Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cube Zero

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cube Zero



    Irgendwo tief unter der Erde Nordamerikas befindet sich ein riesiger geheimer Komplex, in dem sich, so glaubt es zumindest das Personal, zum Tode verurteilte Straftäter freiwillig einem Versuchsprogramm unterziehen. Als jedoch eine junge Mutter (Stephanie Moore) in das lebensgefährliche Labyrinth des Cube gerät, beginnt der junge Wartungsingenieur Eric (Zachary Bennet) am System zu zweifeln. Zweifel, die ihn alsbald selbst zum Opfer der perfekten Tötungsmaschinerie machen...
    ...hab mir gerade die neueste Geschichte aus dem Cube-Universum angeschaut und sie hat mir wie schon die ersten beiden Teile recht gut gefallen. Der Film orientiert sich mehr am ersten Teil und ist so wohl vor allem für diejenigen interessant, die den zweiten Teil nicht mochten.

    Wirkliche Antworten auf das "Wie", "Warum", "Wofür" gibt's allerdings immer noch nicht.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    Na ja, ich weis nicht - der erste Film bleibt für mich der einzig wahre - vor allem war mit ihm das Konzept quasi nur in einem Raum zu spielen noch neu und die anderen Filme sind nur eine Nachmache des Originals...


    Außerdem entzaubert dieser Film imho den ersten Cube Film sogar etwas, aber wenn du meint, es werde eh nichts neues enthüllt...

    Kommentar


    • #3
      Außerdem entzaubert dieser Film imho den ersten Cube Film sogar etwas, aber wenn du meint, es werde eh nichts neues enthüllt...
      Ich schrieb, dass es keine wirklichen Antworten auf das Wie", "Warum", "Wofür" gibt. Immerhin stellt sich ja für den Protagonisten heraus, dass eigentlich vieles nicht so war wie er dachte. Sein eigenes Schicksal eingeschlossen.
      Das Ganze wird eben nur mal aus einem anderen Blickwinkel erzählt.

      ...und was wirklich Neues gibt es demzufolge am Ende nun mal nicht.

      succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Er kommt zwar imho auch nicht an den ersten ran, is aber sehr viel besser als Hypercube. Interessant finde ich in Cube Zero diesen widerspruch Super Soldaten, Technikimplantate vs. Wahlscheibentelefon, etc
        Der 1. Weltkrieg wurde begonnen WEIL ein Österreicher erschossen wurde,
        und der 2. wurde begonnen weil ein Österreichen NICHT erschossen wurde...
        ! wie man's macht, isses falsch !

        Kommentar


        • #5
          Oh, hey! Ich wusste, daß der irgendwann gedreht werden sollte, aber nicht, daß er bereits schon zu sehen ist.

          Gibt es den schon in den Videotheken?

          Und sooo schlecht fand ich Hypercube nun auch wieder nicht. War zwar längst nicht so innovativ wie das Original, war aber immerhin noch ein nettes Filmchen.
          ...somebody is videotaping me in my spaceship...

          Kommentar


          • #6
            Habe den Film gestern mal gesehen. War wirklich gut gemacht. Die Fallen waren ja noch fieser, als zuvor. Der Mensch bestimmt über den Menschen. Hoffentlich gibt's das nicht wirklich mal, also sowas wie den Cube, wären ja sonst düstere Zukunftsaussichten. Gewiss ein Seitenhieb auf "DIE da oben", vielleicht auch auf Area 51? Diese Technikmenschen haben mich irgendwie an die erinnert. Hypercube basierte ja auf einem anderen Prinzip, eher Holographie. Fand ihn auch nicht schlecht. Zero ähnelt von der Aufmachung wieder dem ersten und das Ende ist so, das man da wieder eine Fortsetzung von machen könnte. Vielleicht gibt's ja irgendwann eine "Auflösung".
            >>>Mein YouTube-Kanal<<<
            „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

            Kommentar


            • #7
              Hallo zusammen,

              finde es immer wieder schön, wie über diesen Film diskutiert wurde. Nach dem ersten Teil gab es noch zahlreichende Seiten. Danach verschwanden die alle vom Bildschirm. Diesen Film, diese Teile liebt man oder man hasst sie.

              Ich gehöre zu der ersten Fraktion, einfach deshalb, weil ich Filme liebe, die einfach völlig neue Storys bringen. Ich kann die xte Teen-Komödie nicht mehr sehen. Aus diesem Grund braucht man Filme, wie beatifukl mind, matrix, die vergessenen usw.

              das der erste teil nicht der letzte wahl ist wohl jedem klar gewesen. der erste teil ist auch nur deshalb so entstanden weil das budget nicht ausreichte. aus diesem grund wurde so einiges wohl weggelassen. also warteteten alle auf den zweiten teil. da war er nun der hypercube. ich fand ihn gut, und der film zeigte am anfang um an ende sequenzen außerhalb eines cubes. deshalkb war auch klar, das es einen dritten teil geben würde. der zweite teil wurde ebenfalls in einer drehpause umgeschrieben, weil das budget nicht reichte. er sollte also ebenfalls anders werden wie bei teil 1 auch. nun hätte teil 3 also am ende anknüpfen können, um zu zeigen was dahinter ist. das ist aus meiner sicht aber nicht so interessant, weil doch jeder wissen will, warum die leute da drin sind.

              ich habe den teil 3 gestern gesehen und ich bin immer noch nicht mit allen puzzle-teilen durch und ich bin auch nicht der meinung, dass er an teil 1 nahtlos anküpft. leider suche ich vergeblich nach anderen interersseirten in einem forum um das mal zu thematisieren. ok, angeblich soll es unter der erde spielen. ich gebe einfach mal ein paar hinweise/fragen etc. vielleicht kann sie mir einer beantworten. ich würde mir noch einen vierten teil wünschen, der nun an teil 2 anküpft und zeigt, was denn aus dem projekt geworden ist.

              1. man sah zwei menschen die den cube überwacht haben, wenn man es so sagen kann. waren das jetzt auch strafgefangene?, denn die anderen, die auch mal überwacht haben, sahen sich ja ebenfalls im cube wieder.

              2. nun furh er also mit dem aufzug nach unten.wo wäre er wohl angekommen, wenn er nach oben gefahren wäre. an der oberfläche der erde, über dem wasser?

              3. zum schluss des films ist der cube im restart. sie sehen im letzten würfel nach unten und springen ins wasser. dort angekommen schwimmen sie durch das wasser und kommen an einem see an. also ist der würfel unter wasser? wie kann das sein. wenn der cube unter der erde ist, müsste er rein logisch gesehen über dem wasser sein, sonst hätten sie ja klettern müssen, dann wäre aber auch der würfel mit wasser vollgelaufen.

              4. der teil endet so, dass er selbst sich im würfel als behindertet wieder findet. wahrscheinlich jener, der im ersten teil schon war. jener hat es ja auch im ersten teil geschaftt, das weiße licht zu durchqueren. was passiert aber dann. dies wollte uns teil 2 sagen, da gab es eine frau die wohl wusste, wie sie da rauskommt und fand sich aufeinmal zum schluss in einem bad einer flüssgeit wieder, stand auf übrgab etwas mettalisches und warf es in einen transparaneten behälter. es klingelte das telefon "phase 2 eingeleutet" und dann wurde sie erschossen. das ganze fand in einem lagerraum oder stützpunkt statt. die schwarzen jungs waren wahrscheinlich die mschinen soldaten aus cube zero. da gibt es jetzt viele fragen zu. Was war das wohl für ein gegenstand, den sie da mitbrachte? was für eine phase 2, denn es gab danach nur den cube zero? und, in was genau stand/hockte sie da.

              es gibt noch zahlreiche fragen, die ich habe, ich will es dabei aber mal belassen. aber alles zusammen ist das alles noch nicht aufgeklärt. klar ist, dass sich der wüfel im laufe der zeit von teil 1 zu teil 2 weiter entwicklet hat bzw. entwicklet wurde. also müsste das projekt ja noch laufen.

              und das die alle freiwillig drin sind, glaube ich einfach nicht, denn es kann nicht sein, dass das alles strafgefange sind. und warum sollte sie das auch sein. ich erinner auch mal an teil 2 und die anfangssequenz. sort liegen alle personen im würfel auf pritschen und sind an irgendetwas angeschlossen. könnte es vielleicht sogra sein, dass es diesen würfen überhaupt nicht gibt, sondern das es hier einfach nur um ein computerprogramm geht, was über eine gehirnwäsche den leuten vorgekaultet wird. das würde nämlich so einiges erklären. denkt doch mal darüber nach. und das ist das,w as mich an dem ganzen thema cube so fasiziniert. die tatsache, das man hier bis zum abwinken nachdenken kann.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von teccer

                1. man sah zwei menschen die den cube überwacht haben, wenn man es so sagen kann. waren das jetzt auch strafgefangene?, denn die anderen, die auch mal überwacht haben, sahen sich ja ebenfalls im cube wieder.
                Die anderen? Der Typ mit dem Stock hat doch erklärt, dass die beiden Systemüberwacher (Wynn und Dodd) auch nur Versuchskaninchen waren. Ich hab mir schon sowas gedacht. Es wurde ja thematisiert, dass die beiden in letzter Zeit nicht so oft die Oberfläche gesehen haben.

                2. nun furh er also mit dem aufzug nach unten.wo wäre er wohl angekommen, wenn er nach oben gefahren wäre. an der oberfläche der erde, über dem wasser?
                Ich nehme an in einem Überwachungsraum eine Ebene höher (wenn er überhaupt dorthin gelangt wär). Vielleicht gibt es ja mehrere Ebenen, die sich gegenseitig überwachen. Der hinkende Kerl im Anzug war ja auch bei einem Telefonanruf ganz kleinlaut, er ist also keineswegs einer der Top-Überwachern.

                3. zum schluss des films ist der cube im restart. sie sehen im letzten würfel nach unten und springen ins wasser. dort angekommen schwimmen sie durch das wasser und kommen an einem see an. also ist der würfel unter wasser? wie kann das sein. wenn der cube unter der erde ist, müsste er rein logisch gesehen über dem wasser sein, sonst hätten sie ja klettern müssen, dann wäre aber auch der würfel mit wasser vollgelaufen.
                Hä? Unter der Erde in einen unterirdischen Fluß/Strom der in den See führt. Naja, ist vorstellbar, aber schieben wir es einfach auf künstlerische Freiheit.

                4. der teil endet so, dass er selbst sich im würfel als behindertet wieder findet. wahrscheinlich jener, der im ersten teil schon war. jener hat es ja auch im ersten teil geschaftt, das weiße licht zu durchqueren.
                Auf imdb.com gibts zahllose Threads zu dem Thema. Die hauen sich da fast die Köpfe ein, ob der Techniker Wynn aus Cube Zero auch der Debile in Cube Original (irgendwas mit "K") sein soll. Wynn spricht nämlich die selben Worte wie der in Cube Original, nur die Leute sind anders. Ich glaube, der Zuschauer sollte einfach sehen, dass die geistig behinderten im Cube keineswegs vorher schon behindert waren, sondern, dass sie davor aktiv am Projekt beteiligt waren und dann irgendwas vermasselt hatten.

                was für eine phase 2, denn es gab danach nur den cube zero? und, in was genau stand/hockte sie da.
                Danach? Cube Zero ist ein Prequel zu Cube Original und Hypercube die Fortsetzung. Auf Cube Zero folgt logischerweise Cube 1 und der Hypercube ist die nächste Dimension. Was Phase 2? Vielleicht gibt es ja einen vierten Teil, irgendwann?

                und das die alle freiwillig drin sind, glaube ich einfach nicht, denn es kann nicht sein, dass das alles strafgefange sind. und warum sollte sie das auch sein. ich erinner auch mal an teil 2 und die anfangssequenz. sort liegen alle personen im würfel auf pritschen und sind an irgendetwas angeschlossen.
                Freiwillig? Ich glaube, dass es sich um Regimegegner handelt. Ich denke dabei an den Zeitungsartikel: Die Blonde war irgendeine Kritikerin oder Politikerin einer Opposition, was weiß ich? Dann gibt es Strafgefange, Testpersonen (im Original war doch ein Meisterausbrecher, oder?) usw. Hat nicht der mit dem Stock erklärt, es gehe darum, sie zu testen ob sie für die Demokratie geeignet sind?

                könnte es vielleicht sogra sein, dass es diesen würfen überhaupt nicht gibt, sondern das es hier einfach nur um ein computerprogramm geht, was über eine gehirnwäsche den leuten vorgekaultet wird. das würde nämlich so einiges erklären.
                So erklär ich mir Hypercube. Es dürfte ziemlich schwierig sein, den physisch nachzubauen. Außerdem ist es kostensparender, die Leute an die "Matrix" anzuschließen. Die Cubes davor scheinen aber richtige Bauwerke zu seien. Aber ich muss sagen, dass ich Hypercube schon lange nicht mehr gesehen habe *zur Videothek renn*
                Forum verlassen.

                Kommentar


                • #9
                  Der Punkt ist, dass der Regisseur vom 1. Teil, der auch die Story erfand (Vincenzo Natali), die folgenden Teile nicht gutheißt bzw. extra betont, dass er damit nichts zu tun habe!

                  Aus diesem Grund, nehme ich die Fortsetzungen eigentlich nicht ernst. Soweit ich aber weiß, wollte er jetzt doch selbst mal eine Forsetzung machen!

                  Übrigens, wen's interessiert: Sein zweiter Film ist auch sehr brilliant! "Cypher"
                  Meine Empfehlung! Gefällt mir sogar noch besser! Hat so'n Outer Limits Touch.
                  Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ach der Film mit den modifizierten Erinnerungen? Der glaubt, er sei Geheiminformant? Am besten gefällt mir daran, dass diese Wirtschaftsvorträge voll mit Informanten sind und eigentlich keinen Menschen interessieren.

                    Aber ich finde der Cube Zero Regisseur hat sich gut Gedanken gemacht. Aber ans Original reichts natürlich nicht heran.
                    Forum verlassen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich hab mir den Film heute mal angesehen und muss sagen, dass er der schlechteste der 3. ist. Der erste den ich zwar nicht ganz gesehen habe, war am besten.
                      Der Film hat nicht wirklich was neues, ist zwar mal nett die Außensicht zu sehen, aber es zertört irgendwie die ganze Spannung und das geheimnisvolle des Cubes. Der Film war auch überhaupt nicht mehr spannend, war eher ein Aktionfilm.
                      Naja. War ein netter Zeitvertreib und besser als manch andere Film.
                      Ich würde 3 von 6 geben.
                      "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                      "Do or do not, there is no try" Yoda
                      "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                      Kommentar


                      • #12
                        Yoah,
                        hab mir den Film auch heute angesehen, nachdem ich vor ein paar tagen erst kurzfristig erfahren habe, dass es einen dritten Teil der Cube-reihe überhaupt gibt. Tja nach dem Film "Hypercube", der ja irgendwie nicht wirklich der Renner war, hatte ich auch nicht wirklich hohe Erwartungen, allerdings war ich dann vom Film selbst im großen und ganzen ganz angenehm überrascht.

                        Offenbar haben sich die Macher darüber Gedanken gemacht, was in den letzten beiden Filmen funktionierte und was nicht, und da Hypercube ja bekanntlich bei der Masse nicht gut ankam, entschied man sich zu "Back to the Roots" , mit einem Unterschied, dass das geschehen größtenteils von aussen beobachtet wird und man somit mehr über die Hintergründe erfährt, nebenbei werden auch einige Fragen geklärt, zB wo Kazan am Ende von Cube 1 landete...

                        Tja. Ansonsten sind natürlich dennoch 'ne ganze reihe von Fragen offen.
                        Dass in dem Cube nicht nur Verbrecher landen, die freiwillig unterschrieben haben, sollte iegentlich klar sein. Das zeigen ja nun auch "Cube" und "Hypercube" - dort wurde den Menschen aus irgendwelchen Gründen auch immer nicht mehr die Erinnerungen geklaut wie hier in "Cube Zero", auch wenn ich nicht weiss, warum dieser Wechsel stattgefunden hat. (Offenbar war der Erinnerungsklau eher für die Bewacher da als für die Opfer selbst. Schließlich sollten die Bewacher ja glauben, dass die Insassen da freiwillig drin wären. In "Cube 1" scheint sich in der Hinsicht was geändert zu haben, da dort dank des erhaltenen gedächtnisses sehr schnell klar wird, dass es sich nicht um freiwillige Testpersonen handelt)

                        Etwas enttäuschend ist natürlich wieder das Ende vom Film, welches einige Fragen offen lässt, und "überraschenderweise" schafft es am Ende, trotz aller Bemühungen, wieder keiner zu fliehen. (Die Szene am Schluss im Wald mit der Frau scheint eher eine Traumsequenz aus Wynn's Kopf zu sein - es ist unwahrscheinlich, dass die Frau vor den Soldaten entkommen ist, ausserdem ist es unwahrscheinlich, dass plötzlich ihre Tochter wieder da ist, und ausserdem spielt der Film vor "Cube". Wenn die Frau entkommen wäre, hätte sie das sicher irgendwie bekannt gemacht, und dann wäre es zu "Cube" und "Hypercube" vielleicht nicht in dieser Form gekommen.

                        Fazit: Immer noch alles offen. Ich hoffe dennoch, dass die Macher bald auf die Idee kommen, einen Film zu liefern, der den treiben ein ende setzt. Nun gibt's immerhin schon drei Filme der reihe, in der die "guten" andauernd einen "in die Schnauze" kriegen und das "böse" triumphiert. irgendwann muss der Spieß doch mal umgedreht werden Dürfte letztendlich kreativer sein als weiterhin Cube-Filme nach dem immer gleichen Muster ablaufen zu lassen, bis es dann keine Sau mehr interessiert und sowieso alles offen bleibt. Wenn man eine Weiterführung der Story startet (mit Hypercube) dann sollte man sie auch zu Ende führen. Ansonsten hätte man es wirklich nur bei Film 1 belassen sollen.

                        Wenn es denn einen weiteren Film gibt, sollte er dann doch eher wieder an "Hypercube" anknüpfen, weil dieser Film definitiv die meisten Fragen aufwirft. Dort schien es am Ende so, als wäre die Frau (Kari Matchett) in den Cube geschickt worden, um an die Halskette von der Blinden zu gelangen, da die Halskette wohl ein Aufnahmegerät war, was irgendwas aufgezeichnet hat, was für die "bösen Jungs" von Interesse war. Aber mal schauen, wie's weitergeht, wenn es denn weitergeht...

                        Kommentar


                        • #13
                          der erste Cube war wirklich gut, die anderen beiden aber eher mittelprechtig

                          Kommentar


                          • #14
                            GANZ GANZ BÖSER FILM !
                            also ich hab mir nur den dritten teil angeguckt und fand den schon sehr.. na ja... "spannend" kann ich ja nicht sagen, aber die stücklungen gingen teilweise schon unter die haut
                            Muss alles immer einen tieferen Sinn ergeben ? Gibt es kein "einfach so" ?
                            Es wohnen Menschen an Orten von denen du nicht mal wußtest dass es sie gibt !
                            Ich will ein Schattenschiff haben !!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fand den dritten wirklich sehr schwach. Der erste ist wirklich gut, vorallem wenn man bedenkt mit welchen Mitteln der Film realisiert wurde. Der zweite war auch noch sehr gut.

                              Cypher fand ich sehr gut. Hat mir sogar besser gefallen als Genreverwandte Filme.

                              Zitat von teccer
                              3. zum schluss des films ist der cube im restart. sie sehen im letzten würfel nach unten und springen ins wasser. dort angekommen schwimmen sie durch das wasser und kommen an einem see an. also ist der würfel unter wasser? wie kann das sein. wenn der cube unter der erde ist, müsste er rein logisch gesehen über dem wasser sein, sonst hätten sie ja klettern müssen, dann wäre aber auch der würfel mit wasser vollgelaufen.
                              Nein hätte er nicht weil die Luft nicht entweichen und das Wasser somit nicht eindringen kann. (Tauchglocke)

                              cu, Spaceball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X