Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche ein gutes SciFi-Buch für einen Anfänger...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche ein gutes SciFi-Buch für einen Anfänger...

    Suche ein gutes Buch, welches mit außergewöhnlichen welten und technologien beeindrucken kann, welches fesselt und nicht zu kompliziert ist, wo man nicht auf den ersten seiten ein fachvokabular findet, damit man überhaubt dem buch folgen kann. Ich lese eigentlich keine Bucher privat, wollte es jedoch mal ausprobieren, war auch die tage oft bei mayersche und habe mich in ein paar büchern reingelesen. unter anderem in das buch "Jetzt", welches nach den lesen der ersten seiten einen guten eindruck machte, jedoch sehr schlecht bewertet ist.(Amazon,Mayersche.de) Da ich Privat weniger lese wünsche ich mir das ihr mir gute empfehlungen oder sogar eure lieblingsbücher offenbart, da ich nicht gleich mit dem lesen wieder aufhören will

    Was ich nicht (!) suche ist Star wars oder irgendwas in dieser richtung, es sollte "mehr Sci-Fi als Fantasy" sein. Es sollte auch nicht zu märchenhaft sein...

    Danke
    mco337

  • #2
    Kannst du mit Star Trek was anfangen?
    Da gibt es mehrere hundert Romane und gerade wenn man die Serien kennt sind die "leicht verdaulich" und oft gute Unterhaltung.
    Zum Setting muss ich wahrscheinlich nicht viel sagen, oder?

    Oder Perry Rhodan?
    Ist eine riesige Science Fiction Saga die auf Unterhaltung setzt und nicht zwanghaft intellektuell sein will.
    Ist ebenfalls kein fantasylastiges Setting und beginnt sogar ganz bodenständig mit einer Mondmission in den frühren 1970ern wo die Astronauten dann auf ein außerirdisches Raumschiff stoßen und platt gesagt die Alientechnologie nutzen um mittelfristig die Macht auf der Erde zu übernehmen.
    Man sollte nur darauf achten auch bei diesem ersten Band anzufangen, da es eine fortlaufende Geschichte ist.
    (Gibts auch als gut gemachte Hörbuchserie.)

    Also aus meiner Sicht ist sowas das Richtige für dich.
    Ich bin selbst jemand der fast nur Sachbücher liest und wenn Romane dann sowas was ich dir hier vorgeschlagen habe oder entsprechendes aus dem Fantasy-Genre.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von mco337 Beitrag anzeigen
      oder sogar eure lieblingsbücher offenbart, da ich nicht gleich mit dem lesen wieder aufhören will
      In dem Fall könnte ich Krieg der Klone empfehlen. Gute Story und sehr verständlich und humorvoll geschrieben. Das ist vermutlich das Buch, welches ich bis heute am öftesten gelesen habe
      Wormhole GalaXy
      Die große Stargate-Universe-Parodie - Jetzt auch im SciFi-Forum!
      Neu: Das große Finale: Folge 40: Ursprung

      Kommentar


      • #4
        Weltraum Scince Fiction mit einer Mischung Fantasy ist die Trilogie ,,Der Preis der Sterne". Von der Sprache her ist es auch schön einfach zu lesen, Fremdwörter klären sich von alleine, allerdings solltest du keine Probleme mit dicken Büchern haben, jeder Band hat ca tausend Seiten.

        Oder, ein Klassiker, dessen Sprache allerdings etwas komplizierter ist: Per Anhalter durch die Galaxis und die Folgebände. Die sind nichts für jedermann, aber einfach richtig schön schräg und absurd, und dabei sogar teilweise noch philosopisch.
        Meine Fanfiktion, hauptsächlich über Babylon 5 und Delenn und/oder Lennier (http://www.fanfiktion.de/u/TallysGreatestFan)

        Kommentar


        • #5
          ICh empfele da durchaus die Großen Klassiker

          Iain Banks, mal versuchen

          Oder auch die Romane von Venor Vinge.

          Ganz toll ist die Hyperiongesänge von Dan Simmons.


          Bücher von TV Francises haben mir persönlich nie gefallen. IN Buchform offenbaren die Tv Universen meist die Schwächen des Hintergrundaufbaus.

          Kommentar


          • #6
            Ich würde Dir David Weber empfehlen - wenn Dir militarisch orientierte SF zusagt. Dann wäre "Auf verlorenem Posten", der 1. Band seines Honor-Harrington-Opus, den man auch recht gut als alleinstehendes Buch lesen kann, eine Empfehlung wert.

            Oder auch "Raumkundschafter Katman" von Horst Ansorge - im Amazon Marketplace ab 0,01 EUR (+ 3 EUR Versand) zu haben. Ebenfalls militärisch orientierte SF - aber erschienen 1987 in der damaligen DDR!

            Wenn es eher in Richtung "Space Opera" gehen soll, dann solltest Du Peter F. Hamiltons Armageddon-Zyklus eine Chance geben. Auf Deutsch in 6 Romanen + 1 ergänzenden Erzählungsband erschienen.
            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
            (Dr. Samuel Johnson)

            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

            Kommentar


            • #7
              Mein Klassiker: "Die Stadt und die Sterne" von Arthur C. Clarke (auch unter dem Titel "Die sieben Sonnen" erschienen. OT: "The City and the Stars").
              Schon ziemlich alt, aber weil Clarke wirklich visionär war, gibt es praktisch keine veralteten Technikrelikte wie in vielen anderen Romanen aus dieser Zeit.
              "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

              Kommentar


              • #8
                Die alten Sachen von Robert A. Heinlein sind leicht zu lesen, spannend, und nicht umsonst Klassiker, z.B. Tunnel zu den Sternen, Sternenkrieger/Starship Troopers, Der Mond ist eine herbe Geliebte.

                Kommentar


                • #9
                  Für Anfänger ist Honor Harrington, wie Eagleeye schon erwähnte, sicherlich eine gute Wahl. Die Sprache ist recht aktuell und einfach zu verstehen, während man bei einigen älteren Autoren merkt, dass die einfach aus einer anderen Zeit kommen. Und die Geschichte ist auch äußert schön - anfangs gibt es viel schwarz/weiß in der Darstellung der Parteien und dann wischt Weber kunstvoll dieses Schema und thematisiert immer beide Seiten in einem Gefecht. Gerade das gefällt mir hier - da ballern nicht die "Guten" auf die "Bösen" und die Konsolen explodieren. Stattdessen merkt man, wie beide Seiten um ihr Leben kämpfen und dann irgendwann in einem Feuerball vergehen. Aliens gibt es zwar in dieser Welt, aber die spielen nur eine weit untergeordnete Rolle, wenn man mal von den Baumkatzen, die mit dem Sternenkönigreich Manticore... "verbündet" sind, absieht. Richtige Big Player sind nur die verschiedenen Allianzen der Menschen, z. B. die von Manticore, die Volksrepublik Haven oder die Solare Liga.

                  Robert Heinlein könnte ich nicht so ohne weiteres empfehlen. Man muss sich auf heftigen Chauvinismus vorbereiten.
                  "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                  Kommentar


                  • #10
                    Ihr findet ernsthaft Honor Harrington für einen Anfänger optimal? Na ja, irgendwo muss man anfangen, das gebe ich zu. Ich fand es aber ehr ungünstig geschrieben für Leute die von dem Universum keinen Plan haben. Es gibt einfach zuviele Fraktionen die Politisch untereinander kabbelein haben und dann noch eine eigene Technologe und Geschichte......als ich empfand den Einstieg als sehr schwer. Man wird mir hier einfach zu sehr ins kalte Wasser geworfen. In der Beziehung finde ich es ungünstig geschrieben. Aber das ist nur meine Ansicht. Ach ja und die Rechtschreibfehler bei HH sind eine Frechheit!

                    Ich könnte mich jetzt auch noch zu Star Trek und Perry Rhodan äußern aber das lasse ich jetzt lieber sonst sprengt das den Rahmen.

                    Was ich empfehlen kann sind die Homanx Romane von Alan Dean Foster:

                    - Die denkenden Wälder
                    - Die Eissegler Trillogie
                    - Flinx (oder auch "Flinx Abenteuer" als Sammelband, ist eine Buchreihe und die ersten vier Bücher wurden mal
                    zusammengefasst)

                    Sehr Spannend. Toll erzählte Abenteuer in sehr lebendig beschriebenen Welten. Die Bücher stehen für sich, also sind in sich geschlossene Geschichten, spielen aber alle im selben Universum. Es gibt da noch mehr sehr gute Bücher aus der Reihe aber für den Einstieg sind die glaube ich am Besten. Die Bücher habe ich sowohl als Jugendlicher wie auch als Erwachsener gelesen. Ich finde sie damals wie heute einfach Klasse.
                    www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                    Kommentar


                    • #11
                      Wir haben hier auch das Bücher-Unterforum:
                      Bücher-Forum

                      Da gibt es jede Menge Threads zu einzelnen Büchern.
                      Es lohnt sich sicher, da mal einzutauchen.
                      .

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von sven1310 Beitrag anzeigen
                        Ihr findet ernsthaft Honor Harrington für einen Anfänger optimal? Na ja, irgendwo muss man anfangen, das gebe ich zu. Ich fand es aber ehr ungünstig geschrieben für Leute die von dem Universum keinen Plan haben. Es gibt einfach zuviele Fraktionen die Politisch untereinander kabbelein haben und dann noch eine eigene Technologe und Geschichte......als ich empfand den Einstieg als sehr schwer. Man wird mir hier einfach zu sehr ins kalte Wasser geworfen.
                        Mit welchem Buch hast Du angefangen, Honor Harrington zu lesen? Klingt irgendwie nämlich nicht nach OBS (On Basilisk Station - dt.:Auf verlorenem Posten) - sondern z.B. nach War of Honor (Ein neuer Krieg/Honors Krieg - Bastei hat den auf deutsch in 2 Bücher aufgeteilt). OBS jedenfalls ist das allererste Honorverse-Buch, das überhaupt geschrieben und veröffentlicht wurde, und einen leichteren Einstieg in das Universum wirst Du kaum finden (Dass dieser Einstieg für den, der sich an das Original rantraut, sogar kostenlos ist - völlig legal! - ist dabei nur die Sahne auf dem Kuchen )
                        Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                        (Dr. Samuel Johnson)

                        Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X