Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Satelliten, die Achillesferse moderner Nationen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Satelliten, die Achillesferse moderner Nationen?

    Jedes moderne Kampfsystem ist abhängig vom GPS. Ohne GPS funktionieren praktisch keine Präzisionssysteme. Gleichzeitig haben wir immer mehr Nationen die effektiv die technischen Möglichkeit haben Satelliten abzuschiessen. Gehen wir von einem fiktiven Erstschlag aus, wo das gesamte Satellitennetzwerk zerstört wird. Welche Systeme wären wie weit davon betroffen? Wie wahrscheinlich ist so ein 'Erstschlag'?

    Arbosch Bloodforge

  • #2
    Die GPS-Satelliten haben eine mittlere Bahnhöhe von 20.200km. Es sind 31 im Orbit, obwohl nur 24 für ein komplettes Netz gebraucht werden.
    Die Möglichkeiten, diese Satelliten abzuschießen schätze ich sehr gering ein. Dieses Netz zeitnah komplett zu zerstören dürfte unmöglich sein, da keine Nation schnell mehrere großen Raketen starten kann. Spätestens nach dem 3. Start dürften alle Raketenstartplätze dieses Staates Schutt und Asche sein.

    Interkontinentalraketen sind ballistische Raketen, die nur eine maximale Höhe von 1200km erreichen.

    Geostantionäre Satelliten in 36.000km Höhe gibt es gut 300, von denen die meisten in Betrieb sind.
    Diese erfassen jeden Startort einer ICBM und nach dem ersten Abschuß würden sicher die Startorte des Staates plattgemacht.
    Wer also eine Rakete startet, wird seine gesamte Raketenflotte starten müssen, weil es diese sonst eine Stunde später nicht mehr gibt.
    Zuletzt geändert von Thomas W. Riker; 23.06.2014, 18:38.
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 6th Year - to be continued

    Kommentar


    • #3
      Bislang ist noch keine Antisatellitenwaffe bekannt, die Satelliten auf einer geostationären Umlaufbahn bekämpfen kann. Die bislang getesteten Waffen, beschränken sich auf niedrigere Orbits. Ansonsten gibt es auch noch andere Formen der Navigation (Trägheitsnavigationssystem, Funkfeuer & Co).
      Das zentrale Problem hierbei, ist die schlussendliche Zielgenauigkeit. Das ist aber kein neues Szenario, GPS-Störsender gibt es schon länger.
      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
      Dr. Sheldon Lee Cooper

      Kommentar


      • #4
        Ich sehe das ganze jetzt auch nicht wirklich als akute Gefahr. Wie Enas Yorl ja schreibt, stören kann man sowieso alle was Elektronik ist, ob sich da der Aufwand lohnt die Satelliten herunter zu holen, auf die Gefahr hin selbst alle zu verlieren? Ausserdem sind zb militärische Satelliten heutzutage ziemlich schnell im Orbit, da die USAF zb hier nicht nur auf die zivilen/kommerziellen Startplattformen angewiesen ist.

        Das Szenario erinnert mich aber irgendwie an "Invasion" von Eric L. Harry.
        »If you can dream it, you can do it.« - Walt Disney
        »There is no doubt that creativity is the most important human resource of all. Without creativity, there would be no progress, and we would be forever repeating the same patterns.« - Edward de Bono

        Kommentar

        Lädt...
        X