Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Uhrwerk Orange

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Uhrwerk Orange

    Hi!

    Da ich unter "Suchen" bemerkt habe, dass dieser Film von Stanley Kubrick, noch nie thematisiert wurde, wollt ich das jetzt hier mal nachholen...

    Also:
    Wer kennt ihn?
    Wer hat ihn sogar gesehen? (großer Unterschied!!)
    Wie findet ihr ihn?


    Also ich habe ihn mir gestern auf etwas DVD-ähnlichem (bitte keine weiteren Fragen dazu *g*) angeschaut und kann mich immernoch nicht entscheiden, ob ich den Film jetzt genial oder einfach verstörend finde..
    Es gibt recht viele Gewalt- und sogar Vergewaltigunszenen, die aber durch fast tanzartige Bewegungen mit der Hintergrundmusik (z.B.: Beethovens 9.) verharmlost werden.....


    Naja, ich hoffe dass es noch andere gibt, die was zu diesem jedenfalls außergewöhnlichen Film zu sagen haben.



    Feyd-Rautha
    Egoist, Egozentriker, Egomane, Ich

  • #2
    Ich fand den Film Klasse.
    Das letzte Mal, daß ich ihn sah ist allerdings schon etwas her.
    Ich glaube, selbst wer ihn verstörend findet, hat schon seine Schlüsse draus gezogen und er ist angekommen.
    Die Anspielungen, bzw. die Satire ist noch deutlicher, als z.B. bei
    Starship Troopers zu sehen.

    CU

    Kommentar


    • #3
      ich hab den film schon 3x gesehen und finde, das man ihn erst richtig beim 2. mal versteht....
      aber er ist schon ziehmlich gut und ich kann jedem nur das buch empfehlen, das schlägt den film um längen(ich hab noch nie ein buch so schnell durchgelesen wie dieses )

      naja macht euch selber ein bild .....



      Nur ungern nimmt der Klingonenmann statt barer Münze Tribbles an :D

      Kommentar


      • #4
        Auch ich habe ihn schon vor einiger Zeit gesehen, deshalb ist mir eventl. nicht mehr alles so gegenwärtig.
        Allerdings ist der Bleibende Eindruck alles andere als Zwiespältig, zumindest bei mir!
        Mein bleibender Eindruck war und ist immer noch, das es eigentlich nur die Hilflosigkeit einer "kalten" Gesellschaft wiederspiegelt, die aus Zeit und Interessenlosigkeit ihre Jugendlichen in Monster verwandelt und dies lange bevor es ihnen selbst bewust wird.
        Die Gewaltszenen sollen dies nur Überspitzt verdeutlichen, ebenso die absolute Hilflosigkeit des Hautdarstellers nach seiner "Behandlung".

        Die "Rückwandlung" des Hauptdarstellers (wie heist er nochmal?) ist eigentlich eine Entgültige Kapitulation vor der Unfähigkeit eine "normale" Menschliche Zivilisation aufgrecht zuerhalten.

        Alles in allem aber ein sehr gelungener Film, der eigentlich eine Warnung an unsere Gesellschaft sein sollte/immer noch sein soll!

        Lebt lange und in Frieden
        Kuno

        P.S. Das Buch habe ich leider nicht gelesen, aber wenn mir jemand Verlag und ISBN-Nummer zukommen lassen könnte, dann wär das toll.
        O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
        ----------------------------------------
        Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

        Kommentar


        • #5
          *Thread hervorhol*

          @Kuno
          Alex heißt er, kannst du dir leicht merken beim Lied "Hier kommt Alex" von den toten Hosen, die sich bei dem Lied an dem Buch inspiriert haben lassen.

          Ich habe zuerst das Buch gelesen (im Unterricht), habe dann ein Theaterstück dazu gesehen (mit der Schule) und hab dann später den Film gesehen. Und ich muss sagen, dass es mir so in der Reihenfolge am besten gefällt. Das Buch ist echt gut. Auch wenn man erst einige Seiten braucht um die Slang-Wörter zu kennen. Das Theaterstück musste natürlich was verändern, aber da man praktisch auf der Bühne saß, war die Erfahrung recht intensiv. Die Gewalt war also recht eindringlich. Der Film war schon gut gemacht, aber teilweise wurden manche Zusammnhänge nciht klar und die ganze Atmosphäre, die im Buch vorherrschte war nicht zu spüren. Im Buch hatt ich wirklich das Gefühl, dass es passieren könnte, beim Film war das soweit weg. Irgendwas in einer fernen Zukunft. Zumindest hatte ich das Gefühl. Abgesehen davon war der Schluss nicht so gelungen, wie im Buch.
          "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
          "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
          "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
          "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

          Kommentar


          • #6
            Schön das dieser Film hier erwähnt wird!

            Ich habe mit diesem Film erst richtig Kubrick lieben gelernt, nachdem ich vorher 2001-A Space Odyssee von ihm gesehen hatte.

            Clockwork Orange stellt für mich eine der Highlights dar, welche ich in meinem ach so langen Cineastenleben erfahren durfte. Hach, bin ich heute pa(s)thetisch!

            Habe selten ein Film erlebt, der mit so einer klaren Sprache der Verzerrung und Ironie eine Botschaft vermittelt und Kubrick verdient es wohl wirklich als "Picasso" des Filmes beszeichnet zu werden, auch wenn er diesen Vergleich nicht mochte.

            Neben der Handlung und der Darsteller empfand ich auch die Musik als äußerst gelungen.
            "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
            DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
            ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

            Kommentar


            • #7
              Sowohl Buch als auch Film sind uneingeschränkt zu empfehlen. Wobei man beim Buch darauf achten sollte, eine Ausgabe mit Glossar zu erstehen, da das Nadsat (also dieser Jugendslang) im Buch noch wesentlich ausgeprägter ist.

              Und Stanley Kubrick ist sowieso ein Gott...
              Streichle niemals einen brennenden Hund !

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Laertes
                Sowohl Buch als auch Film sind uneingeschränkt zu empfehlen. Wobei man beim Buch darauf achten sollte, eine Ausgabe mit Glossar zu erstehen, da das Nadsat (also dieser Jugendslang) im Buch noch wesentlich ausgeprägter ist.

                Und Stanley Kubrick ist sowieso ein Gott...
                Leider WAR er ein Gott.
                Aber dennoch, er hat genügend Denkmäler hinterlassen, von denen wir lange zehren können.
                "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von EVENTHORIZON
                  Leider WAR er ein Gott.
                  Leider ein Widerspruch in sich!

                  Ich habe das Buch nicht gelesen und auch den Film nicht gesehen, letzterer könnte mal wieder im Fernsehen kommen. Das letzte Mal hatte ich es vorgehabt, hab es aber dennoch verpeilt.
                  Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                  (Andrè Breton)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich kenne den Song "hier kommt Alex" von den Hosen und bin darüber und über die erste und einzige Theologievorlesung in meinem Leben zu Clookwork Orange gekommen. Den Film hab ich mir noch nicht angeschaut, aber sobald ich ihn irgendwo günstig auf DVD finde "ist er dran"
                    Rettet die Bäume - Eßt mehr Biber!

                    Kommentar


                    • #11
                      Auf jeden Fall einer der besten (Kubrick)Filme die es je gab

                      Dieser Film zeigt sahr gut, was in unserer Gesellschaft nicht stimmt und
                      ist zugleich eine Achterbahn der Gefühle. Angefangen bei dem Gefühl
                      der Verachtung gegenüber Alex und seiner Gruppe, bis zu der letzten
                      Szene die doch ein Happy End, bzw. eben kein Happy End bietet...
                      die Sichtweise bleibt jedem selbst überlassen.

                      Kommt zwar nicht an Dr. Seltsam ran, aber ist troztdem perfekt.
                      Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                      Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                      40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ein Super-Film! IMO einer der besten Filme überhaupt.

                        Gesellschaftskritischer Film, der einen des öfteren mit offenem Mund dastehen lässt.

                        Ein großartiger Streifen, hier stimmt einfach alles. Angefangen bei der tollen Musikuntermalung (Ludwig van ) über die Darstellerleistungen (insbesondere brilliert natürlich Malcolm McDowell in der Rolle des Alex), die fesselnde Story und die geniale Bildsprache.

                        Ein absolut zeitloses Kunstwerk und wohl einer der (wenn nicht der) Höhepunkt(e) des Schaffens von Meister Stanley Kubrick.

                        Und besser als "Dr. Seltsam...".
                        "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von TheMarsToolVolta Beitrag anzeigen
                          Ein Super-Film! IMO einer der besten Filme überhaupt.

                          Gesellschaftskritischer Film, der einen des öfteren mit offenem Mund dastehen lässt.

                          Ein großartiger Streifen, hier stimmt einfach alles. Angefangen bei der tollen Musikuntermalung (Ludwig van ) über die Darstellerleistungen (insbesondere brilliert natürlich Malcolm McDowell in der Rolle des Alex), die fesselnde Story und die geniale Bildsprache.

                          Ein absolut zeitloses Kunstwerk und wohl einer der (wenn nicht der) Höhepunkt(e) des Schaffens von Meister Stanley Kubrick.

                          Und besser als "Dr. Seltsam...".
                          Das waren noch Zeiten als Malcom McDowell mitgepielt hat, er wollte
                          auch in einem anderen Film Kubricks mitspielen (ich glaub Eyes Wide
                          Shut) -> aber Kubrick hat es abgelehnt...

                          Ob der Film besser oder schlechter ist als Dr. Seltsam, darüber lässt
                          sich streiten (ich finde Dr. Seltsam wegen des Humors besser, aber
                          jedem das seine )
                          Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                          Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                          40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von mag5ST Beitrag anzeigen
                            Das waren noch Zeiten als Malcom McDowell mitgepielt hat, er wollte
                            auch in einem anderen Film Kubricks mitspielen (ich glaub Eyes Wide
                            Shut) -> aber Kubrick hat es abgelehnt...
                            Ja, Malcolm McDowell verkörpert Alex in Uhrwerk Orange perfekt.

                            Allerdings finde ich es gut, dass er in Eyes Wide Shut nicht involviert war. Dieser Film ist zwar nicht schlecht, aber IMO einer der schwächeren Kubrick-Filme.

                            Ob der Film besser oder schlechter ist als Dr. Seltsam, darüber lässt
                            sich streiten (ich finde Dr. Seltsam wegen des Humors besser, aber
                            jedem das seine )
                            Genau, jedem das Seine.
                            "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich holle denn Thread bewusst aus der Versenkung, da ich beim Cover und dem Klappentext der DVD erstmal nicht wirklich beeindruckt war, für heutige Maßstäbe klingt die Story nicht wirklich herausrragend, doch durch dass zureden eines Freundes beim gemeinsamen DVD-abend, konnte ich mich dann doch herumreißen dem Film eine Chance zu geben und das hatte sich dann auch gelohnt .

                              Dies ist schon der zweite Film von Stanley Kubick nach 2001 Odysee im Weltraum, der absolut meinen Geschmack trifft, beeindruckende Bilder, geniale Darsteller, fesselnde Dialoge und Wortspiele und eine Handlung die unter die Haut geht. Dem Film sieht man sein wahres alter bis heute nicht an wie ich finde und ja er wirkt verstörned man hat ein komisches Gefühl und reflektiert noch lange nach dem Film über das geschehne, da man die Wandlung des Protagonisten förmlich miterlebt, gepaart mit dem Slang und denn Ausschweifungen und seiner schon fast ironischen Liebe zur Musik die im Endeeffekt sein Verhängnis wurde, ist dies die wohl beeindruckenste Novelle die jemals verfilmt wurde.

                              Nun steht für mich fest, dass ich mir mehr über die Werke von Stanley Kubick ansehen muss.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X