Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sky Captain and the World of Tomorrow

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sky Captain and the World of Tomorrow

    Ich weiß jetzt nicht ob hier schon was zu stand, aber ich habe nicht gefundne, also fange ich mal an:


    Sky Captain and the World of Tomorrow

    New York 1939 am Vorabend der Katastrophe. Rund um den Erdball verschwinden die berühmtesten Wissenschaftler spurlos. Einzig „Chronicle"-Reporterin Polly Perkins (Gwyneth Paltrow) sieht Zusammenhänge. Flieger-As Jo „Sky Captain" Sullivan (Jude Law) vertraut ihr, gemeinsame Ermittlungen führen zu den entlegensten Winkel der Erde.
    Die Fäden laufen zusammen, die schreckliche Gewissheit trägt einen Namen: „Dr. Totenkopf". Das grausig-geniale Superhirn beherrscht eine Armee finsterer Kreaturen und plant die Vernichtung des Planeten. Polly und Sky Captain sind die letzte Hoffnung, Hilfe kommt allein von Jagdflieger-Kommandantin Franky Cook (Angelina Jolie) und Dex (Giovanni Ribisi), einem begnadeten Tüftler. Können die Kräfte des Guten Totenkopf aufhalten?


    Ein ganz guter Film. Fängt zwar schleppend an, wird aber besser, jedoch gewinnt er nie richtig an fahrt. Was mir besonders gefallen hat ist die Aufnahme im 50er-Jahre-stil. Das fand ich richtig klasse. Auch gut waren die Gags die mit eingbaut wurden. Man kann sich den Film ansehen, ist aber nicht füt jeden geeignet
    Trailer
    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
    "Do or do not, there is no try" Yoda
    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

  • #2
    Dieser Film ist irgendwie "anders". Das fängt schon beim komisch trüben Schwarz-Weiß-Bild an und hört bei der Story auf.
    Ich konnte mich mit dieser Mischung aus Vergangenheit und Science Fiction irgendwie nicht anfreunden. Vom Spaß- und Abenteuerfaktor her steht er vielen anderen Filmen zwar um nichts nach, aber ich fand vieles dann einfach doch zu schräg. Ich weiß noch, irgendwo in der Mitte habe ich mir gedacht: Dieser Film ist eine Mischung aus Flash Gordon, Pearl Harbour (wegen den Flugzeugen) und Jurrassic Park (weil da auch dinosaurierähnliche Tiere vorkamen).
    Mit diesem Film wollte man was ganz kultiges schaffen, habe ich so das Gefühl. Leider ist es meiner Meinung nach nicht wirklich gelungen...
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

    Kommentar


    • #3
      Für mich ist der Film eine Perle der Filmkunst.... einfach wunderschön anzusehen...
      So say we all

      Kommentar


      • #4
        Mir hat der Film eigentlich auch ganz gut gefallen, besonders wegen dem Stil. Die Story war zwar nicht so dolle, aber die Umsetzung und das 30er Jahre Flair hat mir schon gefallen.

        Hab früher viele Bücher von Hans Dominik gelesen, der hat in den 20er Jahren Science Fiction-Bücher geschrieben. Die Ideen in dem Film und die Machart haben mich tlw. daran erinnert (und das fand ich natürlich gut).

        Ich würde dem Film 4* geben.
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Story wirklich arg schwach. Die Umsetzung war toll, aber man hat hier versucht, eine Art "Indiana Jones" - mäßige Handlung (=simpel aber charismatisch) geschickt zu verpacken, aber das ging IMO gründlich daneben. Ob das an den Schauspielern lag, weiß ich nicht - jedenfalls fehlt Charisma. Der Funke sprang bei mir nie über.

          2 Sterne

          Kommentar


          • #6
            Abgesehen, davon, dass die Handlung ziemlich vorhersehbar war, fand ich den Film durchaus amuesant. ...Nicht unbedingt etwas, was ich mir jeden Tag anschauen koennte, aber ansonsten ganz nett gemacht.
            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

            Kommentar


            • #7
              Naja, ich bin kein Gwenneth Paltrow-Fan, daher kann ich auch nicht sagen, ob ich den Namen richtig geschrieben habe...aber Angelina Jolie war ein Grund sich den Film anzuschauen......

              Leider ist ihre Rolle doch sehr klein und beginnt erst nach ca. 1 Stunde Handlung....

              Ansonsten 4-5 Sterne von mir!
              Hier stelle ich mich vor.....
              Mein Hobby, mein Forum...

              Kommentar


              • #8
                guter kurzweiliger film..mit einem ach was für ein schmalziges ende !
                die story natürlich naja! aber der retro-look aus den 30ern vermischt mit high-tech maschinerie im film und witz und charme ist es durchaus ein gelungenes stück filmgeschichte!
                P.S. Bitte helft Greenpeace und den Weltmeeren, macht hier wenigstens bitte mit: http://oceans.greenpeace.org/de/werd...cean-defender/
                http://ctk.greenpeace.org/od-de/ctk-...referrer%5fid=
                Das Volk sollte sich nicht vor dem Staat fürchten, der Staat sollte sich vor dem Volk fürchten! aus "V for Vendetta"

                Kommentar


                • #9
                  Ein super Film.
                  Kein Blockbuster, aber trotzdem sehr gut.
                  Das einzige was störte war nur der zum Ende hin schnelle Wechsel der Schauplätze.
                  Zum Glück war die Film mit viel Humor und Anspielungen an Filmen vollgestopft.
                  Am besten waren noch die Tesla-Spulen (C&C ?) oder Dex' Strahlenpistole, die er wohl Flash Gordon geklaut hat.
                  Wer immer diesen Film erdacht hat, er hat definitiv (zu)viel Crimson Skies gespielt.

                  Ach Ja:
                  Das letzte Wort das am Filmende gesprochen wird ist unübertrefflich.
                  Nein, das verrate ich nicht. Wäre eh aus dem Kontext gerissen.
                  words are cheap...words come and go

                  Kommentar


                  • #10
                    Noch so ein Goldstück das ich erst sehr spät entdeckt habe (auf DVD).
                    Vom Stil und der Machart her find ich das ganze super gemacht, die Story ist ein wenig geradlinig und altbacken bis man dann auf der geheimnisvollen Insel den guten Doktor Totenkopf doch noch findet, danach hat es einen kleinen Höhepunkt verfällt aber schnell in typische Popcornkino-Mega-Action-Showdown-Szenen nur ohne wirklichen Bösewicht.

                    Hauptsächlich ist also das Design udn die ganze Konzeption der Welt in der sich High- und Low-Tech (jedenfalls ultramodernes und ultraveraltetes) so schön und harmonisch mischen das was mich an dem Film interessiert. Die schauspielerische Leistung ist nicht gerade überwältigend aber solides Mittelfeld. Ein Film der wie ein Comic wirkt und sich selbst nicht übermässig ernst nimmt, das gefällt mir sowieso immer.

                    Allein schon die Szene mit den tausendne von Rettungskapseln.... bombastisch und doch sehr realistisch gezeigt.... coole Sache sowas.
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Zefram
                      Ich fand die Story wirklich arg schwach. Die Umsetzung war toll, aber man hat hier versucht, eine Art "Indiana Jones" - mäßige Handlung (=simpel aber charismatisch) geschickt zu verpacken, aber das ging IMO gründlich daneben. Ob das an den Schauspielern lag, weiß ich nicht - jedenfalls fehlt Charisma. Der Funke sprang bei mir nie über.

                      2 Sterne
                      Dem Schließe ich mich fast an, außer das es bei mir nur einen Stern gibt, den wenn mir schon die 1,60 die ich für den Film (ausleih DVD) belechen muss zuviel waren, dann is es schon schlimm.
                      Der 1. Weltkrieg wurde begonnen WEIL ein Österreicher erschossen wurde,
                      und der 2. wurde begonnen weil ein Österreichen NICHT erschossen wurde...
                      ! wie man's macht, isses falsch !

                      Kommentar


                      • #12
                        Toler Film! Ich liebe einfach diesen Retro-Look! Das Design ist einsame klasse!

                        Die Story... na ja, was soll's, man kann halt nicht immer ne richtig gute Story haben, aber ist euch aufgefallen, dass man den Film in regelmässigen Abständen mit einem Cliffhanger "Werden unsere Helden ...(wasauchimmer)? Die Antwort in der nächsten Folge, hier in Ihrem Lichtspielhaus!" hätte versehen können, ganz nach dem Vorbild der alten Kino-Serials?
                        Das wär doch ne nette Idee für eine Special-Edition-DVD. Nur dass ich wohl leider der falsche bin, dem da diese Idee kommen sollte...


                        A propos DVD: Hinten auf dem DVD-Cover ist Angelina Jolie als "beste männliche Nebenrolle in Durchgeknallt" angegeben. Kch Kch!
                        So viel zur Miss Sexiest-Actress-Alive!!


                        Aber nochmal zurück zu Storyschwächen (auch auf die Gefahr hin, kleinlichster aller Erbsenzähler zu sein):
                        warum hat SkyCaptain eigentlich eine eigene, riesige Privat-Armee, wenn er dann doch alles ganz alleine macht????
                        Und wo sind die alle hin nach dem Angriff auf den Stützpunkt?
                        Nach hause? In der Kaffeepause (streng nach RandsteherGewerkschaftsArbeitszeitenVorschriften)? Oder doch alle abgeschlachtet aber von SkyCaptain nicht sonderlich vermisst, weil er sie ja eh nie wirklich gebraucht hat? Oder was?
                        *Im Weltall hört Dich keiner explodieren, und der Wind in Deinem Rücken ist immer der eigene!*

                        Today I...
                        Nashorn mit Schnurrbart

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cpt. Kip Dotter
                          Aber ist euch aufgefallen, dass man den Film in regelmässigen Abständen mit einem Cliffhanger "Werden unsere Helden ...(wasauchimmer)? Die Antwort in der nächsten Folge, hier in Ihrem Lichtspielhaus!" hätte versehen können, ganz nach dem Vorbild der alten Kino-Serials?
                          Das wär doch ne nette Idee für eine Special-Edition-DVD. Nur dass ich wohl leider der falsche bin, dem da diese Idee kommen sollte...
                          Ich find die Idee auch ganz gut... vielleicht bei Sky Captain II

                          Aber nochmal zurück zu Storyschwächen (auch auf die Gefahr hin, kleinlichster aller Erbsenzähler zu sein):
                          warum hat SkyCaptain eigentlich eine eigene, riesige Privat-Armee, wenn er dann doch alles ganz alleine macht????
                          Und wo sind die alle hin nach dem Angriff auf den Stützpunkt?
                          Nach hause? In der Kaffeepause (streng nach RandsteherGewerkschaftsArbeitszeitenVorschriften)? Oder doch alle abgeschlachtet aber von SkyCaptain nicht sonderlich vermisst, weil er sie ja eh nie wirklich gebraucht hat? Oder was?
                          Im Ernstfall sind die alle Flugzeuglos ala Pearl Harbour oder ID4
                          Vom "Nichtinplay" Gesichtspunkt her würde ich sagen dass ne eigene Staffel Sky Captain Untergebene UND das britische Flugzeugcorps zusammen too much gewesen wären also hätte man sich trotzdem trennen müssen, was weiss ich zB indem die anderen Sky Captain heldenhaft von ihrem Benzin stiften (Luftbetankung wär auch nicht futuristischer als Flug-U-Boote ) und er dann troztdem mit dem letzten Tropfen bei Frankie ankommt... oder durch noch mehr Luftkämpft... mir haben die Jungs jetzt nicht wirklich gefehlt... hab sowieso nicht wirklich wahrgenommen, dass ihm da noch mehr Leute gefolgt wären... beim ersten Gucken dachte ich dass er alleine dieser Sky Captain ist und eben alleine die Rettung bringen soll wie ein Batman-Verschnitt mit WK2 Flieger
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Mich hat der Film auch nicht so vom Hocker gerissen. Nicht, das ich was gegen Computeranimationen hätte aber hier machten sie einen großen Teil des Films aus und alles wirkte so plastisch und unreal. Wahrscheinlich soll's so sein. Ansonsten hat mir der Film nicht wirklich was gegeben, ähnlich wie "Lemony Snicket's A Series of Unfortunate Events" mit Jim Carey. Surreale Computergrafik, aber dünne Stories. Hätte man vielleicht mehr draus machen können. Schade.
                            >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                            „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmmm..
                              ich wollte mir den Film eigentlich trotz schlechter Kritiken allein wegen Angelina Jolie holen (die Augenklappe macht sie noch einen Grad heisser sofern es noch möglich ist), aber wenn ihre Nebenrolle so klein ist, dass sie erst nach einer Stunde auftaucht, lohnt es sich wohl doch nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X