Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Fountain

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Fountain

    "The Fountain" (2006) ist ein Drama-SF-Film von Darren Aronofsky...

    Im Jahr 1535 reisen die spanischen Konquistadoren und ein Priester unter der Führung von Kapitän Tomas Verde (Hugh Jackman, u.a. "Van Helsing", "X-Men") in den Dschungel der Mayas, um ein Geheimnis aufzudecken. Im Jahr 2500 reist ein anderer Tom in einem Raumschiff und hat eine wertvolle Fracht an Bord sowie Erinnerungen an den Dschungel der Mayas und eine verlorene Liebe. In der Gegenwart arbeitet Tommy Verde an einer fortgeschrittenen Heilmethode für Krebs, als er erfährt, dass seine Frau Izzi (Rachel Weisz, u.a. "Die Mumie") unheilbar erkrankt ist... an Krebs - und Tommy kann ihr nicht helfen...

    "The Fountain" kommt voraussichtlich am 19. Oktober 2006 in die deutschen Kinos...
    Weiß einer irgend etwas über den Film?

    Quelle: http://www.moviefans.de/a-z/f/fountain/index.html
    Habe leider kein Poster gefunden, vielleicht kann ja jemand eins rein stecken, wenn ers findet.
    Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

    Profiler-Liste

  • #2
    Es gibt einen Trailer bei http://www.apple.com/trailers welcher zumindestens vielversprechend aussieht. Ich bin schon gespannt aber Näheres weiß ich auch nicht zu berichten.
    'To infinity and beyond!'

    Kommentar


    • #3
      Habe den Film gesehen und muss sagen krass. Sehr poetisch, spirituell und einfach - nun - schön!
      Auch wenn man sich erstmal hinsetzen muss um nochmal drüber nachzudenken.
      Hat den hier mittlerweile noch jemand gesehen?

      Edit:
      Die Filmbeschreibung passt übrigens nicht wirklich. Allerdings ist es unglaublich schwer diesen Film in Worte zu fassen...
      Meine Empfehlung auf jeden Fall anschauen. Hier war ein Genie am Werk.
      Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
      Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Moderatoren!

        Könntet ihr diesen Thread wohl in die normale Filmeabteilung verschieben? Das soll hier nicht untergehen...
        Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
        Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

        Kommentar


        • #5
          irgendwie nicht meine Wellenlänge...hab den film nach 30 min.ausgemacht.
          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

          Kommentar


          • #6
            krasser Film mit wundervoller Filmmusik.

            Man muss sich aber auf den philosophischen Touch einlassen. Ich finde ihn klasse.
            "I was me but now he`s gone!"
            James Hetfield

            Kommentar


            • #7
              toller film!

              über die liebe

              Wie zu erwarten war der Film für den Großteil des sneak-Publikums zu hoch, so dass schon nach der hälfte ziemlich viel gemurmel anhören durfte...nach dem film waren dann aussprüche wie "was nen scheissfilm" keine seltenheit...naja, wenn man mal nen schönen anspruchsvollen ruhig erzählten film sehen will dann ist dieser Film ne gute Wahl.

              Geb 7/10*
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Absoluter Spitzenfilm

                Ein Meisterwerk - das ist sicher. Spirituell, philosphisch, sehr anspruchsvoll, bildgewaltig, Megageile Filmmusik von Clint Mansell ... das schafft eine ganz eigenständige Athmosphäre in der man eintaucht.

                Wie schon gesagt wurde ist der Film schwer in Worte zu fassen. Man muss Ihn selbst erleben. Es könnte man sagen um die Akzeptanz von Tod, Verlust eines Menschen, Trauer und Schmerz. Vielleicht um ein Leben nach dem Tode oder um das ganze an sich. Eine Quelle. Der Baum des Lebens. Er ist dramatisch, auch traurig, ruhig und bewegt zum nachdenken... .
                Ich war von Anfang bis Ende total gefesselt. Letzendlich muss man sich schon auf den Film einlassen.

                Absolut verständlich das er nicht jedermanns Sache ist!

                Die schauspielerische Leistung (X-Men Darsteller) ist total super.

                Ein wirklich schöner Film der absolut zu empfehlen ist. Für mich einer der besten Filme aller Zeiten. Ich möchte Ihn nicht missen!


                EDIT: Können wir den Film nicht ins Filme-Forum verschieben? Das ist kein Scifi-Film sondern ein philosphisches Drama mit 3 Zeitsträngen!
                "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                Kommentar


                • #9
                  Der bewegendste, traurigste, schönste Film den ich je gesehen hab! Ist meine Absolute Nummer Eins! Eben mal kein Popkorn-Kino!

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Film ist wie schon gesagt, sehr poetisch und tragisch, aber auch irgendwie irrational. Etwas irritiert mich auch die Wahl der Darsteller - Hugh Jackman und Rachel Weisz, da der Film eigentlich kein Actionstreifen ist und mit "X-Men" und "Die Mumie" von daher nicht so viel zu tun hat. Es ist auch gut möglich, dass der Film, der mir sehr von seiner "poetischen Bildsprache" zu leben scheint, auf einem kleinen Bildschirm ziemlich verkümmert. Stellenweise fand ich ihn auch etwas langweilig. Ein zweites Anschauen könnte er aber auch wert sein, wenn man wüsste, worauf man achten soll .

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Der Film ist wie schon gesagt, sehr poetisch und tragisch, aber auch irgendwie irrational. Etwas irritiert mich auch die Wahl der Darsteller - Hugh Jackman und Rachel Weisz, da der Film eigentlich kein Actionstreifen ist und mit "X-Men" und "Die Mumie" von daher nicht so viel zu tun hat.
                      Rachel Weisz ist eine ausgezeichnete "Charakterdarstellerin" (z.B. Oscar für ihre Rolle in "Der ewige Gärtner", sehr zu empfehlen) und gleiches gilt auch für Jackman. In Filmkreisen ist das wohl bekannt, nur der breiten Öffentlichkeit haben die beiden sich wohl in ihren Popcorn-Kino-Rollen ins Gedächtnis gebrannt.

                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Es ist auch gut möglich, dass der Film, der mir sehr von seiner "poetischen Bildsprache" zu leben scheint, auf einem kleinen Bildschirm ziemlich verkümmert. Stellenweise fand ich ihn auch etwas langweilig. Ein zweites Anschauen könnte er aber auch wert sein, wenn man wüsste, worauf man achten soll .
                      Ging mir ähnlich bzw. sehe ich ähnlich.

                      Live long and prosper.
                      UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

                      LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Wannabe Beitrag anzeigen
                        Rachel Weisz ist eine ausgezeichnete "Charakterdarstellerin" (z.B. Oscar für ihre Rolle in "Der ewige Gärtner", sehr zu empfehlen) und gleiches gilt auch für Jackman. In Filmkreisen ist das wohl bekannt, nur der breiten Öffentlichkeit haben die beiden sich wohl in ihren Popcorn-Kino-Rollen ins Gedächtnis gebrannt.
                        Gut, da bin ich nicht so der Experte . Außer Science-Fiction (hauptsächlich Star Trek, Stargate und Futurama) sehe ich mir eigentlich nur noch Komödien an. Superhelden-Filme wie X-Men oder Fantasy-Filme wie "Die Mumie" usw. zähle ich mal großzügig zu SF . Die Darsteller von "The Fountain" sind sicher auch keine schlechten, aber so weit ich weiß ist eben z.B. Rachel Weisz die Frau des Regisseurs des Films, und ihre Auswahl für die Rolle auch von daher zu betrachten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Jetzt zum Schnäppchenpreis zu haben (aktuell 4,97€):
                          The Fountain: Amazon.de: Hugh Jackman, Rachel Weisz, Ellen Burstyn, Clint Mansell, Darren Aronofsky: DVD & Blu-ray
                          (da gibt es auch einen Trailer)
                          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von The Guardian Beitrag anzeigen
                            EDIT: Können wir den Film nicht ins Filme-Forum verschieben? Das ist kein Scifi-Film sondern ein philosphisches Drama mit 3 Zeitsträngen!
                            Setzen, Sechs!

                            The Fountain ist schwer einzuordnen, aber da es viele Science-Fiction-Elemente beinhaltet (Heilung von Krebs, Baum des ewigen Lebens, Raumschiff im Weltall (auch wenn es nur eine Blase ist)), behauptet ich das es ein Science-Fiction-Film ist. Außerdem hast Du mit dem Begriff "philosophisch" ein Eigentor geschossen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich (und einige andere Leute aus meinem Freundeskreis) finden diesen Film zum Anpinkeln komisch. Immer wenn wir grad nicht wissen was wir gucken sollen legen wir uns "The Foutain" mit Froschauge Hugh Jackman ein und ab geht die Lucy. Einfach geil. Der Typ schwebt in einer Seifenblase durchs All, raucht zwischendurch mal eine Baumrinde und fliegt dann in einen sterbenden Stern hinein. Harhar...Hammer. Noch geiler ist das dieser Film bei einigen Depripoeten den Stellenwert eines absolut todtraurigen Kultfilms ein nimmt. Ich könnt mich echt scheckig lachen wenn ich an etliche Szenen dieses bildgewaltigen Schwachsinns denke. Ja, ich gebs zu. Ich liebe diesen Film aber nicht weil er so wahnsinnig traurig oder tiefsinnig ist...Nein...genau das Gegenteil ist der Fall. Wir haben uns das Teil sofort nach dem ersten mal gucken in Original gekauft und es hat einen besonderen Wert in unserem Leben. Noch nie hatten wir soviel Spaß bei einem Film der ernst gemeint war. Danke....wirklich....Danke!!! "The Fountain" hat unser Leben für immer verändert. Das einzig wirklich geile an diesem Film sind der sphärische Soundtrack (echt Hammer) und die Schlussszene wo Jackman das Gras aus der Wunde wächst. Der Rest ist unsagbar blöder und selten schlecht gespielter Humbug ohne auch nur den Anflug von Handlung. Geil. Ich hoffe es gibt bald ne Fortsetzung. "The Fountain" rockt jede Party...äh...zumindest sollte man dabei nicht müde sein sonst überlebt man die ersten 10 Sekunden nicht.

                              Unser Lieblingszitat: Gehen wir spazieren?

                              Von mir gibts die Höchstnote. 10 von 10 Punkten. Danke. Danke. Danke. I love it.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X