Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

(T)raumschiff Surprise - Periode 1

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • (T)raumschiff Surprise - Periode 1



    "Im Jahre 2304 wird die Erde von einer Invasion bedroht. Die letzte Hoffnung der Menschheit ist nun ausgerechnet die lauwarme (T)Raumschiff-Besatzung der „Surprise“, die irgendwo da draussen in den unendlichen Weiten des Weltalls gelangweilt vor sich hin dümpelt. Die Rettung der Welt liegt allein in ihren Händen..." (www.constantinfilm.de)

    Habe gestern den Film in der Vorpremiere gesehen und muss sagen, unterm Strich waren das wirklich ganz vergnügliche 110 Minuten.
    Fangen wir mal mit den positiven Aspekten an:
    Als Parodie auf Star Wars, Star Trek, Zurück in die Zukunft, Minority Report und sonstige Sci-Fi Sachen funktionierte der Film wirklich erstaunlich gut, da merkte man schon dass da jemand Ahnung hatte, die Details sprechen für sich. Das ganze wird durch Effekte unterstützt, die zwar sicher nicht bei Episode 2 oder so mithalten können, aber die ich für einen Film dieser Art echt erstaunlich gut fand.
    Dann wimmelt es im Film nur so von kleinen Gags, die mitunter ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit erfordern (mehr als für die auf die ich noch zu sprechen komme jedenfalls ) weil sie sehr kurz oder im Hintergrund auftreten, aber die einfach treffen.
    Die Schauspieler sind natürlich ohne Frage klasse, die altbekannte Bullyparade-Crew ohnehin, aber auch Til Schweiger und andere kleinere Rollen sind gut besetzt. Sky DuMont als Sir William der Letzte und vorallem auch in einer durchaus bekannten Rolle bedarf natürlich keiner weitere Erwähnung.

    Ich denke, das waren im wesentlichen die positiven Dinge, aber nuuun....

    So oft ich mich wirklich super amüsiert hab, es kamen in ziemlich regelmäßigen Abständen so furchtbar lahme Schenkelklopfer Gags vor, die vielleicht für die breite Masse gedacht waren, aber die ich ehrlich gesagt nur peinlich finde, und die den Film enorm runterziehen. Nicht dass mich das überrascht hätte, das war bei "Der Schuh des Manitu" genau dasselbe und ehrlich gesagt erwarte ich sowas wohl oder übel auch, da man mit gekonnten Parodien und Gags wie "Wegtreten!" (Wer ihn gesehen hat, weiss was ich meine, fiel mir nur so ein ) sicher nur einen Teil des Publikums ansprechen kann.
    Die "Masse" (jener gesichtsloser, theoretischer Haufen ) geht aber wahrscheinlich in den Film um sich über die übertriebenen (im für mich negativen Sinne) Schwuchtelwitze und entsprechende Albernheiten etc. zu amüsieren.
    Versteht mich nicht falsch, gegen Albernheiten hab ich prinzipiell gar nichts , aber das macht in dem Maß einfach die Balance im Film kaputt und das ist angesichts des Rests wirklich schade.

    Desweiteren nervig fand ich die musikalischen Einlagen, prinzipiell in dieselbe Kategorie wie oben genannte Sachen einzuordnen, aber einer eigenen Erwähnung wert. Dass am Ende der Name Stefan Raab bei Musik auftauchte hätte ich mir auch denken können.

    Die Story ist natürlich nur ein spärliches Gerüst, was den Film und seine Gags aber ausreichend trägt, denke ich.

    Insgesamt aber trotz allem ein gelungener Film, der sein Potential echt zu nutzen weiss, auch wenn das merkliche Schmackhaftmachen für das breite Publikum ihn mitunter stark zurückwirft. Macht für mich auch eine Wertung echt schwierig.

    P.S.: Bleibt ruhig noch was sitzen am Ende, die Outtakes sind einfach klasse.

  • #2
    Also ich werde mir das nicht antun !
    Diese drei tuntigen Hauptcharaktere sind einfach nur schlecht und einfallslos, und auch sicher alles andere als treffende Satire.

    Überhaupt halte ich wenig von Bully. Tramitz & Friends finde ich da als Comedyshow noch besser.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Nicolas Hazen
      Also ich werde mir das nicht antun !
      Diese drei tuntigen Hauptcharaktere sind einfach nur schlecht und einfallslos, und auch sicher alles andere als treffende Satire.

      Überhaupt halte ich wenig von Bully. Tramitz & Friends finde ich da als Comedyshow noch besser.
      Ich würde jetzt mal so vermuten (auch anhand dessen, wie ich Dich hier so erlebe ) dass Dein Anspruch an Humor dem meinen nahe kommt.
      Und Du hast recht, diese tuntigen Gags und solche mit plattem sexuellem Inhalt sind echt einfallslos, auch wenn die manchmal ihre lichten Momente haben. Und auch wenn die schwuchtelige Crew an sich keine sonderlich gelungene Satire darstellt, war ich wie gesagt echt sehr angenehm überrascht wie sehr die Satire im Film anderweitig gelungen war.

      Tramitz & Friends hab ich nie gesehen, aber bin auch nicht der ultimative Fan der Bullyparade, die Zahl der gelungenen Sketche reicht mir in der Regel nicht.

      Kommentar


      • #4
        Nein, nein und nein! Ich werde niemals in den Film gehen.
        Ich nenne das Hochverrat an dem, an was ich glaube!

        Ich werde niemals in diesen schrecklichen Film gehen.
        Bully beleidigt doch uns alle mit diesen Thread und schlage vor, dass er sofort
        geschlossen wird. Noch dazu die große Promotion um den Film...

        Da kann man sich ja nicht mehr als Trekkie in der Öffentlichkeit bekennen, weil sonst
        einen tuntiges Verhalten und homosexualität zugeschrieben wird.

        Und wenn ich in den Film gehen würde, dann nur mit ner Soft-Air, damit ich Bully, Rick und den anderen Typen auf der Leinwand abknallen kann, oder gleich sogar den Projektor.

        Warum nur die Trekkies?
        Wir haben doch generell schwer, sich als Trekkie zu bekennen in der Öffentlichkeit und dann werden wir noch mehr veralbert .

        Warum nicht die Warsler?
        Von denen gibt es doch eh zu viele .
        אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

        Kommentar


        • #5
          Es ist wirklich grausam, wie Trekkies überall auf der Welt stigmatisiert, ausgeschlossen und verachtet werden. Dann kommt auch noch ein solches Propaganda-Machtwerk in die Kinos, welches auch noch Assoziationen mit Homosexualität in sich birgt. Aber jede Geschichte hat zwei Seiten....

          Nun birgt das auch die Gefahr in sich, dass Homosexuelle (die ja nun der Crew der "Surprise" in der Regel entsprechen!) damit in Verbindung gebracht werden könnten, fanatische Anhänger eine Science Fiction Serie zu sein.



          Also, wenn Dein letzter Beitrag wirklich Dein Ernst war, dann seh ich mich gezwungen zu sagen, dass Du es durchaus verdient hast, etwas Spott ertragen zu dürfen.

          PS: Vielleicht besänftigt es Dich, dass Star Wars ebenfalls parodiert wird, und die Zahl aufs übelste betroffener Randgruppen weiter wächst!

          Kommentar


          • #6
            Es ist schon immer so gewesen, dass etwas was von einem Könner parodiert wurde besonders interessant und wertvoll war und ist Insofern ist solch eine Parodie das allerhöchste Lob... so wie auch die Mittermeier Sketche eines sind, denn das zeigt doch: HEY; es ist würdig, dass man es guckt!
            Ausserdem ist es nur wünschenswert, dass die Trekfans auch mal zeigen, dass sie Spaß verstehen, normalerweise gelten wir doch als Haufen von unverbesserlich kindischen unendlich sturen Querköpfen, die sich in anderen Welten rumtreiben, weil sie auf unserer Loser sind... wenn wir jetzt wenigstens Humor zeigen ist das doch nur gute PR
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mr.Vulkanier
              Also, wenn Dein letzter Beitrag wirklich Dein Ernst war, dann seh ich mich gezwungen zu sagen, dass Du es durchaus verdient hast, etwas Spott ertragen zu dürfen.
              Nur her mit der Katze.
              Ich wollte schon immer mein eigenes Haustier haben .
              אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

              Kommentar


              • #8
                Also ich habe den Film noch nicht gesehen, aber so von den Ausschnitten her finde ich den nicht alzu doll!
                Aber wie Sternengucker schon gesagt hat: jerer Film ist es wert ihn sich anzusehen!
                Bully selbst find ich eigentlich auch nich so toll, aber so wirklich nicht mögen oder sogar hassen tu ich ihn nicht!
                Ich mag eher Tramiz & Friends und Anke
                Ich werd mir den film erst mal ansehen und dann noch mal posten!

                Laguna
                "Oh Nein! Du sprichst mal wieder nur in Ausrufezeichen! Das versuche ich gerade den Schülern meiner 6. auszureden!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Adm. Sovereign
                  Nur her mit der Katze.
                  Ich wollte schon immer mein eigenes Haustier haben .
                  Ich nehme mir die Freiheit Dich für solch einen trekkigen Wortwitz mal virtuell zu schlagen, ich hoffe Du siehst ein, dass Du das verdient hast. *punch*

                  Sternengucker hat zudem in der Tat völlig recht, eine gute Parodie verlangt dass man von dem zu parodierenden Etwas wirklich Ahnung besitzt und das Wissen nicht bei dem der Allgemeinheit endet.
                  Und wie bereits gesagt, in der Hinsicht weiss Bully oder wer auch immer verantwortlich ist durchaus zu punkten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ach, Leute.... wir dürfen doch jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken!


                    Erm.... Kuschel- oder Hardrock?
                    Is that a Daewoo?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DocBashir
                      Ach, Leute.... wir dürfen doch jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken!


                      Erm.... Kuschel- oder Hardrock?
                      Das ist die Kunst solcher Albernheiten. Die Witze sind zwar unwahrscheinlich blöd, aber so kurz und schnell wieder verschwunden, dass sie keinem lange wehtun.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich hab doch recht oft gelacht, wie auch bei der Bullyparade. Schlimm finde ich das ganze übrigens keineswegs - ich hab ja damals selber auch für das Traumschiff gestimmt

                        An sich ist es nicht explizit eine Parodie von Star Trek, sondern IMO spielt Star Wars eine fast ebenso große Rolle.

                        Die Handlung war für ne Komödie ganz ok, die Witze teils wie gesagt ziemlich platt, aber im Kino haben sie bei mir schon gewirkt, die Musik IMO passend und die Effekte überraschend gut.

                        Alles in allem ein sehr vergnüglicher Kino - Abend.

                        Da kann man sich ja nicht mehr als Trekkie in der Öffentlichkeit bekennen, weil sonst
                        einen tuntiges Verhalten und homosexualität zugeschrieben wird.
                        Ich bin in den Film mit einem "Mr. Spock" - t - shirt gegangen, und es hat mich keiner komisch angeschaut...zumindest ist mir nix aufgefallen
                        Sorry, aber zu deiner Einstellung zu diesem Film fällt es mir schwer, überhaupt einen sinnvollen Kommentar, wie z.B. Mr. Vulkanier, zu schreiben.
                        Star Trek ist keine Religion, an die man glauben kann, und man kann Star Trek erst recht nicht "verraten".

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich bin nun auch wirklich großer ST-Fan und habe auch damals für diesen Film gestimmt! Ich finde das super lustig und werde ihn mir Samstag anschauen! Star Trek wird ja auch nicht wirklich kritisiert, es wird sich halt nur darüber lustig gemacht. Und mal im Ernst, von außen her betrachtet kann man sich doch nun wirklich über fast alles lustig machen! Ein bisschen Spaß muss man doch abkönnen!
                          Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
                          Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SK-Picard
                            Ein bisschen Spaß muss man doch abkönnen!
                            Vor allem, wenn das ganze doch so gut wie von Bully aufgezogen wird. Der Film macht einfach nur Spass.... wie gesagt.... platte Witze sind dabei... aber meine Güte.... man sitzt mit 600 anderen Leuten im Kino und da lacht man dann trotzdem mit. Wer sich da als Trekkie beleidigt fühlt.... erm... der sollte eventuell mal seinen Sichtpunkt zur Realität überdenken.... das ist meine nicht diskutable Meinung zu dem Thema

                            Also ich hab Tränen gelacht und mir tut der Bauch immer noch weh.... wär hätte gedacht, dass die Vulkanetten zur Gattung der Galapagosschildkröten gehören Im übrigen war der Witz mit McDoof klasse..... war mir auch direkt ne Käsesahne kaufen, damit Spucky auch in Zukunft wieder Coruscant....erm.... ich meine die Regierungsstadt der Erde in Rosa gestalten kann
                            Is that a Daewoo?

                            Kommentar


                            • #15
                              Also, ich habe mir den Film auch angesehen. Nur weil ich ein Trekkie bin, heißt das noch lange nicht, das ich nicht in diesen Film gehen darf oder? Und wie schon angesprochen, ein bissche Spaß muss sein!

                              Die Story hat mir im großen und ganzen überhaupt nicht gefallen, aber das war dann eher nebensächlich. Die Gags waren wirklich super, und da gab es alle Minuten mal ein paar wirklich tolle Lacher.

                              Ich versteh die Leute nicht, die nicht in den Film gehen, weil sie sich persönlich angegriffen fühlen, und behaupten, echte Trekkies dürfen nicht in solche Filme gehen. So ein Schwachsinn, nein wirklich.
                              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X