Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Matrix

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Matrix

    Voller Überraschung stelle ich gerade fest, daß es keinen einzigen Thread zu "Matrix - Teil 1" zu geben scheint...

    ...das muß natürlich geändert werden...

    --------------------------------------

    MATRIX

    Angesiedelt in einer nicht allzu fernen Zukunft in einer gesichtslosen Großstadt, lernen wir einen jungen Mann namens Neo (Keanu Reeves) kennen. Am Tag Programmierer einer Software-Firma, verwandelt es sich des Nachts in einen Computer-Hacker, der stets alleine an seinem Monitor sitzt und auf ein Zeichen wartet, ein Signal, wie immer dieses auch aussehen und von wem auch immer es kommen mag. Er weiß nur, es wird kommen. Eines Nachts tritt schließlich die mysteriöse Trinity (Carrie-Anne Moss) in sein Leben und stellt ihm jenen Mann vor, auf den er, ohne es zu wissen, gewartet hat: Morpheus (Laurence Fishburne). Als eine Art Messias der Computerwelt konfrontiert Morpheus Neo mit der Wirklichkeit jener Welt, in der er lebt: Neo lebte bislang nur in einer Schein-Realität. Neo wird in ein Abenteuer verstrickt, das ihn ebenso erschreckt wie fasziniert. Die Welt, in der er bislang lebte, ist eine Realität, in der das Böse regiert und in der er, Neo, der Auserwählte ist, der dem Bösen den Kampf ansagen soll. Es liegt nun an Morpheus und seinen Leuten, Neo auf den alles entscheidenden Kampf vorzubereiten.

    Mit irren, technisch innovativen Spezialeffekten und einem provokativen Drehbuch in der Tradition des Cyberpunks ist Matrix mehr als nur ein normaler Actionfilm. Es ist ein Ausflug in futuristische Welten und Traumlandschaften, der sowohl Fans des Action-, des SciFi- und des Kung Fu-Film zufriedenstellt und nebenher mit seinem intelligenten Drehbuch auch noch zum Mitdenken anregt.

    Obwohl der Film von Keanu Reeves und Laurence Fishburne angetrieben wird, bleibt vor allem Carrie-Anne Moss im Gedächtnis, denn die Mixtur aus untadeligem Verhalten und Verletzlichkeit mit der sie Trinity spielt, verleiht ihrer Figur eine derart ungeheure Stärke, dass andere Heldinnen im Vergleich zu ihr scheu und zurückhaltend wirken. Und wenn wir einen Preis für den heimtückischsten Film-Bösewicht des Jahres 1999 vergeben müssten, ginge dieser an Hugo Weaving in der Rolle des psychotischen, aber geradlinig auftretenden, schneidigen Agenten Smith.
    ( Inhaltsangabe von www.amazon.de )



    --------------------------------------

    Und eine aktuelle News zum ersten Film:

    "MATRIX" IN ENDUELGUELTIGEN CHARTS AUF PLATZ 2!

    Bedingt durch Wiederauffuehrungen des ersten "Matrix"-Films ist dieser Film diese Woche in den endgueltigen deutschen Kinocharts jetzt auf dem zweiten Platz gelandet - insgesamt sahen 180.000 Besucher den ersten Teil. "Matrix Reloaded" landete natuerlich auf dem ersten Platz, insgesamt sahen fast 1,8 Mio. Besucher den zweiten Teil. "X-Men 2" ist damit bereits auf den vierten Platz gefallen, auf den fuenften fiel "Johnny English".

    mfg,
    Data
    209
    ****** - einer der besten Filme aller Zeiten!
    48.33%
    101
    ***** - ein sehr guter Film
    33.97%
    71
    **** - ein guter Film
    10.53%
    22
    *** - ein durchschnittlicher Film
    2.87%
    6
    ** - relativ schwacher Film
    2.87%
    6
    * - einer der schlechtesten Filme aller Zeiten
    1.44%
    3
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Umfrage

    Umfrage hinzugefügt...

    Aber bitte nicht nur abstimmen, sondern auch was zum Film schreiben!

    mfg,
    Data
    Zuletzt geändert von Data; 29.05.2003, 16:17.
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Hallo!

      Tja, was soll man sagen zu einem Film, zu dem schon alles und noch viel mehr gesagt wurde?

      Nunja, ich denke, das wirklich neue an der Matrix war nicht die Story, war nicht die Idee, war nicht der von vielen in alle Höhen gelobte "philosophische Ansatz" (ich versteh unter Philosophie etwas mehr ).

      Nein, die Matrix ist ein astreiner, ein bahnbrechender, ein neue Maßstäbe setzender Actionfilm und als solcher ist er perfekt; im Gegensatz zu vielen anderen Actionfilmen versucht er es nicht mit witzig-coolen Sprüchen, er ist ein *bisschen* anspruchsvoller als der meiste Kram sonst.

      Die Matrix war einfach vom Stil her bahnbrechend, es ist fast beängstigend, wie sehr die Ästhetisierung der Gewalt unterhalten kann.
      Und letztlich finde ich den Film vor allem: sehr unterhaltend. Als ich ihn vor Matrix: Reloaded in der Double-Feature gesehen habe, musste ich ab und zu einfach nur in mich hineinlachen. Nicht wegen der paar super-coolen Sprüche; nein, während andere gebannt der Schießerei im Erdgeschoss des Wolkenkratzers folgen, muss ich halt drüber lachen...

      Die Matrix setzt aber auch neue Maßstäbe in Punkto Coolness, die Kampfszenen, die Aufmachung und vor allem Agent Smith - einer der Bösewichte der Filmgeschichte.

      6 Sterne für einen grandiosen Actionfilm, der prima unterhält.

      MfG,
      Fermat Sim

      Kommentar


      • #4
        Von mir bekommt der Film auch 6 Punkte.

        Die Technik und die Story waren damals erste Sahne.

        Und ist euch mal aufgefallen wie oft die das Wort "Scheiße" benutzen?

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Logic
          Und ist euch mal aufgefallen wie oft die das Wort "Scheiße" benutzen?
          Das war aber nur Trinity. Und im zweiten Teil wurde das auch noch fortgesetzt.

          Ich glaube das tolle an Matrix ist, dass es ein Film ist, den man sich einfach öfters ansehen muss, und der auch nach der 10ten Wiederholung noch unterhalten kann.
          Der Film hat seinen eigenen Style und das unterschied ihn so, von dem ganzen anderen Action-Kram.

          Natürlich 6 Sterne.
          Signatur ist auf Urlaub

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Wolf 359
            Das war aber nur Trinity. Und im zweiten Teil wurde das auch noch fortgesetzt.
            Nein Neo hat das Wort im ersten Teil auch gene benutzt

            Kommentar


            • #7
              Der erste Teil war wirklich genial. Revolutionäre Effekte gepaart mit guter Story ergeben ganz klar volle Punktezahl! Hab Matrix schon mindestens 20-25 mal gesehen und schau ihn mir immer wieder gern an.

              ****** - einer der besten Filme aller Zeiten!

              Kommentar


              • #8
                So ich habe jetzt abgestimmt, muss ich jetzt auch was schreiben Wohl schon. Also. Zu diesem Film kenne ich erstaunlich viele Leute die sagen: gucke ich nicht, habs mal versucht bin aber nicht durchgestiegen. Hab dann nach einer halben Stunde ausgeschaltet. Diesen Leuten versuche ich immer nahe zu bringen sich disen Film nocheinmal ganz anzusehen, damit sie verstehen warum er so gut ist. Und das man ihn erst beim 2. oder 3. mal so richtig versteht. Wollen die meißten nicht. Sie wollen 'leichte' Kost, wo man schon nach fünf Minuten weiß wer es war, und man seinen Geist nicht anstrengen muss Mein Angebot ihnen den Film mal zu leihen wird daher regelmäßig abgelehnt. Schade, denn sie wissen nicht was sie verpassen

                Andererseits kenne ich auch einige Leute (leider in der Minderheit) die den Film wie ich total genial finden und ihn so mind. 2-3x im Jahr gucken. Einfach weil er so gut ist
                Also ich hatte mich auf den zweiten Teil gefreut, und freue mich jetzt auf den dritten Teil. Gottseidank hat unser Ein-Saal-Kino immer die hippesten Filme gleich in der ersten Woche am Start

                Nash
                Tante²+²

                Kommentar


                • #9
                  Volle Punktezahl für diesen Film! Das muss ich ganz einfach unverblümt zugeben. Ich hab ihn zwar noch nicht soo oft wie manche andere hier gesehen, aber er ist einfach ein Film, der von der ersten bis zur letzten Minute unterhält. Und wie!

                  Ich muss gleich mal sagen, dass ich Fermat zustimme. Ich mag Matrix nicht wegen der tollen Story und den philosophischen Ansätzen. Zumindest nicht hauptsächlich deswegen, weil wenn das meine wichtigsten Kriterien wären, könnt ich gleich die Zehn Gebote gucken. Geschichten über Kontrolle und Auserwählte kennen wir doch schon eigentlich zur Genüge. (übrigens: in 1984 schafft das Friedensministerium etwas, das selbst die Matrix nicht zur Gänze schafft: sie können den Willen tatsächlich brechen) Es ist einfach ein packender Actionfilm, der es durchgehend krachen lässt. Gewalt ist kein Mittel zum Zweck, sondern teilweise einfach nur Selbstzweck, die Erstürmung des Hochhauses ist da IMHO das beste Beispiel. Wenn die Helden lauter anundfürsich unbeteiligte Leute, die nur ihren Job tun, in Zeitlupe auf immer wieder neue Methoden töten, zeigt das doch schon den Charakter des Filmes und stößt mir sogar ein wenig auf. Aber es sieht geil aus. Die Schauspieler beeindrucken eigentlich nicht sonderlich - Mr. Keanu Gesichtslähmung Reeves hat nicht viel zu tun, genauso Carrie Anne Moss, die entweder nur cool oder treusorgend dreinschaut.

                  Aber ein Charakter, den ich in diesem Film wirklich liebgewonnen habe, ist Agent "Misster Anndersonn" Smith. Er ist cool, er ist gefährlich und er hat Spitzensprüche ("es gibt nur eine weitere Lebensform auf diesem Planeten, die ein solches Verhalten zeigt: Das Virus. Die Menschheit IST ein Virus", sinngem.) Die Zweikämpfe mit Neo in Bullet Time lassen sich einfach sehen und Hugo Weaving kann so herrlich provokant dreinschauen. *g*

                  Ein wenig stört mich bei dem Film der Ekelfaktor. Auch wenns vielleicht "realistisch" ist, graust es mir vor der Szene in der Neo aus seinem Kokon schlüpft.

                  Aber sonst: ein Bombenfilm, den man gesehen haben MUSS!
                  He gleams like a star and the sound of his horn's /
                  like a raging storm

                  Kommentar


                  • #10
                    Seltsam, grad heute habe ich mir den Film noch mal angeschaut.

                    Ich muss sagen, dass es ein Stück Sci-Fi ist, über das ich nach dem ersten Schauen noch sehr lange gegrübelt habe. Die Botschaft ist ziemlich gut.
                    Aber noch mehr ist es ein Film, an dem es an allen Ecken und Enden kracht. Furios dand ich die Szene in der Eingangshalle des Wolkenkratzers. Da wurden bestimmt Dutzende Magazine verballert. Auch der Kampf zwischen Smith und Neo hat mir sehr gefallen. Und an den Effekten möchte ich nur eines anmerken: Der Oscar war gerechtfertigt.

                    Was Smith angeht, stimme ich Supernic zu.
                    Er ist wahrlich ein super Fiesling.

                    Und natürlich verdient der Film seine 6*.
                    Zuletzt geändert von Ductos; 29.05.2003, 22:13.
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      Nach dem ersten mal schauen wußte ich noch nicht so recht, wie ich den Film nun zu finden habe -. ich hatte ihn aber auch nicht komplett verstanden. Das kam erst beim 2. mal, und beim 3. mal konnte ich ihn dann so richtig genießen. Das ging aber vielen so, die ich kenne.
                      Als ich ihn dann neulich in der Matrix - Nacht nochmal im Kino sah, hats mich dennoch aufs neue umgehauen.
                      Die Story und die Charaktere sind cool (v.a. Smith und Morpheus, aber auch Neo finde ich nicht schlecht), die Effekte und der Sound sind erste Sahne (v.a. der Hubschrauberabsturz...mann, was haben da die Sitze gewackelt).
                      Alles in allem logische 6 Sterne.

                      Kommentar


                      • #12
                        Dieser Film ist ein Traum. Also sowohl Kinogänger als auch Filmschaffende können nur davon träumen so etwas häufiger zu sehen zu bekommen/hinzubekommen

                        Im Matrix2 Thread hat ja jemand gemeint es wäre nichts neues gewesen, was der Film erzählt habe, aber ich bin davon überzeugt, daß es gerade in dieser Mixtur schon ein einmaliger Film ist und daß das das (gut gell ) ganze Geheimnis des Erfolges von "Die Matrix" ist

                        Meine Lieblingsstelle ist die Befreiung von Morpheus, aber nicht so sehr die Halle mehr das ab dem Auftauchen des Helis. Klar, die Szene in der Halle ist bombig, aber im Film nur ein nettes Zubrot, für Neo doch keine Herausforderung ganz ohne Agenten , also ab der Stelle wo der Hubschrauber die Agenten herausfordert. Da häufen sich die tollen Momente, vom Blick Morpheus über den Bungeesprung und den Absturz des Hubschraubers bis hin zu "Nur ein Agent" Lol...
                        Und ich denke daß gerade diese Aktion, die Entscheidung sich bewusst gegen das Orakel zu stellen (in ähnlicher Form wird das in M2 wieder vorkommen) den wichtigsten Wechsel für "Mr. Anderton" darstellt.

                        Hach jetzt muss ich den Film gleich nochmal gucken... fies Data, wirklich fies
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Also für den ersten Film kann man eigentlich gar nichts anderes als sechs Punkte geben. Geniale Story, tolle philosophische Untertöne. super Atmosphäre und die Action war damals wirklich revolutinär. Schade, dass Teil 2 dem allem nicht (ganz) standhalten kann. Hoffentlich bietet Teil 3 wieder mehr bzw. klärt all die offenen Fragen von Reloded auf, so dass man den Film dann ebenfalls 100%ig genießen kann.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke es ist alles gesagt worden !
                            Eine phantastische Story, gute Schauspieler, überragende, innovative Effekte !

                            6 Sterne !
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Er ist wirklich genial! Nur habe ich ihn zu oft hintereinander gesehen, hab den Film dann über ein Jahr lang nichtmehr interessant finden können. Jetzt gehts wieder.
                              Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                              Bilder vom 1. und 4.Treffen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X