Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Endzeit und Science-Fiction

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endzeit und Science-Fiction

    Ich befasse mich gerade ein wenig mit Romanen oder auch Computerspielen aus dem Genre "Endzeit" (die Welt liegt nach einer schlimmen Katastrophe in Trümmern usw.). Nicht selten werden ja SF-Elemente wie z.B. High-Tech mit einem Neo-Barbarentum vermischt (etwa in der Computerspielserie "Fallout" oder auch bei "Rage"). Gerade die Kombination finde ich teilweise sehr interessant, da sie oft einen tollen Hintergrund für eine Geschichte abgibt. Welche Romane oder auch Spiele fallen euch noch in dieser Richtung ein? Und was haltet ihr überhaupt vom Endzeit-Genre?
    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
    www.alexander-merow.de.tl
    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

  • #2
    Finde das Thema Postapokalypse eigentlich sehr interessant. Die meisten Sachen zu dem Thema sind mir aber zu comichaft und albern (Mad Max, The Book of Eli...). "The Road" (Roman und Film) war eine positive Ausnahme.

    Interessant fände ich Bücher oder Filme, die nicht kurz nach der Apokalypse spielen, sondern Jahrhunderte oder Jahrtausende danach, in einer Welt, in der das alte Wissen in Vergessenheit geraten ist und auf dem Ruinen der alten Zivilisation ein neues Mittelalter entstanden ist. Ich kenne nur einen Roman mit diesem Thema: Lobgesang auf Leibowitz. Kennt jemand noch andere?

    Kommentar


    • #3
      Die Serie "Suisei no Gargantia" spielt auf der postapokalyptischen Erde, in einem Waterworld ähnlichen Szenario (wenn auch mit besserer Story ).
      Es gibt in letzter Zeit massig Zeug, wenn es um Zombieapokalypsen geht (wobei das meiste davon eher während als nach der Apokalypse spielt), da kenne ich mich aber nicht so gut bei aus. So richtig viel post-apokalyptisches mit Scifi Setting gibt es leider nicht, eventuell könnte man noch Aldnoah.Zero dazuzählen, wobei die Welt da auch nicht so wirklich postapokalyptisch ist (aber in starker Endzeitstimmung und es ist definitiv ne Scifi Story)
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        "The Road" (Roman und Film) war eine positive Ausnahme.
        Das stimmt! "The Road" geht richtig an die Nieren, ist aber wirklich sehr gut. "Waterworld"...jetzt, wo du`s sagst. Ist auch schon lange her, dass ich den im Kino gesehen habe. "Die dreibeinigen Herrscher" (Tripods) hat auch einen Endzeit-Touch. Immerhin wissen die Menschen kaum noch etwas von der Technologie-Zivilisation ihrer Vorfahren. Kennt einer von euch die "Storm" Comics? Da ist die Welt auch in die Barbarei zurückgefallen, wobei Außerirdische (Azurier) im Hintergrund die Fäden ziehen. Die Comics sind übrigens genial gezeichnet und mischen Fantasy und SF auf großartige Weise.
        "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
        www.alexander-merow.de.tl
        http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
        http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Alexandermerow Beitrag anzeigen
          Und was haltet ihr überhaupt vom Endzeit-Genre?
          Ehrlich gesagt nicht besonders viel. Die Welt in Trümmern, Rückfall in die Baberei bzw. in einfachste Lebensverhältnisse, dass ist irgendwie nicht so mein Genre.

          Zitat von Alexandermerow Beitrag anzeigen
          Welche Romane oder auch Spiele fallen euch noch in dieser Richtung ein?
          Ganz spontan zum Thema Endzeit: Dystopia. Ich weiß aber nicht ob es das ist, was du dir vorstellst. Grob gesagt geht es in dem Roman darum, dass ein Blick in die 70 Jahre entfernte Zukunft geworfen bzw. auch dorthin gereist wird. Die Menschheit scheint dort nicht mehr zu existieren und es geht u.a. darum aufzuklären wie es zu diesem Dystopia kommen konnte und wie es verhindert werden kann.

          Allerdings ist der Roman auch der Mittelteil einer Trilogie. Zwar wird das Dystopia-Thema nur in diesem Teil abgehandelt, aber es gibt auch einen schwachen roten Faden, der sich durch alle drei Bände zieht.

          Mehr dazu hier: Stargate-Project.de | Stargate Artikel - Blick über den Tellerrand: Die Pforte Trilogie
          Wormhole GalaXy
          Die große Stargate-Universe-Parodie - Jetzt auch im SciFi-Forum!
          Neu: Das große Finale: Folge 40: Ursprung

          Kommentar


          • #6
            http://www.scifi-forum.de/off-topic/...e-spielen.html

            Kommentar


            • #7
              Stimmt, ich hatte mal danach gefragt. Und den Thread dann aus den Augen verloren. Der Pelbar Zyklus könnte genau das sein, was mir vorschwebt. Ist gekauft.
              Zuletzt geändert von 3of5; 24.06.2015, 20:04.

              Kommentar


              • #8
                Die Silo-Reihe von Hugh Howey kann ich nur empfehlen. Hier haben sich die Menschen in unterirdische Bunkeranlagen zurück gezogen. Es ist ein schöner Querschnitt durch die neue Gesellschaft.
                "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                Kommentar


                • #9
                  Die Silo-Reihe von Hugh Howey kann ich nur empfehlen. Hier haben sich die Menschen in unterirdische Bunkeranlagen zurück gezogen. Es ist ein schöner Querschnitt durch die neue Gesellschaft.
                  Derzeit sind ja auch die Metro-Romane aus Russland recht bekannt, genau wie die Computerspiele zu der Buchreihe, die wirklich sehr gut gelungen sind (vor allem "Last Light"). Daran erinnert mich "Silo" jetzt auch spontan, obwohl ich die Serie noch nicht kenne. Was mir aufgefallen ist, ist, dass viele postapokalyptische Geschichten in einer nahen Zukunft spielen. Allerdings so weit von der unseren entfernt, dass es bereits fortschrittliche Technologien gibt, die einen zusätzlichen Reitz ausmachen.
                  "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                  www.alexander-merow.de.tl
                  http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                  http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                  Kommentar


                  • #10
                    "Planet der Affen" fällt mir da auch noch ein. Sowohl die alten Filme als auch die Neuverfilmungen enthalten gewisse SF-Elemente (Raumfahrt, Hyperschlaf usw.) und Ideen aus dem Endzeit-Gerne. Vor allem die alten Filme hatten einen dystopischen Touch, der irgendwie etwas hatte
                    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                    www.alexander-merow.de.tl
                    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Film der mich am meisten beeindruckt hat im Bereich Endzeit war *The Road* der kommt mit so einer Wucht daher, super.
                      Da wird das Elend und die Hoffnungslosigkeit super dargestellt, da gibt es keine Helden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        mir fällt da ganz spontan noch die S.T.A.L.K.E.R. Buchreihe ein, auch wenn diese auf den Computerspielen aufbaut.
                        “HA HA HA, YOU THINK THIS IS THE REAL QUID?… IT IS!”
                        – Total Recall (1990)

                        Kommentar


                        • #13
                          Die "Stalker" Computerspiele sind auch recht inspirierend, was das Thema "Endzeit" betrifft. Gestern habe ich die Neuverfilmung von "Mad Max" gesehen und war positiv überrascht. Der Klassiker wurde wirklich gut umgesetzt, was ja bei Neuverfilmungen keineswegs immer der Fall ist. Ich finde es interessant, wenn Technologie nach einem Zivilisationszusammenbruch als etwas geradezu Magisches vergöttert wird. Die Vorstellung von Technobarbaren hat was. So etwas kommt übrigens auch im Hintergrund des Warhammer40000-Universums vor. Kennt einer von euch eigentlich "Maddrax" (Heftromanserie)? Da geht es ja auch um Endzeit mit diversen SF-Elementen.
                          "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                          www.alexander-merow.de.tl
                          http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                          http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                          Kommentar


                          • #14
                            Mad Max habe ich gestern auch gesehen und kann Dir nur zustimmen. Ein 2 Stunden Roadtrip mit nonstop Action. Wobei mir doch etwas der Bezug gefehlt hat zu den anderen Filmen, da Mad Max als Charakter doch sehr Flach rüberkommt. Als weiterer "Endzeitfilm" fällt mir da noch Oblivien, mit Tom Cruise ein. Kann ich auch empfehlen.
                            “HA HA HA, YOU THINK THIS IS THE REAL QUID?… IT IS!”
                            – Total Recall (1990)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Alexandermerow Beitrag anzeigen
                              Ich befasse mich gerade ein wenig mit Romanen oder auch Computerspielen aus dem Genre "Endzeit" (die Welt liegt nach einer schlimmen Katastrophe in Trümmern usw.). Nicht selten werden ja SF-Elemente wie z.B. High-Tech mit einem Neo-Barbarentum vermischt (etwa in der Computerspielserie "Fallout" oder auch bei "Rage"). Gerade die Kombination finde ich teilweise sehr interessant, da sie oft einen tollen Hintergrund für eine Geschichte abgibt. Welche Romane oder auch Spiele fallen euch noch in dieser Richtung ein? Und was haltet ihr überhaupt vom Endzeit-Genre?
                              Die Sache mit den Barbaren-Elementen nennt man so weit ich weiss auch Primal Punk oder so.
                              Ist quasi ein Steampunk-inspiriertes Subgenre. Könntest auf Steampunk Seiten also mal nach Primal Punk suchen.

                              Als Film zu dem Thema fällt mir noch ein: Spacehunter - Jäger im All

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X