der Serie entstand 1965. In den 70ern zeichnete sich bereits der Trend zu großen Serien ab. Es enstanden Star Trek, Star Wars und Battleship Galactica. Lesenswert aus dieser Zeit sind auf jeden Fall die späten Romane von Philip K.Dick, die Valis-Trilogie oder Blade Runner.
                              zum Beispiel finde ich überhaupt nicht das Isaac Asimov's Foundation-Trilogie / Zyklus Retro-Futuristisch ist ^^ ganz im Gegenteil
                              also einer der genialsten Werke die ich kenne und für jeden SciFi-Fan ein muss !
                              es ist zwar aus der Zeit aber dennoch nicht Retro-Futuristisch so rein gar nicht !

                              genauso wenig wie ich Dune, Star Trek, Star Wars oder Battleship Galactica als Retor bezeichnen würde
                              vielleicht das Ende von Galactica wo die zum schluss auf der Erde landen
                              ich kenne nur die 3 Filme davon aber das würde am ehesten zutreffen
                              die anderen sind für mich quasi SciFi in Reinkultur
                              Wir leben in einem Land wo Frauenversteher, Gutmensch und Pazifist Schimpfwörter sind - Na, das haben wir ja echt gut hingekriegt. (Hagen Rether)

                              >> Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch, außergewöhnlich zu sein! <<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X