Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tron

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tron

    Tron
    USA 1982



    Ed Dillinger (David Warner), der skrupellose Führer eines Medienimperiums, bestiehlt seine Programmierer, um sich ihre Software anzueignen. Als auch das Computer-Genie Flynn (Jeff Bridges) von ihm bestohlen wird, beschließt er in Dillingers Computernetzwerk einzudringen, um den Diebstahl zu beweisen. Doch Dillingers "Master Control Program" (MCP), eine emotionslose, künstliche Intelligenz, die sich selbst weiter entwickelt, kontrolliert den Cyberspace und verhindert jedes Eindringen in geschützte Sektoren. Als Flynn und einige befreundete Programmierer erneut versuchen in das System zu hacken, transferiert ihn das immer mächtiger werdende MCP in die digitale Welt des Cyberspace. Hier regieren nicht die menschlichen User, sondern allein die Programme. Flynns einzige Chance dieser feindlichen Umgebung zu entkommen ist das Programm TRON (Bruce Boxleitner), mit dessen Hilfe er in das Herzstück des MCP vorstoßen muss ...



    -------------------------------

    Lang, lang ist es her, seitdem ich mir den Film mal angesehen habe und ich kann mich auch nur spärlich an Einzelheiten erinnern.
    Aber ich fand ihn recht unterhaltsam und auch die Effekte wirkten damals auf mich recht interessant.
    Das Master Control Program gefiel mir ziemlich gut.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Ich glaube, der wurde vor nicht all zu langer Zeit auf RTL2(?) mal wieder gezeigt.
    Auf jeden Fall ist es ein echter Klassiker und die Tricks waren '82 echt revolutionär. Wahrscheinlich waren sie aber auch mit der Thematik etwas ihrer Zeit vorraus, da der Erfolg an der Kinokasse nür mäßig ausfiel.
    Gerüchten zufolge will man sich des Themas aber noch einmal annehmen. Man ist sich wohl nur noch nicht einig, ob man eine Fortsetzung oder ein Remake produzieren will.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Tron, ich liebe diesen Film, ist meines Wissens nach, der erste Film der in einer virtuellen Realität spielt...

      Also das Thema Mensch in Computer aufgreift...

      Sozusagen der Vater von Matrix..

      Kommentar


      • #4
        Tron..... Was soll denn das für ein Film sein???
        Seid gegrüßt Programme!

        Kommentar


        • #5
          Tron fand ich schon beim ersten Mal sehen total genial. Das war mein allererster Lieblingsfilm. Das dürfte so Mitte der 80er gewesen sein, als ich in erstmals gesehen hab. Einfach genial gemacht für die damalige Zeit
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Tron ist schon ein genial gemachter Film! Für die damaligen Verhältnisse hat er bestimmt Maßstäbe gesetzt. Wenn man sich mal das Bonusmaterial der DVD anschaut, bekommt man erst so richtig mit, WAS da alles so auf die Beine gestellt und wie da getrickst wurde, um diesen Film zu realisieren. Einige Sequenzen sind nach wie vor besonders sehenswert, vor allem das Lichträderrennen oder der Solarsegler...

            Eine Fortsetzung oder ein Remake? Ich weiß nicht, irgendwie käme das dann wahrscheinlich nicht an den Look und das Flair des "alten" Filmes heran...
            Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
            "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
            "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
            (Tolkien: Das Silmarillion)

            Kommentar


            • #7
              Hallo ihr`s,

              TRON ist einer der Filme der mich, als ich ihn damals im Kino sah, nachhaltig dahingehend mitbeeinflusst hat(te), zum SF-Fan zu werden. Schon damals war ich von der einzigartigen Machweise und ihm eigenen Optik vollkommen fasziniert. Damals konnte ich mich nach dem Kinobesuch zwar nur dem Buch und dem Hörspiel zuwenden, um ihn immer wieder zu erleben, doch sobald ich einen Videorekorder besaß (noch´ n Toplader), kam auch glücklicherweise bald TRON auf Video.

              Tja, und konsequenterweise besitze ich natürlich auch auf DVD, uns wie schon Weyoun 5 schrieb, wird einem durch das massive Bonusmaterial erst so richtig klar, unter welchen, heute vergleichchsweise, schwersten Umständen, dieses (späte) Meisterwerk entstanden ist. Ich will nicht behaupten, daß die Leute, die Special-Effect-Squenzen am Computer erstellen, keine Künstler sind, doch solche "Handwerker" wie die Leute damals, hatten es doch bedeutend schwerer (und mussten einen entsprechend größeren Aufwand treiben).

              Was eine Fortsetzung betrifft, so würde ich sie NUR Akzeptieren, wenn:

              1. Die Story klasse ist.

              2. Bruce Boxleitner und Jeff Bridges wieder dabei sind, und

              3. Die Effekte sich nahtlos an die damaligen anpassen, und nicht wie bei den "neuen" SW-Filmen, alles erdrücken.
              Es gibt noch viele Emotionen, die ich nicht nachempfinden kann: Wut, Hass, Rache. Aber ich bin nicht verblüfft von dem Wunsch, geliebt zu werden." Data "Ich möchte lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben." Arwen zu Aragorn Zum Vorta-Fanclub geht es hier.
              Mehr zum Thema Dominion gibt es hier:http://www.startrek-dominion.de/

              Kommentar


              • #8
                @Karnell:

                1. Schaffense niemals
                2. *bezweifel*
                3. *laaaaach*

                Machen werdense eine Fortsetzung auf jedenfall, weilse dadrin dass große Geld vermuten. Aber die meisten Fans des echten Kultstreifens werden das Ganze grausam finden weil es für den Mainstream ausgelegt wird!!!
                Seid gegrüßt Programme!

                Kommentar


                • #9
                  Ich weiß nicht, ob eine Fortsetzung da so viel Sinn macht. Irgendwie ginge da ein gewisser Charme verloren. Die alten Computerspiele waren ja alle noch so in dem grobrastrigen Muster. Wenn jemand in einen heutigen Computer eindringen würde, dann würde er (davon abgesehen, dasds er mit den Geschwindigkeiten nicht mithalten könnte) wie durch eine normale Welt laufen.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Tatsächlich eine Fortsetzung....
                    20 years after the events of TRON, Encom, the computer company in the film, is in the midst of a hostile takeover bid by a rival firm called fCon. fCon found that Alan Bradley, the programmer who helped out Kevin Flynn 20 years earlier, has rediscovered the same digitising technology that sent Flynn into the computer world, and they want it for themselves. By digitizing specially trained hackers codenamed DataWraiths, fCon plans to infiltrate the world's computer networks from the inside. When an fCon employee called Thorne, who was a former security chief at Encom, is digitised into the computer incorrectly, he begins to go mad and corrupt the entire system from within, infecting and destroying other programs in the process. When Alan Bradley suddenley goes missing, his son Jet, who is a programmer at Encom, is digitised against his will into the computer system to find him and stop the corruption that is destroying the computer world.
                    Es könnte sich allerdings hier auch um ein Videogame handeln.

                    Quelle hier

                    Gruß, succo
                    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von succo
                      Tatsächlich eine Fortsetzung....
                      Es könnte sich allerdings hier auch um ein Videogame handeln.
                      Es ist ein PC-Spiel:



                      Erscheint Ende August bei uns für den PC.
                      Und im Original ist u.A. wieder Bruce Boxleitner mit dabei, der seinem alten Charakter Alan Bradley die Stimme leiht.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab den Film heute Nacht gesehen (zum Glück auch gleich aufgenommen) und kann ihn mit drei Worten bescghreiben: Genial, wunderbar, faszinierend! Die Verbindung mit Realiät und VR ist wohl in keinem SF-Film so genial geschaffen worden. Ich finde auch ein Remake unzulässig, weil Fakt ist, dass diese virtuelle Welt mit den damaligen Effekten viel realistischer daherkommt als die heutigen es bewirken könnten, echt wahr - denkt mal darüber nach.

                        Außerdem finde ich ihn noch ein Stück besser als der andere Disney-Film "Das schwarze Loch".

                        Heute Nacht konnte ich wieder die Augen nicht offen halten, hab ich ihn eben heute morgen zu ende gesehen...
                        Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                        (Andrè Breton)

                        Kommentar


                        • #13
                          @Spocky, naja da ist schon noch ne ganze Menge Polygon und Pixeldurcheinander vorstellbar

                          @Tobi-AS, da die damaligen BIlder ja auch eher surrealistisch waren fände ich eine Fortsetzung oder ein Remake nicht soo schlecht, die Story an sich ist jedenfalls zeitlos Solange man nicht den Fehler macht und absolut "realistisch" arbeiten will, dürfte es nicht schlecht werden.

                          Das Computerspiel hab ich die Woche auch in einer Reportage gesehen, in Teilen setzt es richtig an, in anderen Teilen geht es mir zu sehr in Richtung One Person Shooter, der Mix könnte aber im Spiel selbst ein wenig besser rüberkommen, k/a
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hab den Film heute Nacht ebenfalls gesehen, nach irre langer Zeit mal wieder...

                            Und er hat mich wieder gefesselt, wie damals schon.

                            Er ist der erste Virtual Reality Film soweit ich weiß und er ist vom Design her irgendwie völlig zeitlos...

                            Und irgendwie fühlte ich mich gestern ein bißchen an die Borg erinnert, als das MCP die Programme alle sich einverleiben wollte...

                            *g*

                            Kommentar


                            • #15
                              Wo lief der denn? Ich hätte mir den auch so gerne mal wieder angeschaut
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X